The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 17. September 2019  23:35 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Elysium (US 2013)


Genre      Action / Drama / Sci-Fi / Thriller
Regie    Neill Blomkamp ... 
Buch    Neill Blomkamp ... 
Darsteller    Matt Damon ... 
Jodie Foster ... 
William Fichtner ... 
Sharlto Copley ... 
Alice Braga ... 
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen280
Durchschnitt
6.58 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
17.12.2013

Start in den deutschen Kinos:
15.08.2013



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Horatio
06.01.2014 20:40 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 06.01.2014 um 20:41
Elysium - Neil Blomkamp hat ein Händchen für das optische. Mit welcher Nüchternheit er in seinem Science-Fiction-Kracher doch Bombastisches schaft, dass ist bewundernswert. Hin und wieder werdern solch tolle Perspektiven und Sets seiner Zukunftswelt kurz eingeblendet, bevor es wieder Richtung Handlung geht, das man aus dem Staunen nicht herauskommt. Auch die Geschichte beginnt spannend und mag gefallen. Allerdings, und hier kommt der Haken, hat er leider vergessen, die Geschichte mit Ankunft auf Elysium fortzusetzen. Hier wirkt sie nur noch wirr, manchmal gar nicht greifbar und vor allem stark negativ auf den Gesammteindruck. Die zweite Hälfte macht leider selten Sinn und das macht den Film sehr mittelmäßig. Schade, denn es ist so viel Potenzial vorhanden.
Fazit: Besser als der Durchschnitt, doch leider hinkt der große Bruder von District 9 seinem kleinen ziemlich hinterher.
Colonel
02.01.2014 20:34 Uhr / Wertung: 6
Mit District 9 hatte Neill Blomkamp ein knackiges Ding vorgelegt. Mit Elysium gelingt es ihm nun leider nicht an dessen Erfolg anzuknüpfen. Auf den ersten Blick hat man es bei seinem neuen SciFi Actioner mit einem solide durchgestyltem Science Fiction Film zu tun, der auch noch mit einem Hollywoodstar glänzen kann. Auf den zweiten Blick fällt jedoch auf, dass die positiven Punkte zu sehr von einer sehr plumpen Story nach unten gezogen werden. Sei es die zu oft verwendete Wackel-Handkamera-Optik, die in einigen Szenen schon recht störend wirkte oder der nicht gut genug ausgeklügelte Zwist zwischen Arm und Reich. Die Armen, hier dargestellt von hauptsächlich Spanisch sprechenden Hispanics und dort die Reichen, so ziemlich alle weiß mit scheinbarer Amtssprache Französisch. Das war mir zu einfach und zu billig. Da hätte man ruhig nochmal Hand anlegen können um das Drehbuch auf ein höheres Level zu hieven. Ansonsten kann er ähnlich wie in District 9 mit einer steigenden Dramatik überzeugen, die in einem feuerreichen Finale mündet.
KeyzerSoze
27.09.2013 17:41 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 27.09.2013 um 17:42
Die Erwartungen hätten nach District 9 und den beeindruckenden Trailern größer kaum sein können. Auch Elysium fährt mit einer interessanten und tiefgründigen Geschichte auf, die man im Actiongenre nur selten wieder findet ... doch dummerweise driftet der Film selbst dann so nach und nach immer mehr in die gängigen Klischees ab und vernachlässigt somit zu sehr das Potential der eigentlichen Geschichte. Trotz dieses Ärgernisses wird man gut unterhalten. Das vermag zum einen an der herrlich dreckigen Optik des Filmes liegen, zum anderen aber auch an dem guten Darstellergespann, das bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt ist. Obwohl Elysium unterm Strich durchaus ein gelungener Actioner ist, ist es doch enttäuschend, dass letzten Endes nicht mehr daraus gemacht wurde.
wonderwalt
04.09.2013 12:13 Uhr / Wertung: 3
Grundgütiger, was mal wieder für ein Jammer.
Was nützen denn die $115 Mio. für ein wirklich tolles Design und grandiose Effekte, wenn die Geschichte armseliger ist als ein Bettvorleger im Altersheim.
Warum um alles in der Welt wird in den ersten zehn Minuten das Ende des Films vorweggenommen? "Du bist auserwählt! Du kommst mal da hoch"!
Was für eine Sch****.
Der Film ist einfach null spannend, man hat als Zuschauer immer alle Informationen und weiß genau, was passieren wird. Außerdem hat Blomkamp keine Vision für das Universum, das er entwirft.
Warum isses eigentlich schön auf Elysium? Ist doch grottig und steril da oben! Stirbt da jemals einer? Welche Bedürfnisse haben die denn? Hat jemals ein Fluchtversuch dahin funktioniert? Gibt es Rebellen auf der Erde?
Nix, aber auch gar nix bietet dieser Plot!
Dr. Zoidberg
21.08.2013 23:02 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 21.08.2013 um 23:08
Ich fand den Film ziemlich mittelmäßig. Umso mehr schade, denn District 9 ist für mich einer der besten Filme, die ich bisher gesehen habe.

