The Movie Community Home Donnerstag, 21. Februar 2019  14:39 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 151 von 3831  nächste  +5  +25  +125  >|
Mord am Höllengrund (TV)  (2014)
Kommentar von Fox  17.12.2016 21:51 Uhr
Schöne Aufnahmen, gut gespielt, aber eine extrem unglaubhafte Story. Die Handlung der Hauptcharaktere (inkl. der Ermittler) ist nicht glaubhaft nachvollziehbar, Logiklöcher bis dorthinaus.
Trotzdem spielt die Wackernagel ihre Rolle so überzeugend, dass man ihr dennoch die undurchdachten Aktionen ihrer Figur abnehmen möchte. Ohne sie wäre der Film ein totaler Reinfall, aber sie alleine kann über das auffallend schwache Drehbuch natürlich nicht hinweghelfen.
Vor ihren Augen  (2015)
Kommentar von KeyzerSoze  17.12.2016 17:46 Uhr

Schaut am Besten einfach das Original an. Das amerikanische Remake kopiert den Film mehr oder weniger ohne große Änderungen, aber leider ohne auch nur ansatzweise für eine spannende, bedrückende Atmosphäre zu sorgen. Auch wenn Ejiofor ein toller Schauspieler ist, liegt er mit seiner Performance hier total daneben und trifft nicht mal ansatzweise den Geist seiner Figur. Dazu fehlt ihm noch jeglicher Charme und er verkümmert zu einem eindimensionalen Charakter; gerade wenn man ihn mit der großartigen Performance von Ricardo Darin vergleicht. Daran liegt zum Teil auch, dass die Love Story zu keinem Zeitpunkt funktioniert und die wohl beeindruckenste Szene des Originals im Stadion wird hier in einer wahren Schnittorgie zelebriert. Um Himmels Willen. Auch wenn Julia Roberts wohl eine der besten Leistungen ihrer Karriere abliefert ist das ganze Ding dem argentischen Original um Welten unterlegen. "Secret in their Eyes" ist dennoch alles andere als ein schlechter Film, denn auch mit einer durchschnittlichen bis schwachen Umsetzung: Die Geschichte ist nunmal ziemlich großartig und vermutlich wird man, sofern man das Original nicht gesehen hat, diesen hier sogar ziemlich großartig finden können. Dennoch: Wenn man die Geschichte noch mit einer wunderbaren, fast schon magischen Atmosphäre und charismatischen Darstellern sehen möchte, kommt man um das Original nicht herum.
Sully  (2016)
Kommentar von KeyzerSoze  17.12.2016 17:45 Uhr
Biopics funktionieren oftmals bei mir nicht, da ich emotional meist nicht dabei bin aufgrund des Versuchs so viel Infos wie möglich in den Film zu packen und meist ein großes Durcheinander entsteht. Glücklicherweise entschloss sich Eastwood den Fokus auf die tragischen Ereignisse und deren Folgen zu legen. Demnach handelt der Film von einem Piloten, der wohl als Held in die Geschichte eingehen wird, und den Leuten die verzweifelt versuchen Fehler in seiner Tat zu finden. Die Regie von Eastwood gefällt, das Ganze ist glücklicherweise nicht zu patriotisch geraten und selbst die emotionale Komponente funktioniert. Hanks Leistung ist gut und das Einzige, das nicht so wirklich für mich funktioniert hat (und hier gehts wieder in die "es wird zu viel erzählt" Richtung) sind die wenigen Flashbackmomente der Titelfigur in die eigene Jugend, die meiner Meinung nach nicht von Nöten gewesen wären um die eigentliche Geschichte zu erzählen. Dennoch ein sehr guter Film über die Notlandung im Hudson River.
Bad Neighbors  (2014)
Kommentar von ayla  17.12.2016 17:32 Uhr
Bad Teacher hatte nichts mit 'Lehrer' zu tun...und Bad Neighbors hat nichts mit 'Nachbarn' zu tun.
Es ist einfach eine saublöde, pubertierende Partyorgie.
Mit Betonung auf Orgie.
Ich kann mich noch erinnern, dass wir damals mit 13/14 uns 2 Gina Wild Filme reingezogen haben.
Und da war weniger los als in diesem Film.

Ich war echt entsetzt, in welch einer Form hier sexistsiche Szenen und Sprüche gezeigt wurden.
Ich hoffe zutiefst, dass nicht allzu viele Kinder diesen Film gesehen haben.
Das ist doch echt unverantwortlich.
War ja glaube ich sogar ab 12 freigegeben...

