The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 21. November 2019  09:39 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Californication (TV-Series) (US 2007)

Californication (TV-Serie) (DE 2008)


Genre      Comedy / Drama
Buch    Tom Kapinos ... 
Produktion    David Duchovny ... 
Stephen Hopkins ... 
Darsteller    David Duchovny ... Hank Moody
Natascha McElhone ... Karen Van der Beek
Madeleine Martin ... Becca Moody
Evan Handler ... Charlie Runkle
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent KeyzerSoze
 
Wertungen335
Durchschnitt
7.78 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
18.12.2014



30 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Colonel
11.12.2014 11:32 Uhr / Wertung: 7
Ja, was habe ich geschimpft nachdem ich den Abspann der 6. Staffel gesehen habe und ja, wie fest hatte ich mir vorgenommen dieser Serie keine Aufmerksamkeit mehr zukommen zu lassen. Und abermals ja, ich bin froh, dass ich aufgrund des finalen Charakters der 7. Staffel, doch einen Blick in die erste Episode der 7. Staffel riskiert habe und direkt hängen geblieben bin. Hank is back!
Die erste Folge macht direkt deutlich, dass man sich auf die Ursprünge der Serie besinnt und tatsächlich Wert auf neue Storyelemente legt. Nun ist eine finale Season als Zeitpunkt vielleicht etwas zu spät gewählt um neue Chaktere einzuführen, die in Hanks Geschichte tief verwurzelt scheinen und auch wirklich gut beim Publikum ankommen, aber immerhin bekommt man mal etwas Frisches aufgetischt. Generell ist der Storyverlauf diesmal glaubwürdiger gewählt als noch in den 3 Staffeln zuvor, auch wenn er etwas willkürlich erscheint und die Entwicklung der Staffel, wie von mir schon zuvor beschrieben im Grunde immer noch gleich ist. Aber die Figuren wirken jetzt endlich wieder authentischer und echt. Platz für ein Wiedersehen mit alten Bekannten (ich liebe die Auftritte von Eddie Nero aka Rob Lowe) hat man ebenfalls eingeräumt, um die Fans zu bedienen.
Insgesamt scheitert man letztendlich aber doch daran, dieser eigentlich guten Serie ein würdiges Ende zu verpassen, welches in einer eher mittelmäßigen finalen Episode gipfelt, in der versucht wird allen Figuren ein schnelles versöhnliches Ende zu bereiten. Das hätte man nach den tollen Vorzeichen zu Beginn der Staffel besser hinkriegen können.
Sei es drum, ich bin mit dieser finalen Staffel einverstanden und froh mich nochmal auf Hank Moody und seine irrwitzigen Eskapaden eingelassen zu haben. Trotzdem würde ich Neulingen empfehlen die Staffeln 4 bis 6 (ganz sicher 6) zu überspringen und mit der 7. Staffel schließlich abzuschließen.
Viel Glück Hank, auf das du nun endlich deinen Frieden mit dir selbst findest!
Colonel
06.04.2014 11:39 Uhr / Wertung: 7
Es reicht! Was bis einschließlich Staffel 3 zu meinen Lieblingsserien zählte ist zu einer unglaubwürdigen Farce geworden. Mit Staffel 4 begann der unverkennbare Abstieg, fing sich mit Staffel 5 wieder einigermaßen und fand eigentlich auch ein relativ zufrieden stellendes Ende, hätte man an der richtigen Stelle in der letzten Folge von Staffel 5 die Schere angewendet. Mit Staffel 6 hat man aber definitiv über das Ziel hinaus geschossen. Ich frage mich, wie man als Autor mit so einem daher geschriebenem Schund Geld machen kann?! Hank Moody ist nur noch ein einzige Clown und der Verlauf einer jeden Staffel ist mittlerweile immer gleich aufgebaut: Zu Beginn einer Staffel geraten Karen und Hank auseinander bis sie schließlich in der letzten Folge vermeintlich wieder zueinander finden. Klasse! Zwischendurch noch unzählige Seitensprünge und eine weitere Staffel Californication ist geschrieben ohne den Figuren irgendeine Entwicklung zukommen zulassen. Einzig die Auftritte von Runkle und dem abgedrehten Schauspieler Eddie Niro machen diese Serie noch einigermaßen sehenswert. Auch wenn eine 7. Staffel unmittelbar bevorsteht, mir reicht es! Die Macher haben schon lange den Punkt verpasst der Serie ein gutes Ende zu verpassen.
KeyzerSoze
09.06.2013 16:05 Uhr / Wertung: 9
