The Movie Community Home Freitag, 22. Januar 2021  12:52 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
Seite 1 von 3866  nächste  +5  +25  +125  >|
Eis am Stiel 3 - Liebeleien  (1981)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  22.01.2021 10:47 Uhr
Frauen werden geschlagen. Ein kleiner Junge pinkelt einem der Figuren ins Gesicht, samt Frontalaufnahme des kleinen Jungen und Fremd gehen ist eine Kavaliersdelikt. Wo der zweite Teil von Eis am Stiel schon den guten Ton des Originals nicht trifft, schießt Teil 3 noch einmal mehr über das Ziel heraus. Hier hilft tatsächlich auch keine Nostalgiebrille mehr, dieser Film ist ein Totalausfall und es bleibt zu hoffen, dass die Teile vier bis acht wieder einen Gang zurück schalten.
Aquaman 3D  (2018)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  22.01.2021 10:35 Uhr
Oh! DC kann also doch noch gute Filme machen. Und das mit einer Figur, von der ich erwartet hätte, dass der Film total in die Hose geht. Jason Momoa macht ja schon in Justice League eine gute Figur als Aquaman und beweist, dass er auch in einem Langfilm die Rolle tragen kann. Der Film macht vielleicht ein paar Handlungsstränge zu viel auf und wirkt von der Geschichte ein wenig aus diversen Sagen zusammengeklaut am Ende steht aber ein Film, der sich hinter den frühen Solofilmen aus dem Marvel-Universum nicht verstecken braucht. Wenn die nächsten DC-Filme dieses Niveau halten können ist Justice League vielleicht bald vergessen.
Justice League  (2017)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  22.01.2021 10:15 Uhr
Batman v Superman war ja schon ein Totalausfall. Nach Wonder Woman kam dann ein wenig die Hoffnung, dass das DC-Filmuniversum die Kurve bekommt. Und dann kam Justice League. Okay, die Entstehungsgeschichte des Film lies schon vermuten, dass der Film kein Meisterwerk wird, dass er sich aber auch die gleiche niedrige Stufe wie Batman v Superman stellt war nicht unbedingt zu erwarten. Blasse Charaktere und eine dünne Story sind nur zwei Probleme die der Film hat. Das Superman einfach mal mit einem billigen Trick aus Hades-Reich zurück geholt wird ein weiteres. Aber warum sieht der Film auch noch aus wie ein schlechtes Computerspiel. Green Screen Effekte die aussehen, als seien sie aus dem letzten Jahrtausend und CGI Effekte bei denen man mehr damit beschäftigt ist darüber nachzudenken, welcher Pixel den nun nicht aus dem Computer kommt. Hoffentlich kann der Snyder-Cut die Justice League demnächst rehabilitieren.
Eis am Stiel 2: Feste Freundin  (1979)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  22.01.2021 10:07 Uhr
Die Beziehungskisten aus Teil 1 sind vergessen und die drei Jungs wenden sich neuen Mädchen zu. Leider ist der Film deutlich schwächer als der erste Teil, lässt der Film doch die ernsten Töne links liegen und verwandelt sich in einen reinrassigen Film mit Sexwitzen. Vieles ist dabei aus heutiger Sicht kaum noch als Sexwitz zu sehen, da sich das Verständnis von Sexualität in den letzten 40 Jahren einfach extrem gewandelt hat, ich kann aber nachvollziehen warum der Film zur damaligen Zeit durchaus für Empörung gesorgt hat. Wo Teil 1 trotz seines überholten Weltbildes durchaus noch einen Blick wert ist, ist die Fortsetzung schon ein Film, den man eigentlich nur aus nostalgischen Gründen schaut. Wirklich viel zu lachen gibt es nicht und der Fremdschämfaktor ist schon sehr hoch. Gleichzeitig muss ich aber auch sagen, dass der Film kein Totalausfall ist, denn das was er machen will macht er gut und für 1979 vielleicht sogar sehr gut.
Eis am Stiel  (1979)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  22.01.2021 09:49 Uhr
Da habe ich doch tatsächlich einen Klassiker nachgeholt. Sozusagen einen der Ur-Väter der Sexkomödien. Einem geistigen Vorgänger zu “American Pie” & Co. Überraschenderweise ist Eis am Stiel aber gar nicht so eine Sexkomödie wie viele denken, der niedere Sexhumor kommt erst in den Fortsetzungen ins Spiel. Vielmehr hat der Film viele ruhige Töne. Dennoch ist Eis am Stiel kein Film fürs 21. Jahrhundert. Das Frauenbild ist einfach nicht mehr zeitgemäß und der Umgang mit den weiblichen Figuren aus heutiger Sicht mal frauenfeindlich. Blendet man die Weltsicht des 21. Jahrhunderts aus und sieht den Film mit den Augen des Jahres 1978 kann man allerdings verstehen warum der Film so ein Erfolg war. Einfach weil die drei Hauptdarsteller so geschrieben sind, dass sich wohl alle Jungs der damaligen Zeit in einem der drei Figuren wiederfinden konnten.
Doch das Böse gibt es nicht  (2020)
(NEU)  Kommentar von keitel  22.01.2021 00:40 Uhr
Dieser Film beinhaltet vier Geschichten, deren Intensität unterschiedlich ausfällt. Der rote Faden durch die Geschichten: Spoiler:
Todesstrafe! Spoiler-Ende.
Normale, gewöhnliche Menschen (meist Wehrdienstleistender), die unter einem menschenverachtenden System (hier Mullah-Regime im Iran) zum Morden gezwungen werden!

