The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 20. Oktober 2020  02:19 Uhr  Mitglieder Online10
Sie sind nicht eingeloggt

Joheunnom nabbeunnom isanghannom (2008)

The Good, The Bad, The Weird (US 2008)
The Good, The Bad, The Weird (DE 2008)
Nom Nom Nom (2008)


Genre      Western
Regie    Ji-woon Kim ... 
Buch    Ji-woon Kim ... 
Min-suk Kim ... 
Darsteller    Woo-sung Jung ... Park Do-won / The Good
Byung-hun Lee ... Park Chang-yi / The Bad
Kang-ho Song ... Yoon Tae-goo / The Weird
Studio    Barunson ... 
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen90
Durchschnitt
6.73 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
29.01.2010

Start in den deutschen Kinos:
30.07.2009



16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Al Gore
26.04.2011 23:22 Uhr - Letzte Änderung: 26.04.2011 um 23:24
Als Hommage an das großartige Vorbild finde ich diesen merkwürdigen Korea-Western völlig misslungen. Ich kann mit dem Film nichts anfangen.
j1mbojones
30.10.2010 02:26 Uhr / Wertung: 8
Der Film machte für mich lange den Eindruck fürn 10er Kandidaten, nahm mit der Zeit bzw. vorallem am Ende aber total ab und auch das Finale ist nicht gerade großartig geworden, schade eigentlich
chifan
09.01.2010 23:04 Uhr / Wertung: 9
Absolut spaßiger Mix aus Western, Action und Komödie, der zwar ab und an seine Längen hat aber insgesamt großartige Unterhaltung bietet. Vor allem die vielen witzigen Details und die Masse an skurilen Charakteren, die locker für mehrere Filme gereicht hätte, heben ihn wohltuend aus der Masse heraus.

Schade, dass man solche (Popcorn) Filme aus Asien nicht öfters zu Gesicht bekommt.
SteffenX
28.08.2009 11:11 Uhr / Wertung: 4
@Caenlor
Ja, das stimmt schon, normalerweise sehe ich mir keine Western an (lief in der Sneak) und deshalb tue ich mich schwer, damit umzugehen. In den Comicverfilmungen ist das auch nicht anders, nur dort weis ich, daß das alles fiktiv sein soll.
Caenalor
27.08.2009 11:04 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 27.08.2009 um 11:05
Ein großartiges Gute-Laune-Action-Spektakel.

Natürlich habe ich mir am Vorabend nochmal Leones Klassiker angesehen, um auch ja keine Anspielung zu verpassen. Tatsächlich gab es diese zuhauf, von den Charakteren über einzelne Szenen bis zu Stilmitteln wie mancher Schnittfolge, Kameraeinstellung und Musikauswahl. Insgesamt würde ich hier aber eher von einem eigenständigen Werk mit vielen Hommage-Elementen reden, als in erster Linie von einer Hommage mit Freiheiten.

Die Handlung ist natürlich nur ein Alibi für die große Hatz, erfüllt aber ihren Zweck. Die Schauplätze und Kampfszenen sind mit einer überbordenden Phantasie zusammengestellt. Die Schauspieler sind allesamt stark - wenn ich auch den Bösen wegen seiner Emo-Frisur nie ganz ernstnehmen konnte ;). Die Musik ist eine besondere Stärke, treibt das Geschehen dynamisch voran und macht eben einfach auch Laune. Gegen Ende eskaliert die Größenordnung der Konfrontationen dann, wie es sich gehört. (Auch ich fühlte mich hier irgendwann mehr an Indy als an Leone erinnert, ist aber ja auch nicht gerade das schlechteste Vorbild.) Dazu lustig-markige Sprüche allenthalben und viel Liebe zum Detail.

