The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 22. Oktober 2019  03:29 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Beverly Hills Chihuahua (US 2008)

Beverly Hills Chihuahua (DE 2009)


Genre      Adventure / Comedy
Regie    Raja Gosnell ... 
Buch    Analisa LaBianco ... 
Jeffrey Bushell ... 
Darsteller    Andy Garcia ... (voice)
Drew Barrymore ... Chloe (voice)
Edward James Olmos ... (voice)
Jamie Lee Curtis ... Aunt Viv
Piper Perabo ... 
Salma Hayek ... (voice)
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen160
Durchschnitt
2.56 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
10.09.2009

Start in den deutschen Kinos:
30.04.2009



12 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Lulu
08.07.2009 21:29 Uhr
meine kinder lieben es, denen ist egal ob die story unlogisch ist, die witze platt und die animation mittelmäßig, die mädels lieben die stiefelchen und die glubschäugchen und den babychihuahua und würden dem film wahrscheinlich eine 10 geben. einigen wir uns also auf wohmeinende 6.
Ragnarr
07.04.2009 00:25 Uhr
Nunja, die Animation (okay, von den ersten 20 Minuten) war grottenschlecht im Vergleich, was im Animationsbusiness möglich ist.
Oder aber die Synchronisation war einfach nur mies. Ich tippe auf beides, auf jeden Fall hat ein Großteil der Dialoge wirklich nur sehr sehr schlecht zur Animation gepasst. Aber auch die hat man schon sehr viel besser gesehen.
Story, Schauspieler, der ganze Film einfach nur abgrundtief schlecht, ich weiß echt nicht, wie man soetwas herstellen kann und wie sich Leute das freiwillig antun.
UloPe
02.04.2009 01:32 Uhr / Wertung: 2
Urgh...
Nachdem letzte Woche Sunshine Cleaning gerade noch am Abgrund vorbeigeschlittert ist wurden wir vom Sneak-Gott dieses mal hart Gestraft.

Definitiv mein bisher schlechteste(r) Film & Sneak 2009.

2 Punkte für die ordentlichen Animationen.

P.S.: WTF @ Wertungsprognose 54% Wahrscheinlichkeit für 8 Pkt???
grammer
27.03.2009 19:45 Uhr
Chloe, ein verwöhnter Chihuahua, ist das ein und alles von Viv (Jamie Lee Curtis), einer reichen Geschäftsfrau aus Beverly Hills. Zwecks einer Promotintour durch Europa, vertraut sie Chloe Ihrer nicht minder verwöhnten und nichtsnützigen Nichte Rachel (Piper Perabo) an. Chloe mag Rachel nicht und Rachel mag Chloe nicht. Und so kommt es wie es kommen muss: die in Channel No. 5 gehüllte Chloe im Minirock, Diamantenhalsband und Samtschühchen geht bei einem Kurztrip in Mexiko verloren.

Mit Hilfe des hilfsbereiten Schäferhunds Delgado versucht sie wieder nach Hause zu kommen. Gleichzeitig macht sich die reuige Hundesitterin mitsamt Vivs Gärtner Sam (Manolo Cardona) und dessen Chihuahua Papi auf Chloes Suche. Aber auch Dobermann Diablo macht sich mit GPS und seinem Herrchen, einen von der Polizei gesuchten Veranstalter von Hundekämpfen, auf die Suche nach ihr und ihrem Halsband. So die Ausgangssituation für ein kindgerechtes Abenteuer aus dem Hause Disney.

