The Movie Community Home Dienstag, 31. März 2020  13:02 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
Seite 1 von 3831  nächste  +5  +25  +125  >|
Bitte Eintragen [Forum]
(NEU)  Kommentar von c-schroed  31.03.2020 11:09 Uhr
Es wäre toll, wenn jemand die Serie "Mirai Nikki" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt2069441/) hinzufügen könnte.

Außerdem würde ich gern folgende Filme zur Serie "Free!" hier sehen:
"Free! - Timeless Medley # 1" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt6799508/)
"Free! - Timeless Medley # 2" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt6799518/)
"Free! Take Your Marks" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt8141908/)

Außerdem, last but not least, den wundervollen Anime "Children of the Sea" (IMDB https://www.imdb.com/title/tt9850064/).

Vielen lieben Dank!
Der Schacht  (2019)
(NEU)  Kommentar von Colonel  31.03.2020 11:03 Uhr
Am besten lässt sich dieses Gesellschaftsexperiment in eine Sparte mit Filmen wie Cube, das Experiment oder High-Rise kategorisieren. Das Setting ist sehr eingeschränkt. Man hält sich hauptsächlich, in scheinbar fortgeschrittenere Zukunft, in einem sich über mehrere Ebenen vollstreckenden Komplex auf: dem Schacht. Die klaustrophobische Atmospäre stimmt und gerade die anfangs ungewisse Situation, die dadurch entsteht, dass der Zuschauer mit dem Protagonisten im Schacht erwacht, erzeugt eine gewisse Spannung. Die Tatsache dass es zusätzlich regelmäßig zu einer neuen Verteilung der "Insassen" im Schacht kommt, bringt zusätzliche Reize. Allerdings darf man bei all der netten Idee um den Schacht gar nicht erst die Logik oder dem "Warum?" hinterfragen, denn dann stürzt dieses Werk ins bodenlose und man findet keinen wirklichen Gefallen daran. Gibt man sich allerdings dem Wissensstand der Insassen hin und lässt den Schacht ähnlich einfach über sich ergehen, dann ergibt sich gute kurzweilige Unterhaltung.
Beautiful Boy  (2018)
(NEU)  Kommentar von mountie  31.03.2020 00:45 Uhr
"Beautiful Boy" scheint wie eine Aufarbeitung von Vater und Sohn, die gemeinsam durch die Drogen-Hölle gegangen sind, und auch heute noch immer gegen die Dämonen des Sohnes ankämpfen.
Denn genau so ist die Verfilmung der Bücher von David und Nic Sheff leider auch als Film geworden. Für ein dramatischen Film über Drogenabhängigkeit fehlt nämlich leider der erzählende Story-Bogen. Der Zuschauer wird von Anfang an mitten ins Geschehen geworfen, muß viele zeitliche Sprünge ertragen, ohne zu wissen an welchem Punkt der Geschichte man sich befindet, und auch der tatsächliche Ursprung von Nic Sheffs Drogenkonsum wird kaum erläutert. Gerade dies wäre interessant gewesen, da es augenscheinlich eigentlich keinen Grund für ihn gab (familiär, schulisch, beruflich, etc.) in harten Drogen Kompensation zu suchen. Genau deshalb konnte ich nie wirklich Mitgefühl oder Mitleid mit dem Jungen aufbauen, da er, im Gegensatz zu seinem wirklich verständnisvollen Umfeld, dies alles ohne Sinn und Verstand zu machen schien.
Somit bleibt mir die Moral der Geschichte etwas verborgen. Das Drogen schlimm sind, macht der Film zwar deutlich. Aber wie man diese Dinge verhindert, oder dagegen ankämpft will er gar nicht thematisieren, sondern zeigt einfach nur das Sucht ein täglicher Kampf ist. Immer wieder aufs Neue. Wem dies noch nicht klar war, kann sich gern dieses 2-stündige Lehrstück dazu ansehen. Ich persönlich hätte lieber einen richtigen Aufbau, und lineareren Verlauf der Story gesehen, dann hätte ich vielleicht auch richtig Mitleid für die Hauptfigur haben können...
White Girl  (2016)
(NEU)  Kommentar von Spreewurm  30.03.2020 20:58 Uhr
Netflix: seit 2.12.16
John Wick: Kapitel 3  (2019)
Kommentar von Colonel  30.03.2020 11:10 Uhr
Nahtlos zu den Geschehnissen aus Kapitel 2 geht es in der Parallelwelt der Auftragsmörder weiter. Die Story ist dabei wieder mal nur Alibi, denn eigentlich kämpft sich John Wick, oder Jonathan, wie er jetzt des öfteren genannt wird, 130 Minuten lang stumpf durch immer wieder wechselnde Szenerien. Das ist am Ende für den schmalen Content dann doch etwas lang, dennoch bieten die wechselnden Kulissen und kreativen Kampfchoreographien genug Abwechslung, damit die Unterhaltung für Freunde von Nahkampf- und Ballerorgien nicht zu kurz kommt. Auch wenn ich erst zweimal hingucken musste, um Halle Berry zu erkennen, war ich sehr positiv überrascht von ihrer Performance, da sie gar nicht mal deplatziert wirkte in dieser scheinbar doch sehr von Männern dominierten Parallelwelt.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  28.03.2020 16:27 Uhr
Le Chalet
https://www.imdb.com/title/tt8168678/
Danke
Kommentar von Cabal  28.03.20 14:24 Uhr
Bitte eintragen:

