The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 16. Januar 2021  06:11 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Sisters (US 2015)

The Nest (US 2015)


Genre      Comedy
Regie    Jason Moore ... 
Buch    Paula Pell ... 
Darsteller    Amy Poehler ... 
Tina Fey ... 
John Cena ... 
Bobby Moynihan ... Alex
Chris Parnell ... Phil
[noch 13 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen111
Durchschnitt
5.70 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
23.06.2016

Start in den deutschen Kinos:
11.02.2016



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
09.05.2016 12:50 Uhr / Wertung: 2
Es noch einmal richtig krachen lassen! Wer die wilden Jahren bereits hinter sich gelassen hat, wird sicher auch schon festgestellt haben, dass man mit steigendem Alter eher gediegen feiert. Wer auf solchen Partys allerdings an alte Tage zurückdenkt, stellt sich sicher auch vor, was wäre, wenn man heute noch einmal so eine Sause feiert. Genau diese Fantasie setzt „Sisters“ in die Tat um, doch was auf den ersten Blick wie eine tolle Idee für ein Comdeyfestival der Extraklasse wirkt, entpuppt sich schnell als Trittbrett für flache Witzen auf der untersten Niveaustufe.

Wo Tina Fey in der grandiosen TV-Show „30 Rock“ über viele Jahre beweisen hat, was für eine gute Komikerin sie ist und wo Amy Poehler mit „Parks and Recreations“ es ihr gleichmacht, begeben sich die beiden Damen in „Sisters“ auf einen Niveaulimbo der Extraklasse. „Sisters“ belästigt seine Zuschauer mit dümmlichen Drogenwitzen, flacher Romantik und vorhersehbaren Zoten, dass einfach jede Minute des Films einfach nur schmerzt. Wenn Maura mit ihrem neuen Schwarm zum Beispiel auf dem Dachboden verschwindet und dieser nur minimal mit Bodenbelag ausgestattet ist, ist bereits beim ersten Blick auf diesen Dachboden klar was wenig später passieren wird. So verwundert es dann doch, dass das Gelächter in der Pressevorführung riesig war, als Maura wenig später durch die Decke kracht und sie und ihr Schwarm zufälligerweise auf ihrem Bett im ehemaligen Kinderzimmer landet.

Doch wer meint, dies wäre schon der Tiefpunkt des Humors in „Sisters“ liegt falsch. Der Film unterbietet sich immer wieder selbst. Falsch angezogene Kleider und faxen mit einem riesigen an die Wand gemalten Penis gehören da noch zu den lustigeren Szenen des Films, während man bei einer Szene in der eine Spieluhr an einer unangenehmen Stelle landet, sich das sofortige Ende des Films herbeiwünscht und sich ernsthaft fragt, ob die Verantwortlichen tatsächlich meinen, dass man über so etwas lachen soll.

Zu dem eh schon schwachen Humor kommt erschwerend hinzu, dass die Witze in der deutschen Synchronisation einfach nicht funktionieren. Die Dialoge sind in der deutschen Fassung einfach zu keinem Zeitpunkt witzig und vieles wirkt einfach extrem aufgesetzt und so als ob man auf Teufel komm raus versucht hat passende Dialoge zu erschaffen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass vieles im Original witziger ist und wenn man sich den englischen Trailer zum Film anschaut, dann wird dieser Eindruck auch ganz schnell bestätigt.

Doch schließen wir mit etwas positivem ab. Es gibt nämlich auch Szenen, die durchaus gelungen sind. So gibt es einen Szene in der Maura und Kate ihren Partytanz aufführen und was „What is love?“ von Haddaway für „A night at the Roxbury“ ist, ist hier „Informer“. Auch wenn sich die beiden wie in ihrer Teenagerzeit kleiden und die Details im gemeinsamen Kinderzimmer sorgen für Schmunzler. Doch leider ist dies alles viel zu wenig, damit es einen Kinobesuch von „Sisters“ rechtfertigt.
KeyzerSoze
10.03.2016 16:30 Uhr / Wertung: 5

Dank der beiden Darstellerinnen hab ich wenig auf die negativen Kritiken gegeben. Am Ende gabs eine hit and miss Komödie die mit etwas mehr als zwei Stunden viel zu lang geraten ist. Die Darsteller sind durch die Bank in Ordnung und John Cena ist nach "Trainwreck" erneut herrlich in einer Nebenrolle. Würde den gern in mehr solcher Filme sehen, der hat überraschendweise ein großes komödiantisches Talent. Ansonsten gibts ein 08/15 Drehbuch, das wenig Interessantes bietet. Manche Gags sind lustig (Hae-Won), manche einfach nur zum Kopfschütteln (Barbecue Penis). Einer dieser Filme die man schon 1000x gesehen hat. Das macht ihn jetzt nicht wirklich schlecht, ist aber einer bei dem man überhaupt nichts verpasst wenn man ihn auslässt.
Filmmaus
04.02.2016 08:58 Uhr
Ich verstehe die schlechten Wertungen ebenfalls nicht. Der Film ist unterhaltsam, zieht sich kein wenig und ist nie langweilig. Im Gegenteil... ich wüsste keinen Film, bei dem ich jemals toujours so herzhaft durchgelacht hab =)
Der Humor ist einfach aber nicht ordinär.
Sven74
02.02.2016 09:41 Uhr / Wertung: 7
Wieso und warum die ersten Wertungen so niedrig ausgefallen sind, kann ich nicht nachvollziehen. Ja, der Humor ist recht klamaukig und auch zotig, aber nie unangenehm. Und herzlich lachen konnte ich (wie auch alle Mitsneaker) des öfteren. Ich weiß zwar nicht, ob die Synchro hier viel kaputt gemacht hat, da wir in der OV-Sneak waren, aber schlimmer als bei den Seth Rogen Filmen kann's wohl kaum sein.
Wer also Filme, wie "Bridewars" oder "Ananas Express" mochte, wird auch bei Sisters seinen Spaß haben.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]