Die Eröffnung der sechsten Staffel gefällt, löst den Cliffhanger würdig auf und wäre im Grunde ein guter Aufhänger für die komplette Season ... wäre, wenn er nicht schon nach zwei Episoden wieder fallen gelassen würde. Stattdessen erinnert die Staffel bisweilen frappierend an die Zweite, nur dass Moody dieses Mal keine Autobiografie für einen exzentrischen Star schreiben muss, sondern ein Musical für eine Rocklegende. Trotz aller Wiederholung macht das Ganze weiterhin großen Spaß, hat ein paar nette Ideen zu bieten (Gay Runkle) und selbst die sonst so regelmäßig blass agierende Maggie Grace strahlt in ihrer Rolle eine gewisse Faszination aus. Die andere Maggie im Bunde, Maggie Wheeler (Janice aus Friends) hingegen geht leider überhaupt nicht. Selten hat der Zuschauer eine solch nervige Person gesehen, die zudem noch extrem over the top (wie leider so einiges in der Staffel) angelegt wurde. Ansosnten haben wir noch ein nettes Cameo von Marilyn Manson, aber unterm Strich gibts leider wenig bis nichts Neues zu entdecken. Macht insgesamt noch gut spaß, wirkt jedoch extrem angehängt, da man den perfekten Schlusspunkt mit dem Ende der vierten Staffel eigentlich schon gesetzt und verpasst hat.
KeyzerSoze
13.05.2012 10:51 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 13.05.2012 um 10:52
Ich hatte vor Sichtung der fünften Staffel ja schon meine Bedenken, schließlich hätte die Serie mit dem Finale von Season 4 einen perfekten Abschluss gefunden. Das sahen teilweise wohl auch die Macher so und so setzt die fünfte Staffel nun erst mit einem Zeitsprung von gut zweieinhalb Jahren ein. Das gefällt zunächst, steht der Zuschauer teilweise doch vor einer nahezu kompletten Ausgangslage. Doch schnell schleichen sich wieder altbekannte Muster ein und obwohl das Ganze weiterhin überaus unterhaltsam ist, muss ich ganz klar sagen, dass es sich bislang um die wohl schwächste Staffel der Serie handelt. Hank soll dieses mal für einen erfolgreichen Hip Hopper namens Samurai Apocalypse ein Drehbuch im Stile von Beverly Hills Cop schreiben, hat es dabei auf dessen Freundin abgesehen. Auch bei den Runkles ist alles beim Alten (hier muss sich der Zuschauer eine richtig ärgerliche, unglaubwürdig entwickelnde Geschichte um Runkles neue Freundin antun) und auch die wie immer sehr angespannte Beziehung zwischen Hank und seiner Familie wird auf die übliche Weise dargelegt. Lustig ist das Ganze wie schon erwähnt weiterhin: Peter Berg darf sich beispielsweise im Battlefieldshirt selbst veralbern und auch sonst hat das Ganze fast schon etwas von einem Klassentreffen mit guten alten Freunden. Nichts desto trotz und obwohl ich weiterhin großen Spaß mit der Serie habe, wirkt es so als wäre die Luft langsam aber sicher raus.
spasshaber
27.02.2012 20:35 Uhr
WOW, was für eine geile Serie. Bin jetzt gerade mitten in der zweiten Staffel und die Folgen werden von Teil zu Teil besser. Was ist Hank doch für eine unglaublich coole Sau. Auch wenn er von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert, hat er doch immer einen coolen Spruch auf den Lippen. Unglaublich das ich die Serie so lange vor mir hergeschoben habe. Der Kauf hat sich definitiv gelohnt.
KeyzerSoze
11.05.2011 12:33 Uhr / Wertung: 9
Nach dem hundsgemeinen Cliffhanger in Staffel 3 wird der Zuschauer erst einmal mit einer aberwitzigen Szene eingeführt, die schnell klar macht, dass Hank Moody immer noch die coolste Sau auf dem Planeten ist. Die Dialoge sind dabei mehr einfach nur groß und so perfekt auf den Punkt gebracht wie es nur wenigen Serien gelingt. Ähnlich wie in Seinfeld gibt es zusätzlich nun eine Metaebene, die fiktiv zeigt wie die Serie Californication eigentlich entstanden ist. Hinzu kommen wieder ein paar nette Gastauftritte wie die von Fisher Stevens und dem absolut durchgeknallt agierenden Rob Lowe. Mit der Darstellerin von Sasha Bingham gibt es auch einmal mehr für das männliche Publikum nahezu perfektes Eye-Candy geboten und auch wenn ich persönlich etwas unzufrieden mit dem Gerichtsurteil am Ende bin hat mich die Serie spätestens bei ihrem emotionsgeladenen Finale einmal mehr aus den Socken gehauen. So hoch wie sich das Niveau der Serie bislang hält und wie sehr ich jetzt schon nach einer weiteren Staffel lechze: Das wäre doch wirklich ein perfekter Abschluss für das Ende der Serie gewesen und es ist zu bezweifeln, dass das bei dem eigentlichen Ende der Serie dies nochmals getoppt werden kann …
Smilegirle
26.04.2011 02:07 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 26.04.2011 um 02:14
MUHAHAAAAA ich habe die Macht *faust reck* ;D

