The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 06. März 2021  04:58 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Louise-Michel (FR 2008)

Louise Hires a Contract Killer (DE 2009)


Genre      Comedy
Regie    Benoît Delépine ... 
Gustave de Kervern ... 
Buch    Benoît Delépine ... 
Gustave de Kervern ... 
Darsteller    Yolande Moreau ... Louise
Bouli Lanners ... Michel
Mathieu Kassovitz ... Le propriétaire de la ferme
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen109
Durchschnitt
4.28 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
26.02.2010

Start in den deutschen Kinos:
24.09.2009



16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

lokovski
16.11.2010 17:32 Uhr / Wertung: 2 - Letzte Änderung: 16.11.2010 um 17:33
Jetzt mal vorab : ich liebe unkonventionelle, subtile und experimentelle Filme(à la Lars von Trier zB). Ausserdem als französichsprechender mag ich auch eine Reihe französicher Realisationen.
Jedoch war dieser Film für mich eine totale Katastrophe. Und die 14¤ rausgeschmissenes Geld.
So langsam kann man sich auch auf die 'intellektuelle' Presse nicht mehr verlassen die diesen Mist auch noch loben.
Erstens ist der Film abartig und irgendwie scheint alles aus der Luft gegriffen als hätte der Regisseur das Drehbuch während des Films mal so geschrieben.
Kurz : scheisse... 2 punkte
Lotterbast
01.02.2010 01:46 Uhr
Rabenschwarzer Film mit einem doch überraschenden Ausgang. jedenfalls für die, die nicht genau aufpassen. Mir hat der Film gerade wegen seiner "Inkorrektheit" gut gefallen. 8 Punkte
SteffenX
11.10.2009 12:11 Uhr / Wertung: 5
Oh, Oh, das hier in einem Atemzug mit Monty Python zu nennen. Die waren Künstler ihres Faches, was man bei dem Film nun wahrlich nicht behaupten kann. Hier wurden permanent die Grenzen zwischen Humor und Abartigkeit überschritten und das war dabei auch noch kaum witzig. Gelangweilt habe ich mich bei dem Film auch nicht, aber vom Amüsieren war ich weit entfernt. Ich war einfach nur verwundert, was mir da dargeboten wurde.
amira
11.10.2009 11:50 Uhr
Beinahe hätten mich die Kritiken hier ja abgehalten, aber da sonst nix vernünftiges kam… und ich war positiv überrascht. Ich wurde weder gelangweilt noch von Geschmacklosigkeiten erschlagen. Wenn man den Film als das sieht was er ist, nämlich eine Satire mit tiefschwarzem Humor, kann man sich gut amüsieren – ich konnte es jedenfalls. Würde ja auch keiner auf die Idee kommen, einen Monty-Python-Film als Abbild der Realität anzusehen (ohne das jetzt gleichsetzen zu wollen).
Joey 4ever
05.10.2009 23:52 Uhr
Dass Louise-Michel hier im Großen und Ganzen ziemlich schlecht wegkommt, ist nicht verwunderlich (da wohl einfach nicht mainstreamig genug) - aber dennoch sehr schade... Dafür bietet der Film einfach zu viele klasse Momente (Achtung: Spoiler! Z.B. den Mann im gehobenen Alter im Rollstuhl mit seiner Waffe) und natürlich ein sehr hohes Maß an Absurdität und schwarzem, oft sehr schwarzem, Humor. Leider hat mich das Ende nicht vollkommen überzeugt, weshalb ich "nur" 7 Punkte vergebe.
Muckl
23.09.2009 00:04 Uhr - Letzte Änderung: 23.09.2009 um 00:15
Achtung SPOILER
im vorangehenden Kommentar!
-=Phate=-
22.09.2009 22:37 Uhr
Also mit Comedy hat das Ganze sehr sehr wenig zu tun.
Der Film ist absolut geschmacklos. Was ist an der Nachstellung des Anschlags auf das World Trade Center witzig? Ist das so lange her, dass es schon wieder komisch ist? Wohl kaum....

Was ist daran witzig eine an Krebs erkrankte Frau (oder Mädchen, sie sah nicht älter aus 16/17 aber der Film sagt dazu nichts) danach zu fragen, ob sie nicht jemanden erschiessen könnte, weil "sie ja sowieso in einem Monat abkratzt" und man selbst eine Menge Geld dafür bekäme? Gar nichts...Mal ganz davon abgesehen, dass die Frau sich gar nicht mehr von ihrem Krankenhausbett hätte weg bewegen können.

