The Movie Community Home Donnerstag, 20. Juni 2019  17:16 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt
Einträge gefunden: 77074

Neue Filmkommentare
Seite 1 von 3854  nächste  +5  +25  +125  >|
BrightBurn - Son of Darkness  (2019)
(NEU)  Kommentar von Meterfünf  20.06.2019 12:42 Uhr
Ich mag grundsätzlich keine Gruselfilm, könnte aber Horror und Spannung schätzen, wenn ein gewisser Sinn zu erkennen wäre. Das ist hier nicht, was mich stört sind sinnlos und übertrieben blutige Szenen, zudem absolut unrealistisch. Es gibt kein Grund, warum der Junge so agiert.
Wo ist Kyra?  (2017)
(NEU)  Kommentar von Meterfünf  20.06.2019 12:37 Uhr
Das Thema gäbe durchaus etwas her, aber die Umsetzung ist grauenvoll und langweilig, die Kameraführung ist unterirdisch, vermutlich soll's künstlerich wertvoll sein.
Bitte Eintragen [Forum]
(NEU)  Kommentar von pufmps  20.06.2019 12:00 Uhr
Hornblower: Duty
https://www.imdb.com/title/tt0352410/
Danke
Looney Tunes: Dynamite Dance  (2019)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 14:34 Uhr
Die Looney Tunes kommen zurück und dieser Kurzfilm stimmt auf diese Rückkehr ein. Bugs Bunny und Elmer haben nichts von ihrer Faszination verloren und Zeichentrickgewalt ist immer noch so lustig, wie im Teenageralter.
Flucht vom Planet der Affen  (1971)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 14:25 Uhr
Die Affen gehen auf Zeitreise. Drei der Affen aus den ersten beiden Teilen kommen im dritten Teil der Franchise auf die Erde zu einer Zeit, in der die Menschen noch die dominierende Rasse sind und die Affen noch nicht reden können. Flucht vom Planet der Affen erzählt im Grunde die Geschichte aus Teil eins erneut, diesmal nur mit vertauschten Rollen. Zudem bekommen wir ein Zeitreiseparadoxum zu sehen, was dem Film leider nicht gut tut.
Sharknado 3: Oh Hell No! (TV)  (2015)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 14:13 Uhr
Sharknado war ein Trash-Hit, die Fortsetzung legte an Absurdität noch einmal einem drauf und Teil drei toppt das ganze noch einmal. Allerdings mit dem Bonus, das große Teile im Freizeitpark Universal Orlando gedreht wurden und David Hasselhoff mit dabei ist. Die Effekte sind Müll, die Dialoge dumm und dennoch macht auch Sharknado 3: Oh Hell No! Spaß. Sicher auch deswegen, weil sich der Film kaum selbst ernst nimmt und eine Menge Zitate präsentiert.
Rückkehr zum Planet der Affen  (1970)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 14:05 Uhr
Wie viele andere erfolgreiche Filme auch, hat Planet der Affen eine Fortsetzung nach sich gezogen. Der deutsche Titel ist passenderweise Rückkehr zum Planet der Affen, währen der englische Originaltitel Benath the Planet of the Apes darauf hindeutet, was es in diesem Film zu entdecken gibt, eine Kultur unter der Oberfläche.

Ist der Film zunächst eine Kopie der Geschichte aus dem ersten Teil, dreht sich die Geschichte in der zweiten Hälfte radikal und wirft neue Fragen und Probleme auf. Und wo das Ende des ersten Teils schon eine Überraschung war, kann Rückkehr zum Planet der Affen erneut eine große Überraschung als Finale zeigen.