Spoiler voraus!

Figuren und Handlung sind mir in Elysium viel zu offensichtlich, dass sie Frey mit ihrer Tochter entführt haben und sie dann mit auf dem Schiff fahren war einfach nur lame. Die letzten 20 Minuten sind von der Handlung her dann auch eher dämlich, das ist mir alles zu sehr auf Masse getrimmt. Hat es District 9 noch richtig grandios geschafft mich in seinen Bann zu ziehen (und zwar so gut wie bisher sonst noch kein Film), ist mir Elysium den ganzen Film über eigentlich herrlich egal geblieben. Die Actionszenen waren zweckmäßig und dabei viel zu stark verwackelt und auch nichts besonderes. Einzig und allein die Schauspieler wissen zu überzeugen, hier sei allen voran Sharlto Copley erwähnt, der seine Sache richtig gut macht - auch wenn der Charakter aufgrund der letzten 20 Minuten eher verhunzt wird.

Der Film hat übrigens noch mehr Ähnlichkeiten mit der Deponia-Spielereihe als man vom Trailer her bereits vermutet hat und Elysium selber erinnert an eine Mischung aus Halo und 2001^^
RimShot
15.08.2013 14:26 Uhr - Letzte Änderung: 15.08.2013 um 14:29
Elysium bietet einmal mehr all das, was man schonmal irgendwie, irgendwo gesehen hat.
Hierbei versteht es der Regisseur allerdings einen Look zu erzeugen, der sehr authentisch wirkt und mich zu Anfangs leicht an den Look von "Children Of Men" erinnert hat. Blomkamp beweist genau wie bei District 9 einmal mehr sein Händchen, wenn es darum geht, einen Film zu zeigen, der einfach anders wirkt. Anders als der Trailer mich erwarten ließ, ging es auch ziemlich heiß her. Der ein oder andere Splatter-Effekt hat mich bei einem Film derartiger Größe dann doch etwas überrascht - genau wie der hohe Anteil an sauber choreografierter Action!
Außerdem überrascht hat mich Matt Damon, der mir in seiner Rolle wirklich ausgezeichnet gefallen hat - und das von jemandem, der Matt Damon generell eigtl. nicht so sehr schätzt. Mit Jodie Foster bin ich ebenfalls noch nie warm geworden, das ändert sich auch jetzt nicht. Vielleicht liegt es an ihr, vielleicht auch an der deutschen Synchronstimme. Hier muss ich dann fast den einzigen wirklichen Kritikpunkt anbringen. William Fichtner ist sowieso immer gut in seinen Rollen und Sharlto Copley ist einsame Klasse und konnte mich hier nochmal richtig von sich überzeugen.

Die Story ist nicht wirklich etwas Neues, die Art wie sie erzählt wird, allerdings sehr eindringlich. Es stimmt, das hier Klischees ihren Platz finden und Elysium an der einen oder anderen Stelle Genre-Brüder rezitiert. Das alles fällt aber nicht stark ins Gewicht, denn die Inszenierung ist wirklich außerordentlich und der Grad der Spannung von Anfang bis Ende hoch.
Während den ganzen Film über immer wieder Leute im Kino Szenen kommentieren mussten, wurde es gegen Ende, als es eine längere ruhige Sequenz gab, derart still im Kino, das man nichtmals mehr das Atmen der Personen hören konnten, die unmittelbar neben einem saßen. Dieser Moment war für mich richtig kunstvoll - das komplette Publikum war für einen Moment absolut gebannt und still.

Letzten Endes ein wirklich toller Sci-Fi Actioner mit großartigem Cast und hoher Spannung! Nichts wirklich neues, aber einfach verdammt gut gemacht!
Wurde nach den Trailern vom Endergebnis richtig umgehauen. Top!
Und der Soundtrack war ebenfalls sehr stimmig!
kabra@gmx.net
14.08.2013 08:22 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 14.08.2013 um 08:22
Ein Action-überladener Sci-Fi Film, wobei die Protagonisten allzu Schwarz-Weiss gezeichnet werden. Man ist entweder super super arrogant und böse (reich, spricht französisch), oder verarmt und krank (spricht spanisch). Ich fand Jodie Foster richtig schlecht in dem Film, und Matt Damon kann das ganze nicht wirklich retten. Dass dieser Film als Blockbuster angekündigt wird, kann ich nicht nachvollziehen, er zielt wohl eher auf männliche Zuseher jung bis mittelalt. Für Frauen eher nicht empfehlenswert.
Velociraptor
10.07.2013 03:00 Uhr / Wertung: 9
Der Trailer sieht ziemlich gut aus!
http://www.youtube.com/watch?v=NqhyCKjSYkI

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]