The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 06. Juli 2020  09:53 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Non-Stop (US 2014)

Non-Stop (DE 2014)


Genre      Action / Mystery / Thriller
Regie    Jaume Collet-Serra ... 
Buch    Christopher Roach ... 
John W. Richardson ... 
Darsteller    Liam Neeson ... Bill Marks
Julianne Moore ... Jen Summers
Scoot McNairy ... 
Michelle Dockery ... 
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen331
Durchschnitt
6.89 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
24.07.2014

Start in den deutschen Kinos:
13.03.2014



15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

cineman
27.11.2014 11:33 Uhr / Wertung: 7
Non-Stop ist wirklich ein durchaus gelungener Actioner, die Story packt und man ist lange im Dunkeln darüber wer denn nun verantwortlich ist. Aber - auch wenn's bereits einige Male gesagt wurde: die Motivation, welche dem Szenario zugrunde liegt ist absolut lächerlich, unglaubwürdig & haarsträubend. Das gilt's einfach schnellstmöglich nach der Auflösung wieder zu vergessen. Im Vergleich haben die Bond Bösewichte der alten Filme - welche einfach die Welt beherrschen wollen, direkt tiefgründige & glaubwürdige Beweggründe. Doch zurück zu Non-Stop: packender, schneller Actioner, der für einmaliges Anschauen durchaus taugt. (Freue mich aber momentan nur noch mässig nächste Woche wiedermal in ein Flugzeug zu steigen...)
Gynther
15.07.2014 16:35 Uhr / Wertung: 7
Klassischer Thriller nach bewährtem Strickmuster, spannend inszeniert.
Liam Neeson ist das Zugpferd der Geschichte und füllt seine Rolle sehr gut aus.
VivoUtMori
24.04.2014 16:54 Uhr / Wertung: 5
Die Story ist zwar interessant, aber nichts besonderes. Schauspielerisch ist er ganz gut. Was mich wirklich angestrengt hat, war die Kameraführung. Wahrscheinlich bedingt durch das Flugzeug, aber komischerweise auch außerhalb des Fliegers, sind 95% der Einstellungen Close Ups, sodass mann schon fast Kopfschmerzen kriegt, wenn man in der vorderen Hälfte des Kinos sitzt.
severus
31.03.2014 20:13 Uhr / Wertung: 2
Ich sollte zunächst sagen, dass ich eine unerklärbare Abneigung gegenüber Liam Neeson habe.
Und eine erklärbare Abneigung gegenüber stupiden Entscheidungen in Filmen.

An vielen Stellen hat mich die Handlung an einen schlechten Horrorfilm erinnert - "ich sehe mir alleine den Keller an" ist mindestens so unnachvollziehbar wie die Entscheidung, grundsätzlich niemandem zuzuhören und vollkommen irrational zu handeln.

Wenn man einfach mal zuhören würde hätte der ganze Film nicht stattfinden müssen. Und der alberne Stunt am Ende...

Keine Liam Neeson Filme mehr für mich. Das bringt einfach nichts.

Am Ende war er für eine Sneak in Ordnung - nach 2x Gianni und die Frauen ist aber jeder Film, der mir nicht physische Schmerzen zufügt, ein gelungener Film.
mountie
25.03.2014 15:10 Uhr
Über Non-Stop könnte man sagen: Klassenziel mit einer ordentlichen Leistung vollends erreicht...
Denn der Flugzeug-Thriller, mit dem inzwischen recht Action-erfahrenen Liam Neeson, liefert dem Zuschauer eine, über die volle Lauflänge anhaltend, spannende Geschichte, bei dem der Betrachter munter mitraten darf, bzw. dem Geschehen interessiert folgt, ohne dabei von all zu großen Logikfehlern, oder anderen Story-Lücken beeinträchtigt zu werden.
Als einziges, größeres Manko müßte ich höchstens die eher unspektakuläre Auflösung anführen. Aber da ich einsehe, das es in der heutigen Zeit, in der jede Geschichte in Varianten schon ein gefühltes Dutzend mal erzählt wurde, recht schwer ist das Rad neu zu erfinden, und ich mir selbst auch nicht anmaßen würde, eine besonders clevere Lösung anzubieten, ist auch dieser “Kritikpunkt” keinen wirklichen Punktabzug wert.
Non-Stop ist solide Thriller-Kost, die bei ihrer ersten Sichtung von Anfang bis Ende unterhält. Eine Zweitsichtung bzw. einen DVD-Kauf würde ich aber ausschließen, da mit Bekanntwerden der Auflösung doch viel der Magie des Films auf der Strecke bleibt.
Einmal ansehen, gut unterhalten werden, ab zum nächsten Film.... das ist meine Devise für Non-Stop.
Skorpionking
13.03.2014 10:50 Uhr / Wertung: 7
Erstmalt zum allgemeinen: Ich gehe nun seit 4 Jahren regelmßig in die Sneak und ich hatte noch nie den Trailer vom Film der dann gezeigt wurde ;)