naja nice aber Hank und Hip-Hop ???
..übrigens sagte ich nicht das es etwas besseres gibt, aber Californication war schon um einiges besser.
Marjan
26.04.2011 00:31 Uhr / Wertung: 9
gerade über die offizielle facebookpage reingespült:

EXCITING NEWS! Music icon, producer, actor & director RZA has signed on for the 5th season of Californication! RZA will guest star in multiple episodes as an extreme-living, mega-rich hip-hop mogul who hires Hank to write a screenplay for his hot new film. Production on the 5th season begins this May.

Smilegirles wünsche wurden erhört.
Smilegirle
25.04.2011 13:28 Uhr / Wertung: 9
Mea Culpa :P ok die 4. ist fürn arsch
gimmy167
25.04.2011 11:10 Uhr / Wertung: 9
Die 4te Staffel ist vor kurzem im US TV zuende gelaufen. Eine 5. Staffel ist definitiv noch nicht gedreht.

Update zur Serie: Auch die 4. Staffel lässt an Qualität nicht nach, obwohl zwischendurch mal ein oder zwei eher unspektakuläre Folgen vorkommen. Definitiv für mich im Comedy Bereich immer noch das Nonplusultra was es derzeit gibt.
Smilegirle
25.04.2011 03:32 Uhr / Wertung: 9
keine Ahnung aber ich hab die 3&4. auch nirgendwo im TV gesehn ;)
Mueckenmoerder
23.04.2011 22:11 Uhr
Kommt die fünfte nicht erst nächstes Jahr?
Smilegirle
23.04.2011 21:54 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 23.04.2011 um 21:58
Die ganze 5.Staffel ist wie eine mittelmässige Fortsetzung. Der Stil ist geblieben aber die Fahrt war einfach nicht mehr so rassant wie in den Staffeln davor.
Es kam mir vor als steuerte man die ganze Zeit nur auf das eine Ziel zu, dann ist das erledigt, grade fängts an wieder richtig spaß zu machen, PLOP da ist die Staffel schon wieder rum :/
Man hätte einen neuen Rockstar, oder fiese Mia, oder fiese Produzenten oder Monster oder...... weis auch nicht aber es hat auf alle fälle gefehlt.

