The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 13. April 2021  12:03 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Charlie St. Cloud (US 2010)

Wie durch ein Wunder (DE 2010)


Genre      Drama
Regie    Burr Steers ... 
Buch    Craig Pearce ... 
Lewis Colick ... 
Darsteller    Zac Efron ... Charlie St. Cloud
Amanda Crew ... Tess Carroll
Kim Basinger ... Louise St. Cloud
Chris Massoglia ... 
Studio    Relativity Media ... 
Universal Pictures ... 
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen98
Durchschnitt
3.92 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
10.02.2011

Start in den deutschen Kinos:
07.10.2010



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

lizzykay
09.05.2012 09:50 Uhr / Wertung: 6
Der Regisseur scheint sich auf die Idee und auf die Schauspieler auszuruhen. Ich habe mir den Film definitiv trauriger und dramatischer vorgestellt. Er ist ganz nett, für zartbeseitete Geister, aber so richtig halten, was die Idee verspricht tut er nicht.
Schneef
30.09.2010 13:37 Uhr / Wertung: 2
Ich schließe mich getrost "Hund" an.
Ein wirklich sehr langweiliger, sich wie Kaugummi ziehender Film ohne wirkliche Höhen. Jedoch einigen Tiefen.

SPOILER:
Herrgott, wie kann man denn im EINEN Moment noch reden und sich leicht bewegen unter nem Autowrack und 2 Sekunden drauf, wenn endlich ein Sanitäter herbeeilt, plötzlich tot sein? Total konfus.
SPOILER ENDE

Der Film bot wirklich wenig Überraschungen, und war fast für jeden vorherzusehen. Die Schauspielerleistung Zac Efrons war - naja wenn man ihn nur aus High School Musical gewohnt ist - normal: mittelmäßig bis schlecht.
Also ich rate wirklich jedem, auch denen, die Dramen lieben: Haltet euch von diesem Film fern. Es lohnt sich nicht, wie mein Vorredner schon deutlich erläutert hat.
Ich gebe dem Film dennoch 2 Punkte, weil ich die Landschaft gemocht habe ;)
HUND
29.09.2010 23:14 Uhr - Letzte Änderung: 29.09.2010 um 23:15
Ich habe schon länger keine 0 mehr verteilt, aber bei diesem Film muss es einfach sein ich SPOILER jetzt mal etwas, aber da das ganze schon nach 20 Minuten alles so offensichtlich ist, ist ne SPOILER Warnung eigentlich nicht nötig.

Der Kerl sieht tote Menschen, oder ist irgendwie schizophren, es gibt da Filme die die leute im Dunkeln darüber lassen, diese bewegen sich meist auch an der Grenze zum Meisterwerk. Wenn mans da nicht rafft ist der aha-Effekt am Ende groß, und spätestens bei der zweiten sichtung fragt man sich warum mans nicht bemerkt hat. Bei diesem Film wird das vorgehen schon mehr oder weniger direkt aufgedeckt, nachdem der Bruder des Protagonisten stirbt, etwa 10 Minuten nach dem Filmanfang. Und alle annähernd genialen Züge, die ein Film über einen Schizophrenen haben könnte sind dahin... ab da ist es eine Langweilige Teenie-Schnulze, die noch unterstützt wird von der absolut billigen schauspielerichen Leistung von Zack Efron. Natürlich sagt man sich kurz nach dem er die weibliche Hauptfigur findet "die is Tod oder sowas" und natürlich rettet er sie im letzten Moment und sie segeln im Abspann davon. Das Geld fürs Kino oder die DVD kann man sich getrost sparen, der Film läuft sicher in 1 1/2 Jahren zusammen mit Highschool Musical im Nachmittags Kinderprogramm. Wer dennoch Geld ausgibt und sich den Film außerhalb der Sneak anschaut ärgert sich danach.

3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]