Devil's Gate
https://www.imdb.com/title/tt4610748/
https://ssl.ofdb.de/film/296995,Devil's-Gate
Kommentar von m314n13  27.03.20 20:45 Uhr
Der Schacht
https://www.imdb.com/title/tt8228288/
Danke
Kommentar von pufmps  27.03.20 11:17 Uhr
The Bay
https://www.imdb.com/title/tt8425404/
Danke
Jackie Chan: Powerman I  (1984)
Kommentar von mountie  26.03.2020 23:31 Uhr
"Powerman" ist in seiner ersten Stunde eigentlich eine recht bemühte Slapstick-Comedy, die mal mehr mal weniger funktioniert. Grund ist vor allem die Tatsache, das in dieser Phase des Films fast so gut wie gar nichts in Sachen Story passiert. Alles wirkt wie zusammengestückelte Ideen, die Jackie in seinen Jahren schon immer mal ausprobieren wollte, und etabliert nur ein paar rudimentäre Story-Elemente, die erst viel später wichtig werden.
Doch wenn die Geschichte von der entführten Erbin erstmal ins Rollen kommt, sieht der geneigte Liebhaber von Martial-Arts-Filmen ein paar der besten Fights ever. Allein der Showdown zwischen Jackie Chan und Benny Urquidez ist wahnsinnig wuchtig, klasse choreografiert und befriedigend lang. Gerade diese letzte halbe bzw. dreiviertel Stunde des Films rettet einiges, was der langatmige, nur bedingt witzige, Anfang verspielt hatte.
"Powerman" ist kein Jackie-Chan-Film der von Anfang bis Ende gleich gut unterhält. Seine Slapstick-Einlagen sind nicht immer gelungen, und er braucht unglaublich lange um in richtige Fahrt zu kommen. Aber wenn diese Fahrt erst mal aufgenommen ist, dann sehen Jackie-Fans ein paar der besten Szenen überhaupt. Zwiespältig also für eine allgemeine Meinung, für mich rettet der Schlußspurt jedoch genug um ihn noch für gut zu befinden...
Der Schacht  (2019)
Kommentar von Spreewurm  26.03.2020 21:17 Uhr
VÖ: Netflix: 20.3.20
Anatevka  (1971)
Kommentar von mountie  26.03.2020 02:30 Uhr
"Anatevka" ist wahrlich ein lebendig gewordenes Bühnenstück!
Die Verfilmung des Musical, um einen jüdischen Milchbauern Anfang des 20. Jahrhunderts und seine 3 Töchter, lebt von seiner theaterhaften Inszenierung. Alles wirkt etwas übertrieben gespielt, die Gesangseinlagen gehen über einfache Songs hinaus, und der ganze Film wirkt in seiner Aufmachung wie ein einziges großes Theaterstück. Dabei ist die relativ einfache Geschichte, wie die 3 jungen Damen ihre jeweilige Liebe finden, keineswegs schnell abgehandelt. Mit einer Laufzeit von fast 3 Stunden sollten sich Zuschauer, ohne Faible für Musicals oder Theateraufführungen, auf ein langes Martyrium einstellen. Denn "Anatevka" verleugnet von Anfang an in keiner Sekunde seinen Ursprung.
Aber auch für Liebhaber dieser Art des Musik-Spiels ist der Film nicht das Kurzweiligste was man jemals gesehen hat. Allerdings machen tolle Darsteller, eine klasse Kulisse und vor allem die sehr stimmungsvolle Musik, diese Bühnen-Verfilmung zu einer Art Klassiker.
Zum ganz großen Wurf fehlt "Anatevka" etwas die story-mäßige Substanz, und auch die Lieder, die zwar sehr inbrünstig dargebracht werden, haben leider nicht ganz die Ohrwurm-Qualität wie so manche Genre-Konkurrenz. Doch trotz dieser Kritikpunkte ist die Filmwerdung dieses Musicals eine tolle Erfahrung für Auge und Ohr. Ein Faible für dieses Genre muß ich allerdings dringend anraten... leichtgewichtige Filme sehen anders aus!
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von timmy333  24.03.2020 23:43 Uhr
Block 17 - bitte bei Gelegenheit mal hinzufügen:

#81 - Dead In The Woods (2016) - https://www.imdb.com/title/tt2891234
#82 - Super Size Me 2 (2017) - https://www.imdb.com/title/tt7215262
#83 - Tan Lines (2005) - https://www.imdb.com/title/tt1035498
#84 - Boys Like Us (2014) - https://www.imdb.com/title/tt3431806
#85 - Schattenmoor (TV) (2019) - https://www.imdb.com/title/tt11426704

