The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 06. Mai 2021  08:15 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

The Revenant (US 2015)

The Revenant - Der Rückkehrer (DE 2015)


Genre      Adventure / Drama / Thriller / Western
Regie    Alejandro González Iñárritu ... 
Buch    Alejandro González Iñárritu ... 
Mark L. Smith ... 
Darsteller    Leonardo DiCaprio ... 
Domhnall Gleeson ... 
Paul Anderson ... 
Tom Hardy ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen205
Durchschnitt
7.66 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
31.05.2016

Start in den deutschen Kinos:
06.01.2016



6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

WinstonSmith
04.08.2017 18:55 Uhr / Wertung: 7
Die Größe des Films kann ich selbstverständlich sehen und wertschätzen, die monumentalen Bilder, die enorme Leistung der Darsteller, die Anstrengung einen Film in solchem Terrain zu realisieren, und das beeindruckt mich auch, und doch hat mir der Film nicht recht gefallen. Es ist eine Qual 2 1/2 Stunden lang Männer sich in Dreck, Blut, und Agonie wälzen zu sehen. Klar waren die Gegebenheiten damals so, das gnadenlose und ausbeuterische Verhalten der Männer ist bestimmt authentisch, und es ist von der technischen Seite her absolut faszinierend wie realistisch man heutzutage so etwas auf Film bringen kann, und doch war ich einfach froh als es zu Ende war. "The Revenant" gehört mit Sicherheit zu den Filmen die man gesehen haben muss, aber das dies ein positives Ergebnis ist würde ich nicht sagen.
SilentStrike
19.07.2016 08:16 Uhr / Wertung: 10
Für dieses Werk hat Leonardo DiCaprio den Oscar mehr als verdient.
Die Naturbilder sind einfach nur traumhaft schön, die Geschichte ist mehr als gut umgesetzt und die Darsteller lehren einen das Zittern und Hoffen auf eine bessere Welt.
Lotterbast
21.02.2016 02:55 Uhr
Naja. Warum jetzt so ein Hype um diesen Film gemacht wird ist mir nicht erklärlich. Sicher der Film ist gut gemacht und Leonardo macht seine Sache gut, aber ein großes Problem hat der Film. Er ist viel zu lang gezogen und langweilig.

Das Thema hätte man locker in 1,75 Stunden abhandeln können und auch müssen. Denn die Längen sind leider unübersehbar, was die Kinobesucher dann auch merklich unruhig werden läßt.

5 Punkte
mountie
25.01.2016 00:17 Uhr - Letzte Änderung: 25.01.2016 um 00:19
Dies ist nun also der große Favorit, der bei den Academy Awards, als Oscar-Abräumer gehandelt wird...wohl am ehesten der Tatsache geschuldet, das die Konkurrenz dieses Jahr etwas unspektakulär daherkommt. Dabei ist auch The Revenant kein wertungstechnisches Highlight, denn abgesehen von der technisch WIRKLICH brillianten Seite, die jeden Oscar, in seiner jeweiligen Sparte, verdient hätte, so sind Story und Darsteller zwar gut, aber alles andere als herrausragend. DiCaprio hatte schon deutlich stärkere Performances, und auch die Geschichte vom, zum Sterben zurückgelassenen Trapper Hugh Glass ist zwar recht spannend erzählt, aber für seine überlange Laufzeit ist dann doch nicht genug Story vorhanden. Wunderschöne Landschaft hin oder her, aber 20-30 Minuten weniger während erfrischend gewesen. Speziell einige Nebenhandlungen hätte man gleich ganz weglassen können (z. B. die Indianergruppe auf Häuptlingstochtersuche macht wenig Sinn, wenn man alles tötet was weiße Haut hat, ohne vorher irgendwelche Fragen zu stellen...).
The Revenant ist also ein schön bebildertes Wildnis-Drama, das für eine einmalige Sichtung mich auch mal über seine Längen hinwegsehen läßt. Jedoch für einen Film, den ich immer wieder sehen möchte, ist letztendlich zu wenig Gehalt und zu viel Leerlauf vorhanden. Hübsche kanadische Landschaft hin oder her...DiCaprio bekommt jedoch wahrscheinlich trotzdem seinen überfälligen Oscar...;)
Colonel
12.01.2016 08:52 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 12.01.2016 um 08:54
Eine regelrechte Tortur, die hier über den Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio sowie den Zuschauer ergeht. Gequält von der Grausamkeit und der Länge des Films windet er sich in seinem Sitz und erwischt sich wiederholt beim Blick auf die Uhr. Wann hat dieses Martyrium wohl ein Ende? Andererseits ist da die unumstrittene Schönheit der Natur die Innaritu gekonnt einfängt, bzw. vom Ausnahmekameramann Emmanuel Lubezki einfangen lässt, sowie das überragende Spiel von DiCaprio, dem diese Rolle so Einiges abverlangt hat. Doch am Ende des Tages hat der Film einfach zu wenig Substanz, als das nachhaltig etwas übrig bleibt. Ähnlich wie bei Jolies letzter Regiearbeit Unbroken, geht es hier vordergründig um die Darstellung eines Leidensweges der Hauptfigur. Sonst ist da nicht viel. Und das ist mir schlicht zu wenig, um letztendlich dann von einem guten Film, DiCaprios Leistung in allen Ehren, zu sprechen.
Unteroff
08.01.2016 00:41 Uhr
Überragende Kameraführung und perfekt gesetzter Schnitt. Die musikalische Untermalung war ebenfalls optimal abgestimmt. Größter Mangel am Film war, dass es wirkte als ob man DiCaprio mit diesem Film um jeden Preis einen Oscar verschaffen will. Es wirkt daher sehr auf Perfektion gezwungen und das ging dann auch irgendwie wieder schief. Natürlich eine super Leistung von ihm sowie auch Tom Hardy, aber dieses Gezwungene sowie auch die Vorhersehbarkeit der Story haben mich veranlasst Punkte beim Film abzuziehen. Weiterhin wurden die Untertitel komplett falsch skaliert.

Dennoch muss man sagen, dass es generell ein sehr sehenswerter und vor allem fürs Kino geeigneter Film ist.

6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]