The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 18. November 2019  07:44 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Source Code (US 2011)


Genre      Mystery / Sci-Fi / Thriller
Regie    Duncan Jones ... 
Buch    Ben Ripley ... 
Darsteller    Jake Gyllenhaal ... Colter Stevens
Michelle Monaghan ... Christina
Vera Farmiga ... Carol Goodwin
Jeffrey Wright ... 
Russell Peters ... Max Denoff
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen472
Durchschnitt
7.23 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
03.11.2011

Start in den deutschen Kinos:
02.06.2011



13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
14.10.2011 18:55 Uhr - Letzte Änderung: 14.10.2011 um 18:58
SPOILER KÖNNTEN ENTHALTEN SEIN
Source Code ist ein soldider und unterhaltsamer Thriller mit Science-Fiction-Anleihen geworden. Die Idee mit dem Source Code taugt zu einigen spannenden Szenen, aber leider birgt eben dieser Source Code auch das Manko an sich, das wenn dem Zuschauer endgültig erklärt wird, was dieser Code ist, gerade das Schicksal der Hauptdarsteller dem Zuseher etwas trivial erscheint. Genau deswegen mußten die Schreiber wohl auch die letzten 5 Minuten nachschieben, da man Cpt. Colter Stevens aka Jake Gyllenhaal auch ein, für ihn mehr erstrebenswertes, Ziel verpassen wollte. Dabei wäre das Ende vorm Ende ein absolut würdiger Filmschluß gewesen.
Ohne den zu verweichlichten Schluß hätte Source Code zum Ende hin fast noch an höheren Wertungen gerüttelt, so bleibts aber eine grundsolide "Ganz Gut"-Wertung und eine Empfehlung für einen netten und spannenden Filmabend mit Source Code.
Fooley
29.06.2011 18:10 Uhr / Wertung: 8
Sag mal nichts, wenn man Bing auf USA Umstellt ist das echt ne Feine Sache ^^

Zu Source Code: Ein gutgemachter Kurzweilger Film für nen Netten Abend. leider kein MUST SEE und auch warscheinlich schnell wieder Vergessen, aber mir hat er echt gefallen.
DerRestDerWelt
19.06.2011 21:40 Uhr
Total unrealistischer Film: Wer benutzen denn schon Bing???
KeyzerSoze
11.06.2011 13:08 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 11.06.2011 um 13:09
Und täglich grüßt das Murmeltier in der Sci-Fi Variante trifft es wohl am ehesten auf den Punkt. Moon-Regisseur Duncan Jones schuf eine spannende Geschichte die den Zuschauer von der ersten Minute in den Bann zieht und so schnell nicht mehr los lässt. Dabei füttert er den Protagonisten und den Zuschauer nur mit mit wenig Informationen, so dass das Entschlüsseln, was sich hinter der Geschichte verbirgt, enorm zur Unterhaltung beiträgt. Zwar ist die Auflösung durchaus vorhersehbar und das Ende eher enttäuschend, aber da schließlich der Weg das Ziel ist, kann Source Code durch seine spannende Grundkonstellation punkten und ist ein kurzweilig unterhaltender Film für nahezu alle Zielgruppen.
Leon
10.06.2011 12:47 Uhr / Wertung: 9
An sich ein sehr spannender und packender Film. Man hätte den Abspann nur 10 Minuten früher bringen müssen, dann hätte es von mir 10 Punkte gegeben.
Rusticus
08.06.2011 00:33 Uhr / Wertung: 5
Die eigentlich gute Idee wird durch unrealistische Wünsche des Regisseurs versaut, indem er zwanghaft in den Film eine Liebesszene einbauen will und dazu sehr stark an den Patriachismus anknöpft. Im Gesamten kommt er auch ein bischen wie eine Mischung aus "Déjà Vu" und "Täglich grüßt das Murmeltier" daher, obwohl die Story schlüssig ist und gut aufgebaut war, kam der Film nur mäßig ins Rollen!
Muddi
07.06.2011 14:18 Uhr / Wertung: 6
Die Grundidee des Films ist gar nicht mal übel. Schön auch, daß der Zuschauer am Anfang ähnlich ahnungslos dasteht wie Cpt. Stevens. Dadurch versteht es der Film, den Zuschauer in die Was-würde-ich-machen-Denkschiene zu lenken.
Doch damit halten sich die positiven Aspekte auch arg in Grenzen. Der Rest ist mal wieder mehr als vorhersehbar, die Egoismus-Anfälle des Cpt. Stevens sind (vor allem bezüglich seiner Militärkarriere) unverständlich und das Ende hätte kitschiger und unbefriedigender nicht ausfallen können.
Alles in allem eine nette, wenn auch nicht komplett überzeugende Tony-Scott-Version von Groundhog Day.
Smilegirle
06.06.2011 01:35 Uhr / Wertung: 8
Sehr kurzweilig und wiedermal interessant anzusehn wieviel man aus nur ca 4 locations und etwas einfallsreichtum machen kann.

@drehbuch Autoren "...aber hätten die letzten 2-3 sätze des films nicht irgendwie cooler sein können? Vorallem der letzte Satzt is mal sowas von ausgelutscht und diesem guten streifen einfach nicht würdig" :P
Nackenschelle
05.06.2011 08:41 Uhr
Wer Filme wie "Täglich grüßt das Murmeltier", "Lola rennt" und "Spy Game" sowie "Inception" mag, kommt hier auf seine vollen Kosten. Ich habe mich richtig gewundert, wie schnell der Film zu Ende war. Man konnte keine Längen in der Handlung ausmachen. Die Geschichte wird zügig, aber dennoch ausführlich erzählt. Nach Jarhead überzeugt Jake Gyllenhaal als Hauptdarsteller überzeugt wiedereinmal. -> 9 Punkte
Rumpelknut
30.05.2011 23:25 Uhr / Wertung: 9
Mal wieder eine schöne verfilmung eines Paradoxons ;)
aber das geht ja auch aus der vorschau schon hervor. ein anderer ansatz, erinnert ein wenig an Déjà vu. dazu noch ein wenig Avatar, und es passt.

Leider bleibt ein wenig die Technik auf der Spur, aber schöne Action und Romanze.

Muckl
26.01.2011 00:11 Uhr
Naja, da gefaellt mir dieses Fan-Poster von Lloyd Stas aber um Laengen besser...
TheRinglord1892
25.01.2011 23:49 Uhr / Wertung: 8
Sehr hübsches Poster wie ich finde...
wonderwalt
10.01.2011 16:11 Uhr / Wertung: 8
Sieht aus nach einer Mischung aus Matrix, Inception und Groundhog Day.

13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]