The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 16. Dezember 2019  13:11 Uhr  Mitglieder Online9
Sie sind nicht eingeloggt

Breaking Bad (TV-Series) (US 2008)

Breaking Bad (TV-Serie) (DE 2008)


Genre      Crime / Drama
Regie    Adam Bernstein ... u.a.
Buch    Vince Gilligan ... (Creator)
Darsteller    Bryan Cranston ... Walter H. White
Aaron Paul ... Jesse Pinkman
Anna Gunn ... Skyler White
Dean Norris ... Hank Schrader
Betsy Brandt ... Marie Schrader
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent h03hn0r
 
Wertungen704
Durchschnitt
8.09 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
26.04.2012



22 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

HarryBelafonte
03.03.2014 12:45 Uhr
Kann man bei Score11 nicht mal beste Filme und beste Serien trennen.
Und beste kurzfilme am besten auch...
WhiteRabbit
04.02.2014 21:27 Uhr / Wertung: 8
Breaking Bad ist doch ein recht schwerer Fall. Während ich mich über die erste und zweite Staffel noch gefragt hatte, wieso DAS bitte die beste Serie aller Zeiten sein sollte, muss ich nach mehreren Anläufen gestehen: Ich bin froh der Serie eine etwas längere Chance gegeben zu haben.

Während ich die 1. Staffel noch recht "durchschnittlich unterhaltsam" fand, hat es spätestens Anfang Staffel 2 dann doch zu einem "doch ganz gut" gereicht und fängt einen spätestens zur 3. Staffel dann endgültig.

Breaking Bad beginnt gemächlich und kommt dann in Fahrt. Aber wie! Also an alle die es in der ersten Staffel mal zur Seite gelegt haben, bleibt dran! Umso länger man die Serie schaut umso weniger wundert die breite Begeisterung dafür.

Letzendlich wirklich Guter Durchschnitt und - Da wohl das ach so grandiose Serienfinale mit Staffel 5 noch fehlt - gibts von mir einen 9 und 7 durchschnitt, also eine gute 8 :)
ZordanBodiak
18.11.2013 15:40 Uhr / Wertung: 10
So sollte "Breaking Bad" ursprünglich enden. [Meiner Meinung absolut keine Spoilergefahr]
drunknmunkySF
14.11.2013 14:36 Uhr / Wertung: 9
Das einzige, was mich daran hindert Breaking Bad mit dem zu belohnen was es verdient, nämlich der 10/10 ist die letzte Staffel. Was an allen vorhergegangenen Staffeln der Fall war (Unaufhaltsam Folge für Folge zu verschlingen, bis die Augen bluten, da der Spannungsbogen immer im roten Bereich fährt) ging in der letzten Staffel beinahe völlig abhanden. Eher noch habe ich mich zu den letzten beiden schaubaren Episoden durchgequält. War dann wohl wieder die typische Geldmacherschiene in Kombination mit Hinhaltetaktik und einer künstlich erweiterten Story.

Also alles in Allem eine geile Serie, die von der Grundidee lebt und dabei niemals langweilig wird, weil Walter White einfach sehr spannend erzählt seinen Facettenreichtum entdeckt. Bis auf die letzte Staffel kommt auch kein Hauch von Langeweile auf. Das Finale reißt's dann aber wieder raus.

