The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 17. Oktober 2019  14:27 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Tom meets Zizou - Kein Sommermärchen (DE 2011)

Tom Meets Zizou (US 2011)


Genre      Documentary
Regie    Aljoscha Pause ... 
Buch    Aljoscha Pause ... 
Darsteller    Thomas Broich ... 
Synchronisation    Josef Tratnik ... (Erzähler)
Kamera    Jochen Wagener ... 
Martin Nowak ... 
Robert Schramm ... 
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen43
Durchschnitt
8.14 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


Start in den deutschen Kinos:
28.07.2011



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
09.08.2014 23:57 Uhr
Das wichtigste Credo wurde eingehalten und vollends erfüllt: Ehrlichkeit!

Dieser Punkt ist jedoch umso höhrer zu bewerten, da man es hier mit einer sehr persönlichen Dokumentation zu tun hat.
Der Fußball-Profi Thomas Broich zeigt hier wie das Leben eines 'etwas anderen Fußballer' abläuft.
Alle Höhen und Tiefen seiner Karriere werden erwähnt, Familie, Freunde & ehemlaige Fußball-Weggefährten kommen zu Wort.
Und erzählen wie Thomas Broich mit seiner Art viele inspirierte und verzückte - aber auch sich selbst im Leben oft genug im Wege steht und warum Dieser seine Schwächen wohl nie ganz abstellen wird & kann.

Eine wunderbare Dokumentation...
Horatio
23.06.2014 13:29 Uhr / Wertung: 7
Tom Meets Zizou - Im Rahmen der Fussball-WM bieten die Streamingdienste gerne den passenden Rahmen. Tom Meets Zizou erzählt von dem Werdegang des Spielers Thomas Broich, welcher im Zeitraum um 2004 als neuer Fussballstar in den Reihen der Nachwuchsspieler der Nationalmannschaft galt. Wie der interessierte Fussballfan weiss, ist es aus dem Traum eines Fussballstars in Deutschland nichts geworden. Als Retrospektive erzählt und kommentiert Thomas Broich sehr ehrlich und auch privat seine einzelnen Stationen seines Werdeganges und scheut sich auch nicht davor sein damaliges Verhalten selbst in Frage zu stellen oder gar zu kritisieren. Genau diese Situation macht die Doku sehr ehrlich und auch spannend, denn als Fazit kann man durchaus sehen, dass die Karriere von Thomas Broich durchaus erfolgreich gelaufen wäre, wenn er gewisse Trainerwechsel oder Verletzungen eben nicht miterlebt hätte.
Somit bleibt die Erkenntnis, dass das Haifischbecken Profifussball wirklich eines ist.
Das Ende der Doku ist zudem eine wirklich zufriedenstellende Perspektive für den Spieler Thomas Broich, welche den Zuschauer freudig mitfeiern lässt.
Fazit: Guter, ehrlicher Eindruck in das Leben hinter der Sportschau und des Profisportes. Durchaus zu empfehlen.
e-sTy
23.08.2012 23:43 Uhr / Wertung: 8
Als großer Fussball-Fan war mir der Name Thomas Broich natürlich ein Begriff. Dennoch wusste ich nich viel mehr über ihn als das er mal für Gladbach und Köln gespielt hatte. Umso interessanter und auch überraschender war für mich dadurch dieser Film.
Während ich Interviews und vor allem Pressekonferenzen mit Spielern inzwischen unerträglich finde, schafft es hier endlich mal ein Spieler andere Sätze wie "Ich freue mich zwar das ich ein Tor geschossen habe, aber wichtig ist nur das wir gewonnen haben." auszusprechen. In der heutigen Zeit, in der Spieler sich nicht mehr trauen, ihre Meinung zu sagen oder oft auch einfach nicht in der Lage sind, diese zu artikulieren, ist es wirklich erfrischend die Geschichte von Broich zu verfolgen. Obwohl er sehr offen redet und auch Einblick in sein Privatleben gibt, kommt der Film zu keiner Sekunde wie eine "Matthäus-Doku-Soap" daher. Das liegt aber auch daran, dass der Film eine Geschichte erzählt, die es wert ist erzählt zu werden.
Interessant waren auch die Einblicke in den A-League-Fussball, von dem man hier in Deutschland in der Regel nichts mitbekommt. Für mich eine der interessantesten Fussball-Dokus und absolut empfehlenswert.

3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]