The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 03. Dezember 2021  01:58 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

End of Days (US 1999)

End of Days - Nacht ohne Morgen (DE 1999)
Nacht ohne Morgen (DE 1999)


Genre      Horror / Action / Thriller / Fantasy
Regie    Peter Hyams ... 
Buch    Andrew W. Marlowe ... 
Darsteller    Arnold Schwarzenegger ... Jericho Cane
Gabriel Byrne ... The Man/Satan
Robin Tunney ... Christine York
Kevin Pollak ... Chicago
Rod Steiger ... Father Kovak
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent trendsetter
 
Wertungen463
Durchschnitt
6.06 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
08.06.2000

Start in den deutschen Kinos:
02.12.1999



16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

McWaldmann
19.12.2006 15:57 Uhr
Arnie hin oder her. Von Gabriel Byrne erwarte ich mir eigentlich mehr als so einen platten Hokuspokus Film.
Terren
22.07.2005 08:15 Uhr
Ich muss Scheuche hier zustimmen. Ich find der Film hat für nen Arnie Film erstaunlich viel Tiefe. Auch kommt es mir hier so vor als ob Arnie tatsächlich schauspielern kann :) Effekte und Story find ich auch ziemlich gut. Allerdings muss ich gestehen, ich hab auch ein Fable für Teufel/Gott Geschichten ;)
Geehood
15.02.2003 01:45 Uhr / Wertung: 3
loser!
scheuche
10.02.2003 16:44 Uhr / Wertung: 7
Steinigt mich.Finde das diese schon ein besserer Arnie ist.Atmosphere, Witz und Arnie spielt n Looser. Weiß auch nicht was es an der Story zu meckern gibt. Im Vergleich zu "Stigmata" "EoD" viel konsequenter..
cineman
02.01.2003 10:21 Uhr / Wertung: 6
seid doch nicht so hart zum guten alten arnie, er hat ja auch noch schlechteres abgeliefert wie z.b. last action hero od. junior... und immerhin hat der film einige wenige effekte die wirklich gelungen sind. man hätte einfach das öde gekuatsche und alle ungereimtheiten aus dem film rausschneiden sollen und einen 20-30 minütigen videoclip daraus machen müssen und schon hätte man etwas verkraftbares daraus gemacht.
wonderwalt
01.08.2001 06:59 Uhr / Wertung: 6
Die klassischen Heroen des Western- und Abenteuer-Genres (John Wayne etc.) sind Anfang der 60er langsam ausgestorben. Es hat bis Anfang der 70er gedauert, bis die "neuen", desillusionierten Großstadt-Cop-Helden (Steve McQueen, Eastwood) aufgekommen sind. In den 80ern dann das letzte Macho-Revival mit Stallone und Schwarzenegger. Und da Action-Kino momentan etwas für die ganze Familie sein soll, bzw. weil die Typen auch ihre Mädels mit ins Kino schleifen (bzw. umgekehrt), hat derb knallharte Action-Held derzeit ausgedient.
inktvis
30.07.2001 23:58 Uhr
tiefste talsohle seit den ausgehenden 60ern? da draengt sich ja der verdacht auf, dasz es damals noch schlimmer war. auf welche filme spielst du denn so an?
wonderwalt
29.07.2001 21:36 Uhr / Wertung: 6
Thomas, Du sprichst mir aus der Seele! Die Zeit der klassischen Action-Helden hat ihre tiefste Talsohle seit den ausgehenden 60ern erreicht!
Thomas
27.07.2001 11:09 Uhr
Das Genre "Actionfilm" (Aktschnfuim) steckt zur Zeit komplett in der Krise: Die Action-Stars zu alt, die Action zu familienkompatibel, Filme deren Stories um Effekte herum gebaut werden, öde Fortsetzungen... handwerklich zwar perfekt, aber seelenlos und langweilig. End of Days, 6th Day, MI2, Tomb Raider, die Mumie(n) etc.
Die Liste liese sich endlos fortsetzen. Ich hab für Terminator 3 schon die schlimmsten Befürchtungen. Alle Anzeichen deuten auf ein Trauerspiel hin. In Trauer, Thomas, der sich jetzt erst mal seine neue T1-DVD anschaut.
inktvis
26.07.2001 23:15 Uhr
ach, ich fand den film gar nicht so schlecht. war halt in schwarzeneggerstimmung als ich rein bin und habe bekommen, was ich wollte. war aber schon einiges komisch. zum beispiel warum ist gerade die letzte stunde des jahres 1999 in der zeitzone von new york city so interessant? warum nicht in der zeitzone von jerusalem oder rom? sie versuchten sich ja herauszureden und meinten, dasz das jahr nichts zur sache tut, sondern eine sternkonstellation. und dann hat man den kalender so gestaltet, dasz es paszt. (aha, deswegen ist jesus christus nicht im jahre 1 des herrn, sondern im jahre -7 des herrn geboren.) aber dasz man den kalender dann gerade so legt, dasz das ereignis in einer stadt zu liegen kommt, die es noch gar nicht gab auf einem kontinent, den keiner kannte. naja ...
Christian
26.07.2001 18:04 Uhr
Ich muss (zu meiner Schande) gestehen, daß ich die Geschichte am Anfang gar nicht so schlecht fand. So nach 45 Minuten hab ich's dann aber doch gemerkt.... ein paar der Dialoge sind so lächerlich, dass man glauben könnte man sitzt in der Sesamstrasse. Arnie hat den T-1000 geschafft, da musste jetzt halt der Teufel selbst herhalten - natürlich genauso unverwundbar - aber mit Gottes Hilfe alles kein Problem ;)
wonderwalt
22.03.2001 12:43 Uhr / Wertung: 6
Wobei sein letzter - "The 6th Day" - auch gut im Rennen liegt bei seinen worst movies ever!
Masterlu
19.03.2001 09:55 Uhr
Gab es je einen noch schlechteren Arnie-Film? ... je vielleich Phantom Kommando, aber nur knapp.
inktvis
03.03.2001 01:44 Uhr
nacht ohne morgen? was für ein schrecklicher deutscher titel. fast so schlimm wie der von midnight run. zum glück die englische version gesehen. arnies englisch ist einfach der brüller.
wonderwalt
27.02.2001 14:20 Uhr / Wertung: 6
Mensch Arnie, was is los? Doch das Herz? Warum nur noch schlechte Filme in den letzten Jahren?
RobRack
Worst Schwarzenegger ever ?
Sogar Conan war sinnvoller !

16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]