The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 07. Dezember 2019  22:20 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Last Man Standing (US 1996)

Last Man Standing (DE 1996)


Genre      Western / Action / Drama
Regie    Walter Hill ... 
Buch    Akira Kurosawa ... Story
Ryûzô Kikushima ... Story
Walter Hill ... Screenplay
Darsteller    Bruce Willis ... John Smith
Bruce Dern ... Sheriff Ed Galt
Christopher Walken ... Hickey
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent ScoreMaster
 
Wertungen451
Durchschnitt
7.36 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
13.05.2005



15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
01.06.2011 22:19 Uhr - Letzte Änderung: 01.06.2011 um 22:20
Walter Hill beweist mir hier wiedermal, das schnörkellose Action sein Metier ist, indem er am meisten glänzen kann. Doch nicht nur die intensiven, und mit wuchtigen Soundeffekten unterlegten Ballereinlagen machen Last Man Standing sehenswert. Gleichzeitig schafft es Hill auch noch zwischen den krachenden Schießereien eine toll bedrückende Stimmung aufzubauen, die nicht nur seinen Vorbild-Filmen außreichend Tribut zollt, sondern auch die Atmosphäre so wortkarg und beinhart erscheinen läßt, wie Willis` Charakter John Smith selbst.
Von der Story her also "nur" ein schnörkelloser Action-Thriller, der aber durch seine bedrückende Atmosphäre den Zuschauer mitten ins kleine Kaff Jericho hineinholt. Walter Hill gelang hier sozusagen einer der besten Western ohne Cowboys...
cineman
27.12.2010 08:37 Uhr / Wertung: 8
@ Onyx: Ich für meinen teil fühlte mich von deinem Kommentar übrigens nicht angegriffen. Ausser eventuell der letzte Satz im Bezug auf eine Angemessene Wertung in Zeiten des Internets. Beim Direktvergleich zwischen Original und Remake stösst es mir persönlich v.a. schwer auf dass die Amerikaner das Gefühl haben von guten Filmen möglichst schnell ein Remake raushauen zu müssen nur damit die armen Amis keine Untertitel lesen müssen und einige bekannte(re) Gesichter sehen. Wenn ich mich recht erinnere gab es v.a. Anfang bis Mitte 80er eine Remake Welle in den Staaten, im laufe welcher grösstenteils die Franzosen dran glauben mussten. Nun, einige Beispiele bei welche ich persönlich bei simultaner Ausstrahlung am Originalbildschirm hängen bleiben würde: A Bout de Souffle (vs. Atemlos mit R.Gere) REC (vs. Quarantine), Nueve Reinas (vs. Criminal), definitiv das Originla von Death at a Funereal sowie ebenfalls Diner de Cons. Bei Last man Standing würd ich bestimmt zwischendurch bei Bruce hängen bleiben und mir wohl vorstellen wie das ganze aussehen würde wenn Willis und Eastwood im selben Western Gegenspieler wären.

Das nur als kleiner Zwischenexkurs: Die Frage für mich bleibt was das Internet mit einer angemessenen Bewertung eines Films zu tun haben soll?
Feenix
25.12.2010 13:11 Uhr / Wertung: 1 - Letzte Änderung: 25.12.2010 um 13:27
Dieser Film kommt hier ja relativ gut weg, was ich nun wirklich nicht ganz nachvollziehen kann. Der ganze Film ist absolut humorlos und viel zu trocken inszeniert. Die "dreckige" Optik drückt zudem die Stimmung, so dass der Film einfach keinen Spass macht. Zwischen den Action-Sequenzen ist er einfach langweilig und von den Nebendarstellern verschafft sich keiner einen bleibenden Eindruck. Obwohl ich Western nicht abgeneigt bin, hilft hier auch kein Willis-Bonus. Dieser Film gefällt mir einfach nicht. Diesen Film hab ich übrigens gesehen, bevor ich einen Film von Leone kannte, und mir damals einen coolen Actioner mit Willis erhofft, aber wurde masslos enttäuscht. Auch wenn ich nicht unbedingt ein Fan von älteren Filmen bin, so hat Leone doch mit seiner Version immerhin einen soliden Western abgeliefert.
Und zum Thema Remake: Ohne dass ich viel Erfahrung mit Beispielen hätte, so ist es trotzdem meist so, dass ich das Original besser finde, was aber wohl daran liegt, das Remakes ja bevorzugt von guten Filmen gemacht werden, welche erstmal übertroffen werden müssen. Außnahmen sind aber zu alte Filme, welche mir aufgrund ihrer "veralteten" und aus heutiger Sicht ungewohnten Inszenierung einfach nicht zu gefallen wissen. Also Filme, welche sagen wir vor 1960 gedreht wurden, haben es bei mir wirklich schwer. Da sagt mir Michael Bay eher zu :)
onyx1160
25.12.2010 13:01 Uhr / Wertung: 8
Ich wollte niemanden persönlich angreifen, sondern generell das folgende Problem ansprechen:
Es werden absichtlich heutige (perfekt inszenierte) Werke schlechter bewertet, nur weil sie Vorbilder aus den 60er od 70er haben, diese haben bestimmt wiederum welche aus den 20er od 30er, aber das is ja egal.
Wenn man parallel auf 2 Fernsehern, Vorbild und "Kopie" laufen lassen würde, welche würden mehr Beachtung finden?
Sry nochmal falls sich wer in seiner cinastischen Beurteilungsfähigkeit angegriffen fühlt.
cineman
25.12.2010 12:27 Uhr / Wertung: 8
Oho, grosse worte. Nur scheint mir da ein Haken zu sein, denn ich nehme mal an hier wird darauf angespielt dass last Man Standing mit Leone verglichen wird - und einige User finden dass er bei dem vergleich mit Leone's original etwas abstinkt. Im direktvergleich auch meine meinung - keine Frage. Bei unabhängigem betrachten kommt er eventuell besser weg. Aber geht das denn, unabhängiges betrachten? Soll man bei jedem Film den ganzen Hintergrund ausblenden um eine objektivere(???)Wertung abzugeben? Kulturgeschichte kann und soll man nicht ausblenden, denn ohne sie wären die heutigen Werke nicht entstanden - jedenfalls sicher nicht in ihrer Form. Also, immer freundlich bleiben und alle sollen nach ihren Geschmäckern & Kriterien beurteilen dürfen ohne dass man ihnen an den Karren fährt.
onyx1160
25.12.2010 03:31 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 25.12.2010 um 04:04
Genau! Wenn wir schon bei Leone sind dann doch gleich auf Homers 3000 Jahre alte Epen ein riesiges-nostalgisches-kotz-mir-die-seele-aus-dem-leib-dreck ein Hoch.
Am besten is doch der 1-er Golf
Willkommen im 21.Jahrhundert reicht auch Ende 20.

