The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 30. September 2020  06:52 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde (DE 2008)

1 1/2 Knights - In Search of the Ravishing Princess Herzelinde (2008)


Genre      Comedy
Regie    Til Schweiger ... 
Christof Wahl ... (co-director)
Torsten Künstler ... (co-director)
Buch    Oliver Philipp ... 
Oliver Ziegenbalg ... 
Produktion    Thomas Zickler ... 
Til Schweiger ... 
[noch 29 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen186
Durchschnitt
3.84 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
21.08.2009

Start in den deutschen Kinos:
18.12.2008



25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
24.07.2014 17:38 Uhr
Das einzig positive: tolle Nebenrollen...

Zora Holt als Brunhilde. Mir bekannt aus der Serie Klinikum Berlin-Mitte.
Und natürlich Diüeter Hallervorden und Mark Keller.

Und Kavanian wie sonst auch...irgendwelche Spielchen mit seiner Stimme...und fertig. Das ist nichts gutes...
Colonel
20.01.2009 23:22 Uhr / Wertung: 5
Da merkt man mal wieviel Kredit "Keinohrhasen" Schweiger eigentlich verschafft hat, denn das war ja mal knapper Durchschnitt. Schuh des Manitu in Form einer Ritter Komödie, mit den schlechtesten Schwertkämpfen seit es Ritterfilme gibt. Was aber wieder ganz witzig war, waren die vielen Cameo Auftritte. Besonders das auch hier auftauchende saloppe "ein bisschen Spass muss sein" von Roberto Blanco ist seine 10 Punkte wert, aber hier geht es ja um den gesamten Film und der war so wie der Trailer vermuten ließ: keine volle Gurke, aber meilenweit von anderen Barefoot Filmen entfernt. Ich denke eine Sichtung auf DVD genügt.
ganga
11.01.2009 11:05 Uhr
Ich hatte davor über diesen Film hauptsächlich gehört, dass die Schauspieler ganz lustig anzusehen wären in ihren Rollen und die Story ziemlich daneben wäre. So kam es mir dann auch vor. Von Didi Hallervorden hät ich gerne etwas mehr gesehen und Roberto Blanco hätte auch noch ein paar Sekunden mehr abbekommen können - die hätte man dafür bei Marc Keller gerne abziehen dürfen. Insgesamt ein flach unterhaltender Klamaukfilm der eigentlich als Komödie gedacht ist, bei dem aber irgendwie zu wenig Gags wirklich zünden. Kostenlos konnte ich ihn zwar leider nicht sehen, da man aber in unserem städtischen Kino nur 4¤ latzt fühlte ich mich auch nicht wirklich um mein Geld betrogen und vergebe unterhaltsame 6 Punkte.
MeisterShredder
26.12.2008 15:05 Uhr / Wertung: 6
einzig witzige szene war das zusammentreffen von rick, till und didi hallervorden...

SPOILER

"das war nen witz"..."ist aber nicht angekommen"..."na soll ich dir ne skizze malen...

Spoiler/Off
Matzematiker
23.12.2008 10:25 Uhr
Hab schon lustigere Filme gesehen... "Schindlers Liste" zum Beispiel :D. Oh, der war böse... Aber im Ernst: Weiß gar nicht, was "1 1/2 Ritter" sein sollte: Für ´ne Komödie gab´s viel zu wenig lustige Szenen - und die waren meist erbärmlich. Rick Kavanian glänzt noch, Julia Dietze ist süß wie immer, selbst Thomas Gottschalk gibt als König eine gute Figur ab. Der Rest ist ziemlicher Käse und nicht einmal nur "flach", sondern... keine Ahnung... Bin froh, dass ich auch im Kino arbeite und so kostenlos gucken konnte :D.
KeyzerSoze
23.12.2008 00:08 Uhr / Wertung: 6
Einfach als studentische Aushilfskraft im Kino arbeiten ;)
sammy
22.12.2008 23:32 Uhr
Vor allem: Was ist Euer Geheimnis? Will auch kostenlos in die Filme :)
chifan
22.12.2008 23:23 Uhr
Gibt es denn hier überhaupt Leute an denen der Film verdient hat :-)?
beacher409
22.12.2008 23:16 Uhr
Hatte Karten für die Deutschlandpremiere in Berlin gewonen ... deswegen hier die "Kritik": Ich wäre nie in diesen "Film" hineingegangen und auch so nur mit einer -0-Punkte-Einstellung- So kam es das ich die unsäglichen "Hauptdarsteller ertragen mußte (Ausnahme siehe hansER) Sonst ein Film zum abgewöhnen. Er hat doch noch 2 Pkte erhalten, da ich einige Male schmunzeln mußte!
hansFR
22.12.2008 21:52 Uhr - Letzte Änderung: 22.12.2008 um 21:52
Die einzigen Schauspieler die hier mitspielten, waren Rick Kavanian und Tobias Moretti. Der Rest nur Leute die sich wichtig vorkamen. Deshalb hat das Timing nicht gestimmt und ist jeder Gag verhungert. Wer den Trailer gesehen hat, kennt doch alle Witzchen schon. Ganz schlimm und fast unerträglich, war Mark Keller. Wenn man schon ins Kino geht, will man den Saal mit guter Laune verlassen. Nach diesem Streifen war ich nur verärgert.

