The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 22. September 2019  11:46 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Il buono, il brutto, il cattivo (IT 1966)

El bueno, el feo y el malo (ES 1967)
The Magnificent Rogues (UK 1967)
The Good, the Bad and the Ugly (US 1967)
Zwei glorreiche Halunken (DE 1967)


Genre      Western / Adventure
Regie    Sergio Leone ... 
Buch    Luciano Vincenzoni ... 
Sergio Leone ... 
Produktion    Alberto Grimaldi ... 
Darsteller    Clint Eastwood ... Blondie, The Man With No Name (The Good)
Eli Wallach ... Tuco Benedicto Pacifico Juan Maria Ramirez (The Ugly)
Lee Van Cleef ... Angel Eyes, aka Sentenza (The Bad)
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen438
Durchschnitt
8.36 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
03.05.2004





13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Feenix
25.12.2010 12:56 Uhr / Wertung: 5
Für mich der schlechteste Teil von Leones Dollar-Trilogie. Mir kam der Film einfach zu lang vor und ich fand ihn auch nicht allzu spannend inszeniert. Hinzu kam eine viel zu große Erwartungshaltung, bedingt durch die hohe IMDb-Wertung, und da mir der Vorgänger "Für ein paar Dollar mehr" wirklich zugesagt hat. Außerdem hat mich total gestört, dass in der deutschen Version, in der ich ihn gesehen hab, zwischendurch die Synchronsprecher gewechselt haben. Auch eine Zweitsichtung konnte mich nicht überzeugen, daher gibts auch nur eine durchschnittliche Bewertung. Wer einen guten Western sehen möchte, dem empfehle ich daher den Vorgänger, dort hat Leone gezeigt, dass er es besser kann, zudem verfügt er über einen besseren Score.
Caenalor
27.08.2009 10:56 Uhr / Wertung: 10
Sicher könnte ich ganze Seiten über diesen Film schreiben, aber ich versuche, mich kurz zu fassen.
Im Rückblick droht der dritte Dollar-Teil oft gegenüber "Spiel mir das Lied vom Tod" unterzugehen, mag als das weniger epische, weniger poetische, weniger reife Werk erscheinen. Zu leicht erinnert man sich nur an einzelne grandiose Szenen, tolle Kameraeinstellungen, den triefenden Zynismus, behält insgesamt "nur einen guten Italo-Western" im Gedächtnis.

Doch jedesmal, wenn ich den Film wieder gesehen habe, weiß ich, dass dieses durchaus lange Werk mehr ist als die Summe der Einzelszenen. Der Shootout ist mit Sicherheit einer der magischsten Momente der Kinogeschichte, die Brückenszene (für mich) stärker als fast jeder vollständige Kriegsfilm, jeder Dialog zwischen Blondie und Tuco ein Genuss. Aber auch die Gesamtkomposition ist ein Meisterwerk. Stets wechseln sich actionreiche, amüsante und bittere Szenen in perfekter Anordnung ab.
Somit haben die "Zwei Halunken" durchaus zur Genüge jene Poesie und Tiefe. Der Film ist gleichzeitig ein Abenteuermärchen, ein Charakterdrama, und eine intensive Darstellung der Anarchie und des Chaos, die der Bürgerkrieg brachte. Und macht natürlich bei all dem immer noch in erster Linie ungeheuer viel Spaß.

Viel wichtiger noch als diese starken Inhalte ist aber natürlich Leones inszenatorisches Können. Die Schnitte sitzen sowas von perfekt, Totale wie Nahaufnahmen sehen grandios aus. Kleinste Details im Bild haben ihre Bedeutung. Und allein die Fähigkeit, einen zehnminütigen sprachlosen Anfang zu inszenieren, spricht für sich. Dazu die Harmonie mit Morricones grandioser Musik. (Die aber zugegebenermaßen im "Lied vom Tod" noch besser wurde.)

Zuguterletzt die Charaktere. Wallach ist besser als Eastwood, Cleef ist besser als Eastwood, liest man hier. Falsch, alle sind gleich grandios. ;) Eastwood hat auf dem Papier die einfachste Rolle, ist aber auch als "Guter" noch so durchtrieben und zynisch, dass er dieser doch viel mehr abgewinnen kann. Van Cleef ist fast schon diabolisch, dabei doch stets stilvoll und letztlich auch nicht völlig unsympathisch. Wallach glänzt mit herrlichen Stimmungs- und Loyalitätsbekundungs-Umbrüchen in Sekundenschnelle, seinen Schimpftiraden und seiner körperlichen Wucht.

"The Good, the Bad and the Ugly" ist für mich tadellos und einer der drei besten Filme aller Zeiten. Gäbe es nicht "Es war einmal in Amerika", dieser hier und das "Lied vom Tod" würden sich auf ewig in einem epischen Standoff um die 11 Punkte gegenüberstehen.
Donauwelle
06.07.2009 18:03 Uhr
Wow was ein Film! Definitiv einer der besten Western die ich je gesehen habe. Clint Eastwood überzeugt mich abermals und beweist, das er es schon seit anfang an einfach kann.