Ich fände es zwar gut wenn noch ne 6.Staffel kommt, aber in dem Stil kann man es dann auch fast lassen.
Joey 4ever
16.01.2011 13:39 Uhr
Hank Moody bleibt uns für eine 5. Staffel erhalten! (Quelle)
Colonel
05.01.2011 11:58 Uhr / Wertung: 7
Start der Season 4 ist der 9. Januar. Get excited!
http://www.sho.com/site/californication/home.do
Horatio
02.08.2010 19:18 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 02.08.2010 um 19:21
Californication - Hank Moodys Tripp durch die Betten L.A. bietet bizarre Unterhaltung. Der Mann, welcher wohl jedes christliche Tabu reihenweise bricht ist wohl oder übel das mänliche Gegenstück zu Carrie in Sex and The City. Genauso und keinen Millimeter anders würde Sex and The City aussehen, wenn ein Autor sich die Aufgabe machen würde, jegliches sexuelles Tabu zur Sprache bringen oder besser noch zu zeigen(Sex and City minus Shopping plus Alkohol). Genau das macht die Serie auch wirklich, wir befinden uns nah am Porno, wenn nicht schon mitten drin. Wenn man nach der dritten Staffel Californication nicht jegliche Sexpraktiken kennt ist man wohl oder übel blind. Die Dialoge der Serie sind obszön und ungeschönt, aber auf der anderen Seite trocken britisch und böse. Der Cast zieht dabei stark mit.
David Duchovny zelebriert schon fast seine Rolle des ewigen Draufgängers, aber wie sollte man ihm dieses auch vergönnen, bei seinen Szenen.
Einziger Ausweg der Serie und ihre genaue Stärke ist der Handlungsstrang. Der ist nämlich so übertrieben, dass es knallt. Sex wartet förmlich an jeder Ecke und Hank Moody ist der Magnet mit der Polung "Alle hübschen Frauen zu mir". Dabei lassen es die Autoren auch nicht aus das letzte bißchen Ehre des gesunden Beziehungsverstandes zuzerstören. Fremdgehen ist nämlich oberste Devise. Am Ende wird doch eh alles gut, sei es mit der nächsten oder der verzeihenden Verflossenen. Dabei bleibt der Hauptcharakter Moody immer der coole Unantastbare mit dem coolen Porsche. Sogar die Zwergentochter verzeiht ihm locker. Es ist ja ihr Dad.
Man merkt recht schnell, die Serie ist ein Männermärchen und weit fern von jeglicher Realität. Da angekommen ist es aber ein Fest des bösen Humors und bisheriger Höhenpunkt in Staffel 3 dürfte Hanks böses Erwachen sein, dass auch drei Frauen mehr wollen könnten(stereotypischerweise die Liebe), als ein Mann. Zum Glück gibt es dann ja noch Rick Springfield im Schlafzimmer.
Fazit: Die Serie ist reines Wunsch- und Klischeedenken. Aber irgendwie ist so bösartig, dass einfach nur witzig ist. Ob es jetzt auch einen Kinofilm gibt bezweifel ich mal stark ;-)
Joey 4ever
24.07.2010 14:40 Uhr
...kommt erst nächstes Jahr wieder. Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Season: *Klick mich!*
Smilegirle
31.05.2010 00:15 Uhr / Wertung: 9
*kreisch* was für ein mieses fieses Staffelende.
HILFE ich will die 4. Staffel sehn bitte bitte jetzt gleich *nägelverstörtkau**hinundherwieg*

Zurecht meine absolute Lieblings(noch laufende)Serie ;)
KeyzerSoze
08.04.2010 15:09 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 08.04.2010 um 15:24
Hab ja fast gedacht, dass die Luft nach der zweiten Staffel jetzt langsam raus sein würde, aber denkste, denn die dritte Staffel ist wieder auf höchstem Niveau. Die Geschichte wird glaubwürdig weitergeführt, ist immer noch unglaublich lustig (immernoch herrliche Dialoge, die in der deutschen Synchro extrem verharmlost rüberkommen) und hat tolle Charaktere zu bieten, die von ihren Darstelellern (die neuen Darsteller passen sich hervorragend an und meine Güte, was ist denn mit Kathleen Turner passiert?!) auch äußerst spielfreudig dargestellt werden. Dazu kommen noch zwei Überfolgen und ein wie ich finde hervorragender Abschluss, der mich doch emotional angeschlagen zurückließ und mich schon jetzt ungeduldig auf die vierte Staffel warten lässt. Immer noch eine tolle Serie ... und Eva Amurris nette Szene an der Stange sollte zumindest kein männliches Wesen verpassen :D Keyzer out!
Dr.Nibbles
19.12.2009 05:19 Uhr
Meine erste 10 für eine Fernsehserie. Innerhalb von 6 Tagen habe ich mir die ganzen bis jetzt existierenden 3 Staffeln reingezogen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Keine andere Serie hat es bis jetzt so konstant geschafft, mich bei der Stange zu halten, und mich dazu zu bringen mich einfach schlapp zu lachen. Jede einzelne Episode ein absoluter Hammer.