Der "1 1/2 Ritter" ist noch schlechter als "7 Zwerge Teil 2", "Germanikus"(da ist die Einleitung von Polt das kultige Highlight) oder "Siegfried" ( mit Tom Gerhard). Der "1 1/2 Ritter" Kino zum abgewöhnen. Til Schweiger will scheinbar das maximale (finanziell) aus sich herausholen.Zum glück auch umsonst!
KeyzerSoze
21.12.2008 20:01 Uhr / Wertung: 6
umsonst ;)
chifan
21.12.2008 19:47 Uhr
@KeyzerSoze Kannst du etwa umsonst ins Kino, oder warum gehst du in einen Film bei dem du dich schon darauf freust ihn später niedermachen zu dürfen? Oder ist es nur eine leicht masochistische Veranlagung :-)?
KeyzerSoze
21.12.2008 15:15 Uhr / Wertung: 6
Da geh ich ins Kino ... in freudiger Erwartung wieder einen Film nieder machen zu dürfen ... und dann das! Ich kann noch nicht mal sagen warum, daher ist es so schwer jetzt einen Kommentar zu verfassen, aber irgendwas hatte der Film an sich, das mir gefallen hat. Eigentlich hatte er mich schon zu Beginn ... obwohl die Rocky-Trainingsmontage nicht sonderlich witzig war, fand ich es nett anzusehen ... weiter ging es mit dem Ritterkampf, bei dem herrlicherweise die deutschen Wrestlingkommentatoren das Geschehen kommentierten ... wieder nicht sonderlich lustig ... aber dennoch unterhaltsam. Ja, und irgendwie mogelt sich der Film so zwei Stunden lang über die Ziellinie ... mit wenigen wirklich gelungenen Gags (einzige Ausnahme hier vielleicht das köstliche Cameo von Roberto Blanco), aber viel Charme ... das ist auch der Geschichte zuzuschreiben, die zwar oberflächlich betrachtet Einheitsbrei ist, aber da Schweiger genau in seinem Metier ist schafft er es sogar einen billigen Klamaukfilm sehr romantisch rüberkommen zu lassen. Das liegt auch an dem gut aufgelegten Hauptdarstellerpaar ... Schweiger weiß sich einfach selbst zu inszenieren, Kavanian ist der Einzige mit Comedytalent im Cast und Julia Dietze ist aus männlicher Sicht betrachtet einfach nur umwerfend. Hätte Schweiger nicht mit einer Szene etwas übers Ziel hinaus geschossen ... ich glaub es kaum ... aber ich hätte fast 7 Punkte vergeben ... für eine Komödie in der ich kaum gelacht habe, die aber durch den richtigen Ton für vieles entschädigen und mich über zwei Stunden halbwegs gut unterhalten könnte ... und das bei mir ... der normal jede deutsche Blödelei auseinandernimmt...
mountie
19.12.2008 01:00 Uhr
Die Gags in dem Film waren eigentlich gar nicht mal so schlecht. Gehapert hats aber deutlich an der Umsetzung. Kaum eine Pointe war witzig, oder konnte zum Lachen bringen, da durch schlechtes Schauspiel, oder üblem Timing fast jeder Gag in den Sand gesetzt wurde. Da helfen auch nicht 1001 Gastauftritt, von Schweigers Schaupiel-Kollegen und Celeb-Bekannten.
Einzig gut fand ich Rick Kavanian, dem man nunmal nicht sein Comedy-Können und sein Talent für Dialekte absprechen kann. Auch nett war es, die deutschen Wrestling-Kommentatoren-Urgesteine Carsten Schaefer und Gunther Zapf, für die Anfangs-Kampf-Sequenz zu gewinnen.
Ansonsten ein laues Comedy-Lüftchen, das nicht mal so schlecht geschrieben war, aber grauslig umgesetzt wurde.
ZordanBodiak
18.12.2008 15:45 Uhr / Wertung: 3
