The Movie Community Home Donnerstag, 21. Juni 2018  00:56 Uhr  Mitglieder Online10
Sie sind nicht eingeloggt
Einträge gefunden: 75992

Neue Filmkommentare
Seite 1 von 3800  nächste  +5  +25  +125  >|
Bitte Eintragen [Forum]
(NEU)  Kommentar von pufmps  20.06.2018 22:47 Uhr
Goliath Season 2
https://www.imdb.com/title/tt4687880/episodes?season=2&ref_=tt_eps_sn_2
Danke
(NEU)  Kommentar von drizzle  20.06.18 22:04 Uhr
Jamaica Inn (Mini-Serie 2014)
https://m.imdb.com/title/tt3098842/?ref=m_nv_sr_1

Danke.
Timbuktu  (2014)
Kommentar von KodyMonstah  19.06.2018 16:03 Uhr
Entgegen der Behauptung von WinstonSmith handelt es sich nicht um eine IS-Gruppe, sondern um die islamistische Gruppe Ansar Dine, die mit dem IS nicht in Verbindung stand. Weiterhin behauptet er ohne jegliche Grundlage, dass irgendwer behaupte, alle Afrikaner wünschten sich einen europäischen Lebensstil, und schließt aus diesem einzelnen Film zu dieser bestimmten Zeit in und bei Timbuktu/Mali, dass alle Afrikaner lieber ihr traditionelles Leben leben wollen würden. Was soll man dazu noch sagen, außer dass er seinen bisherigen geistigen Ergüssen mit mangelhafter Gedankenleistung treu bleibt?!
Dämonen und Wunder - Dheepan  (2015)
Kommentar von KodyMonstah  19.06.2018 15:10 Uhr
Intensiv, detailliert, empathisch und zuweilen poetisch erzählt der Gewinner der Goldenen Palme von Cannes die Geschichte tamilischer Flüchtlinge in einem Pariser Banlieue mit ihren Anpassungsschwierigkeiten auf Grund der neuen Sprache, im Originalton entsprechend veranschaulicht durch den Wechsel zwischen Tamil und Französisch, sowie anderer kultureller Gegebenheiten. Nachvollziehbar wird die Erkenntnis der zusammengewürfelten Sri Lanker aufgezeigt, die Familie spielen müssen, dass das dort vorgefundene Recht des Stärkeren und die Dominanz des kriminellen Milieus nicht ihren ursprünglichen Hoffnungen auf ein besseres oder zumindest normales Leben entsprechen. Dabei bleibt der Film stets an seinen ProtagonistInnen, aber auch an Kleinkriminellen dran und schlägt einen eher humanistischen Ton an, vermeidet es im Gegensatz zu dem Möchtegernpropheten mit seiner gefühlten Wahrheit im Kommentar unter diesem zu verallgemeinern und sein Werk für solche Ideologie vom rechten Rand missbrauchen zu lassen.
Kommentar von WinstonSmith  19.06.18 10:50 Uhr
Anhand der Aufmachung und des Trailers hatte ich vermutet ein auf das Gutmenschenherz und die Tränendrüsen abgestimmtes Flüchtlingsdrama zu sehen zu bekommen, was jedoch nur ansatzweise der Fall war, und der Film in diesem Punkte auch erstaunlich offen und ehrlich ist. Denn als Zuschauer weiß man von Anfang an, dass alles an den drei als Flüchtlinge nach Frankreich einreisenden schlicht eine Lüge ist. Aber, wie gesagt, darauf kommt es gar nicht an, sondern das interessante und zunehmend spannende an "Dämonen und Wunder" ist, wie die angebliche Familie in einem der typischen Problemstadtteile einen Hausmeisterposten übernimmt, und versucht sich dort einzuleben und zu behaupten. Die Wohnblocks, für die sie zuständig sind, werden nämlich von einer großen Gruppe Krimineller beherrscht, die dort ihr Gewalt-Regime errichtet haben. Ist das Verhältnis zwischen ihnen und der Gruppe zunächst noch ein halbwegs gutes Auskommen, so werden sie jedoch zusehends in das Geschehen hineingezogen, bis das Ganze in einem wahren Blutrausch endet.
