The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 21. Januar 2020  15:30 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Equilibrium (US 2001)


Genre      Sci-Fi / Thriller
Regie    Kurt Wimmer ... 
Produktion    Jan de Bont ... 
Lucas Foster ... 
Darsteller    Christian Bale ... John Preston
Emily Watson ... Mary O'Brien
Taye Diggs ... Brandt
Angus Macfayden ... Dupont
[noch 15 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen978
Durchschnitt
7.79 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
04.09.2003



34 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Xyle
21.07.2008 12:26 Uhr
Genialer Film der lose auf die Handlung von Fahrenheit 451 beruht: Eine Welt in der Emotionen mit Drogen unterdrückt werden um dadurch die perfekte Gesellschaft zu erhalten.
Meiner Meinung nach ist der Film absolut gelungen und regt auch zum nachdenken an!
thomasf80
13.07.2007 01:07 Uhr / Wertung: 3
Ich muss mich da wohl henry anschliessen, obwohl ich's vielleicht nicht so dramatisch ausgedrückt hätte :)
Jedoch hatte ich von diesem Film etwas ganz anderes erwartet, nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen habe; vielleicht nicht gleich ein Film Marke Friede, Freude, Eierkuche, aber auch nicht gleich eine Materialschlacht, welche sogar noch Matrix Revolutions in den Schatten stellt. Zudem dachte ich, die Clerks wären emotionslos? Wieso legt denn Taye Diggs immer so schön ein nettes Lächeln auf?
3 Punkte für excellente Kampfeinlagen, mehr ist leider von meiner Sicht aus nicht drinn.
namecaps1
05.07.2007 20:42 Uhr / Wertung: 2
@ Caenalor: Willkommen in der Fraktion der Skeptiker :-)Da das Equilibrium-Buch sich anschleicht wie ein Migräneanfall noch vor dem Wetterwechsel: 2 points.
Caenalor
05.07.2007 13:37 Uhr / Wertung: 4
Irgendwo im Niemandsland zwischen Dystopie und Actionstreifen geht dieser Film meines Erachtens völlig unter. Welt und Handlung billig von den Klassikern des einen Genres zusammengeklaut, der Endkampf für einen brauchbaren Vertreter des anderen viel zu schwach inszeniert und lächerlich. Dazu gröbste Logikpatzer und eine der peinlichsten Szenen, die ich je in einem Film gesehen habe - der wörtlich zu nehmende, aber noch von der Straße einsehbare "Untergrund".
Sehr irritierend ist, dass ich hier mit dieser Meinung in der absoluten Minderheit bin - ich hatte eigentlich erwartet, dass der Film allgemein als der amüsante Trash gilt, für den ich ihn halte. Deshalb bekommt er auch noch 4 Punkte für das Anseherlebnis, aber filmisch ist er ein Debakel.
namecaps1
02.05.2007 14:56 Uhr / Wertung: 2
Lotterbast: "Die Story fand ich, im Gegensatz zu meinen Vorrednern, nicht unlogisch. Das passiert halt bei Gehirnwäsche."
Wem denn?
;-)
Lotterbast
02.05.2007 13:13 Uhr
Absoluter Knaller. Die Story fand ich, im Gegensatz zu meinen Vorrednern, nicht unlogisch. Das passiert halt bei Gehirnwäsche. ;) Absolut geile Kampfeinlagen und Tricks. Unglaublich das der Film so untergegangen ist. Einer meiner absoluten Favoriten. 10 Punkte
dynAdZ
22.04.2007 23:12 Uhr
Der super Logikbaseball ist Equilibrium wie zu erwarten war nicht, aber der Film offenbart eine düstere Zukunftsvision die nicht nur Teil 2 und 3 zerstört wird, so wie bei einer Trilogie deren Namen ich aus werberechtlichen Gründen nicht nennen kann :)
KazzZ
12.02.2007 22:14 Uhr
Ich kann mich nur Scherbe anschließen, der Film ist großteils auf der Story von Fahrenheit 451 aufgebaut, leider wurde dabei auch die langweilige Liebesgeschichte übernommen.
Trotzdem zeigt der Film gut das problem das auch in 451 gezeigt wurde, totalitäre regimes und diktaturen...

Mein absoluter lieblingsfilm und daher 11 punkte.
l3on
26.10.2006 03:11 Uhr
Fanden diesen Film eher als nen guten Action-Film, als nen guten Film. Die Story war jetzt nicht besonders genial, dafür sehr solide umgesetzt.