Dennoch fehlt dem Film die gut angebrachte Kritik des Vorgängers. Vieles wirkt halt kopiert und die Kultur unter der Oberfläche wirkt leider stellenweise unfreiwillig komisch. So reicht die Qualität von Rückkehr zum Planet der Affen leider bei Weitem nicht an die von Planet der Affen ran.
Planet der Affen  (1968)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 12:42 Uhr
Manche Filme verlieren nie etwas von ihrer Wirkung, egal wie alt sie sind. Solch ein Film ist Planet der Affen, der mittlerweile mehr als 50 Jahre alt ist. Die Gesellschaftskritik die der Film zeigt ist dabei heute noch genauso aktuell wie am Erscheinungstag, was die Wirkung des Films vielleicht sogar noch etwas verstärkt, da es doch erschreckend ist zu sehen, dass die Menschheit in ihrem zwischenmenschlichen Verhalten nichts dazu gelernt hat. Der Original Planet der Affen ist auf jeden Fall ein Film, dem man gesehen haben muss.
Rammstein Paris  (2016)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 12:32 Uhr
Ich mag Rammstein sehr und hatte mir dieses Konzert als Vorbereitung auf meinen eigene Konzertbesuch angeschaut. Leider hat mich diese Aufzeichnung so gar nicht überzeugen können. Unnötige und schlechte CGI-Effekte und viel zu viele Schnitten lassen das Konzert weniger wie ein Konzert, sondern vielmehr wie ein zu schnell geschnittenes Musikvideo wirken. Schade, ist es doch gerade die gesamte Bühnenshow die ein Rammstein-Konzert zu einem Erlebnis macht.
Ducktales - Jäger der verlorenen Lampe  (1991)
Kommentar von Gnislew  19.06.2019 12:20 Uhr
Damals im Fernsehen habe ich keine Folge von Ducktales verpasst und auch den Film habe ich früher schon einmal geschaut. Nun habe ich mir den Film erneut angeschaut und ich muss sagen, dass Ducktales – Der Film: Jäger der verlorenen Lampe auch heute noch wunderbar funktioniert. Die Geschichte vom Dschinn aus der Wunderlampe, der eigentlich ein ganz normaler Junge sein will macht Spaß und ist gelungene Unterhaltung für die ganze Familie.
X-Men: Dark Phoenix  (2019)
Kommentar von mountie  18.06.2019 23:56 Uhr
Wäre Dark Phoenix vor ca. 15-20 Jahren im Kino gelaufen, wäre er die eindeutig bessere Variante des Phönix-Story-Arcs gewesen als noch bei "The Last Stand". Wir Superhelden-Fans sind inzwischen allerdings durch Marvels eigenes Cinematic Universe gesegnet , und uns werden mit schöner Regelmäßigkeit charakterstarke Geschichten, gepaart mit einer tollen Mischung aus Action, Humor und Drama, präsentiert. Zu Zeiten des ersten X-Men mit Hugh Jackman war das Genre noch in seiner ersten, ernstzunehmenden Anfangszeit. Da war man noch begeistert die geliebten Figuren aus den Comics nur irgendwie adäquat umgesetzt auf der Leinwand zu sehen. Hintergründe, Movitationen, Charaktere waren meist nur angedeutet, ohne besonders groß in die Tiefe zu gehen. Doch in genau dieses Muster verfällt Dark Phoenix zu sehr. Wenn man allein Figuren wie Iron Man, Cap America und Thor und deren Darsteller als Beispiel hernimmt, und sie dann mit den Figuren dieses Films vergleicht, dann kann fast niemand, außer Dr. X und Magneto aka McAvoy und Fassbender, auch nur annähernd eine ähnliche Leistung abrufen, Figur oder Darsteller.
Storytechnisch verhält es sich fast genauso: Obwohl die Phönix-Story zu einer der stärksten Storybögen überhaupt gehört (und zwar medienübergreifend in TV, Kino und Comic), und ich allgemein den Story-Kniff "Good Guy turns bad" mit am interessantesten überhaupt empfinde, so macht Dark Phoenix zwar nichts richtig falsch, aber bei der heutigen Konkurrenz im Genre, muß da einfach mehr kommen. Und zwar mehr als austauschbare Bösewichte, leere Dialogphrasen und zu vielen seelenlosen Charakteren.
Der Grund für meine dann doch recht gute Wertung ist der, das die Verantwortlichen ihrer Reihe wenigstens einen stimmigen, würdigen Abschluß verleihen, der vielen Figuren ein zufriedenstellendes Ende beschert.
Nette Superhelden-Unterhaltung das nichts falsch macht im Bereich Action und Effekte. Seinen Figuren einen würdigen Abschluß beschert. Aber gefühlt eigentlich 15 Jahre zu spät ins Kino gekommen ist, da die heutige Konkurrenz einfach inzwischen nicht nur 1 oder 2, sondern ca. 10 oder 20 Schritte voraus zu seien scheint. X-Men-Fans schauen auf jeden Fall mal rein...
Italian Spiderman  (2007)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 17:08 Uhr
Was bitte war da? Selten habe ich so eine überdrehte und politisch unkorrekte Parodie gesehen. Und dies auf ein Genre, dass in gewisser Weise selbst schon eine Parodie ist, nämlich die Superhelden Rip-Offs aus aller Herren Länder. Inhaltlich sicher kein Meilenstein, aber auf den Punkt inszeniert.
Logan: The Wolverine  (2017)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 16:29 Uhr
Der unbesiegbare Wolverine alias Logan wird hier von einer anderen Seite gezeigt. Nicht nur geht es in Logan deutlich brutaler zu als in den Hauptfilmen der X-Men Filmreihe, auch ist Logan ein deutlich düsterer Film. An manchen Stellen ist der Film vielleicht etwas zu brutal und sicher auch vorhersehbar, doch am Ende muss festgehalten werden, dass die Ära Hugh Jackman als Wolverine hätte nicht besser zu Ende gebracht werden können.
X-Men: Apocalypse  (2016)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 15:58 Uhr
Vielleicht der schlechteste Film der X-Men Reihe. Wenig Handlung, ein Bösewicht dessen Beweggründe super weit hergeholt sind, verschenktes Potenzial bei Magneto und natürlich wieder seine Herkunftsgeschichte aus Auschwitz. Zudem echt viele Szene in denen man sich fragt ob das Budget für gute CGI zu gering war und eine viel zu lange Quicksilver-Sequenz, die zwar eine nette Idee ist, aber sicher nicht in diesem Umfang hätte ausgeschlachtet werden müssen. Ich hoffe nun einfach mal, dass Logan besser ist.
Klops  (2012)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 15:49 Uhr
Dies ist ein ganz wunderbarer Kurzfilm über einen Kinobesucher der die anderen Kinobesucher ärgert und dafür anschließend auf humorvolle Art die Quittung bekommt.
Hulk Hogan - Der Hammer  (1989)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 15:23 Uhr
Mit Hulk Hogan habe ich ja in meiner Kindheit immer mitgefiebert, wenn er in den Wrestling-Ring gestiegen ist. Auch wusste ich, dass er neben seiner Karriere als Wrestler sich auch als Schauspieler versucht hat. Von “Hulk Hogan – Der Hammer” hatte ich allerdings bisher nicht gehört. Natürlich hatte ich hier kein Meisterwerk erwartet, aber so einen schwachen Film dann auch wieder nicht. Die Story ist dünn, die Action nicht gut.

