The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 13. April 2021  23:40 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt

Reign of Fire (US 2002)

Die Herrschaft des Feuers (DE 2002)


Genre      Action / Adventure / Fantasy / Sci-Fi
Regie    Rob Bowman ... 
Buch    Gregg Chabot ... 
Kevin Peterka ... 
Matt Greenberg ... 
Darsteller    Christian Bale ... Quinn Abercromby
Matthew McConaughey ... Denton Van Zan
Izabella Scorupco ... Alex
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen660
Durchschnitt
5.65 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
14.08.2003

Start in den deutschen Kinos:
16.01.2003



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Heroes81
07.03.2011 08:46 Uhr
Mich hat der Film nicht gefesselt. Die Story war nicht berauschend und spannend schon gar nicht. Irgendwie hatte ich mehr erwartet - war wohl mein Fehler ;-)
DerHannig
03.01.2007 12:04 Uhr / Wertung: 6
...ein netter Actionfilm wenn ihr mich fragt
Moviemaniac79
05.02.2006 22:32 Uhr
...schade das Thema hätte so viel Potential gehabt...
Nexos
11.10.2005 20:39 Uhr
Ich habe den Film schon zigmal gesehen, zwar nie OV aber die deutsche Synchro finde ich nicht unbedingt zum "kotzen" wie es hier einige finden, beide Hauptdarsteller haben eine passende Synchro für ihre Charaktere, ok gut die Dialoge waren manchmal echt etwas seltsam aber immer noch im Toleranzbereich. An der Story ist nicht viel zu meckern da sie schlicht weg fiktiv ist und eine etwas absurde Form die das Dahinscheiden der Menschheit zeigt. Die Action ist gar nicht mal so schlecht auch die meisten der FXs können überzeugen doch die Hintergrundfeuer in London waren schlicht weg grauenhaft animiert. Der Film besitzt auch einige Schauspieler die sich sehen lassen können, Christian Bale, Gerald Butler und Matthew McConaughey der eine sehr untypische Rolle für ihn spielt, dennoch überzeugend...Vielen haben sicherlich die kühnen Sprüche von dem jungen Quinn und Matthew McConaughey gestört, aber die von jungen Quinn fand ich zum Schreien, es fehlte halt ein wenig an überzeugungskraft in der Stimme aber das lag vielleicht an der Synchro. 7 Punkte für ein gutes aber nicht hinausragendes Drachenabenteuer!
DonVito
27.07.2004 23:35 Uhr
Mich hat weniger gestört, dass die Story so löchrig war wie der gute alte Schweizer Käse, viel schlimmer war doch eher, dass in der letzten halben Stunde dieses ACTIONFILMS etwa die Hälfte der Zeit mit sinnlosen Gerede verschwendet wurde. Das nenne ich nicht gerade ein spannungsgeladenes Script. Logikfehler hin oder her, mich hat der Film an sich wenig begeistern können. Einfach zu langatmig und die großangekündigten Drachen sieht man ja auch nicht gerade oft.
Jan Ove Waldner
22.06.2004 09:34 Uhr / Wertung: 2
einfach nur schlecht dieser film, mehr fällt mir dazu nicht ein. oder doch...könnte mal ein paar riesige logikfehler anführen; zum einen scheinen drachen gegen atomare angriffe und deren spätfolgen immun zu sein, zucken dann aber bei gewehrschüssen zusammen. laut film überleben drachen 80 millionen jahre im winterschlaf, wachen dann aber urplötzlich auf um die menschheit auszurotten (weshalb eigentlich, die haben doch noch ihre hauptnahrungsquelle: asche). auf der ganzen erde gibt es nur ein einziges männchen, das "alle" weibchen befruchtet. ein gewisses maß von unrealistischer fiktion lässt sich noch ertragen, irgendwann reichts aber. billiger, spannungsloser, actionarmer actionfilm.
lurchi
21.02.2003 15:28 Uhr
Zum Glück laufen die Filme bei uns in der Originalversion... ;-)
KeyzerSoze
21.02.2003 13:50 Uhr / Wertung: 6
Kann dir nur zustimmen! In der deutschen Fassung hat der Film einiges verloren. Die Synchros der beiden Hauptdarsteller Bale und McConnaghey sind einfach nur mies. In OV um einiges besser.
bhorny
21.02.2003 12:23 Uhr
Ein Paradebeispiel was die dt.Synchro vernichten kann! Auf dem Fantasy FIlmfest letztes Jahr eines der Highlights, mußte ich in der dt. Sneak feststellen, dass man es elegant geschaft hatte jeglichen Fun aus dem Film zu nehmen! Schande über BVI! Auch das poster suggeriert etwas falsches! So viele Drachen und Hubschrauber gibt's in dem Film gar nicht!!! Also wer die Chance hat sich den mal auf engl. anzuschauen, sollte sich das nicht entgehen lassen.
gerle
02.02.2003 22:54 Uhr / Wertung: 1
ein film, welcher eigentlich namenlose debütierende bodybuilder direkt in die videothek befördern sollte (ohne den umweg über das "Neuheiten"-regal)
Guhl
27.01.2003 10:00 Uhr
nette Drachen, schwaches Drehbuch.
auweija, wie kommt die Endzeit-gemeinde so weit wenn sie noch nicht mal, auf eine Lösung kommt, wie man Tomaten ernten und essen und trotzdem die Samen zu Saatzwecken verwenden kann?
Wenn die Drachen Asche futtern, was ist dann ihr Interesse an der Menschheit? Einfach Wälder abfackeln und mjamm mjamm, fertig ist die Speisekammer, gelegentlich an der Steinkohle lecken!
Der Urdrache nutzt sein Überraschungmoment vorbildlich, wenn er nach Erweckung nicht nur die komplette Polizei von England, sondern auch alle militärischen Bedrohungen meistert, am Schluß allerdings ziemlich sang- und klanglos besiegt wird. naja auch Drachen werden wohl ihre Existenz mal leid...
Wozu wird eigentlich die gute Idee mit dem Jungdrachen-Ei gebraucht? Gab es hier alternative Szenen, die uns vorenthalten blieben?
Schade, dass man nicht etwas mehr Mühe für eine schlüssige Handlung verwenden konnte, mit dem Equipment wäre ein guter Endzeitfilm schon machbar gewesen.
G~

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]