Ich möchte hier generell, als Fan dieser Seite, einen Aufruf starten ANGEMESSENE Bewertungen im Zeitalter des Internets für hier gelistete Filme zu starten.
DANKE
Narcotic
29.12.2007 15:34 Uhr / Wertung: 6
Nach Sichtung von "Für eine Hand voll Dollar" muss ich diesen Film gleich mal abwerten. Selbst ein gut aufgelegter Bruce Willis kommt einfach nicht an Clint Eastwood heran. Und die Inszenierung von Leone samt Morricone-Musik ist eh unerreichbar. Bleiben 6 Punkte für einen "netten" Film, den man sich einmal anschauen kann. Beim nächsten Mal zieht man dann aber doch lieber den Leone-Western vor.
blingblaow
16.12.2007 13:46 Uhr / Wertung: 7
Nettes "handmade-oldschool-ation-movie" mit guter Athmosphäre. Bietet durchaus kurzweilige und schnörkellose Unterhaltung für Actionfans. Definitiv zu empfehlen. Wo wir schon dabei sind: "Die Hard" ist mit Abstand der beste Willis, da er den Film anders als in Pulp Fiction nahezu alleine trägt.
henry
08.10.2006 19:35 Uhr / Wertung: 9
Ja dann halt auch neben Pulp Fiction !
Narcotic
08.10.2006 16:25 Uhr / Wertung: 6
der beste film mit bruce willis is ja wohl ganz klar pulp fiction; nur so am rande ;-)
henry
08.10.2006 15:46 Uhr / Wertung: 9
Sau geiler Film, neben Die Hard wohl der beste Willis Streifen !
Gamecat
23.12.2005 17:25 Uhr
So sei auch hier noch vermerkt, dass nicht nur "Last Man Standing" auf "Yojimbo" beruht - die Western-Variante dieses Themas ist wohlbekannt unter dem Titel "Für eine Handvoll Dollar". Bruce schlägt sich dagegen mit zwei Mafia-Gruppen zu Zeiten der Prohibition herum...
Gamecat
03.06.2004 22:47 Uhr
Genau! Das hier ist für mich "Last Boy Scout" ohne "Witze" ;) * Bruce bekommt ja häufiger mal einen auf die Nase, aber nie sah er so fertig aus wie hier! Nicht mal in Die Hard. * Das die Story vom "Macher" der "Sieben Samurai" stammt und 1961 schonmal verfilmt wurde ("Yojimbo - der Leibwächter" - ein Samurai-Kämpfer, sucht Arbeit in einer Stadt, in der sich zwei Fraktionen bekämpfen...) merkt man und es macht den Film wirklich zu einer wahren Perle... 8)
hans
31.05.2004 14:51 Uhr
"Wie heißen Sie?" - "Smith" - "Und wie noch?" - "John" - "Wo kommen sie her?" - "Von der Ostküste" - "So so, John Smith von der Ostküste"
Bruce Willis ist hier so cool wie in keinem anderen Film. Auch die Farbgebung ist hervorragend, die eine Gang ist in Brauntönen gehalten und die andere in Blau-Grau-Tönen, sehr schön.
gandalf
03.06.2001 02:09 Uhr
ist ganz gut, aber mir ein bisschen zu düster und zu steril.

15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]