The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 19. Oktober 2019  15:34 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Nuovo cinema Paradiso (IT 1988)

Cinéma Paradiso (FR 1988)
Cinema Paradiso (US 1988)
Cinema Paradiso (DE 1988)


Genre      Drama / Comedy / Romance
Regie    Giuseppe Tornatore ... 
Buch    Giuseppe Tornatore ... 
Vanna Paoli ... 
Darsteller    Philippe Noiret ... Alfredo
Jacques Perrin ... Salvatore 'Toto' Di Vita - Adult
Antonella Attili ... Maria
Enzo Cannavale ... Spaccafico
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen93
Durchschnitt
8.28 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
06.02.2002



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Smilegirle
31.03.2013 03:30 Uhr / Wertung: 9
*Staub von der Kiste puste*

Eine Hommage an alle Liebhaber des guten alten Kino völlig zurecht auch heute noch ganz oben in der Liste der Besten Filme aller Zeiten zu Finden.
Muddi
31.10.2010 23:27 Uhr / Wertung: 10
Cinema Paradiso oder Cinema Paradiso - Director's Cut, 118 vs 167 Minuten.

Während der ersten zwei Stunden des Director's Cut geht es nicht viel anders zu als in der kurzen Version, außer daß ein paar kleine zusätzliche Szenen eingestreut sind (deren eine anscheinend dafür verantwortlich ist, daß der DC ein BBFC15 bekommen hat).
Bevor nun Toto am Ende 'seinen' Film sieht, zeigt der DC den größten Unterschied, der auch den großen Laufzeitunterschied hervorruft: Elena spielt hier eine äußerst wichtige Rolle.
Ich persönlich fand den Film schon in der kurzen Fassung sehr gut, da ich gut damit leben konnte, daß Elena nach Totos Militärzeit aus dem Film verschwunden war.
Nun nimmt sich der DC ihrer wieder an (ich will jetzt nicht verraten, wie genau) und ich weiß nicht, welche Version ich besser finden soll. Ein Meisterwerk über Kino oder ein etwas längeres Meisterwerk über Kino... ich schmeiß' jetzt einfach den DC nochmal in den DVD-Player und gucke nach.
gfodorty
24.07.2010 17:37 Uhr
Eigentlich ein eher seichter und im höchsten Maße sentimentaler Film. Aber ich kann mir keinen Cineasten vorstellen, dem hier nicht trotzdem das Herz aufgeht. Wun-der-schön!
ZordanBodiak
07.05.2006 16:19 Uhr / Wertung: 10
Alle weltweiten DVD-Veröffentlichungen: http://www.dvdcompare.net/comparisons/film.php?fid=957
ZordanBodiak
07.05.2006 16:18 Uhr / Wertung: 10
Die deutsche DVD bietet leider aber absolut nichts. Als Gimmick innerhalb der Tornatore-Box [mit "1900" und "Malena"; bei amazon erhältlich] ist sicherlich nett. Dass ein derartig herausragende Liebeserklärung an das Kino aber immer noch auf einem Silberling ohne Originaltonspur herumkrebsen muss, ist wirklich ein Armutszeugnis. Aber leider gibt es weltweit keine einzige gute Veröffentlichung des Oscar-Gewinners. Wird mal Zeit, dass der Film in die Criterion Collection aufgenommen wird!

Alle weltweiten DVD-Veröffentlichungen
Kazushi
07.05.2006 14:48 Uhr / Wertung: 9
Den Film gibt es wohl offiziell nicht einzeln auf DVD, sondern nur in der Box "Die große Tornatore-Edition" mit insgesamt drei Filmen des Regisseurs auf 3 DVDs. Teilweise wird die DVD aus der Box allerdings einzeln bei Ebay verkauft. Für um die 20 € kann man die da ersteigern, was aber Schwachsinn ist, da die Box auch nur rund 20 € kostet.
delacroix
07.05.2006 14:39 Uhr / Wertung: 9
Mal ne Frage gibt es den Film als deutsche Kaufdvd? wenn ja wo bekommt man den und wenn nicht, ist eine Veröffentlichung irgendwann geplant?
Nessie
10.04.2005 18:04 Uhr
Für den Soundtrack hat sich Ennio Morricone wirklich nochmal mächtig ins Zeug gelegt - und das macht aus diesem kleinen feinen charmanten Film etwas Besonderes - einen Streifen den man in Erinnerung behält.
Moociloc
27.10.2004 10:53 Uhr
Besonders der erste Teil des Films war wunderschön. Zum einen wegen dem kleinen Salvatore welcher die Herzen der Zuschauer sofort im Sturm erobert und zum anderen wegen der hier beschriebenen Liebe zum Film und zum Kino. Ein Gefühl was wohl jeder von uns "Filmfreunden" kennt und hier von Tornatore wundervoll eingefangen wurde. Danach baut der Film leider ab, was zum einen an dem wie ich finde recht schwachen jugendlichen Salvatore Darsteller liegt, aber auch an dem immer ernster werdenden Alfredo (großartig gespielt von Phillipe Noiret) und der einsetzenden Dramatik. Das ganze nimmt dem Film ein wenig diesen Charme, welcher die ersten 50 Minuten begleitete. Die erste Liebe von Salvatore passt zwar wie sie angelegt ist gut zu diesem emotionalen Film, ich empfand sie aber schon ein wenig zu emotional ausgelegt, so dass dieser Abschnitt auf mich recht kitschig wirkte. Dies zieht den Film leider etwas runter, was dann auch nur noch zu guten 7 Punkten ausreicht.
KeyzerSoze
17.05.2004 13:47 Uhr / Wertung: 8
Dieser Film ist mal wieder einer der Sorte, die einen von Anfang bis Ende durch seinen Charme verzaubert. Dies wird durch eine schöne Inszenierung und gute Darsteller, sowie Charaktere noch verstäkt und gekrönt durch einen wunderbaren Score von Morricone. Trotz einiger zauberhafter Momente kann ich mich jedoch nicht zu mehr Punkten durchringen, da die Geschichte selbst doch recht belanglos ist.
evelyn
21.01.2004 16:13 Uhr
Für einen italienischen Jungen in der Kleinstadt wird das Kino zum großen Lebensinhalt und begleitet ihn durch seinen Weg zum Erwachsen werden. Nette, nostalgische Hommage an die Anfänge von Film und Kino....nur leider etwas langatmig und belanglos.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]