1. Geschichte: liebenswerter, ruhiger Familienvater muss Beruhigungstabletten nehmen, damit er funktioniert... Note: 9,5/10 Punkte

2. Geschichte: sensibler junger Militärdienstleistender muss als Henker im Gefängnis sein Gewissen belasten... spannend aber irgendwie (unrealistisch und) märchenhaft, leider ohne surreale Inszenierung! Note: 7,5/10 Punkte

3. Geschichte: Junger Militärdienstleistender besucht seine Verlobte auf dem Land... sie hat Geburtstag und er hat ein Geheimnis... Note: 8/10 Punkte

4. Geschichte: 20-jährige, deutsche Studentin (iranischer Abstammung) besucht zum ersten Mal seinen Onkel im Iran... mit der 2.Geschichte zusammenhängend... Note: 8/10 punkte

Der Film wurde bei der 70.Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Zurecht!

Gesamtnote: 8,5/10 Punkte

PS: Meiste Inhaltsangaben in diversen Kritiken spoilern zu viel!
Die Eiskönigin 2  (2019)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 16:41 Uhr
Es ist wenig überraschend, dass der Disney-Hit Frozen eine Fortsetzung bekommen hat. Anna und Elsa, aber auch Olaf sind eingeschlagen wie sonst was. Der zweite Teil schickt nun die beiden Schwestern wieder auf ein Abenteuer und strotzt nur so von Anspielungen auf andere Disney-Filme und Hollywoodklassiker. Dennoch konnte mich die Story um den verwunschenen Wald nicht komplett packen, vielleicht auch weil den Songs, die allesamt gut sind, diesmal ein wenig die Leichtigkeit des ersten Teils fehlte. Keine Frage, Die Eiskönigin II ist kein schlechter Film, bleibt aber Ende hinter dem Original zurück. Und dennoch war es schön wieder in dieser Welt eintauchen zu können.
The Purge: Anarchy  (2014)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 14:47 Uhr
Der erste Teil von The Purge ist für mich kein herausragender Film, lebt aber davon, dass die Bedrohung in den eigenen vier Wänden greifbar ist. The Purge: Anarchy verlagert die Geschehnisse der Nacht (fast) ohne Regeln auf die Straße und würfelt eine Haufen bunt gemischter Charaktere zusammen. Zudem erhöht der Film drastisch den Gewaltfaktor des Vorgängers. In seinen Actionszenen liefert der Film dabei auch gute Sequenzen ab und schafft es, dass man durchaus mit den Charakteren mitfiebert, am Ende ist die Story aber zu dünn und der Gewaltfaktor zu hoch um von einer wirklich gelungenen Fortsetzung zu sprechen. Auch wenn der Gedanke daran, dass so etwas wie The Purge irgendwann mal Realität werden kann auch diesmal schockiert.
Bullets of Justice  (2019)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 14:40 Uhr
Die Menschheit wird von den Muzzles, einer gezüchteten Mischung aus Schwein und Mensch, unterdrückt und eine kleine Gruppe Rebellen versucht diese Unterdrückung zu beenden und das Mutter-Muzzle zu töten. Eine Story die auf eine Briefmarke passt und einfach nur bekloppt klingt. Na und! Bullets of Justice ist gelungener Trash-Spaß! Übertrieben Action, schräges Creature Design, überdrehte Charaktere. Der Film hat einfach alles was einen guten Trashfilm braucht. Garniert wird das ganze mit einem Auftritt von Danny Trejo. Bullets of Justice ist quasi Pflicht für jeden Freund der gepflegten schlechten Unterhaltung. 76 Minuten die in Erinnerung bleiben. In diesem Sinne: Oink Oink Motherf**ker!