Eigentlich ein netter Ausgangspunkt um die Charakterentwicklung einer verwöhnten Göre/Töle zu einer/m liebenswerten Person/Hund darzustellen. Bei Chloe kommt das noch mehr oder weniger glaubhaft rüber, warum aber Rachel von einem Moment auf den anderen Hunde liebt, sogar Straßenhunde ein neues zu Hause verschafft und zum Grand Final ganz plötzlich dem Gärtner um den Hals fällt, ist für mich nicht wirklich erkennbar. Das liegt meiner Meinung nach allerdings nicht nur am mittelmäßigen Drehbuch, auch an der eher mikrigen schauspielerischen Leistung. Einzig Jamie Lee Curtis schafft es mit ihren kurzen Auftritten etwas Energie rein zu bringen. Die Hunde sind hier die besseren Schauspieler und wirken sogar menschlicher (mir schon zu menschlich), was wohl auch den ansehlichen Animationen zu verdanken ist.

Die Geschichte birgt keine großen Überraschungen. Schon nach den ersten 5 Minuten ist klar, wie der Hase, bzw. der Hund, läuft. Klischees werden großzügig bedient, vom mexikanischen Gärtner über den Expolizeihund, der, nachdem er seinen Partner im Einsatz verlor, seine wertvollste Gabe, seinen Geruchsinn, verloren hat - natürlich psychisch bedingt.

Ich musste während des Films wirklich oft lachen (oder wohl eher meinen Kopf schütteln), allerdings mehr weil er an so mancher Stelle getrieft hat vor Kitsch und zudem ungewollt komisch war - ich sag nur "no mas". Gewollt komisch und meiner Meinung nach auch das beste im Film, waren die diebische Ratte Manuel und sein Kollege das Chameleon (toll animiert - daraus hätte Disney was machen sollen).

Der Film hat sogar eine Aussage: wie der Abspann zeigt, wollte Disney damit bezwecken, dass jeder Mensch auf dieser Erde so gerührt ist, dass er einen Hund zu sich aufnimmt - oder aber ich hab da was falsch verstanden...

Das traurigste an dem Film ist ja, dass es wirklich Hundebesitzer gibt, die ihre Hunde in Kaschmirpullis stecken, wöchentlich zur Maniküre chauffieren und sie auf Teeparties mit ihresgleichen schicken - ob dass das den Hunden gefällt mag ich allerdings bezweifeln.

Zusammengefasst ist der Film vorraussehbar, klischeehaft, schnulzig, unglaubwürdig, allerdings, das muss man ihm zugute halten, technisch akzeptabel gemacht und doch schon wieder so bescheuert, dass er komisch ist.

Am ehesten noch für absolute Hundefanatiker ohne Anspruch oder als Film für Kinder zu empfehlen, wobei ich hier eher "Ein Schweinchen Namens Babe" bevorzugen würde.

Großzügige 3 Punkte von mir.
Caenalor
27.03.2009 17:43 Uhr / Wertung: 2
Sicher, ganz ganz kleine oder etwas weniger kleine und dafür ziemlich dumme Kinder könnten ihren Spaß haben. Aber schon für die meisten Jüngeren und natürlich erst recht für Erwachsene gilt wie üblich: Realfilme mit sprechenden Tieren funktionieren einfach nicht.
Immerhin war dieser hier mehr billiges Abenteuerfilmchen denn nervige Komödie, wie ich sie im Vorfeld erwartet hatte, dadurch war er nicht ganz so unerträglich wie befürchtet. Also einfach nur dumm, platt und auch in den Versuchen, amüsant absurd zu werden, fast immer einfallslos und vorhersehbar. Macht 90 Minuten genervte Langeweile, aber ein absolutes Nichts nervt mich zwar eher noch mehr als aktiv schlimmer Mist, kann aber letztlich gnädiger bewertet werden. Und im Gegensatz zu Müll wie "House Bunny" ist ja immerhin noch eine Zielgruppe vorhanden. Es gibt also noch "gnädige" 2 Punkte von mir.
slohner
27.03.2009 08:49 Uhr
Meiner Meinung war das genau der richtige Film für eine Sneak, aber auch wirklich nur für eine Sneak. Durch lustige Kommentare der Zuschauer und viel Applaus bei einigen Szenen ist der Film ein echter Knaller. Man sollte ihn allerdings nicht ernst nehmen und auch nicht unbedingt freiwillig reingehen, aber für die Sneak war er absolut in Ordnung. Ich kann nur nicht ganz nachvollziehen, warum sich Jamie Lee Curtis für solch eine Rolle hergibt. Bekommt sie etwa keine Rollenangebote mehr oder hat sie vielleicht einen besonderen Vertrag mit Walt Disney?
Zuerst dachte ich, das ist vielleicht in der Art von "House Bunny" oder ein Kinderfilm wegen der sprechenden Hunde, aber wahrscheinlich ist der zu brutal für Kinder. Aber die einfache Konstruktion und die Vorhersehbarkeit lässt vielleicht doch auf einen Kinderfilm schließen.
Ein absoluter Lacher war auf jeden Fall, dass DJ Bobo eine der Chihuahua-Stimmen gesprochen hat und auch ganz kurz seinen Chihuahau-Song zum besten gegeben hat, grandios.
Trotzdem ist der Film leider nicht mehr als Mittelmaß, aber ohne das Sneak-Publikum hätte er wahrscheinlich in meiner Bewertung um einiges schlechter abgeschnitten.
Chili
25.03.2009 02:53 Uhr / Wertung: 3
Wer sprechende Hunde oder Paris Hiltons Schoßhündchen Tinkerbell mag, der ist bei B.H. Chihuahua genau richtig.

