The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 14. August 2020  22:13 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Männersache (DE 2009)


Genre      Comedy
Regie    Gernot Roll ... 
Buch    Mario Barth ... 
Dieter Tappert ... 
Produktion    Oliver Berben ... 
Darsteller    Mario Barth ... Paul
Dieter Tappert ... Hotte
Anja Kling ... Susi
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen159
Durchschnitt
4.53 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
01.10.2009

Start in den deutschen Kinos:
19.03.2009



24 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
10.07.2020 11:03 Uhr / Wertung: 4
Ein Mario Barth, der als Paul Schawbonski so etwas wie die fiktive Geschichte seiner Karriere erzählt. Kann dies ein Film sein, den man aushalten kann. Überraschenderweise kann er das, auch wenn Männersache kein guter Film ist. Der befürchtete Totalausfall ist er eben auch nicht. Dies liegt zwar weniger an Mario Barth, der hier zwar weniger laut als bei seinen Bühnenauftritten ist, aber dennoch nicht wirklich schauspielern kann, sondern an der restlichen Darstellerriege. An Dieter Tappert zum Beispiel, der hier eben nicht Paul Panzer spielt, sondern beweist, dass er schauspielern kann oder auch an Michael Gwisdek, als Pauls Vater Rudi. Muss man Männersache gesehen haben? Nein. Tut es weh, nicht wegzushalten, wenn er zufällig läuft? Nein.
ayla
07.01.2015 16:09 Uhr
Mit das Dümmste, was je auf Zelluloid gepresst wurde.
Mario Barth ist ein peinlicher Proll,der nicht mal einen funken witzig ist...immer derselbe Müll ,über dieses subject können nur Kleingeister lachen
Sein Weltrekord im Stadion ist ein Witz mit Anlauf- haben andeere Witzfiguren vor ihm auch schon voll bekommen.
Da hätte auch Angela Merkel auftreten können und mit der Achselhöhle Furzgeräusche erzeugen, die Besucher hätten genauso gejubelt...Mario Barth ist ein arroganter selbstverliebter Fatzke der schlau genug ist, dummen Menschen das bisschen Geld aus der Tasche zu ziehen...ein Comedian ist er jedenfalls nicht.
Nur ein Selbstdarsteller, der sich überall ins Bild drängt und mit peinlichsten Untergürtelwitzchen die noch gefühlte 300% unter Fips Asmussen Niveau liegen ,vom Publikum selbstbeweihräuchert...

ach ja...der Film:

Die dürftige Story beinhaltet jede Menge Klischees über Männerfreundschaften, zudem zündeten die Gags bei mir nicht.
Auch empfand ich es als unnötig, dass Mario Barth so viele verschiedene Rollen im Film gespielt hat.

Pass uff pass uff, meine Freundin kennste kennste...

Hier schlägt die rtl-Comedy-Elite erbarmungslos zu...
Primitiver und unlustiger Blödsinn ohne Aussagekraft - ohne Ziel.
Das Thema Freundschaft muss man sich als Zuschauer fast selbst hinzudenken.
Schlimm waren auch die Schnitte...innerhalb einer Minute wechselte die Hauptperson 4x den Ort und 3 unterschiedliche Themen werden dann angesprochen...wirrer Misch und ohne sinnbringende Reihenfolge.

'Ich brauche das Auto um zum Auftritt zu fahren' -> klingeling 'Darf ich euer Klo benutzen?' -> benutzt den Damenrasierer, dieser fällt ins Klo...

