The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 29. Mai 2022  06:35 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Resident Evil (US 2002)

Resident Evil - Genesis (CH 2002)
Resident Evil (DE 2002)


Genre      Action / Horror / Sci-Fi / Thriller
Regie    Paul W.S. Anderson ... 
Buch    Paul W.S. Anderson ... 
Produktion    Bernd Eichinger ... 
Paul W.S. Anderson ... 
Darsteller    Milla Jovovich ... Alice
Michelle Rodriguez ... Rain Ocampo
Eric Mabius ... Matt Addison
[noch 16 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen948
Durchschnitt
6.82 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
03.03.2003

Start in den deutschen Kinos:
21.03.2002



20 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
07.05.2019 15:25 Uhr
Resident Evil ist objektiv gesehen keine besonders werkgetreue Film-Umsetzung der Story des ersten Video-Spiel-Teils, aber im Jahre 2003 mußte man diese Produktion im Bereich der Game-Verfilmungen schon als eine kleine Offenbarung betrachten.
Die erste Hälfte des Films ist dann auch eigentlich ziemlich gut aufgebautes Spannungskino. Nicht-Kenner des Original-Stoffes dürften sich wirklich fragen, was denn in den Labors unter Racoon City passiert ist, und Zocker der Games warten gespannt auf die Umsetzung der Mythologie der Spiele auf die Leinwand.
Doch spätestens wenn klar ist, um was es sich hier dreht (ich versuche eine spoilerfreie Kritik), verkommt das Ganze zu einem zwar nett anzusehenden Splatter-Action-Filmchen, bei dem die auf ultra-hipp getrimmten Ballereien, garniert mit schlecht gealterten CGI-Effekten und Metal-Musik, nicht über ein ganz nett hinauskommen. Unterhaltsam sicher irgendwo, aber nicht nachhaltig grandios.
Hier befindet sich mein größtes Problem mit dem Film: Hätte man nicht die marketing-technische Notwendigkeit gesehen, solch einen bekannten Namen wie Resident Evil über seine fast komplett neu erdachte Story zu stülpen, dann hätte ich mehr Gnade mit dem Drehbuch. So aber muß man sich vorwerfen lassen, eine bereits ziemlich gute Geschichte unnötig groß verändert zu haben mit neuem Aufbau, komplett neuen Figuren, und vollkommen anderen Hintergründen zu versehen.
Fazit: Resident Evil 1 ist doch noch am nähesten an der grandiosen Vorlage dran, im Vergleich zu späteren Teilen der Reihe. Macht seinen Spannungsaufbau ziemlich gut, und bei seinem späteren Schwenk auf die Action-Schiene fällt man nicht in Wertungsuntiefen, sondern unterhält immerhin noch auf ganz guten Niveau. Spiele-Fans blutet ein bißchen das Herz, aber es hätte auch deutlich schlimmer kommen können.
RimShot
28.03.2010 16:04 Uhr
Habe mir den Film neulich mal wieder angesehen, allerdings das erste Mal im O-Ton.
Hierbei fällt auf, das sowohl Jovovich, als auch Ms Rodriguez mit ihren originalen Stimmen deutlich sympathischer rüberkommen, als mit den dt. Synchronstimmen.
Negativ aufgefallen ist hingegen die Stimme der Red Queen, denn dieser penetrante englische Akzent ist so gar nicht meins.

Naja...auf jeden Fall kann der Film immer noch gut unterhalten und macht Spaß.
Rückblickend gehe ich sogar soweit und sage das der erste Resident Evil der beste Teil der bisherigen Reihe war, denn bislang hatte ich den 3. Teil fast noch besser gesehen...was eine erneute Sichtung doch so alles verändern kann...

Ein stimmiges Setting, nette Darsteller und eine spaßige Story, gepaart mit Special Effects die vielleicht nicht mehr ganz Up To Date sind, aber ihren Sold tun.

Ein spaßiges Zombiefilmchen, auch für Jene, die die Spiele NICHT gespielt haben. Primitiv und gut.
Nessie
27.12.2007 01:18 Uhr
Inzwischen schon fast ein Klassiker unter den Zombie-Filmen. Milla ist der neue Action-Star.
Muckl
03.08.2004 18:03 Uhr
ich hoffe das wird jetzt nich als spam aufgefasst, aber es ist einfach zuuu schoen:
http://www.bardapinga.blogger.com.br/president_evil.jpg
http://funfire.de/bilder/funfire-de-1078320972-99.jpg
ScoreMaster
27.05.2004 14:10 Uhr
Mir ist gerade ein Alternativ-Titel für Fahrenheit 9/11 eingefallen: President Evil ;-)
KeyzerSoze
02.08.2003 13:21 Uhr / Wertung: 4
Netter 08/15 Horrorfilm. Wusste im Voraus gar nicht um was es genau geht, aber mit nem Zombiefilmchen hab ich nicht gerechnet. Die Splatterszenen sind zwar ziemlich harmlos, aber doch nicht schlecht anzuschauen. Zum Glück wussten die Macher, dass ne Story eh nix bringen würde und haben die komplett weg gelassen, so konnte man sich schön auf die Action konzentrieren. Die Darsteller müssen eigentlich auch nicht mal ansatzweise schauspielern können, aber es war doch nett mal wieder "Schamhaartheoretiker" Pasquale Aliardi zu sehen.
Skyflash
27.01.2003 15:36 Uhr
Nachdem ich den Film noch mal geschaut habe muss ich meine Wertung von 7 auf 8 -> "gut" korrigieren. Bin sehr gespannt wie's denn weitergeht...
scheuche
22.01.2003 15:19 Uhr / Wertung: 6
Bin schon enttäuscht. Also spannend ist vielleicht nicht das Wort der Wahl. Die letzte Einsstellung fand die beste vom ganzen Film, da sie eine gute Überleitung zu den Teilen des Computerspiels... oder des zweiten Teils des Films.
Christian
18.01.2003 22:29 Uhr
@striffler: Ich oute mich hiermit. Es gibt sicher Geistreicheres, aber wenn man es nicht sehen will, warum schaut man sich diesen Film dann an?!? Wer etwas anderes erwartet als er hier bekommt war eindeutig selbst schuld. (Und ich bin sicher kein Fan des Genres...)
striffler
18.01.2003 16:23 Uhr
waaaaaaaah, wer gibt so einem Film mehr als sieben Punkte? Selbst wenn man ihn ganz unterhaltsam findet...