Das ist keine Komödie, das ist eine wilde pornographische Ansammlung von jugendlichen Untaten.
Was sollte der Quatsch mit der Brust?! 'Melk mich Melk mich'.
Unfassbar dämlich und unnötig.

Wie alles andere auch im Film.
Mit das mieseste was ich je gesehen habe.
Ganz weit hinten  (2013)
Kommentar von ayla  17.12.2016 17:27 Uhr
Dieser Film hat mich positiv überrascht.
Steve Carrell als Stiefvater.

Der Teenager hat mich stark an mich selbst erinnert.
Ich war genauso desinteressiert und stark melancholisch veranlagt.
Mir gefiel der Hauptcharakter.
War mal was anderes.
Nicht immer diese pickelnden Sexspielzeuge in Hotpants und Tusche im Gesicht.

Fand es dennoch recht ungewöhnlich, wie schnell er sich in diesem Wasser-Erlebnispark zurechtfand und Anschluss fand.
Aber da war der coole Typ wohl eine große Hilfe...etwas zu sehr aufgebauscht um die Story voranzutreiben..aber sonst voll okay.

Schade fand ich die schwache Haltung der Mutter (Toni Collette).
The Lego Movie  (2014)
Kommentar von ayla  17.12.2016 17:23 Uhr
*doppelpost*
Kommentar von ayla  17.12.16 17:23 Uhr
Teilweise besser als erwartet.
Aber für meinen Geschmack einfach viel zu schrill und zu schnellebig.
Man kommt gar nicht hinterher als Zuschauer alles wahrzunehmen.
Es sind einfach zu viele Details auf einmal.

Hai-Alarm auf Mallorca (TV)  (2004)
Kommentar von ayla  17.12.2016 17:20 Uhr
Ich war fast schon etwas enttäuscht, dass der Film deutlich besser war, als es die Bewertungen hier befürchten liessen.
Klar, der Hai wirkt lächerlich und die Story ist nicht der Hammer.
Aber einen gewissen Unterhaltungswert kann man dem Film nicht absprechen.

Ralf Moeller fand ich gar nicht mal so verkehrt.
Er war sehr souverän.
Auch sonst war der Film nicht so trashig wie immer behauptet.
Dass das Budget gering war, merkt man ja....aber es gibt es schlimmere Fälle.
Hier wiurde das Optimum rausgeholt.

Vieles wirkte dennoch eher wie eine Blaupause anderer Katastrophen-Filme.

Die Pinguine aus Madagascar  (2014)
Kommentar von ayla  17.12.2016 17:17 Uhr
Schon Madagascar ist nicht mein Fall gewesen.
Da können diese Sidekicks mit ihrem eigenen Film kaum besser sein.
Für mich ist as einfach zu irre...zu abgedreht und unwirklich.
Etwas mehr Sinn würde solchen Filmen gut tun.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  16.12.2016 21:23 Uhr
Bitte eintragen:

Your vice is a locked room and only I have the key
http://www.imdb.com/title/tt0069421/
http://www.ofdb.de/film/39024,Your-Vice-Is-a-Locked-Room-and-Only-I-Have-the-Key

Westworld (TV-Serie)  (2016)
Kommentar von purpletom  16.12.2016 05:31 Uhr
Nach Sichtung der ersten Folge war ich hellauf begeistert. Story, Produktion, Schauspieler hier scheint wirklich alles zu stimmen.

Wer den gleichnamigen Film aus den 70ern gesehen hat, weiß worum es grundsätzlich geht. Ein Freizeitpark für gut betuchte Herren und Damen, die gerne ein paar Tage in einer originalen Westernstadt mit Umgebung verbringen möchten. Was zunächst recht banal klingt, entwickelt sich zu einem Science-Fiction Film.

Da ich nicht der größte Westernfreund unter Gottes Himmel bin, hatte ich Bedenken bezüglich der Handlung. Glücklicherweise haben sich diese Bedenken zerstreut - selbst für Leute die mit dem Genre "Western" wenig anfangen können, ist die Serie zu empfehlen.

Nach Sichtung der zweiten Folge wurde meine Begeisterung um eine Winzigkeit zurecht gestutzt. Eine typische Transitionfolge in der weitere Charaktere vorgestellt, Zusammenhänge erläutert und etwas Hintergrundwissen eingestreut wird. Keine schlechte Folge - aber kein Vergleich zum herausragenden Piloten.