Horatio
31.10.2013 15:28 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 31.10.2013 um 15:29
Breaking Bad - Das Erste, was man über Breaking Bad wusste, war, dass ein tumorkranker Lehrer sich mit dem Drogenkid der Schule zusammenrauft, um Crystalmeth zu kochen und zu verkaufen. Bis hier vermutete ich eine eher komödiesche Serie mit einem eher unsympathischen Hauptdarsteller aus Malcom Mittendrin. Nach Staffel Eins, dann die Ernüchterung. Hier ist gar nichts lustig, irgendwie auch nichts besonders spannend und vor allem vieles auch langwierig. Eigentlich ein Grund die Serie, welche schon damals den Ruf als Beste Serie der letzten 10 Jahre in sich hatte, beiseite zu legen. Warum aber hatte sie nun diesen Ruf? Antworten gab dann die letzte Folge von Staffel 1. Hatten Walter und Jessie bis hier nur geringfügige Probleme, wuchs der Kosmos auf einmal in ungeahnte Dimensionen und vor allem in gemeine Kliffhänger, in dem Walter begann auszubrechen. Von da an war man in etwa so angefickst, wie die Konsumenten der Designerdroge, die die beiden kochten. In ruhigen Tönen und bewusst langen Episoden wurden immer mehr feine Nuancen eingestreut, die den Wandel von Gut ins Böse unterstützen. Wie das ganze ausgeht? Wie Walter davon kommt oder wer am Ende ins Gras beißen muss ist die Kernfrage der Serie und wenn man bedenkt, wie der durchschnittliche Typ Walter White, der nur seiner Familie helfen wollte, in sein eigenes Nemesis in Form von Heisenberg schlittert ist wirklich einzigartig. Vor allem schafft Breaking Bad etwas, was Lost nicht gelang: Eine würdige letzte Folge, die so ziemlich jeden zufrieden hinterlassen müsste. Es wird hier nichts beschönigt. Danke an Bryan Cranston für Walter White. Er dürfte neben Benedict Cumberbatch, der Schauspieler sein, der zukünftig dank seiner Serie, sich Kinorollen aussuchen dürfte.
Der einzige Kritikpunkt, welchen sich die Serie leider gefallen lassen muss, ist das Dank ihr das Interesse an Crystal Meth gestiegen ist und die Folgen dieser oft aufgrund des Storyplots nur Randnotizen einnehmen.
Fazit: Eine Serie, die lange ihres gleichen suchen wird.
cybershock17
26.11.2012 02:12 Uhr
Fazit nach den ersten Folgen von Staffel 5: Die Serie ist an Genialität kaum zu toppen. Noch nie hat mich in einer TV-Serie die Entwicklung eines Charakters so dermaßen unterhalten wie in Breaking Bad. Für Bryan Cranston der endgültige Durchbruch und die Belohnungen für viel Mist, den er schon machen musste.
Schneef
16.09.2012 13:41 Uhr / Wertung: 11
Das war sie nun. Die erste Hälfte der fünften und wohl letzten Staffel einer der besten TV Drama Serien, die derzeit existieren.

Mich hat es erst dieses Jahr zu Breaking Bad geführt. Dann aber innerhalb weniger Wochen sämtliche Staffeln in mich eingesogen, als ginge es um das blanke Überleben. Ich kann meine Faszination für diese Serie kaum in Worte fassen, aber eventuell in Punkte.
Spätestens(aber wirklich allerspätestens)am Ende der 4. Staffel hievte sich die Serie auf einen von mir vergebenen Punktestand von 10 Punkten. Aber geht es noch besser?
Die Angst war groß, dass die finale 5. Staffel so einiges an dem doch einigermaßen runden und abschließendem Ende der 4. Staffel einbüßen wird. Dennoch wollte man natürlich weiter sehen, wie Walt und Jesse zusammen mehr oder weniger gut harmonieren.
Und ich muss sagen: Die 5. Staffel geht auf gewohnt überdurchschnittlichen Serienniveau weiter. Langeweile oder Unkreativität ist den Machern nie vorzuwerfen. Es sind die kleinen, aber feinen Ideen, die die Serie vorantreibt. Die der Serie das gewisse Extra geben. Es sind die Charakterentwicklungen der Protagonisten. Die immer größer werdende Kluft in die sich Walt begibt. Eine Kluft, aus der irgendwann kein entkommen mehr ist. Moral? Wird der Held zum Anti-Held? Sympathieträger der 5. Staffel sind ganz eindeutig Jesse und Mike. Oh was hat sich Jesse entwickelt in der Serie. Angefangen als kleiner Drogenjunkie ist er erwachsener geworden. Reifer, überlegter und vor allem gewissenhafter.
Der Entwicklung von Walt möcht ich nicht zuviel verraten, da sich ansonsten eventuelle Spoiler daraus lesen lassen könnten.

Zusammenfassend sei zu sagen, dass sich für mich, seit Ende der fünften Staffel, die Serie auf 11 Punkte hocherkoren hat. Das hat bisher kein Film und keine andere Serie geschafft. Ich bin froh darüber, dass es gelungen ist.
Nun beginnt ein langes, sehr langes Jahr des Wartens. Bis zum wohl epischsten Serienfinale aller Zeiten.
Ich kann es kaum erwarten!
Teler
07.07.2012 14:05 Uhr / Wertung: 10
Zweite promo:
http://www.youtube.com/watch?v=Izx7rVrbU00

Dritte Promo:
http://www.youtube.com/watch?v=7m9mjziiF-w

Inside Season 5:
http://www.youtube.com/watch?v=aJvFib5iOxE&feature=relmfu

Teler
16.06.2012 14:17 Uhr / Wertung: 10
Ach, wieder nur die Promo. Das scheint dann auch der von AMC vorgestellte "Trailer" zu sein.