Die Handlung ist schlecht, die Charaktere sind eine einzige Katastrophe, der Film ist einfach schlecht. Wer kommt auf so eine Idee? Einfach nur furchtbar...
KeyzerSoze
17.09.2009 09:22 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 17.09.2009 um 09:26
Unglaublich schwer diesen Film zu bewerten bzw. zu analysieren was ich da eben auf der Leinwand gesehen habe. Louise hires a Contract Killer ist eine Satire über Globalisierung und deren Folgen und rechnet dabei bitterböse mit allen Beteiligten ab. Die Geschichte von einer Gruppe Entlassener die das Geld ihrer Abfindung zusammen zu legen um ihren ehemaligen Chef umzubrigen ist an sich durchaus amüsant, aber leider verliert sich der Film manchmal ein wenig zu sehr in seine schrulligen Charaktere. Hier ist wirklich jeder irgendwie krank und legt sehr komische Verhaltensweisen an den Tag. Dies sorgt zwar für einige schrullige Momente, aber so richtig nachvollziehbar ist so manches Verhalten nicht wirklich. Dennoch sorgen diese für einige durchaus unterhaltsame Momente, die teilweise nahezu jede Grenze des guten Geschmacks überschreitet, aber bei Freunden des schwarzen, bitterbösen Humors dennoch für einige Lacher sorgen kann. Darstellerisch ist das Ganze weitestgehend ok und vor allen Dingen das Ende (nach dem Abspann) weiß zu gefallen und wertet mir den Film nochmal ein wenig auf. Dennoch fehlt dem Film ein wenig der rote Faden und man hätte seine Charaktere nicht so anders anlegen müssen um eine etwas glaubwürdige Kritik an die Globalisierung zu erreichen ... so gerät diese manchmal zu sehr in den Hintergrund.
TheRinglord1892
17.09.2009 02:02 Uhr / Wertung: 2
Ich hab eigentlich nichts gegen etwas derbere Komödien mit schwarzem Humor. Aber man muss wissen wo die Grenze ist zwischen derb und schlichter Geschmacklosigkeit. Dieser Film beginnt ganz ok, hat ein paar tolle Einfälle (Regenschirm), aber überspannt den Bogen dann doch zu arg, sodass er einige Punkte lassen muss. Schwach angefangen, stark nachgelassen. Letztlich recht schlecht.
spasshaber
07.08.2009 21:13 Uhr
Hab den Film auch in der Sneak ertragen. Das mit den häßlich kann ich nur unterstreichen. Der Anfang war ja noch ganz gut, aber leider hielt er dieses Niveau nicht. Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, warum ich diesen Film nicht zwischendrin verlassen habe. Der Film lief gefühlte 2,5 Stunden und zog sich teilweise wie Kaugummi. Dazwischen gabs immer mal wieder einen Toten. Die einzelnen Charaktere sind schon sehr seltsame Vögel. Ich konnte mich mit ihnen aber nicht wirklich anfreuden, genau wie mit dem ganzen Film.

Von mir gibts zwei Punkte für diesen Murks. Einen für den Anfang und einer für die relativ vielen Toten in einer Arte Verfilmung.
Kofineas
06.08.2009 10:10 Uhr
viel langeweile, ein bsichen sehr schwarzer humor, manchmal zu sehr für mich...kann diesem film nur 2/10 geben
SteffenX
04.08.2009 11:29 Uhr / Wertung: 5
Der Film ist, glaube ich, am besten mit dem Wort hässlich zu beschreiben. Hässliche Menschen, mit hässlichen Charakter und hässlichen Taten.
Meine größte Schwierigkeit habe ich mit der Wertung des Filmes. Ich weiß immer noch nicht, was ich davon halten soll. Mir fällt auch kein Film ein, der sich mit diesem vergleichen lässt. Aus lauter Verzweiflung werde ich ihm 5 Punkte verpassen.
tron
04.08.2009 10:46 Uhr
Unterm Strich kann ich nur sagen: Sehr stranger Film, aber trotzdem stellenweise extrem komisch und politisch inkorrekt. (Letzteres fand ich gar nicht mal so schlimm *g*)
Bigbaer
01.08.2009 13:25 Uhr - Letzte Änderung: 01.08.2009 um 13:27
Ich habe es selten, wenn nicht sogar noch nie, erlebt, dass bei einer Sneak Preview die Zuschauer auf einen so langen Zeitraum verteilt das Kino verlassen haben. Während die ersten schon nach vielleicht 10 Minuten gingen, hielten andere bis 20 Minuten vor Schluss aus, bevor sie die Flucht ergriffen. Und dazwischen kam es in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zum fortgesetzten Exodus...

Nach dem Film hörte ich Kommentare wie "der war ja klasse" ebenso wie "was für ein kranker Scheiß". Eine Zuschauerin bemerkte: "Es ist mir vorher noch nie passiert, dass ich nach einer Vorstellung, bei der ich vollständig dabei war, nicht sagen kann, wie der Film war..."

Obwohl ich schwarzen Humor durchaus zu schätzen weiß und auch manchmal ein paar Tabubrüche genießen kann, empfand ich diesen Streifen als eher unangenehm. Ja, auch ich habe ein paar Mal laut gelacht, aber die These über den "Unglauben" meines Vorredners, den ich vielleicht als "ungläubige Staunen" bezeichnen würde, kann ich schon übernehmen.

Mein Fazit: Unangenehm und völlig unnötig.
nevyn
01.08.2009 13:07 Uhr
Ich war mit ein paar Freunden in diesem Film und wir waren sehr unterschiedlicher Meinung, was die Qualität diese Streifens angeht.

Ja, ein paar Szenen waren echt witzig und ein paar gute Ideen waren auch dabei.

Aber im Großen und Ganzen sind da auch ein paar "kranke" Ideen eingeflossen, die ich nur als sehr abstrakt empfand. Ein paar Lacher hatten ihren Ursprung eher in Unglaube als in Humor. Die Ernährungsgewohnheiten von Louise zum Beispiel muten leicht merkwürdig an und bringen die Geschichte kein Stück vorran.
cineman
10.06.2009 10:05 Uhr / Wertung: 10
Grandiose französische Komödie, die mit der Globalisierung Abrechnet. Der Humor in diesem Film ist äusserst schwarz und rücksichtslos; fast alle Tabuthemen werden hemmungslos veralbert, aber nicht auf eine übertriebene Art sondern stets mit der richtigen Portion Feingefühl. Unbedingt auch bis zum Ende des Abspanns sitzen bleiben!

16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]