Peinlicher Mist mit hohem Fremdschämfaktor...
mountie
05.05.2012 09:30 Uhr
Im Gegensatz zu wohl Vielen hier, finde ich Mario Barths Stand-Up-Comedy-Auftritte eigentlich doch ganz lustig, und kann durchaus über seine Freundinnen-Geschichtchen lachen. Finde aber auch, das er seine TV- und Medienauftritte EINDEUTIG übertrieben hat, und das es kein Wunder ist, das viele Leute sein Gesicht einfach nicht mehr sehen können, da er es einfach schon zu oft, in kürzester Zeit, in eine Kamera gehalten hat.
Dies aus dem Weg geschafft, stelle ich fest, das sein Versuch eines Kinofilmes einfach nur schlecht geworden ist. Barth mag lustige Anekdoten erzählen können, aber er kann weder Drehbuch schreiben, weder Co-Regie-führen, und ganz besonders kann er nicht schauspielern. Schlimm, das er all das hier übernommen hat, und dazu auch noch in mehrere Rollen geschlüpft ist. Fast der gesamte Rest des Casts besteht aus Gastauftritten, und bemühten Laien. Einzig Anja Kling verdient in diesem Film die Bezeichnung Schauspielerin.
Männersache ist kein Film, sondern der Versuch etwas zu schaffen wie anno dazumal Otto - Der Film. Eine Ansammlung von Gags von der Bühne, die nur mit einer rudimentären, aber unwichtigen Story verbunden sind. Wo aber Otto ein ganzes Repertoir aus Witzen und Gags aufbieten kann, hat Mario Barth nur seine Freundinnen-Storys. Das ist aber eindeutig zu wenig um über den schrecklichen Rest hinwegzutäuschen. Bleib auf der Bühne Mario..... aber lass dir Zeit dabei.
holzfaeller
21.09.2010 09:35 Uhr / Wertung: 1
2pkt für die moral des film:
wenn du als comedian groß werden willst, musst du dich über andere lustig machen. anders hört dir keiner zu.

-1pkt weil das nie ausgesprochen wurde, sondern man genötigt ist, über diesen film des grauens nachdenken zu müssen.
Fox
20.03.2010 12:05 Uhr
@SteffenX: Ja, das sind aber alles Lesungen. In dem Sinne wäre auch noch Emil Steinberger aktiv. Und nein: Mir ist klar, dass die Liste nicht vollständig war; das sind nur diejenigen, die mir auf Anhieb eingefallen sind (zugegebenermaßen nicht die Namen: Die musste ich zum großen Teil erst wieder nachschauen. Aber dass mein Namensgedächtnis schlecht ist, hat nichts mit der Qualität der Leute zu tun). Wenn man auch schauspielerisches (komödiantisches) Talent als Kriterium zählt, hört die Liste gar nicht mehr auf: Dann wären ja auch so Leute wie Christian Tramitz dabei...
SteffenX
19.03.2010 21:15 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 19.03.2010 um 21:18
@Fox
ganz so inaktiv ist er nun wieder nicht
http://www.dieterhildebrandt.com/?page=termine
Sogar Gerd Dudenhöffer hat in Tach Herr Doktor mehr schauspielerisches Talent bewiesen, um die Liste mal fortzusetzen
Fox
19.03.2010 20:11 Uhr
@SteffenX: Hildebrandt zu nennen, ist unfair, weil der nicht mehr aktiv ist. Sonst könnte ich ja auch mit Gerhard Polt, Loriot, Emil Steinberger oder Karl Valentin kommen, gegen die natürlich die ganzen gehypten Kasper alt aussehen (obwohl Polt ja doch sogar einmal einen großartigen Auftritt in der "Anstalt" hingelegt hat, aber ein Auftritt zählt nicht als "aktiv"). Allerdings ist es wahrlich nicht schwer, auch aktive Vertreter des Genres zu finden, die nicht nur intellektuell(er) sondern im Gegensatz zu Barth auch lustig sind: Frank-Markus Barwasser (aka Erwin Pelzig), Django Asyl, Georg Hader, Hagen Rether, Günter Grünwald, Bernd Regenauer, Rolf Miller, Piet Klocke, (...erstmal lufthol...), Willy Astor, Alfred Dorfer, Dieter Nuhr, Wilfried Schmickler, Andreas Rebers, Volker Pispers, Karl Dall, Otto (OK, die letzten beiden sind auch nicht intellektueller, aber halt um Längen witziger und origineller), Helfried, Matthias Deutschmann, Klaus Karl-Kraus, Johann König, Olaf Schubert, Thomas Freitag, (...wo war ich jetzt...), Dieter Hallervorden, Ingo Appelt, Michael Mittermaier, Dr. Eckhardt von Hirschhausen, Kurt Krömer, Rainer Pause & Norbert Alich, ja sogar Newcomer wie Moritz Netenjakob, Mathias Egersdörfer, Martina Schwarzmann (ui, es gibt tatsächlich auch 'ne Frau darunter!), Rainald Grebe oder Bülent Ceylan, um nur einige davon zu nennen.
SteffenX
19.03.2010 12:16 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 19.03.2010 um 12:22
Mittelmässige deutsche Comedy, die gut ins 20:00 Uhr Fernsehmüll- Abendprogramm passt mit nur einer Fehlbesetzung - Mario Barth. Definitiv nichts fürs Kino.
@Thanatos
Urban Priol, Dieter Hildebrandt
groeken
29.09.2009 02:42 Uhr
Der Film ist extrem enttäuschend. Zwei lustige Gags - aber das wars dann schon. Wieder einmal mehr, hätte ich vorher die Film Prognose hier ansehen sollen bevor ich den film angeschaut hätte. Das hätte mir diesen Film erspart.
henry
15.05.2009 19:27 Uhr / Wertung: 4
Ja, Mario Barth tut sich mit diesem Film keinen Gefallen, selbst für einen Barth-Fan wie mich war das schwer verdauliche Kost....nur 4 Punkte..mehr aus Gnade als für die filmische Leistung...
Thanatos
17.04.2009 15:19 Uhr / Wertung: 5
@Inyrie:
Für mich ist er - derzeit - der Beste.
Dein Kabarettisten-Spruch ist übrigens nicht witzig... oder war das halbwegs intelligente Comedy und ich hab sie nur nicht verstanden? ;-P

