The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 20. November 2019  02:23 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Spider-Man: Homecoming (US 2017)

Spider-Man Reboot (US 2017)


Genre      Action / Adventure / Fantasy / Sci-Fi
Regie    Jon Watts ... 
Marc Webb ... 
Buch    Alex Kurtzman ... 
Chris McKenna ... 
Christopher Ford ... 
Erik Sommers ... 
John Francis Daley ... 
[noch 25 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen122
Durchschnitt
7.35 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
23.11.2017

Start in den deutschen Kinos:
13.07.2017



9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Lotterbast
21.10.2019 02:04 Uhr
Naja, mit Tom Holland und dem "jüngsten" Spiderman aller Zeiten, ist das Franchise für mich gestorben. Diese Filme haben mit Spiderman eigentlich kaum noch was zu tun. Es sollte augenscheinlich ein jüngeres und gemischteres Zielpublikum angesprochen werden. Aus einem 19 jährigen Jungen ist nun ein 14 jähriger Bubi geworden. Albern und dumm.
KeyzerSoze
23.09.2017 18:26 Uhr / Wertung: 9
- Bester Superheldenfilm seit Dark Knight
- Lustigster Film der letzten Jahre
- Überraschend gute Story
- Erster guter Bösewicht seit Loki
- Jacob Batalon ist ein grandioser Sidekick
- Aunt May ist wundervoll
- Generell: Tolles Cast und tolle Charaktere
- Einziger Kritikpunkt: Angourie Rice ist keine 3 Minuten auf der Leinwand zu sehen und somit total verschenkt
mountie
19.07.2017 10:35 Uhr
@davi83
...also gut, ich revidiere:
Spider-Man Homecoming ist knapp nicht im oberen Drittel der MCU-Filme bisher. Daher kein Top-5-MCU-Material! *Community-Pleasing-Service-aus* :)
davi83
18.07.2017 11:00 Uhr
@mountie
Spiderman ist der 16. Film des MCU. Wenn er also im oberen Drittel spielt ist er doch ziemlich Top5 Material ;)
*KlugScheisseModusAUS*
mountie
17.07.2017 23:05 Uhr - Letzte Änderung: 17.07.2017 um 23:06
Die endgültige Einbindung des Spider-Man-Charakters in das Marvel-Cinematic-Universe ist definitv unterhaltsam geworden. Allerdings müssen sich Liebhaber der klassischen Origin-Story doch ein paar deutliche Abänderungen gefallen lassen. Kein Onkel Ben, keine Gwen Stacy, kein Spinnen-Sinn, und vor allem kein "mit großer Macht kommt auch große Verantwortung!". Dafür gibts einen neuen Sidekick, eine Menge (vielleicht schon ZU VIEL) High-Tech-Helferlein, und alles wird rundum in einem etwas moderneren Gewand präsentiert.
Damit mich keiner falsch versteht: Ich bin absolut ein Befürworter von Veränderungen, da ein und diesselbe Version einer Geschichte irgendwann nur noch langweilt. Besonders wenn es sich wie hier um ein Reboot eines Charakters handelt der innerhalb von ca. 15 Jahren bereits 3-MAL!!! diesen Neuanfang mitmachen mußte. Deswegen bemängele ich ganz und gar nicht die Neuinterpretation meines Wandkrabblers, aber speziell die Motivation seines Superheld-Werdens ist im Original so stark dargestellt, das mir hier einfach ein adäquater Ersatz fehlt, warum Peter Parker zum Superhelden wird. Außerdem machten ihn die 1001 Gadgets schon fast zu einer Light-Version von Iron Man, was auch etwas von der persönlichen Stärke der Figur abging.
Doch abseits dieser kleinen Meckerei füllt Homecoming die Teenie-Adventure-Nische im MCU, und fügt sich somit sehr ordentlich ins Gesamtkonzept ein, und kann ebenso mit einer gut unterhaltenden Story mit sympathischen, und glaubwürdigen Charakteren aufwarten. Homecoming ist Marvel-Action im oberen Drittel des Franchises, jedoch kein Top 5 Material. Dafür ist mir die klassische Herkunftsgeschichte doch etwas lieber.
PS und Spoiler: Tolle Troll-After-Credit-Scene! :)
Nackenschelle
17.07.2017 22:15 Uhr
Moin Leute,

ich kann mich der Meinung meiner Vorschreiber nur begrenzt anschliessen.

Ich fand diesen Film echt orginell. Zum Einen wurde die Entstehungsgeschichte von Spider-Man nicht wie bei Spiderman I (Toby Maguire) oder Amazing Spiderman (Andrew Garfield) nicht zum dritten Mal erzählt. Zum anderen wurden neue Stil- und Handlungselemente verwendet. Auch fand ich es gut, dass Tante Mary duruch eine sehr attraktive Dame mittleren Alters ersetzt wurde. Darüber hinaus ist Robert Downey Jr. immer ein Gewinn. Die restliche Besetzung war auch sehr sehenswert insbesondere der Freund von P-Parker war sehr unterhaltsam. Die Handlung hatte meiner Meinung nach keine "Längen".

SPOILER-Warnung:
Wartet ab, ob er das Mädchen seiner Träume bekommt, denn manchmal kommen Träume zu einem. :-)
Achim
17.07.2017 09:59 Uhr
Der neue Spiderman-Film kommt an seine Vorgänger nicht ganz heran. Auf der einen Seite ist es etwas Neues wenn der Siderman als Jüngling daher kommt. Aber die Kombination mit Ironman ist nicht so wirklich was Neues. Nur sein Anzung ist halt richtig Hitech geworden. Aber Aufgrund der Aktion ist der Film auf jeden Fall sehenswert.
WinstonSmith
14.07.2017 13:40 Uhr / Wertung: 6
Klar ist Tom Holland als Spider-Man echt knuffig, und die leicht alberne Darstellung der Rolle spaßig und kurzweilig, doch, mal ehrlich, wie oft gab es exakt diese Story nun schon zu sehen? Jugendlicher vermeintlicher Loser ist verliebt in die unnahbare Schöne von seiner Schule, der Abschlussball naht, aber er und sein Nerd-Freund müssen vorher noch die Welt retten. Es ist unendlich öde immer wieder dieselbe Grundstory aufgetischt zu bekommen, nur mit ein paar Variationen Drumherum.
Diese Variationen fallen hier wenigstens ausreichend Action lästig aus. Es gibt genug Kampf-, Verfolgungs-, Explosionsszenen, so dass der Streifen im Nu vorbei ist ohne das Langeweile aufkommt.
Nichts desto trotz gefallen mir Marvel Produktionen immer weniger da sie sich auf alt Bekanntem ausruhen.
Joey 4ever
16.06.2014 23:12 Uhr
Wegen des enttäuschenden Abschneidens des Amazing Spider-Man-Sequels überdenkt Sony nun offenbar sein weiteres Vorgehen in Bezug auf Teil 3. Dessen US-Start war ursprünglich für den 10. Juni 2016 anvisiert. Allerdings soll der neue Peter-Parker-Streifen - trotz bereits fertigem Skript - wohl erst im Jahr 2017 das Licht der Leinwände erblicken. Das genaue Datum steht aber noch in den Sternen. (Quelle)

9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]