Leider habe ich den Film kurz nach Matrix gesehen und er kam mir wie ne (wenn auch nicht schlechte) Kopie vor, nur Matrix ist für mich das Original mit besserer Story und dadurch kam mir Equilibrium nicht so inovativ vor.
henry
18.08.2006 01:10 Uhr / Wertung: 3
Ich stehe hier mit meiner Meinung irgendwie ziemlich alleien da....aber...Ich fand den Film total scheiße , um das mal drastisch auszudrücken, was vor allem daran lag dass ich die Story des Films so unendlich unlogisch und schlecht fand...
mountie
27.05.2006 12:58 Uhr
Auch wenn der Film wirklich nur in ein paar Szenen einige Längen aufweist, muß ich sagen: Wow! Die grandiosen Kämpfe, die durch diese neu erfundene Kampfkunst wirklich aufgewertet werden (speziell die Anfangsszene im Dunkeln, fand ich sehr stylisch) und ein wiedermal perfekter Christian Bale, lassen mich an den Leuten zweifeln, die soetwas als Video-Premiere herausbringen. Außerdem muß man einen Typen lieben, der ein Dutzend Männer umlegt, nur um einen Berner-Sennerhund-Welpen zu retten (Hallo Eowyn!!) ;-)
Scherbe
22.05.2006 08:26 Uhr
Etwas von Matrix, etwas aus Fahrenheit 451, ein ganz guter Science-Fiction - Action - Movie.
RPS
22.05.2006 00:53 Uhr
Hm, ja, schwierig. Eigendlich hat mir der Streifen ziemlich gut gefallen. Auf der anderen Seite fand ich viel zu linear, wirklichte Ueberraschungen gab es keine und das Ende war ab Mitte vorraussehbar. Aber ganz nette Action, kann unterhalten. Mehr sollte man aber nicht erwarten.
i.c.wiener
06.05.2006 14:20 Uhr
Habe mir den Film jetzt auch mal zu Gemüte geführt... Ich hatte vorher keine Ahnung worum es in dem Film geht und ihn quasi nur auf Empfehlung angesehen. Und ich muss sagen, dass mich der Film sehr überzeugte! Auch dass die Kampfszenen an Matrix erinnern, stört zu keinem Zeitpunkt. Letzten Endes mutet der Film einer Homage an Orwells 1984 an, wobei es Kurt Wimmer beinahe durchgehend gelungen ist, meine Eindrücke beim Lesen des Buchs (sowohl Beklemmung als auch die Szenerie) zu Bilde zu bringen. 9 Punkte von mir:)
Nexos
07.02.2006 13:19 Uhr
Erinnert mich irgendwie an ein futuristischen drittes Reich, selbst die Flage zeigt große Ähnlichkeit, Individien werden in diesem Fall nicht durch Organisationen und Verfolgung gleichgeschlalten sondern durch ein Medikament. Trotzdem gibt es kleine Rebellionen die aufs Schärfste verfolgt werden. Naja eigentlich ganz gut gemacht, die Action kommt auf jedenfall nicht zu kurz. 8 Punkte
Thanatos
14.07.2005 11:20 Uhr / Wertung: 10
Wow! Was für ein Film! Christian Bale als ein Kleriker ist da einfach spitze. Auch wenn er die größte Zeit über nur ein Gesicht drauf hat. Für mich war das eine schauerhafte Zukunft die da gezeigt wurde - eine Welt ohne Gefühle. Jedoch sahen die Kampfszenen ähnlich aus wie die von Matrix - was aber nicht schlimm ist nachdem seid Matrix fast alle Filme solche Arten von Kampfszenen enthalten. Ich fand auch das der Film nie langweilig wirkt. Es war nur manchmal etwas trostlos was aber ,wenn man die Story betrachtet, wohl beabsichtigt war. Eine Sache fand ich jedoch eigenartig. Wieso hat sich Christian Bale ind die Frau verliebt? Ich meine er kannte sie kaum und hat sie nur vom Verhör her gekannt. Auch die Verbindung der Frau zu seinem Partner müsste doch eher Hass als Liebe erzeugen oder? Aber naja wer weiß schon was passiert wenn man nach langer Zeit wieder Gefühle hat. Ich gebe dem Film 10 Punkte weil er einfach spitze ist! Wenn Christian Bale als Batman genauso gut wäre wie Christian Bale als Kleriker dann wäre Gothham City nach spätestens ner Woche wieder sicher!
