The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 20. November 2019  19:57 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Damages (TV-Series) (US 2007)

Damages - Im Netz der Macht (TV-Serie) (DE 2007)


Genre      Crime / Drama / Mystery / Thriller
Buch    Daniel Zelman ... 
Glenn Kessler ... 
Todd A. Kessler ... 
Produktion    Mark A. Baker ... 
Darsteller    Glenn Close ... Patty Hewes
Rose Byrne ... Ellen Parsons
Zeljko Ivanek ... Ray Fiske
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen27
Durchschnitt
7.59 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
23.09.2010



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ax-edward
24.02.2015 22:20 Uhr / Wertung: 9
Nach Sichtung der ersten 3 Staffeln bin ich positiv überrascht. Anwaltsserien interessieren mich im allgemeinen wenig, aber bei Damages stimmt sehr viel. Immer ein sehr spannendes Thema pro Staffel und Glenn Close und Rose Byrne mit hervorragenden Darstellerleistungen machen Damages zu einer sehr spannenden Serie bei der man oft nicht aufhören kann zu schauen.
KeyzerSoze
06.10.2011 22:40 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 06.10.2011 um 22:42
Staffel 3 setzt im Grunde auf das altbewährte Schema, zeigt das Ende zuerst und lässt den Zuschauer mit Spannung darauf warten wie es überhaupt soweit kommen konnte. Ein neuer Fall heißt auch wieder ein wenigestgehend neues Cast; dieses Mal sind unter anderem Lily Tomlin, Campbell Scott und Martin Short mit von der Partie. Dennoch hängt die dritte Staffel den Vorgängern etwas hinterher, hat diese zu viele Nebensträge, die wie Anhängsel wirken (das Drogenproblem von Ellens Schwester), und immer wieder vom eigentlichen Geschehen abhängen. Das wird durch die tollen Darsteller sowie dem spannenden Hauptplot jedoch noch gut ausgeglichen und besonders die Entwicklung von Campbell Scotts Charakter ist glaubwürdig und weiß zu gefallen. Macht immer noch Spaß, trotz erster Abnutzungserscheinungen. Bin weiterhin dabei, wird die Spannung doch durchweg hochgehalten und verspricht weiterhin gute Unterhaltung in den Folgestaffeln.
KeyzerSoze
27.09.2011 16:59 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 27.09.2011 um 17:00
In Staffel 2 kommen zum ohnehin schon prominent besetzten Cast der Serie noch einige weitere bekannte Namen dazu, denn unter anderem sind nun auch William Hurt, Mario van Peebles, Marcia Gay Harden und Timothy Olyphant mit von der Partie. Warum muss letztgenannter eigentlich in so ziemlich allen mitspielen was einigermaßen gut ist? Aber kommen wir nicht vom Thema ab und beschäftigten uns mit der zweiten Season, die sich vor dem Vorgänger nicht zu verstecken braucht. Neben dem wunderbaren Auftakt in der Talk Show zu Beginn, wird gleich in der ersten Episode am Spannungsrad gedreht, denn wie schon in Staffel 1 bekommt der Zuschauer die finale Szene schon zum Teil gezeigt. Diese wird dann von Episode zu Episode immer noch erweitert und wirft dem Zuschauer damit im Grunde nur so kleine Häppchen zu, dass er mit dem vorgezogenen Ende zu keiner Sekunde gespoilert wird. So bietet Damages seinen Zuschauer erneut viele Überraschungen, die den Zuschauer auf den falschen Fuß erwischen und lässt ihn auch bzgl. der Charakterisierung einiger Figuren oftmals im Dunkeln tappen. Eine wunderbare zweite Staffel ... hoffentlich kann das Niveau weiterhin gehalten werden...
KeyzerSoze
27.05.2010 19:12 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 27.05.2010 um 19:13
Hab mich lang nicht rangetraut, weil ich dachte es handelt sich um eine One-Shot-Anwaltserie, bei der es mehr oder weniger nur den Fall der Woche gibt. Denkste, denn die erste Staffel von Damages ist eine durchgehende Geschichte, bei der man wenn man eine Folge verpassen würde es schwer haben wird dem roten Faden der Serie zu folgen. Für mich ist das Ganze ein Mix aus Alias und The Devil Wears Prada mit einem Hauch Sopranos. Das Besondere der Geschichte ist, dass dem Zuschauer von Beginn an zwei Zeitebenen gezeigt werden: Zum einen wie alles beginnt und gleichzeitig wie alles endet. Im Laufe der Staffel gehen die beiden Stränge aufeinander zu und treffen sich dann in den letzten beiden Folgen zu einem großen Finale. Gerade zu Beginn fragt sich der Zuschauer noch was sich denn alles geschehen muss, damit es überhaupt zu diesem finalen Handlungsstrang kommen kann. Diese Art der Storygestaltung ist auch ein großer Trumpf, erhöht die teilweise Spannung ins Unermessliche und zwingt einen nahezu nach jeder Folge weiter zu schauen. Das Drehbuch ist dabei herrlich böse und scheut keinerlei Kompromisse, die Darsteller sind hervorragend (schon lange her, dass ich eine Figur so gehasst habe wie die von Glenn Close so hervorragend gespielte Patty Hewes) und auch sonst gibt es nur wenig zu meckern. Höchstens dass man als aufmerksamer Seriengucker sich einige Dinge vor dem Finale zusammenreimen kann. Schön auch, dass Staffel 1 eigentlich mit dem Großteil der Storyline abschließt und mit dem Ende nun einen komplett neuen Weg zu gehen scheint. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht...
gimmy167
13.02.2009 13:15 Uhr / Wertung: 9
Absolut geniale Serie von FX. Grossartige , komplexe Story mit überragenden Darstellerleistungen von Danson , Close, Ivanek und Byrne. Ausserdem erfreulich: Die zweite Staffel ist bis jetzt genauso spannend und gut durchdacht wie die erste. (vor allem William Hurt ist klasse! )
Bis jetzt klare 10P, hoffen wir dass die Serie nicht durch zu viele Folgen an Qualität verliert.
onyx1160
04.06.2008 11:25 Uhr / Wertung: 9
Absolut Top. Dialoge, Spannung, Handlungsstränge. Höchstleistung der Drehbuchautoren!
Hiccups
19.05.2008 19:29 Uhr - Letzte Änderung: 19.05.2008 um 19:29
Dann nimm sie auf und spul die Werbung weg. ;-)

Ich find die Serie richtig gut und total spannend. "Alias" nur eben mit Anwälten. Echt klasse. :)
El Camel
28.04.2008 12:15 Uhr
Die Serie geht mir, dank der penetranten Dauerwerbung, schon auf den Sack bevor ich überhaupt eine Folge gesehen habe...

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]