The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 18. Juni 2021  04:53 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

The Ides of March (US 2011)

The Ides of March - Tage des Verrats (DE 2011)


Genre      Drama
Regie    George Clooney ... 
Buch    Beau Willimon ... 
George Clooney ... 
Grant Heslov ... 
Darsteller    George Clooney ... 
Ryan Gosling ... 
Marisa Tomei ... 
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen224
Durchschnitt
7.75 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
24.05.2012

Start in den deutschen Kinos:
22.12.2011



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Caenalor
21.01.2012 12:06 Uhr / Wertung: 9
Ein zweiter "Thank You For Smoking", der aber darauf verzichtet, sich als Satire zu bemänteln, und somit noch böser wird. In fast dokumentarischem Umfang wird aufgearbeitet, wie die US-Wahlindustrie so funktioniert. Dennoch ist die Handlung spannend und unterhaltsam. Sie fährt haufenweise Klischees auf, aber da diese auch alle aus der Realität bekannt sind, schadet es der Glaubwürdigkeit nicht. Getragen wird der Film dabei von den souveränen Darstellern, einem wie immer charismatischen Clooney ("Clooney for President" fordern die Filmplakate, warum eigentlich nicht - abgesehen davon, dass er natürlich ein f***ing liberal ist ;) ), einem vielschichtigen Gosling und vor allem Hoffman und Giamatti in ihren herrlich fiesen Nebenrollen.
Ganz großes Politkino von Mr. Clooney mal wieder, der sich inzwischen wirklich zu einem Ausnahmefilmemacher entwickelt hat. 9 Punkte.
wonderwalt
08.01.2012 16:10 Uhr / Wertung: 9
So langsam wird mir Clooney unheimlich.
"Ides of March" ist ein Knaller! Ein Film, der nun wirklich das Potential hat, gründlich am zeitgenössischen Publikum vorbeizugehen (Null Action, dialoglastige, lange Szenen, ruhiger Erzählfluss) ist die Überraschung des Winters.
Ein intensives, stets hochspannendes Polit-Drama mit grandiosen Darstellern. Clooney gelingt das schier Unmögliche. Die langen Dialogsequenzen sind präzise und elegant inszeniert, die Plot Points hämmern kühl und beiläufig rein. Verdammt nochmal so geil, brisant und modern kann amerikanisches Kino sein im Jahre 2012 jenseits von Comic-Franchise und 3D-CGI-Angriffen aufs Publikum.
Okay George, dann her mit Deinem Drecks-Kapsel-Kaffee!!
;-)
KeyzerSoze
03.01.2012 11:40 Uhr / Wertung: 8
Der Film mit dem wohl besten Poster des Filmjahres 2011 kann über weite Strecken überzeugen. Clooneys Blick hinter die Kulissen eines Wahlkampfes deckt die Intrigen und Machenschaften der Hintermänner eines Kandidaten auf skrupellose Art und Weise auf und zeigt welche Leichen so manche Person in seinem Keller versteckt haben und wie ein solches System auch die ideelsten Menschen korumpieren kann. Sein ruhig inszenierter Film wartet mit einem hervorragenden Darstellerensemble auf, bei dem einige der Nebenfiguren jedoch in zu kleinen Rollen verschenkt werden (Tomei, Hoffman). Dennoch wird über weite Strecken immer der richtige Ton getroffen und der Zuschauer zudemmit einer nahezu perfekten Schlusseinstellung aus dem Saal entlassen.
gimmy167
09.11.2011 00:53 Uhr / Wertung: 9
Absolut überzeugendes Drama über schmutzige Taktiken und Verlogenheit der Politik, bzw in diesem Fall der Präsidentschaftskandidaten. Eigentlich durch die Bank überzeugende Darstellerleistungen und ein mit intelligenten Dialogen bespicktes Skript machen diesen Film für mich den besten Film dieses Jahres aus.
9/10 P.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]