The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 12. April 2021  05:26 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Precious: Based on the Novel Push by Sapphire (US 2009)

Precious (US 2009)
Precious: Based on the Novel 'Push' by Sapphire (US 2009)
Precious - Das Leben ist kostbar (DE 2010)


Genre      Drama
Regie    Lee Daniels ... 
Buch    Geoffrey Fletcher ... 
Sapphire ... 
Darsteller    Gabourey Sidibe ... Precious
Mo'Nique ... Mary
Paula Patton ... Ms. Rain
Lenny Kravitz ... Nurse John
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen108
Durchschnitt
7.41 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
16.09.2010

Start in den deutschen Kinos:
25.03.2010



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
07.02.2015 23:51 Uhr
Ein tolles Portrait einer starken Persönlichkeit.
Erstaunlich wie sie trotz der Um- und Widerstände ihr Leben meisert und versucht zu verbessern...

Ein starkes Sozial-Drama mit mehreren, eindrücklichen und bedrückenden Szenen.
Sehr empfehlenswert, wenn man dieses Genre mag. Achja, nicht zu vergessen:
- Der tolle, soulige Soundtrack.
annacita
02.10.2012 09:26 Uhr
Für diesen Film habe ich mich nicht genug gewappnet. Mir hat es ganz schön zugesetzt vor Augen geführt zu bekommen, wie schlimm "Menschen" sind. Dieser Film ist nichts für einen gemütlichen DVD-Abend! Ich finde es sogar schwer ihn zu bewerten, da ich einfach nicht objektiv sein kann. Für mich war es einfach der größte HORROR, also müsste ich ihn mit weniger Punkten bewerten. Die Lebensbejahung trotz der ganzen "Hammer", die der Protagonistin widerfahren, ist allerdings faszinierend, also...? Von mir keine demnach keine Punkte, da die auf keinen Fall einfangen können, wie ich darüber denke.
Muddi
26.03.2010 17:42 Uhr / Wertung: 8
Wirklich guter Film. Selbst in der deutschen Synchro (ich hätte ihn auch lieber in OV gesehen) gar nicht mal so verkehrt, da hat sich jemand mal wieder ein bißchen Mühe gegeben bei der Übersetzung. Auch wenn man dem Film vorwerfen mag, daß der Protagonistin ein paar viele Schicksalsschläge zugemutet werden (welche aber nicht übertrieben dramatisch in Szene gesetzt werden), wirkt der Film auch durch die Dinge, die nicht so offensichtlich sind und die man sich selbst zusammenreimen muß, noch packender. Die Mischung aus leicht dokumentarisch angehauchten Szenen mit dem Rest, dazu noch die Traumsequenzen, hebt den Film zusätzlich aus der Masse der Tränendrüsenschinken heraus
TheRinglord1892
08.03.2010 19:00 Uhr / Wertung: 5
Am einfachsten indem man den Text einfach in der Farbe des Hintergrunds schreibt, sodass er nur durch Markieren sichtbar wird. Und zwar so:
< font color="#000066" >Text hier< /font >
(Die Leerzeichen nach den < bzw. vor den > sind natürlich zu entfernen.)
Für solche Fragen haben wir auch die HTML-Hilfe.
roman2k
08.03.2010 18:53 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 08.03.2010 um 19:04
Sorry, ich dachte mit [spoil][/spoil] würde das gehen. Hab schon mehrere Möglichkeiten ausprobiert, die gescheitert sind. Wie setze ich den Spoiler-Tags?

EDIT: Nochmals sorry, hatte schon gesucht und nix gefunden. Danke für die Erklärung.
TheRinglord1892
08.03.2010 18:49 Uhr / Wertung: 5
Ohja, da hast du recht. Aber dicken SPOILER-ALARM hier mal auslösen für deinen Kommentar.
roman2k
08.03.2010 18:46 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 08.03.2010 um 19:07
@TheRinglord1892:

Du hast den behinderten Sohn und die HIV-Infizierung vergessen ;)

Es mögen zwar viele tragische Elemente zusammenkommen, aber unrealistisch fand ich das nicht - eher bedingen sie einander. Die Übergriffe des Vaters führen zur Schwangerschaft und zum Verstoß der Tochter durch die Mutter. Das Mädchen ist durch die Tyrannei der Mutter eben keine Frohnatur und findet in der Schule kaum Anschluss, flüchtet sich ins Essen. Zumindest hat der Schulwechsel dann positive Folgen für sie.

Vor allem das Mutter-Tochter Gespann spielen hier sehr gut auf, das Aufeinandertreffen am Schluss lässt echt den Atem stocken. Ansonsten ist der Film wunderbar inszeniert. Und ich hätte es auch nicht gedacht, aber Mariah Carey gibt eine verblüffend gute Leistung ab.
TheRinglord1892
08.03.2010 18:44 Uhr / Wertung: 5
Jaja... Die Geschmäcker der Gestecker sind bekanntlich verschieden. Wäre ja auch langweilig sonst.
Liegt doch nicht an mir wenn der eine Film mich mitreißen kann und der ander leider kläglich scheitert.
KeyzerSoze
08.03.2010 18:25 Uhr / Wertung: 8
Du hast den Kommentar unter den falschen Film gesetzt ... der hätte unter Blind Side gehört ;)
TheRinglord1892
08.03.2010 18:05 Uhr / Wertung: 5
Da muss ich doch gleich mal kontern und sagen dass ich Precious für einen extrem überschätzen zwanghaften Tränendrücker halte. Hauptfigur arm, übergewichtig, kein Freund, fliegt aus der Schule, Probleme mit der Mutter, zu allem Überfluss zum zweiten Mal schwanger und das auch noch vom eigenen Vater. Soviel Drama geht echt auf keine Kuhhaut. Die Umsetzung mag weitgehend gelungen sein was Regie und Darsteller betrifft (hey sogar Mariah Carrey ist richtig erträglich) aber keinesfalls Oscarmaterial. In keiner Kategorie.
KeyzerSoze
08.03.2010 15:18 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 08.03.2010 um 15:23
Das Duell mit dem ziemlich ähnlichen oscarnominierten Film The Blind Side kann Precious ohne große Mühe für sich gewinnen. Lee Daniels schuf hier ein kompromissloses Mitten in die Fresse Drama, das optisch hervorragend eingefangen und von den Darstellern ebenso gut gespielt wurde. Sicherlich werden einige Klischees zu viel abgegrast und auch die Traumszenen wollten nicht immer so recht ins Bild passen. Aber davon abgesehen ist Precious ein bewegendes, gut gespieltes Drama, das wohl in der deutschen Fassung nahezu alles von seiner Eindringlichkeit einbüsen wird.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]