Nenn mir doch mal per Nachricht ein paar Repräsentanten der halbwegs intelligenten Comedy.
Inyrie
13.04.2009 16:23 Uhr
@Thanatos:
"PS: Mario ist und bleibt der beste Comedian Deutschlands, auch nach diesem Film! :-]"

Ja. Aber nur, wenn man jeden, der halbwechs intelligente Comedy macht, schon als Kabarettisten bezeichnet ^^

Sorry, DEN konnt ich mir einfach nicht verkneifen xD Bitte verzeiht es mir :)
Thanatos
11.04.2009 11:09 Uhr / Wertung: 5
Hieß es nicht der Film sei nur was für Barth-Fans? Das kann ich leider nicht bestätigen. Ich finde ihn und sein Bühnenprogramm weltklasse aber davon merkt man in diesem Film wirklich rein garnichts. Die Situationen sind teilweise sehr unrealistisch, die Witze schon aus seinen Bühnenprogrammen bekannt und die Story 0-8-15. Lediglich die Outtakes sind spitze... 5 Punkte.
PS: Mario ist und bleibt der beste Comedian Deutschlands, auch nach diesem Film! :-]
KeyzerSoze
09.04.2009 02:32 Uhr
Du meine Güte ... ich bewerte den Film zwar nicht, aber wenn es ein Film schafft, dass ich nach ner knappen Viertelstunde schon den Saal verlassen muss ... das ist schon ne Leistung! ... und nur um die 0 zu vergeben wollt ich mich dann doch nicht durch weitere 75 Min quälen.
Muddi
03.04.2009 15:26 Uhr
Hab den Streifen (zum Glück?) nicht gesehen, find's aber unterste Schublade, die Zuschauer nach dem Abspann noch mit Werbung für die Show-DVD vollzumüllen. Barth ist bäh (und wohl Egomane).
tron
30.03.2009 14:24 Uhr
Ich habe von dem Film - ehrlich gesagt - nicht viel erwartet. Stellenweise war er doch recht witzig, hatte aber auch seine Längen. Es hatte auch einen recht großen Unterhaltungswert, während dem Film die ganzen Mehrfachrollen der beiden Hauptdarsteller zu "enttarnen"... Baustellen-Hiwi "Marek" haut meiner Meinung nach die wohl besten Sprüche raus ("Gehstu Bude kannstu Kaffee!", "Marek Pause!", u.v.m. - Natürlich nicht witzig für Leute, die den Film nicht gesehen haben :-)) und ansonsten hatten die Gags fast durchweg mein Niveau. Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich die beiden großen Soloprogramme von Mario Barth quasi mitbeten kann und dementsprechend auch mit der Person des Herrn Barth keine Probleme habe. Sehr positiv überrascht war ich von Horst..äh...Dieter Tappert aka Paul Panzer. Letzteren kenne ich schon seit ewigkeiten (mindestens seit 10 Jahren) aus dem Radio und war echt erstaunt, dass er auch ohne Sprachfehler so gut unterhalten kann. :-)
ganga
24.03.2009 23:55 Uhr
Ich zähle mich persönlich zu den Leuten die Mario Barth schon kannten als er etwas weniger Mainstream war und nicht der Comedian der Nation. Mit seinem letzten Soloprogramm hat er meiner Meinung nach ziemlich abgebaut und wirkt auf mich auch einfach zu faul was neues zu machen, da seine 08/15 Nummern halt immer noch ankommen. Dieter Tappert kannte ich bisher nur als Paul Panzer und fand ihn noch nie lustig. Naja für 4 Euro hab ich mich in den Film gewagt und wurde positiv überrascht. Sicher, die Story ist natürlich nicht die beste und gerade in der Mitte des Filmes gab es doch schon einige Längen bis mal wieder was passiert oder ein Gag zündet, aber insgesamt fand ich es doch unterhaltend. Gerade Tappert gefällt mir als mürrischer Kumpel deutlich besser als in seiner Paul Panzer Rolle. Die Nebenrollen fand ich weitesgehend auch passend besetzt, von daher kann ich den Film durchaus empfehlen, 10 Euro hätte ich aber sicher ungern für gelatzt. Und man sollte natürlich nicht reingehen, wenn man Barth eh nicht mag...
hagcel1337
23.03.2009 08:55 Uhr - Letzte Änderung: 23.03.2009 um 08:59
Das Beste an dem Film war Dieter Tappert. Und den kann ich nicht mal leiden.
Insgesamt war der Film äußerst flach und wird selbst von den ständigen Mario-Barth-Show-Wiederholungen auf den Privatsendern leichthin überholt.
2 x 8,70 ¤ und 1,5 Stunden meines Lebens sind unwiederbringlich dahin. (Wenn ich das hier lese, wird mir ganz schlecht. Was hat mich nur geritten so viel Geld für so einen Schwachsinn auszugeben?)
Ich hatte mir aufgrund der Trailer etwas mehr versprochen. Leider waren aber 50% des Films nur schwache, abgekupferte Witze oder derart miese-Klischee-Scherze, dass es schon schmerzte.
Auch der Spannungsbogen war 08/15-mäßig aufgebaut und die Handlung durchweg vorhersehbar. Überraschen konnte Barth leider zu keiner Zeit.
Dr. Zoidberg
21.03.2009 12:50 Uhr
Hab gerade 2 Sätze zu Mario Barth in nem Internetforum gelesen, die waren einfach zu lustig:
"Für Mario Barth würde ich nichtmal bremsen."
"Für Mario Barth geb ich Vollgas."


