The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 27. Januar 2021  09:03 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Rush (US 2013)

Rush - Alles für den Sieg (DE 2013)


Genre      Action / Drama
Regie    Ron Howard ... 
Buch    Peter Morgan ... 
Darsteller    Chris Hemsworth ... James Hunt
Daniel Brühl ... Niki Lauda
Olivia Wilde ... 
Alexandra Maria Lara ... 
Natalie Dormer ... 
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen280
Durchschnitt
7.90 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
28.03.2014

Start in den deutschen Kinos:
03.10.2013



9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
25.03.2019 16:18 Uhr
Wie hieß es schon bei den Simpsons?!
Alles was Ron Howard anfässt wird zu Gold.

Auch wenn mir Hunt und Lauda beide von ihrer Art her sehr fremd sind.
So ist der Film wirklich fesselnd und man fiebert richtig mit.
Die Rennszenen sind echt gut gemacht.

Finde sogar dass der Film ruhig länger hätte laufen können.
10-15 Minuten mehr Laufzeit für die ein oder andere Randstory wäre schon okay gewesen.

Gedreht wurde der Film in England (u.a. Brands Hatch, Cadwell Park, Donnington Park, Norfolk), in Nordrhein-Westfalen (u.a. Köln), sowie am Nürburgring.

Der Film wurde für zwei Golden Globes nominiert: bestes Actiondrama und bester 'Nebendarsteller' (Daniel Brühl).
Gynther
16.07.2014 21:53 Uhr / Wertung: 7
Gut gelungende, auch optisch, Zusammenfassung der Geschichte über die Formel 1 Legenden James Hunt und Niki Lauda, auf und neben der Rennstrecke. Mit den Höhepunken der Saison 1976, durchaus spannend inzieniert für jemanden der das Ergebnis von damals nicht kennt.
Daniel Brühl hat für seine Rolle eng mit Niki Lauda zusammengearbeitet. Auch Lauda war von der Darstellung seiner Person sehr beeinduckt.
fiasco
17.01.2014 17:06 Uhr / Wertung: 6
Kann mich den überaus positives Kritiken leider nicht anschließen. Wobei ich erwähnen sollte, dass ich den Film auf einem Langstreckenflug gesehen hab und die Qualität nicht die beste war, wodurch der Film bestimmt einiges an Atmosphere verloren hat.

Natürlich waren die schauspielerischen Leistungen gut. Aber im Internationalen Vergleich dann auch wiederum nicht wrklich gut genug um ganz oben mitzuspielen.
Und das selbe gilt für den ganzen Film. Es ist alles irgendwie ganz gut, aber dann doch wiederum nicht gut genug um es mit vielen Filmen diesen jahres aufzunehmen, die dann doch deutlich besser waren. Selbst Ron Howard hat schon deutlich bessere Filme gedreht.
KeyzerSoze
16.11.2013 13:13 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 16.11.2013 um 13:14
Sieht man den Film aus rein faktischer Sicht, müsste man ganz klar sagen: Durchgefallen, denn weiter könnte der Film von den realen Ereignissen kaum entfernt sein. Kann man jedoch ein Auge zudrücken, dann bekommt man eine hochspannende Biografie zweier charismatischer Rivalen geboten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. In tollen Bildern eingefangen wird Ron Howards Film zu keiner Sekunde langweilig und profitiert dabei vor allen Dingen vom absolut beeindruckenden Spiel Daniel Brühls, den man eine solche, ja fast schon oscarwürdige, Leistung sicherlich nicht zugetraut hätte. Ein großes Kompliment zudem an Peter Morgan, dem es gelang dem nicht immer einfachen Genre des Sportkinos nach The Damned United erneut eine spannende Seite abzugewinnen. Ein sehenswerter Film, der sicherlich nur für Rennsportfans interessant ist.
El Camel
09.11.2013 22:32 Uhr
Ich kann mich den bisherigen Kommentaren anschließen: Wer bisher von Motorsportverfilmungen enttäuscht war, sollte sich diese Perle defintiv anschauen. So authentisch hat sich in meinen Augen bis jetzt noch keine Verfilmung in diesem Genre angefühlt. Gänsehaut in vielen Momenten und eine glatte 10.
MrCookie79
16.10.2013 11:13 Uhr / Wertung: 10
Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich eine 10 vergeben habe... Aber der Film hat es verdient.