Aber Egal, Poster und "Promo" sind schonmal vielversprechend.
Mr.Blond
16.06.2012 11:41 Uhr / Wertung: 9
Ich kanns auch kaum noch erwarten. Umso ärgerlicher ist es, dass sich AMC dazu entschieden hat die 5. Season zu splitten. Geplanter Start ist im Juli und es werden 8 Folgen ausgestrahlt. Die restlichen 8 Episoden wirds dann erst 2013 geben :(
Schneef
16.06.2012 01:18 Uhr / Wertung: 11
Erster Teaser zur fünften Staffel:
http://www.youtube.com/watch?v=A_jphULKZ4E

Ich halte das Warten nicht mehr aus!
delacroix
16.04.2012 20:21 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 16.04.2012 um 20:28
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, die vierte Staffel übertrifft in Sachen Spannung und Handlung, die vorigen Staffeln noch mal um einiges, vor allem die letzten 3-4 Folgen, waren in meinen Augen, das beste was man zurzeit im Bereich Serienfolgen finden kann.
Hoffentlich nimmt die Qualität mit weiteren Staffeln nicht ab!

DICKER SPOILER im Kommentar unter mir!
Thanatos
20.02.2012 23:26 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 20.02.2012 um 23:34
Für Staffel fünf kann ich mir gut vorstellen, dass es um das Beseitigen von Beweisen geht. Schließlich sollten von Walter und Jesse Videoaufnahmen aus dem Labor existieren und die DEA und Hank sollten nach den letzten Ereignissen keine Probleme mehr haben an diese ran zu kommen. Wäre nach Staffel vier Schluss gewesen wären viele Fragen offen geblieben... zu viele!
Arg
28.01.2012 16:03 Uhr
Ich kann Aggi hier nur voll und ganz zustimmen, ich kann mir grad nicht vorstellen, was in der 5ten Staffel noch kommen sollte, ohne dass die Serie irgendwie "kaputt gemacht" wird. Naja ich lass mich mal überraschen...
Aber die ersten 4 Staffel haben sich auf jeden Fall gelohnt :)
Aggi
25.10.2011 23:24 Uhr - Letzte Änderung: 25.10.2011 um 23:31
Aus. Schluss. Vorbei. Das waren meine Gedanken, als der Abspann der letzten Folge der vierten Staffel über den Bildschirm lief. Denn in der letzten Folge wird die Handlung, die über die letzten Staffeln aufgebaut wurde vollständig abgeschlossen.

Und mit was einem Wumms! Die 2te Hälfte der vierten Staffel toppt mal wieder alles dagewesene. Eine solche Spannung mit einer so konsequenten und doch überraschenden Handlung hat man so bisher auf Serienniveau noch nicht gesehen.

Dieses Erlebnis hievt BB nun definitiv auf die 10, eigentlich sogar auf die 11. Leider aber dann doch nicht.

Und warum nicht? Meiner Ansicht nach wäre es perfekt gewesen, die Serie jetzt enden zu lassen. Sicherlich kann man jetzt in der 5ten Staffel die Ausgangshandlung wieder von vorne beginnen lassen, aber ich habe einfach große Angst dass jetzt die Luft raus ist. Ein in der Handlung definiertes Ende, wie z.B. bei den Sopranos (auch wenn mir da jetzt manche widersprechen mögen ;)) macht so eine Serie einfach nochmal runder.

Trotzdem. Einfach spitze was hier abgeliefert wurde. Umbedingt ansehen!

KRASSER SPOILER: Achja - um auf Telers Kommentar zurückzukommen: Die Szene mit dem Flugzeugabsturz war schon heftig. Genau wie der Abgang von Gus in der letzten Folge. Ich sehe das aber mehr als ironisches Element, weil es so übertrieben ist, dass man schon wieder fast lachen kann. Auf jeden Fall sitzt man mit einem WTF-Blick vor der Kiste. Ich denke das ist durchaus beabsichtigt und ist einfach nur als Augenzwinkern zu verstehen
ZordanBodiak
19.09.2011 21:14 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 19.09.2011 um 21:14
Ich vermute, "Breaking Bad" wurde nicht im nominierungsrelevanten Zeitraum ausgestrahlt. Staffel 3 endete im Juni 2010, Staffel 4 fing erst im Juli 2011 an.