Eli Wallach hat mir allerdings auch sehr gut gefallen. Er spielt seine Rolle, als "The Ugly" eigentlich noch besser als Clint und Lee. Seine gesticken sind einfach genial. Von mir 9 Punkte...
Nessie
27.12.2007 01:10 Uhr
Die Filmanfänge von Sergio Leone sind der Hammer. Da gibt’s nichts. Lee van Cleef in der Rolle seines Lebens, sogar noch besser als Clint Eastwood.
janssen
16.05.2007 11:17 Uhr / Wertung: 9
Tuco: When you have to shoot, shoot, don't talk...
Narcotic
16.05.2007 11:06 Uhr / Wertung: 9
es gibt zwei Kategorien von Menschen: die, die den Film toll finden, und die, die ihn nicht gesehen haben ;-)
Lotterbast
20.03.2007 01:31 Uhr
Einer der wenigen Western die wirklich gern sehe. Absolut brilliant in Szene gesetzt und gespielt. Italowestern halt. Gerade das der Film nicht in 90 Minuten durch ist, finde ich prima. Dort wird auch mal in die Tiefe gegangen.
mountie
16.06.2006 21:01 Uhr
Westerntechnisch eine Legende. Sehr schön wie hier die Bürgerkriegsthematik mit "normalen" Westernelementen verbunden wird. Eine epische Filmmusik, die weit über den Film hinaus in der Welt bekannt ist und ein Spitzen-Showdown der seinesgleichen sucht. Einziges dickes Manko war auch für mich die Länge des Films, die deutlich zu lang ist!
ZordanBodiak
20.12.2005 23:17 Uhr / Wertung: 9
"Il buono, il brutto, il cattivo" ist unzweifelhaft ein funkelndes Juwel des (Italo-)Westerns - kann aber dennoch nicht ganz die Brillanz von "c'era una volta il west" erreichen. Woran es liegt? Mit Sicherheit nicht an der formal hervorragenden Inszenierung oder der grandiosen Score von Ennio Morricone oder den genialen Darstellern, bei denen vor allem Eli Wallach so richtig toll aufspielt. Viel mehr stört etwas die Lauflänge. Man hätte immer mal wieder ein kleines bisschen kürzen können, ohne die atmosphärische Westerngeschichte zu verschlechtern. Aber trotz minimaler Längen ist "il buono, il brutto, il cattivo" ein großartiges Meisterwerk geworden, dass wohl nicht so schnell die Top5 der besten Western verlassen wird... 9 hässliche Punkte
Moociloc
17.05.2004 14:41 Uhr
Ganz anders als bei Keyzer haben es Western bei mir gar nicht schwer. Erst recht nicht wenn es so gute Western sind wie hier "Il Buono, il brutto, il cattivo". Der Einleitung des Films ist super gut gelungen wie Leone hier die 3 Protagonisten vorstellt, episodenhaft um später alle Handlungsstränge zusammenlaufen zu lassen. Dazu kommt der wirklich geniale Score von Morricone, eine unvergessene Filmmusik, die einem immer im Kopf bleiben wird. Die Story gefiel auch absolut und mit der Mischung des Bürgerkrieges gleicht der Film in einigen Passagen schon fast einem Kriegsfilm. Die Schauspieler konnten mich durch die Bank überzeugen: Clint Eastwood als namenloser Fremder mit stetig grimmig schauender Mine in seiner Paraderolle, Lee van Cleef als skrupelloser Gangster und vorallem Eli Wallach als ewig schmutziger, schwitzender "The Ugly". Dazu ein spannender Showdown, der leider durch den katastrophalen deutschen Titel gespoilert wird. Einfach ein Westernmeilenstein!
KeyzerSoze
11.05.2004 22:27 Uhr / Wertung: 8
Western haben es bei mir ja bekanntlich sehr schwer, sieht man ja daran, dass es der handwerklich gute C'era una volta il West es nur auf 6 sehr gute Punkte bei mir gebracht hat, aber dieser Sergio Leone Streifen hat mich äußerst positiv überraschen können. Schon das Intro war der Hammer und dann noch die Titelmelodie! Ich glaube ich werde das jetzt wochenlang im Ohr haben und vor mich hinpfeifen. Aber auch in allen anderen handwerklichen Dingen kann Il Buono il brutto il cattivo überzeugen, doch diesmal hat mir auch die Story recht gut zugesagt. Ok, es ist ein Western, da gibts kaum überrauschen und es ist alles ein wenig vorhersehbar, aber dennoch hatte die Geschichte etwas. Die Darsteller gefallen auch, sogar Mr. "Möchte-Gern-Cool" Eastwood konnte mir beweisen, dass er wirklich cool sein kann. Noch besser jedoch gefiel mir Eli Wallach als The Ugly! Warum doch nur 7 (sehr gute) Punkte? Er hatte so seine Längephasen und ich konnte mich dennoch nicht wirklich durchgehend begeistern. Mein altes Westernprobl
Jan Ove Waldner
12.04.2004 03:46 Uhr / Wertung: 10
gehört für mich auf eine stufe mit "spiel mir das lied vom tot".
spider74
23.11.2003 16:14 Uhr
Grandioser Western mit brilliantem Soundtrack, die drei Hauptdarsteller in Höchstform.

13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]