Einziger kleiner Kritikpunkt neben der als Voraussetzung akzeptierten leichten Trashigkeit ist für mich die Kameraarbeit. Manchmal wird mit großem Erfolg Leones Stil der perfekt ausgerichteten Aufnahmen mit schnellen, aber überlegten Schnitten kopiert, oft wird dagegen aber auf schnelles Gewackel und eher chaotische Schnitte gesetzt, was deutlich weniger Wirkung entfaltet. Aber so richtig etwas kaputt macht das auch keineswegs.

8 Punkte von mir, fast 9, einer der spaßigsten Kinobesuche dieses Jahr.

PS: SteffenX, solche Absonderlichkeiten muss man bei einem derartigen Film halt akzeptieren. ;)
SteffenX
28.07.2009 14:10 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 28.07.2009 um 14:12

Helden können offensichtlich nur von Helden zur Strecke gebracht werden, da verschwindet schon mal eine ganze japanische Armee.

Ich konnte mich nicht für den Film begeistern und fand ihn nur mittelmäßig
slohner
24.07.2009 16:45 Uhr
Es stimmt schon, dass es kein 1:1-Remake ist von "Zwei gloreiche Halunken", da schon allein die Schauplatz ein anderer ist. Wenn man sich aber die Bescheibung der beiden Filme anschaut, sind die von der Grundstruktur schon sehr ähnlich. Ich werd dazu aber bald mehr sagen können, wenn ich mir das Original endlich mal angeschaut habe.
stduesing
24.07.2009 12:32 Uhr / Wertung: 9
ich fand den Film sehr geil, geile Musik, Fette Shootouts und witzig, ohne albern zu wirken!

Negativ fiel mir auf, dass sie die Treffer ruhig etwas Brutaler machen hätten können, meistens sieht man leider nichts ...


hätte ihm fast 10 Punkte gegeben, aber habe mich dann doch für 9 Punkte entschieden!
TheRinglord1892
24.07.2009 10:17 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 24.07.2009 um 10:18
Also soweit ich weiß ist dieser Film nicht wirklich ein Remake sondern mehr eine Hommage. IMDB listet zumindest keine Daten die auf ein Remake schließen lassen würden, nur zahlreiche ->Querverweise auf andere Filme.
slohner
24.07.2009 09:04 Uhr
Ja, das Original von Sergio Leone hab ich auch gerade herausgefunden. Hab zwar schon super viel über diesen Film gehört und auch schon in Ausschnitten gesehen, aber nie ganz. Den werd ich mir auf jeden Fall jetzt demnächst auch mal anschauen und das wird dann wohl ein ganz knappes Rennen um Platz 1. Clint Eastwood hat aber schon einmal einen kleinen Bonus bei mir, weil ich seine Filme und seine Schauspielkunst sehr liebe, allerdings kenne ich halt eher seine etwas neueren Sachen angefangen ab den Dirty-Harry-Filmen. Also mal schauen!!!
KeyzerSoze
24.07.2009 00:17 Uhr / Wertung: 8
Naja, das Original zählt immerhin zu den besten Filmen aller Zeiten ... ist ein italienischer Film, heißt The Good, the Bad and the Ugly (zu Deutsch: Zwei glorreiche Halunken) und ist mit Clint Eastwood in ther Hauptrolle.
slohner
23.07.2009 23:46 Uhr - Letzte Änderung: 23.07.2009 um 23:53
Ich bin restlos begeistert von diesem Sneak-Film. Normalerweise steh ich eigentlich gar nicht auf asiatische Filme, aber dieser war einfach super und absolut kultverdächtig. Super Soundtrack, der rein gar nichts mit herkömmlichen asiatischen Filmen zu tun hat, sondern wirklich gute Musik für einen guten Western. Die Mischung von knallhartem Western bzw. Actionfilm und Komödie war spitze.
Mein Favourite war auf jeden Fall The Weird - Song Kang-ho, weil er einfach trottelig gut war und für die lustigen Szenen im Film verantwortlich war. Die beiden anderen Charakteren The Good - Jung Woo-sung und The Bad - Lee Byung-hun waren aber auch sehenswert, besonders was fürs weibliche Auge. Ich würde die beiden mit Brad Pitt und George Clooney vergleichen, also war für jeden Geschmack was dabei. Ein absolut kultiger Film, der wirklich Lust auf mehr solcher guten koreanischen Filme macht.
Angeblich soll es ein Remake eines amerikanischen Western sein, aber welcher Film dazu das Original ist, kann ich leider nicht sagen, aber viel besser kann das Original auch nicht sein.
spasshaber
23.07.2009 00:36 Uhr
Der Film lief bei uns in der Sneak. Ich war wirklich positiv überrascht von diesem Film, den ich sonst wahrscheinlich nie im Kino gesehen hätte. Ein Western der etwas anderen, asiatischen Art. Die Schauspieler verkörpern ihrer Rolle durch die Bank gut. Der Film hat Witz, Aktion und eine gelungene Filmmusik. Schade ist, dass die Kamera die Aktion viel zu schnell und verwackelt einfängt. Klar soll dem Zuschauer so die Aktion noch viel schneller vorkommen, aber dabei gehen auch viele Details verloren, die ich gerne gesehen hätte.