Darkness in tenement 45  (2020)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 14:30 Uhr
Ein interessantes Kammerspiel mit einigen unerwarteten Wendungen. Leider schaffen es die Schauspieler nicht die Spannung komplett zu transportieren, die die Geschichte mit sich bringt. Die Intrigen innerhalb der Wohneinheit gehen dadurch ein wenig unter und auch die Sorgen und Ängste der Kinder die dort wohnen bleiben ein wenig auf der Strecke. Dennoch hat der Film seine ganz starken Momente und überrascht sogar mit einigen Schreckmomenten die man so gar nicht erwartet in diesem Film. Der Film ist ein Independent Film, dass sieht man ihm an, weswegen ich auch die eben genannten Kritikpunkte ein wenig entschuldigen kann und festhalten muss, dass die packende Story den Film auf jeden Fall sehenswert macht.
Slender Man  (2018)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 14:10 Uhr
Slender Man mag im Internet ein ganz großes Ding sein, als Film ist er ein Rohrkrepierer. Keine Spannung, eine Story zum vergessen, Darsteller die mit ihren Rollen überfordert sind und Effekte die echt nicht gut aussehen. Wen Slender Man der Versuch sein sollte mit dem Hype um die Figur Geld zu verdienen kam dieser Versuch einige Jahre zu spät und wenn der Film der Versuch war mit einer bekannten Figur einen großartigen Horrorfilm zu erschaffen, dann ist dieser Versuch grandios gescheitert.
Unknown User: Dark Web  (2018)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 14:01 Uhr
War Unknown User noch mit vielen Hororelementen versehen setzt die Fortsetzung mehr auf psychologischen Terror und eine Szenario was noch mehr in der Realität passieren könnte als das im ersten Teil. Mit hat dieser Ansatz sogar etwas besser gefallen, wenn auch der Film einige Effekte hat, die mich den Kopf haben schütteln lassen. In jedem Fall zeigt Unknown User 2: Dark Web, dass es hin und wieder Fortsetzungen gibt die das Original toppen können. Bei Daumen hoch, für dieses Desktoppsychospiel.
Unknown User  (2015)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 13:45 Uhr
Ich habe den Film echt lange ignoniert, weil ich befürchtet hatte, dass dies nur ein weiterer öder Horrorfilm ist der auf ein Gimmick aufbaut. Ein Fehler. Unknown User hat micht begeistert. Ich will jetzt nicht sagen, dass der Film ein Meisterwerk ist, aber dem Film gelingt es eine intensive Atmosphäre aufzubauen und geschickt mit der modernen Technik zu spielen. Klar, es ist nicht alles unbedingt logisch was hier passiert und maches vielleicht sogar nah an der technischen Unmöglichkeit und doch sorgt das Szenario für ein wenig nachdenkliche Stimmung, wenn man danach im Alltag wieder an seinen Computer zurück kehrt und sich in den sozialen Netzwerken tummelt.
