The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 08. August 2020  20:18 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Blended (US 2014)

Urlaubsreif (DE 2014)


Genre      Comedy
Regie    Frank Coraci ... 
Buch    Clare Sera ... 
Ivan Menchell ... 
Darsteller    Adam Sandler ... 
Drew Barrymore ... Lauren
Joel McHale ... Mark
Kevin Nealon ... Eddy
Shaquille O`Neal ... Doug
Terry Crews ... Nickens
Wendi McLendon-Covey ... 
Musik    Rupert Gregson-Williams ... 
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen54
Durchschnitt
6.48 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
09.10.2014

Start in den deutschen Kinos:
22.05.2014



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
28.05.2020 17:02 Uhr / Wertung: 1
Drew Barrymore und Adam Sandler haben ja schon einige Male zusammen vor der Kamera gestanden. Zum Beispiel im gelungenen Film Eine Hochzeit zum verlieben. Ihren gemeinsam Auftritt in Urlaubsreif hätten sich die beiden aber besser gespart. Der Film ist von der ersten Minuten vorhersehbar und jeder Witz kündigt sich minutenlang. Urlaubsreif eignet sich perfekt dazu den Film nach Einführung der Hauptcharaktere zu stoppen und jeden Mitseher aufschreiben zu lassen, auf was der Film am Ende hinaus läuft und welche vermeintlich komischen Sachen den Protagonisten auf dem Weg dahin passieren. Und ich wette, wenn man sich die aufgeschriebenen Dinge nach dem Abspann anschaut, wird jeder alles richtig vorausgesagt haben. Soll heißen: Schaut diesen Mist einfach nicht an. Ich habe es für Euch getan.
ayla
22.01.2017 23:14 Uhr
Die Beiden passen einfach toll zusammen.
Das Paar Sandler/Barrymore hat ja schon zwei mal recht gute Filme mit Eine Hochzeit Zum Verlieben und 50 Erste Dates hervorgebracht.

Humoristich ist auch dieser Film hier sehr angenehm.
Dabei erwarte ich von amerikansichen Komödien eigentlich nichts mehr.

Die Geschichte ist gut, der Verlauf des Plots ist auch mal was anderes - wenn auch etwas weit hergeholt und stark vom Zufall geprägt.
War aber durchaus in Ordnung so.

Das einzige was mich störte, war diese "Du bist hässlich...jetzt im Kleid und mit Schminke bist du schön".
Das ist einfach zu plakativ.

Colonel
29.11.2014 14:34 Uhr / Wertung: 6
Adam Sandler ist ja eine Sache für sich. Mit seinem etwas eigenen Humor schafft er sich Freunde, aber auch Feinde. Überwiegend bietet der gute Mann sehr platte Unterhaltung an. Ab und an kommt dabei aber auch eine sehenswerte Komödie heraus. Zuletzt hatte Sandler allerdings kein gutes Händchen für gute Unterhaltung. Ob Jack & Jill, Chaos Dad oder Kindsköpfe 2. es scheint als habe schlechter Geschmack keine Grenze nach unten. Mit Urlaubsreif setzt er allerdings wieder bei seinen besseren Filmen an. Um genau zu sein bedient er sich bei 2 Filmen im speziellen: Meine erfundene Frau liefert das Grundgerüst der Story: Familienausflug widerwillen in exotischer Umgebung. Aus 50 erste Dates nimmt er dagegen sein ideales Konterpart Drew Barrymore mit. Da das Ganze somit aber nur ein warmer Abklatsch der genannten Filme ist, erwartet den Zuschauer auch nichts Neues sondern viel Gewohntes. Einige Gags die sitzen, werden von vielen Kalauern begleitet die unter die Gürtellinie zielen. Leider verkommt auch das Reiseziel Afrika zu einem pauschalisierten Cluburlaub mit Safari. So stellt man sich das in Amerika scheinbar vor. Wenigstens wirkt die Geschichte um die zuerst unfreiwillig aufeinander treffende Patchwork Familie rund und kann Sympathien wecken.
Seichte Unterhaltung, die laut Trailer viel viel schlimmer hätte ausfallen können.
KeyzerSoze
22.08.2014 08:25 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 22.08.2014 um 08:31
Man sollte Adam Sandler wohl öfter mit Drew Barrymore drehen lassen, denn auch die dritte gemeinsame Arbeit zählt zu Sandlers besseren Werken. Wer dem Filme eine Chance gibt, der bekommt witzige und kurzweilige zwei Stunden Unterhaltung geboten, die das Herz am rechten Fleck hat. Neben einigen wirklich tollen Ideen (hier sei speziell der Musikeinsatz gewählt), gefallen vor allen Dingen die Running Gags und die liebevolle Ode auf das Familienleben. Barrymore und Sandler harmonieren prächtig und auch die Jungdarsteller (allen voran Bella Thorne) überzeugen. Dazu gibts immer wieder nette Sprüche und der im furchtbaren Kindköpfe 2 exzessiv eingesetzte Fäkalhumor ist glücklicherweise überhaupt nicht vorhanden. Wer mit Sandlers Just go with it was anfangen konnte, der kann hier nur wenig falsch machen.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]