Wie immer Daaankeschön fürs Eintragen! :)
In Fabric  (2018)
Kommentar von cineman  24.03.2020 17:10 Uhr
Ein absolut weirder Film über ein verfluchtes Kleid und einen durchgeknallten Departmentstore mit gestörten Verkäuferinnen. Dazu ist das Ganze toll in Szene gesetzt und hinterlässt auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck. Sowas sieht man nicht alle Tage.
How to Be Single  (2016)
Kommentar von mountie  23.03.2020 00:34 Uhr
Hier haben wir eine sex-and-the-city-eske Dramödie, die ich in den ersten 30-45 Minuten wirklich gehasst habe. Denn mir wurden nur unsympathische Figuren präsentiert, die entweder hirnrissige oder nicht nachvollziehbare Handlungen vollzogen, und damit erwartet wurde den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Das, die für mich unerträgliche Rebel Wilson, wieder einmal ohne Sinn und Verstand, ihre übliche Mischung aus unwitzigem Gezappel und vulgärem Rumgelaber durchziehen durfte, war dabei ebenfalls keine Hilfe.
Allerdings macht sich der Film im Verlauf seiner Geschichte etwas. Es werden sympathischere Figuren eingeführt (Jake Lacy als mein Lichtblick), Rebel Wilson verkommt zu Recht zur unwichtigen Nebenfigur, und die Story um Hauptfigur Alice nimmt annehmbarere Züge an, da nun endlich menschlichere Verhaltensweisen zum Tragen kommen, und keine Sex-and-the-City-Weisheiten mehr dominieren.
Wer also gerade erwähnte Serie um Singles in New York mochte, könnte mit dieser Buch-Verfilmung, von einer der Autoren von "Sex and the City", durchaus glücklich werden. Der Film braucht zwar etwas um in erträgliche Bahnen zu kommen, tut am Ende aber nicht mehr so weh, wie der schrecklich geschriebene Anfang es vermuten ließ. Für mich gerade so untereres Mittelmaß. Für Fans von Frauen-Dramödien allerdings jedoch vielleicht mal eine Alternative zu den ständig gleichen Rom-Coms...
The Dirt - Sie wollten Sex, Drugs & Rock n Roll  (2019)
Kommentar von Spreewurm  22.03.2020 21:18 Uhr
VÖ: Netflix: 22.3.19
Survivor Series 1993 (TV)  (1993)
Kommentar von mountie  22.03.2020 02:54 Uhr
Match of the Night:

Survivor Series Elimination Eight Man Tag Team Match
Adam Bomb, Diesel, Irwin R. Schyster & Rick Martel (w/Harvey Wippleman) vs. Marty Jannetty, Randy Savage, Razor Ramon & The 1-2-3 Kid
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  21.03.2020 11:24 Uhr
Charlie Says
https://www.imdb.com/title/tt1759744/
Danke
Kommentar von Cabal  20.03.20 09:32 Uhr
Bitte eintragen:

Possum
https://www.imdb.com/title/tt6081670/
https://ssl.ofdb.de/film/312340,Possum

Boarding School
https://www.imdb.com/title/tt6224502/
https://ssl.ofdb.de/film/312226,Boarding-School
Assassination nation - Ihr habt es so gewollt!  (2018)
Kommentar von mountie  20.03.2020 02:33 Uhr
"Assassination Nation" ist ein Film mit einer durchaus nicht unwichtigen Message. Gerade in Zeiten der Generation @, Cyber-Mobbing etc. könnte solch eine überspitzte Geschichte einige Menschen zum Nachdenken bringen. AB HIER SPOILER Doch warum wird dann im Schlußviertel des Films umgeschwenkt auf total deplatziert wirkende Baller-Action? Gerade die übertriebende Darstellung, in welchem Maße Hacking eben kein Verbrechen ohne Opfer ist, hätte ein durchaus deprimierenderes Ende verdient gehabt, das ja aber auch nicht zwangsweise in der absoluten Katastrophe für die Heldinnen des Films enden müsste.
Ebenfalls ist die Optik des Films, mit ihren schnellen Schnitten und Jump-Cuts, ähnlich einem "Natural Born Killers", Geschmackssache. Man könnte sagen, diese Art der Schnitt-Technik paßt zur Thematik des Films, allerdings kann einem diese wirre Art des Editing auch ziemlich schnell auf den Geist gehen, wenn man nicht ein gewisses Faible für diese äußerst unruhige Art des Filmemachens mitbringt.
"Assassination Nation" macht story-technisch zwar vieles richtig um seine Botschaft rüberzubringen, begeht aber am Ende einen unnötigen Kompromiss, der mich etwas unnötig aus der Geschichte herausgerissen hat. Optik war ok, ist allerdings fürs Auge ziemlich anstrengend, dem Ganzen fast 2 Stunden zu folgen. Fans von Gesellschafts-Kritik-Filmen gucken mal rein, werden aber mit dem Ende vielleicht nicht ganz zufrieden sein.... Ansonsten ganz ansehnlich!
Seite 1 von 3831  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.00022000000000001 sek.