The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 17. Oktober 2019  22:11 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

The World Is Not Enough (UK 1999)

James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug (DE 1999)
Die Welt ist nicht genug (DE 1999)


Genre      Action / Adventure / Thriller
Regie    Michael Apted ... 
Buch    Bruce Feirstein ... 
Neal Purvis ... 
Robert Wade ... 
Produktion    Barbara Broccoli ... 
Michael G. Wilson ... 
Darsteller    Pierce Brosnan ... James Bond
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen910
Durchschnitt
6.87 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
21.06.2000

Start in den deutschen Kinos:
09.12.1999



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
25.01.2013 21:53 Uhr - Letzte Änderung: 25.01.2013 um 21:56
MAL NE SPOILERWARNUNG; BEVOR BESCHWERDEN KOMMEN
Brosnan spielt seinen solide guten Bond in einer Geschichte, die mit einer Wendung zum Ende hin aufwarten kann, die für Bond-Verhältnisse ja fast schon außergewöhnlich raffinert ist.
Eigentlich ist "Die Welt ist nicht genug" schon damals anzusehen, das die Bond-Formel einfach nicht mehr up-to-date ist. Immer noch gibts die Bösewichter mit körperlicher Enstellung, immer noch bekommt er eine hübsche, in ihrer beruflichen Anstellung total unglaubwürdige Gehilfin, die dafür aber Bombe aussieht, immer noch wirft James mit Gimmicks um sich als das es kein Morgen gäbe,.... Im Jahre 1999 aber war dies alles noch Standard für Bond, und ehrlich gesagt empfinde ich die Rache-an-M-Story hier glaubhafter und nachvollziehbarer erzählt als im aktuellen Skyfall. Auch wenn ich selbst persönlich Javier Bardem für einen klasse Darsteller halte, aber die Rolle des besseren Racheengels an der MI6-Chefin, klaut ihm Sophie Marceau problemlos. Im Verbund mit Robert Carlyle als unser Klischee-Bad-Guy liefern die beiden einfach eine hassenswert gute Vorstellung ab.
Somit ist dieser Bond-Teil zwar etwas übermäßig viel mit Serien-Standards durchzogen, jedoch ein gutes Villain-Paar und eine klasse Auflösung der Story entschädigen für viel. Fazit: Guter Bond.
PS: Auf einer persönlichen Ebene noch dies: Besonders erinnerungswürdig macht diesen Film für mich, das es der erste Film war, den ich in meinem heutigen Stammkino sehen durfte, und der damit eine nicht gerade kleine Leidenschaft zu neuen Höhen getrieben hat. Danke dafür!
namecaps1
12.11.2008 18:25 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 12.11.2008 um 18:28
@ Zordan: Wie jetzt? :-O
Hast du dir bei Denise Richards etwa ihren Text angehört???
;-)
ZordanBodiak
12.11.2008 18:10 Uhr / Wertung: 3
Wer kam eigentlich auf die strunzdämliche Idee Denise Richards als Expertin für Nukleartechnik zu besetzen? Ich musste ständig an Dumpfbacke Bundy denken, die sich als Wissenschaftlerin ausgibt und die Farbe "bleen" (eine Mischung aus Gehirn und Blut, damit Kinder schwere Verkehrsunfälle malen können) entwickeln will...
Fox
12.01.2008 22:09 Uhr / Wertung: 3
Wer glaubte, mit Golden Eye sei der Tiefpunkt der Bond-Serie erreicht, muss sich hier eines Besseren belehren lassen. Ohne irgendetwas besser als sein Vorgänger zu machen, schafft es dieser hier jetzt auch noch mit einer dermaßen lahmen Story das Letzte zu nehmen, was noch an Bond-Flair geblieben war. Inzwischen ist die Bond-Reihe auf Fernsehserien-Action-Niveau angekommen.
Nessie
29.05.2007 23:25 Uhr
Ein eher lahmer Bond. Schon nach ein paar Wochen hat man vergessen, wer da mal wieder die Welt erobern wollte.
bhorny
05.12.2004 22:52 Uhr
Vorneweg: Ich bin kein Bond Fan!
Doch von den belanglosen Bond Filmen ist dies wohl einer der schlechtesten. Alles irgendwie lahm und das läßt halt die billige Formel aus der so ein Bond-Streifen besteht extrem durchscheinen.
Moociloc
27.05.2004 16:59 Uhr
Der beste Bond für mich überhaupt und damit steht der Film an der gemeinsamen Spitze mit Goldfinger. Der Film hat einfach alles was ein Bondfilm braucht. Brosnan ist schon viel souveräner, besser und zum teil sogar charmant. Seine beste Bondperformance. Dazu der so wichtige Bösewicht ist auch einer der besten mit Robert Carlyle. Die Idee der Schmerzunfähigkeit ist klasse. Zwei bezaubernde Bondgirls mit Sophie Marceau und Denise Richards. Die Story ist stimmig und die Action ist wie bei den neueren Bonds (ausgenommen Die another Day) absolut erstklassig.
lurchi
24.02.2004 15:43 Uhr
Spannende und interessante Story, coole Action und tolle Frauen: Pierce Brosnan kann auch mit seinem dritten Bondabenteuer überzeugen und macht The World Is Not Enough zu einem der besseren 007-Filmen...
lurchi
13.12.2001 12:40 Uhr
If I don't get that plutonium back, somebody's gonna have my butt. - First things first.
Masterlu
13.12.2001 12:37 Uhr
Eines ist klar, wenn Crowe der nächste Bond wird, werde ich bis zum nächsten Schauspielerwechsel die Filme boykottieren! - Ne, mach ich ja doch nicht, aber trotzdem, Crowe ist einfach kein Bond. Schliesslich ist Bond ja ein Agent und nicht ein Holzfäller.
trendsetter
08.06.2001 17:26 Uhr
Pierce Brosnan will die Rolle des James Bond nur noch einmal spielen - im kommenden, zwanzigsten Streifen des Serie. Schon jetzt kursieren die wildesten Gerüchte um seine Nachfolge. Teenies in der ganzen Welt würden gerne Sänger und Ex-Take That Frontmann Robbie Williams sehen, worüber die Fachwelt aber nur lacht. Wahrscheinlicher ist da schon die Meldung, Russel Crowe (Gladiator) könnte als nächster die Walther PPK ergreifen!

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]