Zum Film:
Ich persönlich fand den Film bis zu dem Zeitpunkt wo er es drauf anlegt dem Zuschauer die Lösung zu verraten sehr spannend und muss gestehen das ich bis dato auch keine Ahnung hatte wer der "üblichen Verdächtigen" es denn nun sein könnte.
An Neeson gibt es keinerlei Kritik auszusetzen er hat mich wie in allen seiner Filmen überzeugt (Für seine Fans ist der Film in jedem Falle ein muss!)
Auch zum Ende hin finde ich den Film gut und keineswegs "abstrus daneben" oder "abgedreht" warum muss ein Action Film denn immer nach dem üblichen Prozedere ablaufen? Ich finde die Einbindung in die Realität und die damit verbundene Kritik an den USA durchaus angebracht!

ps. Trailer immer nur 1Minute-1:30 gucken dann bleibt fast jeder Film spannend! Zu viele Trailer verraten schon von vorn herein den Ablauf des Filmes (was hier leider auch zutrifft).
Smilegirle
10.03.2014 14:36 Uhr / Wertung: 1
*Komma nach reich*

Daran lag´s nicht, ganz sicher ;)
Smilegirle
10.03.2014 12:46 Uhr / Wertung: 1
@Spreewurm
meine mickrigen 3-4 Jahre Sneak Erfahrung reichen auch völlig aus um zu bestätigen, das in 99% der Fälle, wenn der Trailer kommt der Film nicht folgen wird.
Aber es kommt eben doch ab und an vor. 2x bisher um genau zu sein ;) ..machte aber eher wenig unterschied da wir den Trailer sowieso schon die Wochen davor gesehen hatten.

Die Sneak läuft hier immer zur besten Sendezeit, am selben Wochentag im selben von mir bevorzugten Kino mit dem nettesten Personal, das mir gerne den Lieblingsplatz bis 5 min vor Vorstellungsbeginn freihält, und an diesem Tag so gar mit meiner Lieblingsformation an Begleitern. Daran lag´s nicht ganz sicher ;)

Die Grandiose Unlogik und die Vorhersehbarkeit, nicht nur durch den schwer verspoilerten Trailer, stellten das Problem an sich dar.
Wenn der Film sich selbst nicht so Bierernst nehmen würde, hätte man das ganze ja auch vil. noch mit Humor hin nehmen können, aber so. No way.

Spreewurm
06.03.2014 10:09 Uhr / Wertung: 9
Ich kenne das so aus 10 Jahren und mehreren 100 Sneaks, dass der Trailer des Sneakfilm nicht direkt davor gezeigt wird, hat in 98 % der Fälle funktioniert.

Auch war ich bei der Weltpremiere von "Non-Stop" in Berlin und fand ihn von Anfang bis Ende durchweg großartig und spannend.
Es kommt manchmal auch auf die Kinozeit (17.30/20.15/23.00), den Wochentag, alleine oder mit Begleitung, welche Begleitung, Tagesform uvm. an, ob einem ein Film gefällt oder nicht.
maddes
06.03.2014 01:57 Uhr - Letzte Änderung: 06.03.2014 um 01:58
maddes
06.03.2014 01:57 Uhr
Smilegirle hat mal keine Ahnung! Klar ist das Ende nicht jedermanns Sache, dennoch fande ich den Film durchweg spannend. Der Film kam bei uns in der Sneak, für diese Klientel war der Film genau richtig, Popcornkino für den kurzen Zeitvertreib. Geschmäcker sind nun mal verschieden.
gottsardsch
05.03.2014 23:09 Uhr / Wertung: 7
Ich fand den Film tatsächlich sehr spannend. Wie schon erwähnt dämpft das Ende leider etwas die Gesamtwertung. Das war zu abgedreht.
Schneef
05.03.2014 19:03 Uhr / Wertung: 7
Muss ich SofieWalden zustimmen. Er war unterhaltsam, die Action ging in Ordnung und Neeson ist so drauf, wie er immer ist.

Und ja, ein dickes Minus gibt es für die Auflösung des Plots. Das war nun wirklich "DAS war der Grund für die Entführung?!" aber zu weit rauslehnen und meinen es sei der schlechteste Film des Jahres im März diesen Jahres ist ein wenig voreilig und naiv.
SofieWalden
04.03.2014 23:43 Uhr
War unterhaltsam und irgendwie auch spannend, aber gerade die Auflösung, abstrus daneben!
Smilegirle
03.03.2014 22:35 Uhr / Wertung: 1
Ich lehne mich jett mal ein minikleines stück aus dem Fenster und Nominiere den Film zum schlechtesten des Jahres.

Kurz gesagt wie zu erwarten hat man den Trailer gesehen (z.B wie bei uns direkt davor,)hat man den Film gesehen.

Absolut vermeidbare Zeitverschwendung.

15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]