Z-Office  (2017)
(NEU)  Kommentar von Gnislew  21.01.2021 13:22 Uhr
Ein Zombiefilm aus Deutschland und dann auch noch ein solider Film dazu! Zwar stimmt das Timing bei den Gags dieser Komödie nicht immer, das Zombie Make-Up ist nicht durchgehend perfekt und die Darsteller sind auch nicht Weltklasse, aber der Film macht trotzdem Spaß, da der Zombieausbruch in der Bürowelt einfach so schön passend ist. Eine gute Dreiviertelstunde die Spaß macht.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  21.01.2021 12:26 Uhr
Nord bei Nordwest: Im Namen des Vaters
https://www.imdb.com/title/tt13667328/
Danke
The Smiling Man  (2015)
Kommentar von Gnislew  21.01.2021 11:28 Uhr
Im Gegensatz zu dem Kind aus dem Film würde ich ja rückwärts wieder aus der Küche verschwinden, wenn dort so ein gruseliges Wesen wie in diesem Film sitzt. Und leider ist es genau diese Abgebrühtheit des Kindes, was dem Film schadet. Die Idee mit dem Wesen in der Küche ist super, das Make-Up der Figur toll, aber so recht will der Gruselfaktor nicht überspringen. Für einen Kurzfilm aber okay und einen Blick wert.
Ma Rainey's Black Bottom  (2020)
Kommentar von Spreewurm  21.01.2021 00:01 Uhr
Streaming-Start: 18.12.20: Netflix
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  20.01.2021 19:03 Uhr
Moonbase 8
https://www.imdb.com/title/tt8594164/
Danke
Kommentar von pufmps  19.01.21 12:48 Uhr
Your Honor
https://www.imdb.com/title/tt7440726/
Danke
The Midnight Sky  (2020)
Kommentar von Colonel  19.01.2021 11:00 Uhr
Der ganze Film ist eigentlich nur auf das emotionsgeladene Ende ausgerichtet, dass mich tatsächlich auch sehr bewegt hat. Bei einer knapp zweistündigen Laufzeit, ist aber auch ein bisschen der Weg das Ziel und dieser ist vor allem zäh und frustrierend. Viel zu lange wird der Zuschauer künstlich im unklaren darüber gehalten, was eigentlich genau passiert ist und welche Funktion Herr Clooney bei der ganzen Sache hat. In Hoffnung auf eine Auflösung malt man sich die wildesten Fantasien und Szenarien von Minute zu Minute aus, nur um dann wieder mit viel Schneegestöber und einem wortkargen alten Mann ratlos zurückgelassen zu werden. Selbst nachdem dieser endlich das lange gesuchte Raumschiff ans Funkgerät bekommt, bekommt er kaum Worte raus um endlich mal für Klarheit zu sorgen...dieser Punkt und die völlig belanglosen Nebengeschichten über die Raumschiffcrew, machen es schwierig irgendeine Bindung zu der Hauptfigur aufzubauen. Optisch und akustisch (der Score ist wirklich traumhaft) hat der Film durchaus einiges zu bieten. Nur über das Storytelling hätte man durchaus nochmal ordentlich drüber gehen können.
Am Ende war ich etwas ratlos, was das Ganze jetzt sollte, aber je mehr ich über das Gesehene nachdenke, desto besser fällt mein Endfazit aus. Sehenswert.
Seite 1 von 3866  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.0049819999999999 sek.