The Movie Community Home Freitag, 06. Dezember 2019  16:30 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt
Einträge gefunden: 77339

Neue Filmkommentare
Seite 1 von 3867  nächste  +5  +25  +125  >|
Bitte Eintragen [Forum]
(NEU)  Kommentar von Cabal  06.12.2019 09:28 Uhr
Bitte eintragen:

Baby Blood
https://www.imdb.com/title/tt0096871/
https://ssl.ofdb.de/film/302,Baby-Blood

Baby Blood 2
https://www.imdb.com/title/tt0111547/
https://ssl.ofdb.de/film/2440,Baby-Blood-2

Zeiten ändern Dich  (2010)
(NEU)  Kommentar von ayla  05.12.2019 16:33 Uhr
Eine 100%ige biographische Erzählung erwarte ich nicht bei solchen Filmen.
Da reicht ja schlichtweg die Zeit nicht...oder doch?!
Anstatt die letzten 10 Minuten mit Liedern zu füllen, hätte man dann doch etwas mehr Arbeit in die Story investieren können.
Wie er konkret zur Musik gekommen ist, kam nicht so recht heraus.

Allerdings habe ich deutlich schlimmeres erwartet.
Bin eher positiv überrascht.
Der Film kommt sicher etwas heuchlerisch rüber...wird aber seinen Fans sicher zeigen, dass man auch ein 'anständiger' Typ sein kann.

Die Versöhnung zwischen Vater, Sohn, Mutter war wunderbar.
Gnomes & Trolls  (2017)
Kommentar von ayla  05.12.2019 16:29 Uhr
Konfus und totaler Unfug..
Aber doch sehenswert.
Weils eben doch irgendwie lieb und herzlich ist.
Und die Gefahr nie wie eine ernsthafte Bedrohung wirkt...sondern eher lustig lästig.
Ferdinand: Geht STIERisch ab!  (2017)
Kommentar von ayla  05.12.2019 16:28 Uhr
Wunderbar, dass es zur Abwechslung auch mal einen Film für Pazifisten gibt.

Irgendwie schade, dass die Familie während des Films überhaupt keine Rolle mehr spielte.
Und ich hätte mir schon erhofft, dass man etwas mehr Kritik einpackt in Sachen Stierkampf.
Das war dann doch etwas wenig.

Ansonsten gut zum ansehen.
Rogue One: A Star Wars Story  (2016)
Kommentar von ayla  05.12.2019 16:25 Uhr
Fan hin oder her...ich mag die bisherige Flmreihe mit den Episoden 1-6.
Jetzt ist man auf dem Zweig wie bei den Marvel Dingern.
Jede kleine Lücke in der Geschichte bis zum geht nicht mehr ausschlachten.
Merchandise ohne Ende...wer braucht denn jetzt diesen Stuss?!

Und Star Wars ohne George Lucas geht eh nicht - schon aus Prinzip nicht.

Reiht sich zwar zwischen Episode 3 & 4 ein..versucht aber etwas Eigenständiges auf die Beine zu stellen.
Und genau darin liegt dann schon das konzeptionelle Problem.
Neue Schauspieler, neue Charaktere...uninteressant.

Ich für meinen Teil hatte jetzt keine Lust mich da emotional irgendwie hineinzusteigern.
Zuvor fieberte man mit Harrison Ford, Carrie Fisher & Mark Hammil mit...Ewan McGregor, Hayden Christensen, Natalie Portman.
Irgendwann muss man einfach mal ne Grenze setzen.
Wenn Schluss ist, ist eben Schluss.
Was soll denn als nächstes kommen?
Ne Filmreihe zwischen Episode 1 & 2 ?!
Mit Anakin Skywalker durch die Teeniejahre?!

Mal davon abgesehen...hätte ich die Inhaltsangabe vorher nicht gelesen, hätte ich lange nicht gewusst, worum es überhaupt gehen soll.
Namen werden in den Raum geworfen..Ortschaften genannt, mit denen man nichts anfangen kann.
Eine Hetzjagd durch die Galaxie und keiner weiß warum...bis dann mal das Wort Todesstern fällt.
AHA!

Naja...zwischendurch - natürlich - wildes Gerenne, Gefliege, Geschieße...Möchtegern Star Wars ohne Lustgefühl.

Es lag nicht an den Schauspielern, nicht wirklich an der Story...sondern an der reinen Existenz dieses Filmes und diesem Planungskonzept.

mini spoiler:

Die einzig geile Szene ist kurz vor Schluss, als Darth Vader mal ein wenig aufräumte.
Spider-Man: Homecoming  (2017)
Kommentar von ayla  05.12.2019 16:19 Uhr
Ich ertrage diesen Marvel Mist nicht mehr.
Unnötig wie so vieles.
Maguire als Spiderman...fertig.