:D
mr_gm
19.03.2009 12:47 Uhr
Sicher, man muss Barth mögen um den Film durchzustehen. Das liegt aber nicht unbedingt an den Gags, sondern an der Leinwand-Präsenz. Die Witze sind natürlich auch meistens typisch Barth, aber auch paar normale sind auch enthalten.
Haben "Komiker" wie Badesalz, Tom Gerhardt, Atze Schröder und noch viele andere alle ihre Filmversuche ordentlich vergeigt, so kann sich Barth, meiner Meinung nach, in der kleinen Gruppe der Ausnahmen einreihen. So erinnert der Film ein wenig an die frühen Otto-Filme oder (am ehesten) an Hape's "Kein Pardon". Zum Glück weniger an Gurken wie "Siegfried", "7 Zwerge 2" oder wie sie alle heißen.
Natürlich ist auch hier der Humor wieder Geschmackssache.
baschek
19.03.2009 07:26 Uhr
Also ich find den Streifen einfach nur klasse, sicher man muss Barth mögen, aber wenn dann muss man wirklich aufpassen nicht zu laut zu lachen sonst verpasst man einige Gags!
Endlich kann ich auch sagen, dass ich im Kino geheult habe xD
Marjan
12.11.2008 15:23 Uhr
naja, die frage des films wird wohl sein: Barth oder nicht Barth. persönlich kann ich den mann nicht länger als zwei minuten am stück ertragen, deshalb wird's wohl nichts für mich.
Joey 4ever
11.11.2008 21:12 Uhr
Mal ein etwas anderer Trailer...
bambi42
17.10.2008 14:44 Uhr
Hallo zusammen,
hab den Film gestern im wohl einzigen Testscreening Deutschlands in Wuppertal gesehen. Ich fand ihn klasse, einer der besten deutschen Komödien. Mussten Fragebögen ausfüllen, bin gespannt ob die den noch ein wenig umschneiden werden...

24 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]