Einfach "Fuckin A".
Sebästschn
16.03.2009 11:38 Uhr / Wertung: 9
Da bis jetzt eigentlich so ziemlich alle Meinungen mit meiner eigenen übereinstimmen habe ich keinen Grund gesehen etwas zu schreiben. Deswegen auch nur ganz kurz: Die Serie gefällt mir und ich bin auch schon gespannt auf die dritte Staffel. Der eigentliche Grund warum ich einen Kommentar schreibe: Ich möchte in diesem Fall eine Lanze für die deutsche Überseztung brechen. Ich habe dir erste Staffel zuerst auf deutsch gesehen und fand es extrem witzig, nicht nur die Situationskomik sondern auch die Kommentare.
Es mag ja sein, dass "fuck" ein geniales Wort ist, aber auf dauer wirds auch langweilig. Da gibt es im deutschen wesentlich mehr Möglichkeiten der Interpretation und Übersetzung. Klar kann man es nicht vermeiden, dass der ein oder andere Witz wegfällt, aber es kommt auch der ein oder andere dazu. Ich hab da sogar ein tolles Beispiel dafür: Das Staffelfinale der ersten Staffel hab ich zuerst auf deutsch gesehen und da fällt der Satz: "deswegen heißt es Fiktion" ... Ich hab mich fünf Minuten weggeschmissen. Dann hab ich mir das gnaze noch mal auf englisch gesehen und ich höre ein langweiliges (für meine Ohren) "that's why they call it fucking fiction".
Da war ich dann doch enttäuscht. Also würde ich im Fall von Californication sagen, dass die deutsche Übersetzung der OV in nichts nachsteht.
KeyzerSoze
16.03.2009 10:13 Uhr / Wertung: 9
Ich bin überrascht ... Staffel 2 steht der ersten nicht im Geringsten nach und gerade meine Befürchtung, dass eigentlich fast alles erzählt wurde ist schnell zerschlagen, denn ziemlich viel was Moody in der ersten Staffel angestellt hat fällt nun auf ihn zurück und sorgt für erneutes Konfliktpottential. Dazu gefällt erneut die Nebengeschichte um seinen besten Freund Charlie Runkle, während mir die Rahmenhandlung um Mia dieses Mal ein wenig zu kurz kommt. Das Ganze zudem wie in der ersten Staffel erneut top gespielt und inszeniert. Eine tolle Serie und wie so oft nur in der OV, da wie schon in der ersten Stafel sicherlich viele Freizügigkeiten in der deutschen Fassung zensiert werden. Bin jedenfalls sehr gespannt auf Staffel 3, welche nach dem Ende nun ja eine komplett andere Richtung einzuschlagen scheint.
gimmy167
17.02.2009 21:40 Uhr / Wertung: 9
Californication ist wieder mal eine Serie , bei der ich mich frage: " Wieso kriegen deutsche Sender etwas ähnliches nicht auf die Reihe "
Ein weiterer Beweis dafür , dass es nicht auf teure Effekte ankommt, sondern einfach auf eine tolle Idee , und gutaufgelegte Schauspieler.
Zur Serie selber:
Erst der geniale Titel , Duchovny's überragende Darstellung des auf der einen Seite unglaublich coolen "Sau", und auf der anderen Seite des sympatischen aber tollpatschigen Vaters, sowie ein toller Cast , machen die Serie zu etwas wirklich besonderem. Obwohl es hier keine wirklich tiefgründige Story gibt bzw einiges übertrieben dargestellt wird , steckt in dieser Serie eine gesunde Portion Wahrheit, und extrem viel Witz.
Ausserdem steht die 2. Staffel der ersten in wirklich nichts nach.
Klare 9/10 P und eine Empfehlung für alle Serienfans (Natürlich auf Englisch anschauen)
sammy
12.10.2008 21:25 Uhr
Gerade bei Amazon gelesen "Achtung: keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich."
Sind die deutschen Folgen also extrem gekürzt?
Warum denn sogar ab 18 und nicht ab 16??