Jetzt muss man sich mit einer dritten Type herumschlagen.
Wie kommt man denn auf so merkwürdige Ideen?!

Für mich ist schon die reine Existenz des Films ein erheblicher Kritikpunkt.
Aber dann noch diese Figur Spider-Man selbst.
Ein Gequassel wie ein 10-jähriger.

Passend dazu wird wohl auch 'Tante May' immer jünger.
Was soll denn dieser Unsinn?!

Daumen hoch jedoch für Michael Keaton, der den Geier (Vulture) nicht als alten Tattergreis spielt, sondern als ein Vater, der aus Sorge um seine Familie auf die schiefe Bahn gerät.

Weiterer Lichtblick für mich:

Hemky Madera als Verkäufer.
(Ignacio in der Serie 'Weeds')
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von ayla  05.12.2019 16:15 Uhr
Bitte eintragen:

PIX(Kurzfilm)

https://www.imdb.com/title/tt7296092/?ref_=fn_al_tt_2


Die Vertreibung der Elefanten

https://www.imdb.com/title/tt8488368/?ref_=fn_al_tt_1


Elja 376 A.D.

https://www.imdb.com/title/tt6138562/?ref_=fn_al_tt_1


Rien ne va plus (2017, Kurzfilm)

https://www.imdb.com/title/tt7808718/?ref_=fn_al_tt_2


Emma and the Fury

https://www.imdb.com/title/tt7115030/?ref_=fn_al_tt_1


Kleptomami

https://www.imdb.com/title/tt7360470/?ref_=fn_al_tt_1


Eine Braut kommt selten allein

https://www.imdb.com/title/tt6597544/?ref_=fn_al_tt_1

merci

Kommentar von Spreewurm  05.12.19 16:01 Uhr
Bitte Kinos eintragen für Sneaks

Borken, Kinocenter, Sneak Preview, 20.30 dienstags,
https://www.kinocenterborken.de/event/78211
Kommentar von Spreewurm  05.12.19 14:29 Uhr
Bitte Kinos eintragen für Sneaks bzw. neue Sneakreihe:

Görlitz, Filmpalast, Sneak Preview, donnerstags, 20.00 https://goerlitz.filmpalast-kino.de/sneakarchiv