Wieso Bryan Cranston hingegen nicht bei den Globes nominiert wurde? Keine Ahnung. Aber deren Nominierungen sind so oder so nicht nachvollziehbar.
Teler
19.09.2011 21:02 Uhr / Wertung: 10
Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen: Ist Breaking Bad bei den Emmys nicht dabei, weil die Staffel aktuell noch läuft?
Und warum ist Bryan Cranston bei den Golden Globe Verleihungen 2009 und 2010 nicht mal nominiert worden, obwohl er die Jahre auch den Emmy gewonnen hat? Ich frage mich das schon lange.
Teler
21.10.2010 13:34 Uhr / Wertung: 10
Kann Spoiler enthalten

Nach Sichtung der ersten Beiden Staffeln bin ich maßlos begeistert. Hätte ich der ersten Staffel 9 Punkte gegeben, kriegt die zweite Staffel 10.

Jeder Charakter ist wunderbar ausgearbeitet. Jeder Schauspieler füllt diese auf deren Weise. Bryan Cranston allen voran, der hier den zu Anfang verweichlichten überqualifizierten High School Lehrer spielt und im Laufe der Serie eine interessante Entwicklung durchmacht. Für mich genial ist auch die Schmetterlings-Flügelschlag-Thematik. Es wird deutlich aufgezeigt, welche Auswirkungen die Krebs-Erkrankung des Protagonisten sogar über die Grenzen des Bundesstaates hinweg zieht. Aber auch die Nebencharaktere, hier weiß Jesse zu gefallen, sorgen dafür, dass einfach wirklich alles passt. Es bleibt real gehalten und ist von Anfang bis Ende super spannend mit anzuschauen. Positiv ist mir auch aufgefallen, dass die Serie keinen Halt vor blutigen und mitunter sehr emotionalen Szenen macht, wie z.B. als Zuschauer mit anzuschauen wie Personen totgeschlagen werden, oder elendig an einer Überdosis verrecken. Die Zerrissenheit der Charaktere wird auch sehr deutlich. Es wird klar, dass nicht nur Walt vordergründig Probleme hat, sondern durch sein Schaffen auch andere tief sitzende Probleme aufgedeckt werden und entstehen. Er sorgt dafür, dass sich das komplette Umfeld ändert. Dies alles macht die Serie für mich äußerst realistisch, auch die Szenen in den Tiefen des Drogen-Milieus.

Das einzige was mich bis jetzt stört ist der dramaturgische Kniff, den sich der Autor für das Finale der zweiten Staffel ausdachte. Dieser ist mir etwas zu heftig und unglaubwürdig. Etwas Kleineres hätte es auch getan meiner Meinung nach.

Bin nun sehr gespannt, wo das Ganze hinführt, ich habe diverse mögliche Handlungen im Kopf.
ZordanBodiak
27.04.2010 22:41 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 27.04.2010 um 22:43
Man kann es kurz machen. Auch Mitte der dritten Staffel ist (und bleibt) "Breaking Bad" das Beste, was derzeit im TV läuft. Darstellerisch über alle Zweifel erhaben (und in der Königsdisziplin "bester Darsteller in einer Drama-Serie" bereits zweifach mit einem Emmy geadelt), inszenatorisch auf höchstem Kinoniveau und inhaltlich eine grandiose Verquickung feingestreuten schwarzen Humors und eines dramatischen Familien-Gangster-Verhältnisses.

Wer nach den "Sopranos" verzweifelt auf der Suche nach einer ebenbürtigen Serie war, wird bei Bryan Cranstons Abstieg in den Drogensumpf definitiv fündig.
Strain
27.08.2009 23:59 Uhr / Wertung: 9
Breaking Bad hat sich bei mir nach der 2. Staffel von 8 auf 9 Punkte hochgearbeitet. Echt super!
Lauterer
08.03.2009 13:15 Uhr / Wertung: 10
Ab Heute geht es in den USA in die zweite Staffel. Bis jetzt sind 13 Folgen vorgesehen. Im Gegensatz dazu bestand die 1. Staffel aus nur 7 Episoden, die aber Lust auf mehr gemacht haben und so werde ich die 2. Stafel auf jeden Fall anschauen.
h03hn0r
29.01.2008 15:19 Uhr
Die erste neue Serie im Jahr 2008 und schon n Knaller: Es geht um den Chemielehrer Walter White, der sich an seinem 50. Geburtstag in einer Mid-life Crisis wiederfindet. Sein Leben verläuft danach wie eine Achterbahn, bei der auch sein ehemaliger Schüler Jesse mit von der Partie ist, der mittlerweile als kleiner Dogenkurier arbeitet. Mir haben die ersten 2 Folgen sehr gefallen und ich bin gespannt, wie es weitergeht. Die Serie fesselt ;>

22 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]