Jan Ove Waldner
04.03.2005 01:09 Uhr / Wertung: 6
hab ihn mir gerade angesehen und muss sagen, wirklich nicht schlecht, diesen kurt wimmer muss ich mir merken. die schauspieler und die story (erinnerte mich sehr an THX 1138) waren auf hohem niveau, die kampfszenen waren überraschend rasant und gefällig anzusehen. trotz allem gab es einige dinge die den guten gesamteindruck trübten, man merkt, dass es sich um einen low-budget-film handelt, die lieblos getarnten fahrzeuge aus den frühen 90ern und die teilweise leeren kulissen und andere details hätte man (mit mehr geld) sicherlich besser machen können. nichtsdestotrotz ein guter film eines guten regiesseurs, den man im auge behalten sollte.
mad.f4ei
02.03.2005 15:31 Uhr
Im Gegensatz zum aktuellem Actionzeug was im Kino läuft ist Equilibrium ein echter Geheimtipp. Die Story überzeugt und auch die Endzeitathmosühäre stimmt!
Auf jedenfall hat man sich sehr viel Mühe gegeben!
Jongo
14.02.2005 03:53 Uhr
Dieser Film ist das beste was ich seit langem an Action/Sci-Fi gesehen habe! Wer Matrix (mit dem ich ihn nicht vergleiche...),12 Monkies etc. geil findet sollte ihn sich anschaun !
Moociloc
26.10.2004 13:05 Uhr
Sicher hebt sich Equilibrium aus der Masse ab, aber Anleihen bei Matrix sind doch auch ganz eindeutig sichtbar. Das muss ja nicht immer unbedingt negativ aufgefasst werden, viele heutige Filme bedienen sich bei Matrix, eben weil es ein innovativer, revolutionärer Actionfilm ist, der den weiteren Actionfilm auch prägen wird. So was gab es früher doch auch schon. Anfang der 90er haben sich viele Filme an Die Hard orientiert. Ein Woo oder ein Tarantino wäre ohne Peckinpah und sein Meisterwerk "The Wild Bunch" nicht denkbar.
faxx
25.10.2004 21:28 Uhr
Warum muss heutzutage fast jeder Actionfilm mit Matrix in Verbindung gebracht werden? Ich finde gerade in Equilibrium hat man sich sehr viel Mühe gegeben sich von der Masse abzuheben - Gun-Kata.
DonVito
30.08.2004 19:50 Uhr
Orgulas hat völlig recht, obwohl natürlich die Actionszenen auf Matrix eingestellt sind und einige Elemente aus "1984" vorhanden sind, kommt mir der Großteil eher aus Fahrenheit 451 bekannt vor (allein, dass sie die verbotenen Materialien verbrennen...).

Manchmal sieht der Film wirklich wie die Hollywood- A- Klasse aus, aber an den Actionszenen sieht man desöfteren, dass sie nicht mit der Wucht von Matrix inszeniert werden konnten: Wenn im Film dreimal der Protagonist 10 bis 20 Personen in nächster Nähe bekämpft, sieht das irgendwann nicht mehr spektakulär aus... es fehlen halt auch die Drähte...

Die Story ist halbwegs okay, auch wenn ich eigentlich erwartet hätte, dass "Boromir" eine etwas größere Rolle hat. Perfekt war die Idee mit dem Sohn (die vollständige Indokrination erinnert stark an die Hitler- Jugend).
7 Punkte gebe ich.
Aristoculus
07.08.2004 01:05 Uhr
Einer der besten Filme der letzten Jahre, Endzeitstimmung gepaart mit viel Action und einem Tiefgang, den man bei vielen anderen Filmen diese Genres vermisst.
flechette
06.08.2004 21:54 Uhr
Ganz netter Actionfilm, besonders wenn man bedenkt, dass er hier aus Deutschland kommt (laut Kommentaren weiter unten). Gut zu wissen, dass es nicht nur Filme wie "Daniel, der Zauberer" gibt. Im Ernst: Das war richtig nett. Eine sehr beklemmende Welt, die hier dargestellt wird. Auf die schon oft angesprochenen Anleihen will ich nicht eingehen. Dafür gab es zu viele positive Dinge, über die berichtet werden kann: Die Atmosphäre, die Musik (so ne Art gregoriansche Chöre), die Kampftechnik und vor allem die Entwicklung, die der Hauptcharakter durchmacht. Mir hat vor allem die Szene arg gut gefallen, als er zum ersten Mal Musik hört.
