The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 15. Januar 2021  17:52 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Speed (US 1994)

Speed (DE 1994)


Genre      Action / Adventure / Thriller
Regie    Jan de Bont ... 
Buch    Graham Yost ... 
Produktion    Mark Gordon ... 
Darsteller    Keanu Reeves ... Jack Traven
Sandra Bullock ... Annie Porter
Dennis Hopper ... Howard Payne
Joe Morton ... Capt. McMahon
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen2213
Durchschnitt
6.87 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
06.06.2002

Start in den deutschen Kinos:
20.10.1994



13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
29.05.2020 11:35 Uhr / Wertung: 7
Was fand ich Speed damals toll als er ins Kino kam. Nun 26 Jahre später ist Speed immer noch ein guter Film, aber sicher nicht mehr der perfekte Actionfilm für den ich ihn damals empfunden habe. Die Daueraction kann auch noch heute noch überzeugen und die echten Explosionen und mit Modellen gebauten Szenen sehen auch heute noch besser aus als vieles was an Action heute aus dem Computer kommt. Auch die One Liner sitzen noch und “Quizfrage Arschloch” hat sich seit damals in meinem Wortschatz eingebürgert. Wer also eine Actionperle der 90er sehen kann und bereit ist zumindest auf einem Auge die Nostalgiebrille aufzusetzen ist bei Speed an der besten Adresse.
Gelfling
23.05.2008 20:00 Uhr
Der Film hat irgendwas.. Gut doll ist die Handlung nicht, aber so waren viele Filme halt damals.. Alle wollten damals solch Actiongeladenen Filme sehen. Und es ist auch lustig drauf zu achten wieviele Regiefehler in dem Film damals waren. Die einem immer wieder zum kichern bringen.
Knille
12.10.2006 18:00 Uhr / Wertung: 7
Mir geht es oft ähnlich wie bhorny: So manchen Film, den ich in äußerst positiver Erinnerung habe, empfinde ich heute als bei weitem nicht mehr so gut. Bei Speed ging mir das so, aber auch bei Alarmstufe:Rot oder Basic Instinct und einigen anderen. Das ist natürlich an sich nichts schlimmes, man entwickelt sich ja weiter und was man in den Wirrungen der Pubertät gutfand (als Speed rauskam, war ich zarte vierzehn), erscheint einem eine Dekade später mitunter als ziemlich doof. Deswegen werte ich Filme in der Tat nachträglich ab (oder auf, aber das deutlich seltener), aber das auch nur direkt nach einer Neusichtung und nicht "auf Verdacht". Nur so kann ich ein einigermaßen aktuelles Profil meines Geschmacks erhalten und nur so können Wertungsprognose und Filmtipps richtig funktionieren.
namecaps1
12.10.2006 16:30 Uhr / Wertung: 6
@bhorny: Vielleicht wars ja damals einfach nur "Popcorn-Kino" ;-)
mountie
12.10.2006 15:13 Uhr
Deswegen bewerte ich gleich nach Sichtung (wenn möglich) um den frischen Eindruck in der richtigen Punkteform ausdrücken zu können. Bei älteren Filmen an die ich mich nicht mehr richtig erinnern kann, muß ich erst mal beim Wiederansehen die Erinnerung auffrischen, damit eine richtige Beurteilung stattfinden kann.

Allgemein gilt aber bei mir: Es werden keine Bewertungen geändert, wenn sie mal abgegeben wurden! Weil man sonst immer je nach Stimmung zwischen 1-3 Punkten schwankt. Einzige Ausnahme (die die Regel bestätigte) war und ist Superman Returns... 9>10

bhorny
12.10.2006 12:24 Uhr
Also nach Neusichtung von gestern Abend muss ich dann doch mal meine 8 Punkte revidieren. Als Teenager mag mich der Film beeindruckt haben, aber gestern fand ich vieles einfach nur platt und lächerlich. Habe jetzt richtig Angst andere Filme nochmal zu gucken die ich in meiner Jugend gut fand... wer weis was sich da sonst noch so für Abgründe auftun...
RPS
10.06.2006 15:42 Uhr
Ich hab langsam das Gefuehl, der Film kommt mindestens einmal im Monat im TV...
Al Gore
10.04.2005 17:44 Uhr
Ganz ehrlich, ich finde "Speed" einfach scheiße und lächerlich. Nicht dass es mir in so einem Actioner auf Logik ankommt, aber was der Film für alberne Lücken aufweist, geht auf keine Kuhhaut. Beim ersten Mal fand ich den noch toll, aber inzwischen kann ich damit so gar nix mehr anfangen und er nervt mit jeder Minute!
Moociloc
24.03.2004 09:19 Uhr
Mit Tempo meine ich das der Film schnell in Fahrt gerät und dann auch keine Hänger mehr hat, sprich es gibt gute Action am Fließband und eben diese nicht weniger als 50 mp/h Sache bringt dazu noch ganze Portion Spannung mit sich. Ist natürlich immer Ansichtssache. Während andere Filme an Fahrt verlieren um die Handlung weiter voranzubringen hat man das hier sehr klever gelöst. Die Handlung außerhalb des Busses bringt Jeff Daniels voran und das in max. 30 sek. Szenen und das gelingt dem Film wirklich sehr gut ohne dabei zu flach zu wirken wie ich finde.
HarryBelafonte
24.03.2004 00:59 Uhr / Wertung: 9
Was meinst du mit Tempo im Film ? Actionszenen pro Stunde? der Beat ? schnelle Schnitte ?
Wow 7 mal Speed angeschaut dann muss der Film fuer dich echt kurzweilig wirken. Ich meine der Film ist genial aber das Problem bei genialen Filmen ist doch das man sich alles merkt. Und 7 mal dasselbe Ende hoho ohne das es einem auf den Sack geht ?
Moociloc
23.03.2004 16:02 Uhr
Zum 6. oder 7. mal gesehen, denn der Film rockt einfach, wie ich finde. Das Tempo des Films ist von Anfang an unglaublich hoch und wird den ganzen Film über gehalten, dadurch ist der Film absolut kurzweilig. Die Story finde ich richtig gut, für einen Blockbuster Actionfilm erstaunlich gut muss ich sogar sagen. Die Darsteller spielen durch die Bank solide. Die Action ist wirklich klasse, mal abgesehen von wenigen affigen Szenen (Bussprung z.B.). Den Score finde ich auch absolut genial passend für das Thema. So bietet der Film bestes Popcorn Kino und macht einfach nur Spaß.
Fazit: Actionfilm vom Allerfeinsten.
heisenberg
21.07.2003 00:59 Uhr
Auch bekannt als "Der Bus, der nicht langsamer werden durfte" (s. Simpsons)!
wonderwalt
13.12.2001 11:09 Uhr / Wertung: 9
"I´ve lost my driving licence" "What for?" "Speeding!"

13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]