Puh, "1 1/2 Ritter" ist wirklich eine Qual. Kaum ein Gag zündet, selbst der "Und dann?"-Witz aus "Dude, where's my car?!" wird recycelt und das Sammelsurium der Stars wird noch von einem Auftritt der New Kids on the Block (wahrscheinlich ist der ernstgemeinte Songtext zu "Dirty Dancing" der größte Witze des gesamten Filmes) im negativen Sinne getoppt. Neben dem Drehbuch geht aber auch Schweigers Sepia-Inszenierung ziemlich auf die Nerven - langsam könnte er mal von diesem Trip runterkommen. Ohne Rick Kavanian wäre der Film ein absoluter Totalausfall, der zwar keiner Fliege etwas zuleide tut - aber einfach komplett einfalls- und belanglos ist.
chifan
23.11.2008 13:19 Uhr - Letzte Änderung: 23.11.2008 um 13:21
Was ich komisch finde ist, warum Schweiger irgendwie so wahllos bei seinen Projekten wirkt. Als ob er jeden Mist mitnimmt der sich anbietet. Da hat man Filme wie One Way, Barfuss, Kein Ohrhasen und dann auf der anderen Seite sowas wie FarCry und 1,5 Ritter. Irgendwie seltsam.
Al Gore
23.11.2008 11:39 Uhr
Beim Trailer vor James Bond habe ich nur gehofft, dass dieses Elend bald vorbei ist. Das ist doch nicht lustig! Doof, doof, doof. Der Film wird aber seine Zuschauer finden, genauso wie der Zwergen-Mist oder Siegfried.
delacroix
23.11.2008 11:26 Uhr / Wertung: 2
Ich weiss nicht wie es euch geht, aber wenn ich den aktuellen trailer sehe, könnte ich mir jedes mal einen Kopfschuss geben!
sammy
07.08.2008 12:35 Uhr
Dieter Hallervorden,Rick Kavanian, Thomas Gottschalk, Til Schweiger, Wladimir Klitschko.. da sind ja wieder alle vereint.
Veronica Ferres, Hilmi Sözer, Tom Gerhardt und Co. werden sicher auch noch ihre Nebenrollen bekommen...
Joey 4ever
07.08.2008 12:32 Uhr
Ich befürchte es ja auch. Aber in diesem Fall versuche ich, etwas Zweckoptimismus zu bewahren ;-)
KeyzerSoze
07.08.2008 12:30 Uhr / Wertung: 6
Ja, aber Blödeleien aus deutschen Landen ... mich erinnert das an Siegfried, Sieben Zwerge, Germanikus nene ... das wird nix ...
Joey 4ever
07.08.2008 12:28 Uhr
Natürlich könnte der Teaser besser sein. Dennoch bleibt es "nur" ein Teaser - und muss nicht zwingend etwas über die Qualität aussagen. Zum Glück :-) So oder so werden die Kinokassen klingeln...
KeyzerSoze
07.08.2008 12:25 Uhr / Wertung: 6
Gut, damit wird Schweiger wohl das erste Mal qualitativ als Regisseur auf die Nase fallen.
Joey 4ever
07.08.2008 12:09 Uhr
Auf der offiziellen Homepage gibt es bereits den ersten Trailer...
Joey 4ever
15.05.2008 17:14 Uhr
Von heute bis Mitte Juli (40 Drehtage geplant) wird der neue Til-Schweiger-Film gefilmt - und zwar ausschließlich an Originalschauplätzen in Sachsen-Anhalt (Burg Querfurt, Eckartsburg, am Regenstein in Blankenburg/Harz, Klostermansfeld, in der Basilika St. Gangolf und St. Katharina in Münchenlohra), Bayern (Burghausen, Burg Trausnitz in Landshut) und im Berliner Museumsdorf Düppel.

Die Story
Der ehrenwerte Ritter Lanze (Til Schweiger) und der türkische Kleinganove und Möchtegernritter Erdal (Rick Kavanian) machen sich auf, um die entführte Tochter des Königs zu befreien und erleben dabei ein Mittelalter, wie man es so noch nie auf der Kinoleinwand gesehen hat...

25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]