Interessant ist dagegen, was man aus dem Film heraus lesen kann. Zum einen zeigt der Film so etwas wie frühes MMA und auch könnte man denken, dass hier auch die ECW prophezeit wird. Und auch eine zweite Wrestling-Organisation könnte sich Teile aus dem Film zum Vorbild genommen haben und zwar TNA, die mit einem sechseckigen Ring gestartet sind.

Unter dem Strich ist “Hulk Hogan – Der Hammer” allerdings ein Film, den man nicht schauen braucht.
American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe  (2009)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 15:16 Uhr
Warum habe ich dieses Spin-Off auch noch geschaut. Dachte ich schon, dass die beiden vorherigen Spin-Offs richtiger Mist sind, hat dieses Spin-Off noch einmal einen drauf gelegt, was die miese Qualität angeht. Sex war ja immer schon ein Bestandteil der “American Pie”-Reihe, doch hier geht es nur noch um die primären Geschlechtsorgane bei Mann und Frau. Man könnte meinen das Drehbuch wurde von einem pubertierenden Teenie geschrieben, der zu Hause die Welt der Pornographie entdeckt hat und daraus einen lustigen Film machen wollte. Finger weg.
American Pie präsentiert: Die College-Clique (V)  (2007)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 14:55 Uhr
Dieses Spin-Off kann durchaus als Fortsetzung von “American Pie präsentiert: Nackte Tatsachen” gesehen werden, gehen die Hauptfiguren doch in diesem Film nun als Studenten auf das College des Vorgängers. Besser wird der Film dadurch nicht. Die Filme bleiben mehr als flach, unter der Gürtellinie und unwitzig und mehr und mehr frage ich mich, wie die Spin-Offs Zuschauer finden konnten. Scheinbar reicht der Name “American Pie” aus um Interesse zu wecken und irgendwie hat dies ja auch bei mir dazu geführt den Film zu schauen, zum Glück erst im Rahmen eines Streamingdienstabos und nicht als Leih-DVD aus der Videothek.
Haunters - The Art of Scare  (2017)
Kommentar von Gnislew  17.06.2019 14:48 Uhr
Was als Dokumentation über die Faszination von Horrorhäusern zu Halloween angepriesen wird, entpuppt sich bei genauerem hinsehen leider als eine Werbeveranstaltung für McKamey Manor, einem Horrorhaus, was weniger ein Horrorhaus, sondern vielmehr eine Folterkammer ist. Schade, bin ich doch selbst in meiner Freizeit gerne mal Erschrecker in solchen Gruselattraktionen hätte mich ein Blick hinter die Kulissen der klassischen Horrorhäuser mehr begeistert als die Eskapaden eines aus meiner Sicht gestörten Sadisten.
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen  (2018)
Kommentar von Lotterbast  14.06.2019 21:32 Uhr
Das war der Film auf den ich mich am meisten dieses Jahr gefreut hatte. Umso entäuschter wurde ich von dieser doch politisch korrekten Umsetzung. Das man das jetzt noch in diese eigentlich wunderbaren Fantasiefilme einfließen lassen muss, gefällt mir überhaupt nicht.

Allerdings hat der Film noch ein weiteres Manko, er ist langweilig. Die Geschichte plätschert so seicht vor sich hin, das man sich dabei ertappt immer wieder auf die Uhr zu schauen. Die Effekte sind gut gemacht, meinem Geschmack nach ist die Szenerie aber deutlich zu dunkel gehalten. Es soll wohl den gleichen Weg gegen wie bei Harry Potter. Jeder Film wird vermutlich düsterer und nicht mehr so herrlich verspielt, und das wäre schade. 4 Punkte
Seite 1 von 3854  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.049597 sek.