The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 27. Februar 2021  10:41 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Ghost Dog: The Way of the Samurai (US 1999)

Ghost Dog, la voie du samouraï (FR 1999)
Ghost Dog - Der Weg des Samurai (DE 1999)


Genre      Action / Crime / Drama / Thriller
Regie    Jim Jarmusch ... 
Buch    Jim Jarmusch ... 
Produktion    Jim Jarmusch ... 
Richard Guay ... 
Darsteller    Forest Whitaker ... Ghost Dog
Camille Winbush ... Pearline
Cliff Gorman ... Sonny Valerio
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent Christian
 
Wertungen371
Durchschnitt
7.53 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
10.10.2000

Start in den deutschen Kinos:
06.01.2000



12 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

CS-M
09.04.2009 20:39 Uhr / Wertung: 9
Hab ihn mir gestern nach langer Zeit mal wieder angesehen und mal wieder fiel mir auf, wie großartig dieser Film ist. Hätte vielleicht sogar die zehn verdient. Denn Schwächen hat Ghost Dog so gut wie keine. Perfekt verbindet Jim Jarmusch Asiakino, Mafia und Hip-Hop zu einem furiosen Clash der Popkultur. Tatsächlich hat sich dieser scheinbar wirre Mix eine zeitlang recht erfolgreich behauptet, hauptsächlich in coolem Gangstakino á la Romeo must die (auch wenn Mafia hier oft durch andere Gangs ersetzt wurde).
Jarmusch allerdings verwebt die Genres wesentlich kunstvoller und poetischer zu einem großen Ganzen. Zwar ist der Plot relativ simpel, doch die Bildsprache und Symbolik des Films macht ihn auch bei mehrfachem Anschauen immer wieder interessant. Auffällig ist zum Beispiel die Tiersymbolik, die sich zum einen natürlich im Namen "Ghost Dog" zeigt. Dementsprechend begegnet Ghost Dog zwei mal im Film einem Hund, der ihm auch physiogonomisch ähnelt und ihm tatsächlich aufs Wort gehorcht. Möglicherweise handelt es sich tatsächlich um einen Hundegeist, einen treuen Seelenverwandten. Das wird auch vor dem Hintergrund interessant, das neben Ghost Dog Pearline die einzige ist, die den Hund bemerkt. Die Andeutung, dass sie die Nachfolge des Ghost Dog antreten könnte, wird damit noch zusätzlich unterstrichen.
Dem gegenüber stehen die Mafia-Gangster, die permanent alte Zeichentrickfilme der Marke "Itchy und Scratchy" oder Woody Woodpecker sehen. Zumeist sehen sie Szenen sinnloser Comicgewalt. Obwohl es ihnen damit deutlich vor Augen geführt wird, erkennen sie nicht, wie hohl ihr übertriebene und lächerlich ihr Waffengehabe ist. Es ist aber auch ein Zeichen, wie abgestumpft die Gangster ihre Gewalt mittlerweile wahrnehmen. Einen Menschen zu erschießen ist für sie auf dem gleichen Niveau, wie wenn im Comic jemand mit einer Schrotflinte bombardiert wird.
Diese Kleinigkeiten immer wieder neu zu entdecken, machen Ghost Dog einfach zu einem immer wieder fantastischen Filmgenuss. Wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen.
Spreewurm
05.02.2009 11:44 Uhr / Wertung: 8
Ja, metzelt sie alle nierder ^^.

Es interessiert nur bloß wieder niemanden von der Polizei in Amiland, wenn es ein Dutzend Tote gibt. Typisch.
sammy
05.03.2008 20:40 Uhr
Irgendwie hatte ich mir mehr von dem Film versprochen. Er ist ganz gut, aber irgendwie fehlt mir etwas.

Achja, wußte gar nicht, dass alle Gangster auf Zeichentrickserien stehen.
Sneaker
20.06.2002 13:55 Uhr
so ein kleines schwarzes Kistchen würde ich auch gern mal haben...
Marcel
12.09.2001 15:42 Uhr
Meiner Meinung nach der beste Film von Jarmusch, gefolgt von "Night on Earth". Auch die Musik: sehr
sehr gut
Aristoculus
12.09.2001 14:59 Uhr
Mein absoluter Lieblingsfilm! Wer diesen nicht gesehen hat, hat echt was verpasst.
Duke
27.04.2001 22:29 Uhr
Der ausgewiesene Coppola-Experte wonderwalt wollte einst nur noch "godfather" gerufen werden. Aufgrund seiner persönlichen Nähe zum Geriatrischen machten seine Freunde daraus das treffendere "Grandfather", das er seither ungeniert im Namen führt.
wonderwalt
25.04.2001 10:12 Uhr / Wertung: 8
Angesichts der Wortwahl von Duke erkennt man, wie sehr er sich mit seinen 40 Jahren doch noch der Jugendkultur verpflichtet fühlt - trotz der schweren Kindheit und einiger biologisch vorgealterter Organe.
ScoreMaster
24.04.2001 23:39 Uhr
"Hey, was bist Du überhaupt? Puertorikaner?"
Duke
24.04.2001 19:10 Uhr
Trotz vieler Toter wählt Jarmusch einen kontemplativen Erzählstil mit ruhigen Ausblenden und Weisheiten aus dem Samurai-Codex auf Texttafeln. Dazu jedoch wieder phatte HipHop-Beats von RZA (Wu-Tang Clan). Klasse!
wonderwalt
24.04.2001 16:52 Uhr / Wertung: 8
Kurz: Ein echter Jarmusch!
wonderwalt
24.04.2001 16:51 Uhr / Wertung: 8
Ein schwarzer, brieftaubenzüchtender Profi-Killer, der nach einem Samurai-Kodex lebt und sich mit einer Handvoll italienischer Frührentner-Mafiosi anlegt und zwischendurch mit einem französischen Eisverkäufer plaudert, der kein Wort Englisch spricht!

12 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]