The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 23. Januar 2020  06:34 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Dünyayi kurtaran adam (1982)

The Man Who Saves the World (US 1982)
Turkish Star Wars (US 1982)


Genre      Action / Adventure / Sci-Fi
Regie    Çetin Inanç ... 
Buch    Cüneyt Arkin ... 
Darsteller    Aytekin Akkaya ... 
Cüneyt Arkin ... 
Füsun Uçar ... 
Hüseyin Peyda ... 
Studio    Anit Ticaret ... 
 
Agent AldiWarrior
 
Wertungen16
Durchschnitt
1.75 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]




7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

lewashbywz
31.12.2014 20:13 Uhr / Wertung: 0
Mein Gott, wie soll man das nur bewerten?! Ist das damals ernst gemeint gewesen oder waren sich die Produzenten zu jener Zeit über den Nonsens der hier verzapft wird bewusst? Diletantissmus in jeder einzelnen "schauspielerischen" Leistung und im Drehbuch sind eine Sache, jedoch solch einen verstümmelten und lächerlichen Szenen- und Scorediebstahl aus alten George-Lucas Klassikern zu sehen, das war einfach nur brutal. Naja, es heißt ja schließlich man lernt wie etwas gut auszusehen hat, wenn man das exakte Gegenteil präsentiert bekommt... und das bekommt man hier zweifelsohne. Für diesen Schwachsinn kann man wahrlich nur 0 Punkte oder 10 Punkte vergeben, irgendwas dazwischen funktioniert da nicht mehr. Ich bleibe vorerst bei 0 Punkten und schau mir lieber nochmal "Batman hält die Welt in Atem" an...
Guten Rutsch an die gesamte Community
janssen
24.07.2013 16:28 Uhr / Wertung: 0
alter Verwalter!
Minute 8 und aus der Nase rennt Blut.
Ich bin ganz froh, nicht auch noch das türkisch verstehen zu müssen.
Aber lange halte ich nicht mehr durch. Die "Hintergründe" werden per random abgespielt...
ZordanBodiak
24.07.2013 12:18 Uhr / Wertung: 0
Gehirn explodiert - Hartgesottener Filmfan hat türkischen Sternenkrieg nicht überlebt!

So oder so ähnlich könnte die Headline der Bild aussehen, wenn wieder ein wagemutiger Erdenbürger versucht die 90-minütige Trashkanone "Dünyayi kurtaran adam" zu überstehen. Denn es ist ein Ding der Unmöglichkeit, den Diletantismus Çetin Inançs in Worte zu fassen.

Schamlos werden zahllose "Star Wars"-Filmschnipsel in den filmischen Opus gebastelt. Um eine wirre Weltraumschlacht zu simulieren, sitzen die beiden Hauptdarsteller vor einer Leinwand auf der George Lucas Klassiker läuft (aufgrund unterschiedlicher Filmformate gibt es hier aber keinen Todesstern, sondern ein Todesei). Doch der Schwerpunkt des Filmes liegt nicht in den Tiefen des Weltalls sondern auf einem fernen Planeten. Dort hausen die verstoßenen Plüschfiguren aus der "Sesamstraße" und in bester "Rocky"-Tradition trainieren die Hauptdarsteller mit Felsbrocken (fürs Lauf- und Springtraining werden die kurzerhand an die Beine gebunden), um im Kampf gegen den fiesen Zauberer zu bestehen.

Zwischenzeitlich werden noch andere Filmfetzen (amerikanische Monumentalfilme, "The Magic Sword") wüst hereingeschnitten und eine Story zwischen Religionsunterricht und filmischer Sonderschule erzählt. Die Darsteller hampeln bierernst mit dem mächtigen Holzschwert umher und überspringen in den miserablen Martial-Arts-Kämpfen ständig ihre Widersacher. Die Masken und Kulissen stammen aus dem Kunstunterricht einer zweiten Klasse, deren Budget für Bastelutensilien aufgebraucht war, und bei jeder Heldentat erklingt das "Indiana Jones Theme".

Es ist unmöglich diese Trashkanone weiter zu beschreiben, ohne weitere Schäden zu riskieren. Wer unbedingt einen Beweis benötigt, dass es noch schlechter als Boll und Asylum geht, soll einen Blick riskieren. Aber seid nicht überrascht, wenn bereits nach wenigen Minuten das erste Blut aus Nase, Ohren und Augen tropft.
hb03cologne
12.04.2007 22:19 Uhr
Hat so ein Film hier was zu suchen? Dann kann man ja gleich jedes Youtube-Video hier bewerten... besser ist das nämlich nicht!
tromsö
12.04.2007 21:44 Uhr
Hier gibt es den Film mit englischen Untertiteln.
Nathanael
19.12.2006 03:37 Uhr / Wertung: 10
Dieser Film ist wirklich der Wahnsinn. Und zwar im Sinne von "nicht ganz dicht". Es wurden Szenen aus Star Wars genommen (vermutlich von einer VHS-Kopie, da das Bild gestaucht ist) und völlig planlos neu zusammengeschnitten, so das die Raumschiffe teilweise auf dem Kopf und rückwärts fliegen. Außerdem diverses anderes geklautes Filmmaterial, sowie die Soundtracks von Star Wars, Battlestar Galactica und Indiana Jones. Das ganze mit den Originalaufnahmen der türkischen Schauspieler zu einer Story vermengt, die keinen Sinn ergibt. Dieser Film ist einfach unglaublich: Man muss ihn selbst gesehen haben, um es zu glauben. Trash, der den Boden der Skala durchbricht und oben wieder ankommt - 10 Punkte.
AldiWarrior
13.11.2001 09:48 Uhr
Ein türkischer "Star Wars"-Film.... naja, eher ein Sci-Fi Film mit Elementen aus Star Wars. Fernbedienungen dienten als Laserwaffen usw. Scheint ein echtes Highlight zu sein...

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]