The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 30. Oktober 2020  05:40 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Burlesque (US 2010)


Genre      Drama / Romance
Regie    Steve Antin ... 
Buch    Keith Merryman ... 
Steve Antin ... 
Susannah Grant ... 
Darsteller    Cher ... 
Christina Aguilera ... 
Alan Cumming ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen119
Durchschnitt
6.58 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
19.05.2011

Start in den deutschen Kinos:
06.01.2011



9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Inyrie
08.03.2013 01:41 Uhr / Wertung: 7
Zoidberg, du hast Christina Aguileras tolle Stimme vergessen ;)
Dr. Zoidberg
22.02.2013 13:38 Uhr / Wertung: 6
Dramaturgisch ist der Film katastrophal, die Laufzeit mit fast 2 Stunden definitiv zu lang und die Handlung ist so vorhersehbar wie das Datum der nächsten Weihnachtsfeiertage. Was den Film letztendlich auf ein erträgliches Maß hebt sind die meistens hervorragend geschriebenen Dialoge und der immer wieder durchschimmernde großartige trockene Humor.
KeyzerSoze
11.01.2011 22:06 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 11.01.2011 um 22:08
Hauptsächlich meinem Faible für Musicals und der umwerfenden Kristen Bell war die Sichtung von Burlesque geschuldet und geboten bekam ich leider einen äußerst bescheidenen Coyote Ugly-Abklatsch, der nur in wenigen Bereichen wirklich überzeugen konnte. Die Geschichte ist gelide gesagt unter aller Sau, die Charakterführung und -entwicklung ebenfalls. Gut, wir sind hier in einem Musical, da können durchaus andere Prioriäten gesetzt werden, aber auch diese holen die Kohlen nicht aus dem Feuer. Viele der Nummern wirken unnötig und sind zudem noch äußerst einseitig um nicht zu sagen langweilig in Szene gesetzt. Sicherlich gab es durchaus ein paar gute Songs (das Highlight hierbei sicherlich Chers Probe), doch verstehen es die Drehbuchautoren nicht diese in eine vernünftige Geschichte zu packen. Den Darstellern ist dabei zum Großteil noch am wenigsten für dieses mittelprächtige Werk vorzuwerfen; mit einer Ausnahme: Die sonst von mir so gern gesehene Kristen Bell ist in ihrer Rolle leider absolut fehlbesetzt und liefert eine derart hundsmiserable Performance ab wie ich sie ihr nicht zugetraut hätte. Die potentielle Razzienominierung geht hier sowas von in Ordnung. Zum Glück ist sie hier der einzige Schwachpunkt, denn vor allen Dingen Christina Aguilera überrascht mit durchaus vorhandenem schauspielerischen Talent und vor allen Dingen einer unglaublichen Leinwandpräsenz. Bin ja (seit ihren kleineen Eingriffen) optisch alles andere als von ihr angetan, aber die Art wie sie ihr liebenswürdiges Kleinstadmädel gibt hatte schon etwas sehr verführerisches (viel ist hierbei auch ihrem Stimmenspiel zu verdanken; so dass dieser Punkt in der deutschen Fassung sehr wahrscheinlich entfällt). Für die amüsanten Momente dürfen Cher und der wie immer herrlich aufgelegte Stanley Tucci sorgen, die auch prächtig miteinander harmonieren. Dennoch machen gute Musik und über weite Strecken toll aufgelegte Darsteller noch keinen guten Film wenn das Gesamtpaket nicht stimmt ... und vor allen Dingen wenn man nahezu den gleichen Film schon besser gesehen hat.
Joey 4ever
10.01.2011 18:23 Uhr - Letzte Änderung: 10.01.2011 um 18:24
Übrigens noch eine kleine Anmerkung für alle O-Ton-Fanatiker: In der dt. Kinofassung wurden die Songs weder übersetzt noch untertitelt (was ja auch einige störend finden)... ;-) [War zwar bereits im Trailer so, muss aber bekanntlich nicht auch in der endgültigen Fassung so sein...]
bienetvous
04.01.2011 00:11 Uhr - Letzte Änderung: 04.01.2011 um 00:21
Wenn man Musikfilme, Christina A. oder Cher - oder eine Kombination dieser drei - gerne mag, kommt man bei diesem Film ganz gewiss auf seine Kosten: Mehr Musik- und Tanznummern als man essen kann, eine sicher nicht ganz preiswerte Ausstattung, Kostüme mit wenig Material aber viel Glitter und Tand, große, spektakulär geliftete Stars, Nebendarstellerinnen mit teilweise bis zu zwei verschiedenen Gesichtsausdrücken, Perücken, Pailetten und Popowackeln.

Wenn man nun aber lieber Filme mit einer nennenswerten Story mag, oder, mit erträglichen Dialogen, oder vielleicht doch mit Witz, oder mit einer nicht allzu hohen Anzahl klischeehafter Charaktere und Wendungen - dann, also dann kann sich so ein Musikfilm, der sich allein aufs Glitzern und Funkeln verlässt, ganz schön hinziehen. In der Sneak jedenfalls wurde viel gelitten und geächzt - nicht nur von mir. Wie sagt man in Bayern: D'Katz mog Meis, i mogs ned.
messina
16.12.2010 22:45 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 16.12.2010 um 22:46
Schön, sehr schön. Um auf die Kommentare unter mir einzugehen. Tolle Besetzung und Cam Gigandet fand ich gar nicht so daneben. Die werden doch wohl die Songs in der Synchro original lassen, oder? Bei Rapunzel kann ich mir ja andere Singstimmen vorstellen, aber hier? Christina Aguilera's Stimme fand ich schon immer klasse (auch wenn ich nicht einen einzigen Song in meiner Sammlung habe) und hier kann sie sich austoben. Ich hatte ganz vergessen, dass Cher so eine verflixt tiefe Stimme hat. 64 Jahre alt die Frau und kein bisschen Mimik, erstaunlich was man mit OP's und Chemie so alles erreichen kann. Die Story bietet nichts wirklich Neues und ist recht vorhersehbar, aber darauf kommt es hier auch gar nicht an. In den Sessel lehnen, auf Konzertmodus schalten und einfach nur die Musik und die Bilder geniessen. Ein wenig Romantik, Zickenkrieg und Intrige ...
Joey 4ever
09.10.2010 09:33 Uhr
Nun gibt es auch den ersten deutschen Trailer...
KeyzerSoze
06.10.2010 12:11 Uhr / Wertung: 5
Richtig; einer meiner großen Must-Sees in nächster Zeit. Hoffentlich läuft der irgendwann auch OV. Musicals auf Deutsch müssen leider nicht sein :(
TheRinglord1892
06.10.2010 00:05 Uhr / Wertung: 7
Das Leinwandcomeback von Cher, Christina Aguilera als unbedarftes Landei mit dem Wunsch eine Burlesque-Tänzerin zu werden, dazu Stanley Tucci und Kristen Bell. Nur Cam Gigandet passt meiner Meinung nach so gar nicht ins Bild. Egal, Trailer sehen toll aus.

9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]