Diese Serie weiß zu unterhalten. Coole Sprüche, tolle Charaktere und (was mir besonders aufgefallen ist) ein großartiger Soundtrack!
Lotterbast
01.10.2008 23:49 Uhr
Naja, eine Serie über einen Teil zu bewerten ist natürlich schlecht. Aber die Story scheint doch eher simpel gestrickt zu sein. Mann will seine Familie zurück, und treibt es mit allem was er vor das Rohr bekommen kann. Ist zum Teil recht witzig.

In Amerika ist die Serie wohl nur wegen dem extremen Silikoneinsatz bekannt geworden. Ist die Serie auf den Duchovny zugeschnitten? Sexsucht usw.?
Colonel
25.08.2008 16:43 Uhr / Wertung: 7
Super! Also das hätte ich nicht gedacht, das David Duchovny so eine Rolle stehen würde, aber er spielt diesen überschwänglichen Macho, der im Innern eigentlich doch verletzlich ist und einer alten Liebe nach trauert, wirklich gut. Das Einzige was mir ein bisschen fehlt, ist irgendein engerer männlicher Freundeskreis, mit denen er mal auf den Putz haut, Frauen klar macht usw. So fährt er eher auf der Einzelgängerschiene, was aber auch sehr gut gelöst und eine vielseitige Serie erschaffen wurde die sehr zu unterhalten weiß.
matzew
15.08.2008 17:50 Uhr / Wertung: 9
RTL 2 wird die erste Staffel lt. Homepage ab Herbst 2008 ausstrahlen. Genaues Datum unbekannt.
Serie ist auf jedenfall empfehlenswert, ob sie aber auf deutsch an den O-Ton rankommt, wag ich zu bezweifeln.
KeyzerSoze
26.07.2008 09:40 Uhr / Wertung: 9
Teaser zur 2. Staffel:
http://de.youtube.com/watch?v=GgqQrtLMrLU
Maddin
22.07.2008 00:55 Uhr
Bin gespannt, wie es in der 2. Staffel weitergehen soll, aber da habe ich mir bei Seien wie Prison Break etc. auch schon umsonst Sorgen gemacht. Auf jeden Fall eine klasse Serie, ich freue mich schon auf die deutschen Folgen!
KeyzerSoze
06.01.2008 17:29 Uhr / Wertung: 9
Jetzt weiß ich welcher Serie ich nächste Woche bei den Globes die Daumen drücken werde. Californication ist wahrhaft ein Sex and the City für Männer (und in gut ;) ), nur ein wenig ernster und mit tollen Charakteren bis in die kleinste Nebenrolle. Gewonnen hat die Serie eigentlich schon mit seinem Piloten der alles richtig macht, was viele andere falsch machen: Anstatt pompös zu beginnen stellt er ruhig die wichtigsten Charaktere vor und führt diese auf herrliche Weise ein um mit einem hundsgemeinen Cliffhanger zu enden. Auf ähnlich hohem Niveau geht es auch die weiteren 11 Folgen weiter und gipfelt in einem meiner Meinung nach äußerst gelungenem Finale. Dass die Serie jedoch so gut funktioniert liegt auch zu einem sehr großen Teil an David Duchovny, der in der Hauptrolle den supercoolen Hank Moody mit einer unglaublichen Spielfreude von sich geben darf und auch in den vielen ernsten Momenten zu überzeugen vermag. Eine tolle Serie, die auch schon nach Deutschland verkauft wurde. Allerdings frage ich mich wann RTL 2 diese zu senden vermag, denn sowohl Dialoge als auch einige der expliziteren Szenen sind nicht unbedingt jugendfrei... Staffel 2 kann kommen!

30 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]