The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 14. August 2020  21:20 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

Mean Streets (US 1973)

Hexenkessel (DE 1976)


Genre      Crime / Drama
Regie    Martin Scorsese ... 
Buch    Martin Scorsese ... 
Produktion    Martin Scorsese ... 
Darsteller    Robert De Niro ... John 'Johnny Boy' Civello
Harvey Keitel ... Charlie Cappa
David Proval ... Tony DeVienazo
David Carradine ... Drunk
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen46
Durchschnitt
6.39 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
24.02.2012



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ZordanBodiak
31.12.2005 12:55 Uhr / Wertung: 7
Scorseses Geschichte über den Moloch der New Yorker Straßen kann kaum den Genrekonventionen entspringen - wurde aber immerhin aus eigenen Erfahrungen des Regisseurs zusammengebastelt. Dafür ist aber die Inszenierung seines Durchbruchwerkes bereits schon große Klasse. Geniale setzt er einzelne Lieder ein, lässt die Handkamera die Figuren umtanzen [besonders genial in der Trunkenheitsszene] und kann auf zwei hervorragende Darsteller zurückgreifen. Sowohl Harvey Keitel als auch Robert deNiro liefern starke und emotionsgeladene Vorstellungen ab, die den Zuschauer - trotz der gewöhnlichen Story - fesseln.


Kurz um. Die Genialität späterer Werke kann Scorseses "mean streets" noch nicht ganz aufweisen. Über weite Strecken merkt man aber schon die filmische Energie, die dem Regisseur später den Weg in den Filmolymp ebnen wird... 7 sündige Punkte

Ashbury
09.10.2005 14:19 Uhr / Wertung: 8
Ich weiss nicht welche Version du hatest aber bei mir hatten die ihre richtigen Stimmen(richtigen Synchronstimmen).
Auf jedenfall ist der Film für mich ein kultiges Meisterwerk.
Er bekommt 9 Punkte!
KeyzerSoze
06.06.2004 23:04 Uhr / Wertung: 6
Scorsese, de Niro, Keitel! Drei Namen die großes Versprechen und enorme Erwartungen hegen. Jedoch kann man da auch schnell enttäuscht werden, wie hier. Mean Streets ist zwar alles andere als schlecht, kommt aber nicht unbedingt in Schwung was an der genretypischen Story liegt, die zu keinem Zeitpunkt überrascht oder etwas besonderes zu bieten hat. Dafür jedoch ist Scorseses Inszenierung selbst jedoch sehr gelungen und verleiht dem Film einen überzeugenden Flair. Die beiden Hauptdarsteller spielen wie immer großartig, nur hatte ich diesmal ein riesiges Problem mit der deutschen Synchro! Wenn Harvey Keitel mit David Hasselhoffs Michael Knight Stimme daherkommt und sich de Niro so anhört, als wäre er von einem pupertierenden 15jährigen gesprochen, dann ist das nicht mehr schön. Insgesamt ein weitestgehend gelungener Genrefilm wobei ich mir bei den Namen mehr erwartet habe.

3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]