Alles in allem ein für eine Sneak wirklich guter Film, den man sich ruhig anschauen kann.
KeyzerSoze
26.05.2009 09:07 Uhr / Wertung: 8
Klarer Fall von zu hohen Erwartungen. Nichts desto trotz macht Ji-woon Kims Westernhommage Laune von der ersten Minute... schon der herrliche Zugraub zu Beginn ist grandios inszeniert, schön kaltblütig und ist eine perfekte Einführung der drei Charaktere. Diese sind durch die Bank gut geschrieben und könnten von ihren Darsteller besser kaum gespielt werden ... mein Highlight hier ganz klar Byung-hun Lee als The Bad. Leider hält der Film sein Niveau nicht über die komplette Laufzeit, so gibts im Mittelteil doch einige Längen an denen die Story nicht voran kommen will. Dennoch macht das Ganze durchweg Spaß ... auch wenn der Plottwist am Ende des Guten etwas zu viel war. Dennoch ein sehr unterhaltsamer Film mit einer gewohnt großartigen Inszenierung von Ji-woon Kim.
Mr.Blond
29.03.2009 23:36 Uhr / Wertung: 9
Einfach großartig!!! So lässt es sich am einfachsten sagen. Regisseur Ji-woon Kim verneigt sich mit diesem aberwitzigen und extrem stylischen Western vor seinem grandiosen Vorbild "The Good, The Bad and the Ugly" und huldigt dem großen Sergio Leone und dem Spaghetti Western das man als Kenner dieser Filme aus dem schmunzeln nicht mehr raus kommt. So wurden diverse Szenen teilweise fast 1:1 dem Original nachempfunden obwohl es in der Story auch einige Änderungen gibt. Die Regie lässt sich mehr als nur gelungen bezeichnen, die 3 Hauptdarsteller hätte man nicht besser wählen können (hier muss ich Kang-ho Song asl "The Weird" besonders hervorheben, da er hier eine Show abliefert die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird). Tolle Shootouts, ein große Actionszene die mit der genialen Melodie von "Don´t let me be misunderstood" untermalt wird (und mich ein bisschen an Indiana Jones 3 erinnert hat, was für ein Stilbruch ^^ ), eine tolle Story und viele, viele augenzwinkernde Momente die den Charme eines Spaghetti Western mehr als nur aufblitzen lassen, machen diesen Film zu einer absoluten Empfehlung für Fans. Nach "Sukiyaki Western Django" erneut eine 100% gelungene Hommage an das Genre.
KeyzerSoze
24.01.2009 14:57 Uhr / Wertung: 8
Läuft auf den diesjhärigen FFF-Nights

16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]