chapulin
06.01.2003 19:20 Uhr
Nur für Leute zu empfehlen, die das Spiel kennen. Ansonsten stinklangweilig und öde.
Christian
26.12.2002 17:10 Uhr
Der Film bringt in der Tat die Atmosphöre der Computerspiel 100% rüber. Wenn man nicht mehr erwartet, ein absolutes Muss - die knallige Musik und das Tempo tun ein Übriges. Und der Grundstein für den nächsten Teil ist auch schon gelegt (siehe auch @Masterlu), was wollt Ihr eigentlich mehr ?
Skyflash
23.05.2002 15:39 Uhr
Endlich wieder mal ein albtraumhaft schöner und schneller Film. Sehr erschreckend und unterhaltend!! Frage mich nur warum die Zombies sich nicht auch gegenseitig fressen wenn sie so hungrig sind...
Masterlu
10.05.2002 10:28 Uhr
*Spoiler* Witzig für Insider die das Game oder die Games kennen ist auch die Stelle am Schluss mit Matt: Er mutiert, ich brauche ihn unbedingt für das Nemesis-Projekt!
Masterlu
10.05.2002 10:26 Uhr
Ich hab schon das Spiel überaus geschätzt, da war der Besuch im Kino Pflicht. Und siehe da ich war nicht mal enttäuscht. Im Gegenteil, Anderson jagt den Zuschauer von einer Schrecksekunde zur nächsten. Dazu noch die bedrohliche Stimmung in den Gängen und Schächten des Hive und einige Zombies - was will man mehr?! Dass einige Szenen geschnitten wurden ist wirklich schade, aber darüber kann man sich noch bei manch anderen Filmen aufregen. Wirklich witzig hingegen fand ich die vielen Anspielungen auf Alice im Wunderland. Die Hauptdarstellerin heisst Alice, ihre Gegenspielerin ist die Red Queen, das weisse Kaninchen an dem der Virus zuerst getestet wird usw. Und auch die Zombies und die Monster (Bluthunde und der "Lecker")fand ich gut getroffen.Wenn die Macher die Fortsetzung wirklich drehen und sich an das Game Resident Evil 2 halten, so kann man schon auf weitere, noch haarsträubendere Monster und Zombies warten...
wonderwalt
27.03.2002 11:24 Uhr / Wertung: 7
Ja, ja, Insider behaupten sogar, für die Kinofassung sei eine Szene der Schere zum Opfer gefallen, in der sich Milla Jovovich die Nase putzt.
ScoreMaster
26.03.2002 22:34 Uhr
@wonderwalt: Jetzt scheint es doch so zu sein, wie wir bereits vermutet hatten. Im Internet fliegt eine härtere Version des Films herum. Das heißt, die ab FSK 18 Fassung wird's dann wohl auf DVD geben. Eigentlich Schade.
wonderwalt
21.03.2002 22:47 Uhr / Wertung: 7
Kann mich Scoremaster nur anschließen. Anderson bietet eine zünftige Mischung aus Alien-Genre und klassischer Zombie-Ästhetik. Die Untoten staksen in bester Romero-Manier durch die düstere Szenerie und Milla räumt als leicht esoterische SciFi-Amazone mit dem Gesindel auf. Wer auf Zombie-Kost steht, wird bestens bedient. Ärgerlich ist, daß sich die Macher die härtere "Ab 18"-Fassung offenbar für die DVD aufsparen, denn der Film wirkt an etlichen Stellen allzu FSK-freundlich geschnitten. Hoffentlich macht der Trend nicht Schule. Ich will den Director`s Cut schon auf der Leinwand sehen! Nix gegen DVD, aber das Kino als wichtigster Ort für die Präsentation eines Films sollte nicht angetastet werden.
ScoreMaster
21.03.2002 21:23 Uhr
Warum kommt der Film eigentlich bei euch bisher so schlecht weg. Man bekommt doch genau das was der Film verspricht. Von der ersten Minute an spannender Schocker-Action-Zombie-Trash.
trendsetter
08.06.2001 17:17 Uhr
Überraschende Casting-News für den Streifen Resident Evil:
Quasselstrippe Heike Makatsch (Männerpension) wird darin neben Milla Jovovich (Das Fünfte Element) und Michelle Rodriguez in einer Hauptrolle zu sehen sein!

20 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]