3 Punkte
floe87
24.03.2009 12:27 Uhr
pass lieber auf was du dir Wünscht!!!!
TheRinglord1892
24.03.2009 10:52 Uhr
Tja bisher fast 100 Millionen in USA eingespielt und noch dazu ein glorreicher IMDB Schnitt von 2,8. Also da muss ich gleich am ersten Tag reinstürmen. Vielleicht hab ich ja Glück und er kommt in der Sneak! ;-D
floe87
24.03.2009 08:50 Uhr
na dann muss ich meine Meinung aber schnell ändern! 10 pkt !!!! :D
KeyzerSoze
24.03.2009 08:46 Uhr
Hey, der Film ist immerhin deeeeer Überblockbuster aus den USA ;)
floe87
24.03.2009 08:42 Uhr - Letzte Änderung: 24.03.2009 um 08:44
Was für eine Frechheit... OK war anzunehmen, dass der Film läuft. Aber trotzdem! An dem Film war ABSOLUT nichts gut! Ich frage mich ob des alles ernst gemeint war SPOILER (Hund mit geruchsblockade, Herde wilder Chihauhaus vertreiben 3 Löwen und und und) SPOILER ENDE oder ob des eine Verarsche war. Ich mein welcher produzent macht sowas und was für Schauspielen machen bei sowas mit? Das einzige was den Film unberechenbar machte war das Niveau! Auf der Skala 1-10 hat der Film bei 1 angefangen. Ich dachte schlimmer kann es nichtmehr werden. Doch da hab ich mich getäuscht! Ein vollkommen bekiffter und zugekokster Author macht es möglich dass der Film alle 15 Minuten noch mehr abrutscht, Punkt für Punkt, und deshalb dachte ich mir des öfteren:"Wollen die mich hier verarschen?" Letztlich pendelt sich der Film bei mir bei -5 Punkten ein!

Gerade diese Superlative an Unsinn und Schrott macht den Film aber wieder so lustig dass ich mich nicht überwinden konnte nur 1 Punkt zu geben! (nur fürs verständniss - Die Witze die im Film vorkamen fand ich absolut nicht witzig!)

Nur noch eine Kleinigkeit: Der Schäferhund hatte doch die Syncro von dem Deutschen Nicolas Cage sprecher, oder? Also meiner meinung nach war das sein beste Schauspielerische auftritt. So viele Gesichtsausdrücke habe ich von Nicolas Cage noch nie gesehen! ;)



Ach ja... Besster Satz des Films:
Chloe: Del Gardo was hast du vor?
Del Gardo: Etwas verrücktes!!!

12 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]