Ich mag Motorsport sehr gerne und wollte mir deshalb den Film erst gar nicht antun... Bisher waren die Motorsportfilme ja auch alle nur Schrott... Aber ein paar Meinungen aus dem Freundeskreis haben mich doch ins Kino bewegt.

Der Film ist also ebenfalls für Formel 1 Fans absolut zu empfehlen!
Horatio
01.10.2013 17:17 Uhr / Wertung: 8
Rush - Alles Für Den Sieg - Hierzulande liegt das Interesse an der Formel Eins irgendwie brach. Mit Sebastian Vettel hat man einen Seriensieger aus dem eigenen Land, der aber irgendwie nicht die Spannung und Sensationen auslöst, wie ein Michael Schumacher, ein Ayaton Senna oder eben davor noch ein Niki Lauda. Erschreckenderweise ist mitsicher ein Grund dieses Interessenverlust das Fehlen spektakulärer Unfälle und somit das erhöhte Risiko, welche der Laie hinter einem Rennfahrer im Hochgeschwindigkeitsmotorsport erwartet.
Das es aber zu solchen Verbesserungen der Sicherheitsmaßnahmen kommen mußte, dass zeigen unter anderem die Ereignisse die Ron Howard in Rush erzählt.
Zugegebnermaßen habe ich noch nie einen guten Spielfilm über das Thema Motorsport gesehen. Days Of Thunder, Driven oder der Totalabsturz Speed Racer sind wirklich weit entfernt auf eine Liste mit Empfehlungen für Freunde zu landen. Deshalb kommt hier wohl einer der Filme, die es bei den Überraschungen des Jahres mindestens in die Top 5 schaft. Rush ist ein absolut sehenswerter Film geworden. Er ist spannend und bodenständig inszeniert. Chris Hemsworth und vor allem ein genial aufspielender Daniel Brühl in der Rolle des Niki Lauda glänzen in ihren Rollen der großen Kontrahenten. Regisseur Ron Howard macht etwas, was dem Film genau in die richtige Richtung lenkt: Er legt das Augenmerk auf die Geschichte und nicht auf große Stunts, Unfälle und Effekte, wie es die obrigen Werke taten. Diese Geschichte schaft es den Zuschauer über die gesamte Laufzeit zu packen und zeigt, dass die besten Geschichten mal wieder das Leben selbst schreibt.
Fazit: Wenn ein Film es schaft mich dazu zubringen im Internet mal wieder nach den aktuellen Formel Eins Punkteständen zu googlen, dann kann man wohl davon ausgehen, dass er sein Genre perfekt wiederbelebt hat.
Smilegirle
01.10.2013 00:03 Uhr / Wertung: 8
Ich hab so garnichts für die F1 übrig, aber der Film war echt gut!

Gefühlt ist der Film in etwa so

10%Technik
15%Thats life
25%Der ernste Tödliche teil.
50%Spass am fahren ;D

Ohne die Hintergründe der Story jetzt genauer zu kennen, habe ich außerdem das Gefühl das der Film äußerst Ehrlich mit den beiden Kontrahenten ist.
Nikki war ein eingebildeter Arsch, und James ein überheblicher.
Trotzdem gewinnen beide die Herzen der Zuschauer.

Insider Klatsch:
Nikki Lauda hat Daniel Brühl, nach Sichtung des Films wohl angerufen und ihm gratuliert bzw. gedankt für die gute Darstellung seiner Selbst.
...und Daniel soll sehr erleichtert gewesen sein, er hatte schon etwas Angst vor dessen Urteil über die Ehrliche Darstellung ;)
Thufir
17.09.2013 01:50 Uhr
erstaunlich gutes porträt der rivalität dieser beiden großen Rennfahrer. es umschifft das ganze technogebabbel (das in der F1 ja sehr beliebt) ist und konzentriert sich nur auf die fahrer und deren weg in der F1.

beide schauspieler machen dabei ihren job auch gut, wobei der akzent von niki Lauda doch gewöhnungsgedürftig ist aus dem mund von daniel Brühl, das hat für einige lacher im kino gesorgt.

aber doch sehr empfehlenswert der film

9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]