Die Serie ist aus bestimmten Gründen, die ich hier aufgrund von Spoilern nicht erwähnen möchte, in gewissem Maße repetitiv. Ich frage mich, ob die Serie über mehrere Staffeln hinweg gehaltvoll bleiben kann. Es würde meiner Ansicht nicht schaden diese Serie nicht zu Tode zu reiten, sondern ihr nach zwei, spätestens drei Staffeln ein würdiges Ende zu bescheren.
Redemption - Stunde der Vergeltung  (2013)
Kommentar von blingblaow  16.12.2016 00:08 Uhr
Unspektakulärer Statham Actioner vom Fließband mit etwas aufgesetztem Möchtegern-Tiefgang. Kann man zum Zeitvertreib schauen, aber da gibt es bessere Vertreter mit dem brachialen Glatzkopf.
Rogue One: A Star Wars Story  (2016)
Kommentar von KeyzerSoze  15.12.2016 12:03 Uhr
Ich wollte ja, dass er gut wird, aber dass er so gut wird, das hab ich beim besten Willen nicht erwartet. "Rogue One" ist ein wunderbares Prequel, dem es tatsächlich noch gelingt einige Storymakel aus Episode IV auszumärzen. Der Film bietet eine gut erzählte und spannende Geschichte, die sowohl düster ist aber ebenso auch durch einige leichtfüßige Comedyelemente überzeugen kann. Dazu gibts noch gute Charaktere und ein tolles Set Design (man muss sich nur die ganze "altmodische" Technologie anschauen!), das einen direkt in die Filme der 70er zurückwirft. Felicity Jones Charakter ist dann auch direkt eine der besten Hauptfiguren die Star Wars je hatte; viel eigenständiger und hinterfragender als den üblichen einfach gezeichneten Helden, den man normalerweise in so einem Film erwarten würde. Donnie Yen ist herrlich, wir haben endlich mal keinen unfreiwillig komischen whiny villain und ich war ziemlich beeindruck von der CGI des einen bestimmten Charakters (den ich jedoch aus spoilergründen mal lieber nicht nennen werde). Alan Tudyk hat mich als One-Liner-Roboter jedes Mal auf Neue zum Lachen gebracht und die epische Schlacht mit dem meiner Meinung nach perfekten Ende war ein wunderbares Finish zu einem Film, der "Empire Strikes Back" als meinen liebsten Film der Reihe ersetzen könnte. Einzig Diego Luna hat für mich nie so wirklich funktioniert... aber das ist eigentlich das Einzige was ich dem Film wirklich anlasten kann.
Soul Plane  (2004)
Kommentar von blingblaow  15.12.2016 11:24 Uhr
Wenn man keine Erwartungen hat und sich auf eine völlig hohle Story einlassen kann wird man mit Soul Plane nett unterhalten. Der Film ist von A-Z überladen, übertrieben und völlig politisch unkorrekt aber macht wirklich Spass!
Hotel Desire  (2011)
Kommentar von blingblaow  15.12.2016 00:34 Uhr
Sehr guter, einfühlsamer und freizügiger Kurzfilm. Schnörkellos und kurzweilig.
Mad Max: Fury Road  (2015)
Kommentar von blingblaow  14.12.2016 23:37 Uhr
Super Effekte, auch die 3D Fassung wirkt wirklich passend und handwerklich sehr gut umgesetzt! Leider ist die Geschichte ohne Anspruch, gut das muss bei einem Actioner natürlich auch nicht sein, aber hier passiert einfach gar nichts. Streckenweise quält man sich tatsächlich und rutscht auf dem Stuhl vor lauter Langeweile hin und her. Sehr schade bei einem Film der so breit gefächerte gute Kritiken hat, habe ich viel viel mehr erwartet.
Dirk Gently (TV-Serie)  (2012)
Kommentar von blingblaow  14.12.2016 23:23 Uhr
Eins vorweg, ich kenne die Buchverlage von Douglas Adams nicht,kann mir aber nach Sichtung der ersten Staffel von Dirk Gently's ungefähr vorstellen wie abgefahren diese wohl sein muss. Ich war schon auf einiges vorbereitet durch das Per Anhalter...-Universum von Adams, aber das hier geht weit darüber hinaus! Die ersten 3 Folgen ließen einen mehr als verwirrt zurück und es benötigte auch noch eine weiter Folge um mich wirklich zum Weiterschauen zu bringen. Der Funken sprang einfach nicht über, zu verwirrend und bizarr war die ganze Szenerie. Doch das Dranbleiben hat sich gelohnt! Bei nur 8 Folgen zwar keine Sekunde zu früh aber immerhin stieg dien Lust immer mehr weiter in die verrückte Welt des Dirk Gently's abzutauchen! Auch wenn bei seinem Sidekick Elijah Wood immer kurz der Frodo Gedanke aufpoppt macht auch das Zusammenwirken der beiden Hauptdarsteller immer mehr Laune. Wie schon, beschrieben kann ich bezüglich der Adaption des Buches qualitativ nicht sagen. Die Serie jedoch macht insgesamt Lust auf eine Fortsetzung!
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  14.12.2016 23:19 Uhr
Dirk Gentlys Holistische Detektei (USA 2016)
http://www.imdb.com/title/tt4047038/