Für mich das Interessant daran war nun zu sehen, wie weit sich die Verhältnisse in den französischen No-Go-Areas mittlerweile entwickelt haben, und so vorgeführt zu bekommen, wie es sich auch bei uns weiterentwickeln wird. Die persönlichen Probleme die die Sri Lankaner durch ihr Leben in Frankreich, und auch untereinander erleben, fand ich dabei ehr zweitrangig.
Timbuktu  (2014)
Kommentar von WinstonSmith  19.06.2018 10:50 Uhr
In ruhigen Bildern, unaufgeregt, und wenig dramatisch, erzählt "Timbuktu" davon, dass aus Libyen kommend, eine IS Gruppe in der Stadt die Macht übernimmt, und sehr schnell den Bewohnern ihre Vorstellungen von Verhalten, Kleiderordnung, und Brauchtum aufzwingt. Die Einwohner, von denen anscheinend schon viele das Gebiet verlassen haben, müssen sich unter der ausgeübten Gewalt den Anforderungen beugen, wobei jedoch einige wenige gegen die Regeln protestieren, oder sie gar übertreten, was unweigerlich zur Anwendung der Scharia führt.
Erzählt wird dieses anhand der Geschichte einer der letzten sich in der Region befindlichen Nomadenfamilien, die mit den neuen Machthabern ihr persönliches Drama erlebt. Interessant daran ist es zu sehen, wie das normale Leben in der afrikanischen Provinz abläuft, dass die Menschen eigentlich ganz zufrieden sind, solange bis fremde Mächte (der IS, die Amerikaner, ...) in ihr Leben eindringen, es in der Regel zerstören, und ihnen nur die Wahl bleibt, zu gehen oder zu sterben. Wobei der Film, mir zumindest, ganz deutlich zeigt, dass es nicht so ist wie behauptet, dass alle Afrikaner sich einen europäischen Lebensstil wünschen, sondern ganz im Gegenteil, sie einfach ihr traditionelles Leben beibehalten wollen.
Auch wenn mir der Film im Ganzen sehr authentisch erscheint, im Punkt des Verhaltens des IS wird deutlich untertrieben, denn die sind, wie man weiß, um einiges brutaler als hier gezeigt.
Sehenswert.
How to Party with Mom  (2018)
Kommentar von Gynther  19.06.2018 08:27 Uhr
Sehr oberflächlich, größtenteils einfallslos und teilweise lustig präsentierst sich die Komödie. Die Schauspieler geben sich schon Mühe die belanglosen Szenen zu spielen aber für einen guten Film reicht das nicht. Alles bleibt auf Familien tauglichen Niveau.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von sebhacki  19.06.2018 00:01 Uhr
Tout le monde debout
https://www.imdb.com/title/tt6838702/
Nicht ohne Eltern  (2017)
Kommentar von Psycho  18.06.2018 22:44 Uhr
Eine rundherum gelungene Komödie. Es brauchte eine gewisse Zeit um von der Handlung gepackt und mitgerissen zu werden. Doch spätestens nach der ersten Viertelstunde quitierte das Publikum im Kinosaal die eingestreuten Gags und insbesondere die herausragende Mimik des Hauptdarstellers mit lautem Gelächter. Ziel erreicht. Darüber hinaus können auch die weiteren Darsteller eine glaubwürdige Performance liefern, wobei es oftmals schwer fällt und bisweilen entnervt den tauben Sohn zu verstehen. Wer bei den Sch'tis schon Verständnisprobleme hatte, der wird es hier noch schwerer haben.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von morpheus  18.06.2018 06:49 Uhr
Hotel Artemis
https://www.imdb.com/title/tt5834262/?ref_=nv_sr_1