Berlin, CineStar Tegel
Berlin, CineStar Treptower Park
Berlin, CineStar Cubix

jeweils jetzt neu: auch OV-Sneaks zusätzlich, jeden 2.Montag, 20.00
The Irishman  (2019)
Kommentar von sneak12  05.12.2019 10:15 Uhr
Spröde erzählte und viel zu lang geratene Story über Mafiabosse, Gewerkschaften und deren fürchterlich langweilige Machenschaften. Es fehlt an Dramatik, Spannung und Humor. Leider ziemliches uninspiriertes Einschlafkino!
Der Biss der Klapperschlange  (2019)
Kommentar von Spreewurm  04.12.2019 23:36 Uhr
VÖ:Netflix: 25.10.19
Doctor Sleeps Erwachen  (2019)
Kommentar von Achim  04.12.2019 19:11 Uhr
Das war eine sehr gute Fortsetzung, womit wohl auch der Großmeister King zufrieden sein sollte. Angeblich mochte er den 1. Teil, gedreht von Kubrick, nicht so sehr oder gar nicht. Wie dem auch sei, in dieser Fortsetzung stimmt eigentlich Alles. Story, Aktion, Stimmung und Spannung sind vorhanden. Und man erfährt Einiges über das sogenannte Shining. Auch die Darsteller waren gut getroffen, so dass man diesen Horrorfilm gerne weiter empfehlen kann, auch oder gerade für King-Fans.
Hustlers  (2019)
Kommentar von Achim  04.12.2019 19:01 Uhr
Einer der schlechtesten Filme, den ich gesehen habe, schade um das Eintrittsgeld. Story dürftig, Darsteller sehr dürftig. Die Lopez hat man in viel besseren Filmen vorher sehen können aber dieser hier ist ein absoluter Reinfall.
Anna und die Apokalypse  (2017)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:22 Uhr
Shaun of the Dead ist für mich immer noch die Beste Zombiekomödie und auch wenn es Anna und die Apokalypse nicht gelingt eben jenen Shaun vom Thron zu stürzen, ist es nicht verkehrt zu behaupten, dass Anna und die Apokalypse das Shaun of the Dead für die Generation Highschool Musical ist. Regisseur John McPhail beweist, dass Musical und Zombies prima zusammenpassen und unterstreicht mit seinem Werk, dass Zombies zu töten mit der richtigen Musik einfach besser von der Hand geht. Ein Spaß, wenn auch in der zweiten Hälfte mit etwas zu viel Pathos.
Stromberg - Der Film  (2014)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:17 Uhr
Stromberg war als Serie schon gut und der Film führt nur Konsequent weiter, was die Serie begonnen hat. Ja, man muss die frauenfeindlichen und rassistischen Sprüche schon mit meinem Augenzwinkern sehen bzw. als Satire erkennen können um über die derbe Art von Stromberg lachen zu können, doch wer dies kann, wird feststellen, wieviel Wahrheit in der Firmenfeier der Capitol Versicherung steckt.
Freitag, der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch  (1988)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:09 Uhr
Okay! Was haben sich die Kreativköpfe dabei gedacht, als sie diesen Teil der Jason-Sage erdacht haben. Telekinese, die Jason vom Grund des Sees wieder holt. Eine Hauptdarstellerin mit Psychoknacks. Eifersüchtige junge Damen. Ein durchgedrehter Psychologe. Da scheint Wasserleiche Jason schon fast die normalste Figur. Definitiv ein Teil der Reihe, den man nicht mehr als einmal gesehen haben muss.
Freitag, der 13. Teil 6 - Jason lebt  (1986)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:02 Uhr
Wenn der Bösewicht tot und begraben ist, gräbt man ihn einfach wieder aus, lässt den Blitz in ihn einfahren und schon ganz es einen neuen Teil der Horrorreihe geben. Mit Teil 6 ist Jason zwar zu einem fast unbesiegbaren Kraftprotz geworden, doch leider verliert die Serie mit diesem Teil auch ihre Spannung. Mittlerweile ist man mehr daran interessiert wie Jason seine Opfer um die Ecke bringt und welche verrückten Einfälle sich die Macher für die Kills ausgedacht haben und weniger daran, wer überlebt und wer nicht. Wo der Vater der Filmreihe auch heute noch wunderbar funktioniert, wirkt hier alles aus heutiger Sicht doch recht albern. Immerhin hat man die Psychonummer aus dem Vorgänger fallen gelassen.
Freitag, der 13. Teil 5 - Ein neuer Anfang  (1985)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 15:52 Uhr
Das war wohl nichts mit dem letzten Kapitel in Teil 4. Jason ist scheinbar zurück und sein neuestes Hauptziel ist Tommy aus dem Vorgänger. Der ist mittlerweile ein paar Jahre älter und versucht in einer Art offenen Psychatrie über sein Erlebnis hinwegzukommen.. Doch wie geschrieben: Jason ist scheinbar zurück und somit wird wieder fröhlich gemordet. Doch diesmal nicht so unterhaltsam wie in den vier Teilen zuvor. Statt Slasher ist der fünfte Film vielmehr ein Thriller mit Morden und so recht will dies leider nicht funktionieren. Leider bisher der schwächste Teil der Reihe. Hier gilt, gute Idee, aber die passt nicht zu Jason.
Freitag, der 13. - Das letzte Kapitel  (1984)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 15:40 Uhr
Der vierte Teil von Freitag der 13. heißt zwar “Das letzte Kapitel”, aber wie Horrorfans wissen, sollte dieses Kapitel so gar nicht der letzte Streich Film der Reihe sein. Der Film gehört dabei zu den stärkeren Teilen der Reihe. Gute Kills und mit Corey Feldman in einer seiner ersten Filmrollen bekommt die Reihe eine tolle Figur spendiert. Schaut man sich den Film an, merkt man am Finale, dass dieser Film vermutlich tatsächlich mal als finaler Film der Reihe gedacht war und ich bin schon gespannt, wie die Macher aus diesem Finale de Fortsetzung gestrickt haben.
The Peanut Butter Falcon  (2019)
Kommentar von Meterfünf  04.12.2019 11:44 Uhr
Ein „Road-Movie“ zu Fuß und zu Wasser. Shia LaBeouf überzeugt, als abgefrakter Fischer, im Schlepptau den „andersbefähigten“ Down-Syntrom Jungen. Während die Rolle der Betreuerin mit Dakota Johnson meines Erachtens zu flach und nicht ausgereift ist. Die Geschichte ist zwar konstruiert aber unterhaltsam mit ein paar Ausreißern Richtung „muss das sein?“ , gerade das Happy End, bzw. der letzte Teil dorthin.
Fazit: Kann man gucken, muss man nicht.
Seite 1 von 3867  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.0042289999999999 sek.