Moociloc
30.07.2004 18:51 Uhr
Ein richtig cooler Action-SciFi Streifen mit richtig gutem Hauptdarsteller. Christian Bale gefiel mir bis jetzt in jeder seinen Rollen gefiel, allen vorann in American Psycho. Auch hier liefert er für einen Actionfilm eine richtig beeindruckende Leistung ab. Ein großes Lob aber auch mal an die Kostümdesigner, die fand ich wirklich sehr geil, so extrem streng, eng und richtig cool. Das einzige Manko des Film ist die Logik. Der thematische Grundansatz der emotionslosen Gesellschaft um dadurch in Frieden und in Wohlstand zu leben ist wirklich klasse, doch dieses konsequent umzusetzen ist nahezu unmöglich und so fragt man sich wenn sie so emotionslos sind warum einige Vorgesetzte zb. laut werden etc. ? Die Actionszenen sind wirklich super geworden und alleine dafür lohnt es sich schon den Film anzugucken.
Orgulas
12.07.2004 23:17 Uhr
Mich wundert, dass hier immer nur 1984 und Matrix erwähnt werden, nicht aber Fahrenheit 451. Da ist er doch thematisch viel näher dran als an Matrix - ok, nicht was die Kampfsequenzen anbelangt, aber das macht ja nicht unbedingt den Film aus.
cineman
13.05.2004 11:54 Uhr / Wertung: 8
wirklich durchwegs spannend und mit guten actionszenen nur so gespickt. die emotionslose welt mit lauter drogenabhängigen ist ganz toll steril gehalten. eine sehr gute aufgepeppte 1984 variante.
Colonel
11.05.2004 18:15 Uhr / Wertung: 7
Dieser Film hat es eigentlich nicht verdient, nur als video version abgespeisst zu werden und dem Kino fern zubleiben! Zwar sind anleihen an "1984" usw vorhanden, aber trotzdem kann der Film überzeugen. Allerdings fand ich die philosophische Schiene bezüglich der Mensch-Gefühl Beziehung etwas gering geraten.
faxx
15.04.2004 00:23 Uhr
Gute Action. Vorallem die Idee mit dem "Gun Kata" Kampfstiel hat mir sehr gut gefallen. Die Story ist jedoch eher schwach. Es sind zwar gute Ansätze vorhanden, aber es gibt doch einige Logiklöcher. Insgesamt ein sehenswerter Actionfilm.
bhorny
04.02.2004 01:18 Uhr
Klasse Film der da in deutschen Landen hergestellt wurde. Der Style is natürlch ein wenig geklaut vermag aber dennoch eigene Akzente zu setzen. Die Vorwürfe der Story-Anleihe bei Matrix, Blade Runner und 1984 sind berechtigt, aber auch hier spielt der Film eindeutig in der Oberklasse mit, de geschickt verschiedene Aspekte dieser Meisterwerke kombiniert wurden. Auf so ein pseudo-philosophisches Getue wie bei Matrix 2/3 wurde jedoch glücklicherweise verzichtet. Sollte man unbedingt mal gesehen haben.
Christian
09.11.2003 17:31 Uhr
Kann mich Trendsetter nur anschließen! Ein echter Geheimtipp. Natürlich hab ich auch an 1984 und Matrix denken müssen, dennoch finde ich, daß die Umsetzung gar nicht so schlecht ist - wann fühlt man und wann handelt man nur rational? Auch wenn fleissig Ideen geklaut wurden, ist mir Equilibrium mit vielen neuen Ideen noch 10 mal lieber als Schrott ohne Ende (und Sinn) in Matrix 2+3.
Lulu
11.10.2003 15:50 Uhr
so ein schrott! nicht nur, wie mein vorgänger sagte, grosszügig abgekupfert, nein, man macht daraus auch noch eine hanebüchene story, lässt so einiges was wichtig wäre unerzählt und prouziert lange lahme sequenzen.
trendsetter
14.09.2003 12:45 Uhr
Äußerst beklemmender und düsterer Sci-Fi-Thriller. Die kalte und befremdliche Atmosphäre erinnert doch sehr an "Gattaca", bei den Kampfszenen und den durchgestylten Kostümen hat man sich bei Matrix bedient und die Story hat deutliche Anleihen aus Orwells "1984" bzw. Spielbergs "Minority-Report". Dennoch vermag der Film absolut zu fesseln, man wird förmlich in die Handlung hineingezogen und kann sich dieser grauenhaften, ohne menschliche Emotionen und Liebe herrschenden Welt kaum entziehen. Sicherlich ein absoluter Geheimtipp für alle Sci-Fi-Liebhaber!
KeyzerSoze
07.06.2003 13:18 Uhr / Wertung: 6
Ganz ordentlicher Thriller, der leider storymäßig manchmal einen Durchhänger hat. Dafür kann die Action (das Pistolen-Kung-Fu ist very cool!) und auch der Hauptdarsteller überzeugen.

34 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]