Danke.
Kommentar von Cabal  17.06.18 20:04 Uhr
Bitte eintragen:

Cargo
https://www.imdb.com/title/tt3860916/
https://ssl.ofdb.de/film/304925,Cargo
Kommentar von pufmps  17.06.18 19:07 Uhr
Lifjord
https://www.imdb.com/title/tt3582458/
Danke
Kommentar von pufmps  16.06.18 22:48 Uhr
Catch Me!
https://www.imdb.com/title/tt2854926/
Danke
Suicide Squad  (2016)
Kommentar von Dono  16.06.2018 20:48 Uhr
Was für ein Blödsinn! Stumpfsinnige Story, Charaktere austauschbar, Sprüche bescheuert. Ich kann diesen Comicverfilmungen einfach nichts abgewinnen. Die Storys sind einfach viel zu bescheuert und das hier setzt dem Ganzen die Krone auf. Ich kann den Film nicht empfehlen, aber vielleicht für Liebhaber toll.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  16.06.2018 10:06 Uhr
Bitte eintragen:

The Nightmare
https://www.imdb.com/title/tt3317522/
https://ssl.ofdb.de/film/278557,The-Nightmare

Creep
https://www.imdb.com/title/tt2428170/
https://ssl.ofdb.de/film/266363,Creep

