The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 29. Mai 2022  06:29 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Das Hochzeitsvideo (DE 2012)


Genre      Comedy
Regie    Sönke Wortmann ... 
Buch    Gernot Gricksch ... 
Darsteller    Lisa Bitter ... Pia
Martin Aselmann ... Daniel
Matthias Brenner ... Bruno Schulz
Michael Abendroth ... Waldemar von Stieglitz
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen121
Durchschnitt
5.54 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
11.10.2012

Start in den deutschen Kinos:
10.05.2012



6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Colonel
22.12.2013 18:32 Uhr / Wertung: 3
Sönke Wortmanns Versuch quasi ein Homevideo in Form eines Hochzeitsvideos als abendfüllende Komödie ins Kino zu bringen geht gründlich in die Hose. Das liegt vor allem an der fehlenden Authentizität. In kaum einer Minute des Films hat man das Gefühl, man würde hier eine wahre Geschichte sehen. Zu laienhaft wirken die Schauspieler, zu aufgesetzt die Geschichte. Ob es nun der Pornodarsteller als Exfreund der Braut, der Althippi-mäßige Vater der Braut oder die spießigen Eltern des Bräutigams sind, nichts scheint hier wirklich zu zünden. Einzig der Gastauftritt von Bully…äh Sasha kann hier voll überzeugen und bildet den einzigen Lichtblick, an den man sich zurück erinnern wird.
Heroes81
08.05.2012 07:38 Uhr
Ich hatte wirklich einen schlechten Film erwartet. Allein die Vorschau war schon Grund für die Annahme das der Film ein Flop sein könnte. Auch hier lassen viele kein gutes Haar am Film selbst. Und dann kam er in der Sneak...
Ach herrje dachte ich schon. Aber!!!!! Ich habe mich köstlich amüsiert. Ich wurde gut unterhalten. Die Dialoge sind bei weitem nicht so dümmlich wie hier kommentiert... Leute seht Euch mal zum Vergleich AK20.. an. Dann wisst ihr was wirklich schlecht ist ;-P
Vielleicht kann ich dem Film mehr abgewinnen, weil ich anfangs eine völlig schlechte Meinung hatte?! Keine Ahnung. Ich stehe zu meinen 8 Punkten, weil ich von Anfang bis Ende immer wieder herzhaft lachen konnte und die Idee glücklicherweise keinem Hangover glich, wie ursprünglich vermutet.

Fazit: Vielleicht nicht jedermanns Geschmack und eventuell als reguläre Vorstellung den vollen Preis nicht wert, aber leichte und unkomplizierte Unterhaltung ist drin!
Dr.MZ
08.05.2012 02:12 Uhr / Wertung: 3 - Letzte Änderung: 08.05.2012 um 02:12
Was für eine coole Idee, einen Komödie über eine Hochzeit zu drehen, aber aus der Perspektive eines Hochzeitsgastes aka Hobbyfilmers. Jedoch sollte das gewählte Stilmittel auch stets beibehalten werden um nicht fadenscheinig zu erscheinen. Dieser Fauxpas ist nicht der einzige, denn auch insgesamt wirkt „Das Hochzeitsvideo“ eher wie eine Abschlussarbeit eines Filmstudenten, als eine tatsächliche Kinoproduktion. Bis auf ein bis zwei Schauspieler, die ihre Sache wirklich gut machen, können alle restlichen vorrangig als Laiendarsteller bezeichnet werden. Denn deren Darstellung ist gekünstelt und völlig unglaubwürdig. Vor allem die Einzelglückwünsche in die Kamera wirken gestellt und der Monolog wie vom Prompter abgelesen.
Fazit: Billiger Versuch mit flache Witzen und platter Handlung.
bienetvous
07.05.2012 23:20 Uhr - Letzte Änderung: 07.05.2012 um 23:25
Klammern enthalten womoeglich Spoiler.

Gleich vorweg: Beim Sneakpublikum kam dieser Film nicht schlecht an. Obwohl er wirklich nicht gut ist.

Wer Hochzeitskomödien von der Stange mag, wird womoeglich das Gefühl haben, gut unterhalten worden zu sein. Ansonsten aber handelt es sich bei "Das Hochzeitsvideo" um eine ausgesprochen biedere Mainstreamkomödie nach Standardrezept, die Sönke Wortmann hier an den Start schickt: extrem platte und tausendfach gesehene RomCom/Hochzeitskomödien-Abziehbildcharaktere (Der drollige Liedermachervater, der lächerliche Buddhist, die frigide reiche Mutter etc pp) und Cast-Arrangmenents (reiche Schnösel vs. crazy Eso-Hippie-Elternhaus, biederer Bräutigam vs. Porno-Ex), Retortengags aus der Klamottenkiste und ein Plot, der wirklich keine einzige Überraschung birgt (insofern kann man eigentlich gar nicht spoilern)- und es dann noch schafft, in vielen Szenen einfach unglaubwürdig und hölzern zu wirken . Fazit: Hier wurde wirklich kein einziges noch so kleines Risiko eingegangen. Schade. Fade.
F3rr3t
03.05.2012 02:41 Uhr / Wertung: 1
eventuell spoiler (:
einzig der auftritt von Dick Brave war es mir wert den punkt zu vergeben, ansonsten ein harmloser film... -falsch- ein verdummernder film der in belanglosen dingen den roten faden verliert, meine güte, selbst die frauen haben gegähnt, allerdings, wer es bis zur hochzeit aushält, bekommt ein Paar(ist mit absicht gross geschrieben, weil mehr gibt es nicht) schmunzler, das lied im abspann: bitte lasst niemals wieder einen schauspieler rappen, der kann es nich
Muddi
26.04.2012 02:01 Uhr / Wertung: 3 - Letzte Änderung: 26.04.2012 um 02:03
Angepriesen als "Die längst überfällige deutsche Antwort auf Hangover und Brautalarm", legt der Film die Meßlatte ziemlich hoch. Leider viel zu hoch.
Er versucht zwar, dem Trend der subjektiven Kamera zu folgen, zieht dies aber leider nicht konsequent durch. Hinzu kommt, daß es sehr viele Situationen gibt, in denen man sich ernsthaft fragt, warum das jetzt mitgefilmt wird. Ob die titelgebende Hochzeit nun stattfindet oder nicht ist dem Zuschauer auch herzlich egal, denn der Film unternimmt keinerlei Anstrengung, daß jemand eine solche Bindung zu den Personen aufbaut, daß man unbedingt einem Happy End entgegenfiebern möchte. So bleibt es bei einer willkürlich anmutenden Zusammenstellung verschiedener, nicht unbedingt lustiger, Momente an den drei Tagen mit Junggesellenabschied, Standesamt, Polterabend und geplanter kirchlicher Trauung.
Zwar wird versucht, den einen oder anderen schrägen Charakter auftauchen zu lassen, damit ein wenig Situationskomik entsteht, jedoch wird dies meist von hölzern vorgetragenen, schlechten Dialogen zunichte gemacht. Einige Gags funktionieren zwar, der Gesamteindruck bleibt doch eher bescheiden, da die wenigen guten Momente des Films den schlechten Rest nicht retten können.

6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]