Bitte mal prüfen, es scheint zwei Verfilmungen zu geben (UK und USA).
Danke
Die letzte Sau  (2016)
Kommentar von Vielseher  14.12.2016 21:49 Uhr
Eigentlich wurde die inhaltliche Idee zum Film ganz nett umgesetzt. Es gibt ein paar andere Pointen und die titelgebende Sau erscheint auch über längere Zeit recht sympathisch. Aber so richtig zündet der Funke dann doch nicht, was auch der partiellen sprachlichen Umsetzung geschuldet ist. Das dort immer mal wieder gesprochene Bayrische kann man allenfalls erahnen, jedoch außerhalb dieses Freistaates nicht verstehen, Untertitel in hochdeutscher Sprache wären hilfreich gewesen. Die Anzahl der recht sonderbaren Ereignisse ist dann doch etwas zu hoch oder diese Abschnitte hätten besser vertieft werden sollen. Ferner war der Umgang mit den kleineren Tieren "leicht" daneben. Ich hatte den Eindruck, dass dann den Filmemachern der Mut abhanden kam, um den anarchistischen Spuren in der Handlung etwas mehr Fundament zu verleihen (Also die Sau einfach krachen lassen, im Titel war sie schon enthalten). Da das ZDF beteiligt war, wurde vermutlich gleich die Fernsehtauglichkeit hergestellt. Insgesamt jedoch eine etwas anders gelagerte Komödie für Regenwetter.
Sausage Party - Es geht um die Wurst  (2016)
Kommentar von KeyzerSoze  14.12.2016 12:26 Uhr
Wie wäre es wenn Spielzeug Gefühle hätte - Pixar
Wie wäre es wenn Nahrung Gefühle hätte - Rogen

Seth Rogen nimmt die "Toy Story" Premisse als Ausgangspunkt, ersetzt das Spielzeug durch Nahrung und überträgt das Ganze in einen Film für ein erwachseneres Publikum. Das Ganze ist teilweise ein Fest für Filmnerds. Es gibt hier so viele Referenzen zu anderen Filmen, dass es kaum möglich ist das Ganze in der Erstsichtung wahrzunehmen. Das Gleiche gilt für die unzähligen Puns und die vielen sexuellen Anspielungen (mir tun die Leute leid, die das Ganze in andere Sprachen übersetzen müssen ohne dabei mindestens die Hälfte des Humors zu verlieren)... und als Bonus gibts noch die bestmögliche Woody Allen Parodie von Edward Norton obendrauf. Dennoch nutzt der Film leider nicht sein ganzes Potential. Er ist toll in den humorvollen Szenen, aber leider fehlt es dem Ganzen etwas an Herz und Story, die (abgesehen von der tollen Metaebene am Ende) leider eher wie Füllmaterial wirkt. So wäre es in meinen Augen ziemlich großartig gewesen, wenn man eine gewisse emotionale Nähe zu den Figuren hätte aufbauen können ... wie schockierend wäre die Szene in der Küche dann am Ende wohl geworden ... insgesamt wäre in einigen Punkten noch deutlich mehr drin gewesen ... und ich weiß noch nicht so genau was ich über die "Jump the Shark" Szene denken soll ... immerhin wissen wir jetzt wohl wie Food Porn wirklich aussieht. Ach ja, und ich möchte bitte unbedingt die angeteaserte Fortsetzung sehen ... das kann nur ein großer Spaß werden
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 151 von 3831  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.914521 sek.