Creep 2
https://www.imdb.com/title/tt3654796/
https://ssl.ofdb.de/film/303788,Creep-2
You Are Wanted: Staffel 1, Episode 6  (2017)
Kommentar von WinstonSmith  15.06.2018 11:25 Uhr
Zwei Pluspunkte beinhaltet diese finale Folge, die von mir geschätzte Kommissarin kommt recht ausgiebig zum Einsatz, und zeigt dabei einen herrlich eigensinnigen Charakter. Und zum zweiten, gibt es einen wirklich überraschenden Moment, der in seiner Heftigkeit unerwartet auftritt, und einen zum ersten Mal in dieser Serie richtig aufmerksam werden lässt auf das Geschehen. Ansonsten scheint diese Episode ein Werbefilm für Smart Phones zu sein, denn alle auftretenden Probleme, und auch alles was die böse Gegenseite macht, werden per Display und App erledigt. Irgendwie lustig, und vielleicht sind all die Leute auf der Straße, die permanent auf ihr Telefon glotzen, ja in Wirklichkeit Geheimagenten im Einsatz. Auch wenn für das Finale nochmal alles herausgeholt wurde, was die verstaubte Trickkiste an Standardideen so zu bieten hat, überzeugt mich auch das nicht. Selbst zwei Explosionen vermögen es nicht diese Serie aus ihrer Dürftigkeit herauszureißen, und dieser Cliffhanger mit dem "Burning Man", wo habe ich das bloß schon mal gesehen.....?
You Are Wanted: Staffel 1, Episode 5  (2017)
Kommentar von WinstonSmith  14.06.2018 14:20 Uhr
Was macht man als Autor einer deutschen Fernsehserie wenn einem absolut gar nichts mehr einfällt? Richtig! Man greift auf Autisten (oder auch Asperger) und psychisch Kranke zurück, denn die sorgen bekanntlich immer für das besondere Etwas (hat bei "FuckGöthe" und "Unsere Zeit ist jetzt" ja auch so gut funktioniert. Gell?). Und somit zieht mit Folge 5 beides auch bei "You are wanted" ein, und das auf Grund von abenteuerlichen Verrenkungen die die Familiengeschichte und der persönliche Lebenslauf zweier Figuren aufweist. Durch diese Abwärtsentwicklung der Handlung, zusammen damit, dass ich auch die seltsame Darstellung des MEK, das bis jetzt durch jede Folge massiv hindurchgestampft ist, und die nun beginnen auf fliehende Personen scharf zu schießen (Welcher deutsche Polizist darf den seine Waffe abfeuern?), was sowas von unrealistisch ist, ganz misslungen finde, ist, für mich, mit dieser Episode ein Tiefpunkt erreicht. Bleibt abzuwarten, ob sie es schaffen mit der (vorerst) letzten Folge noch mehr abzustürzen.
You Are Wanted: Staffel 1, Episode 4  (2017)
Kommentar von WinstonSmith  14.06.2018 14:20 Uhr
Erstaunlicherweise gab es in dieser 4. Folge einige Momente die mir ansatzweise spannend vorkamen, und das, wo die Serie weiterhin im 08/15-Modus läuft. Verfolgt werden, sich toll fühlende Hacker, ein sich stereotyp verhaltendes Umfeld, und eine ach so mysteriöse Frau, die immer aus dem Nichts auftaucht. Zwar sorgt die schräge Kommissarin für ein paar nette Szenen, doch dafür werden sowohl der Chef, als auch die französische Kollegin von Lukas Frau immer bekloppter. Das Ganze bleibt eine unausgegorene Wiederholung von altbekanntem, und in sich selbst findet keine wahrnehmbare Entwicklung statt, weder in der Handlung, noch in der Serie als solches.
You Are Wanted: Staffel 1, Episode 3  (2017)
Kommentar von WinstonSmith  14.06.2018 14:19 Uhr
Mit der ruppigen, leicht selbstzerstörerischen Kommissarin etabliert sich langsam die erste interessante Figur dieser Serie, und das immerhin schon in Folge 3. Besser spät, als nie, kann man da nur sagen. Aber aus dieser Kommissarin besteht ja leider nicht die Serie, sondern es geht weiter mit dem Katz und Maus Spiel, elektronisch, und quer durch die Stadt, bei der zusehends das Leben der Hauptfigur zerstört wird, und die gesamte Handlung abläuft, wie aus einem Groschenroman, bzw. die sind zumeist sogar spannender, denn bei denen kann man sich die Bilder selbst ausdenken, und muss nicht, wie bei "You are wanted", Szenen ansehen, die man bereits kennt. Und das geht in dieser Serie sogar bis ins Detail bei der Ausstattung und Handlung. In einer "Hacker-Höhle" müssen blinkende Spielautomaten stehen, das beste Versteck ist beim Chinesen, denn die sind ja so geheimnisvoll, und um jemanden richtig fertig machen zu wollen, muss man seine Krankenakte fälschen. Wie abgedroschen! Die Serie ist ein Witz.
You Are Wanted: Staffel 1, Episode 2  (2017)
Kommentar von WinstonSmith  14.06.2018 14:18 Uhr
Hauptrolle, Regie, und Produzent, da hatte sich Matthias Schweighöfer wohl etwas zu viel zugemutet, und ist, in meinen Augen, heillos gescheitert. Zugegeben, das Visuelle ist nach wie vor recht schön anzusehen, da man die heutige unmenschliche Architektur geschickt in Szene zu setzen weiß. Aber während man die coolen Ein-Blicke in Gebäude, die ansprechende Farbgebung des Filmmaterials, und die vielen aufwendigen Kamerafahrten betrachtet, wird man als Zuschauer leider nicht allzu gut unterhalten, sondern kann, statt auf die wahrhaft schnarch langweilige Handlung zu achten, getrost spielen, "In welchem Film habe ich das schon mal gesehen? ". Denn alles, aber auch wirklich alles, wird abgekupfert und dann wild zusammengefügt, aus all den Filmen und Serien die bisher Überwachung, Hacker, gestohlene Identität, zum Thema hatten. "Staatsfeind Nr.1", "The Game", "Mr. Robot", "Person of Interest" (usw.), selbst "Nicht auflegen", alles kommt darin vor, aber bis jetzt noch nichts eigenständiges. Was für ein Reinfall!
Seite 1 von 3800  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.001569 sek.