The Movie Community Home Donnerstag, 25. April 2019  01:59 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 151 von 3831  nächste  +5  +25  +125  >|
Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2  (2015)
Kommentar von Colonel  02.02.2017 10:28 Uhr
Völlig langweilig inszenierter Abschluss der Panem Reihe, der sich gänzlich uninspiriert und vorhersehbar präsentiert. Man muss eine geschlagene Stunde abwarten, bis endlich mal so etwas wie Spannung entsteht. Bis dahin hat man die Jammerei der Figuren und die triste Atmosphären freie Präsentation eh schon satt und weiß, dass egal was noch kommen mag, dieser Abschluss nicht mehr zu retten ist. Einige unfreiwillig komische Szenen später ist es dann auch endlich vorbei. 2 Stunden Zeitverschwendung.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  02.02.2017 09:12 Uhr
Bitte eintragen:

Sorority Party Massacre
http://www.imdb.com/title/tt2202569/reference
http://www.ofdb.de/film/238259,Sorority-Party-Massacre
Survivor Series (TV)  (1990)
Kommentar von mountie  02.02.2017 02:15 Uhr
Match of the Night:


Survivor Series Eight Man Tag Team Elimination Match
The Dream Team (Bret Hart, Dusty Rhodes, Jim Neidhart & Koko B. Ware) vs. The Million Dollar Team (Greg Valentine, Ted DiBiase, The Honky Tonk Man & The Undertaker) (w/Brother Love, Jimmy Hart & Virgil)
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  02.02.2017 00:03 Uhr
Oh, es muss natürlich "a Problem" heißen...

The Man in the High Castle - Staffel 2

http://www.imdb.com/title/tt1740299/episodes?season=2&ref_=tt_eps_sn_2
Danke
Kommentar von pufmps  01.02.17 12:12 Uhr
Houston, We Have auf Problem
http://www.imdb.com/title/tt5518022/
Danke
Sharknado 4: The 4th Awakens  (2016)
Kommentar von blingblaow  31.01.2017 23:29 Uhr
Für den 3. Teil konnte ich mich noch halbwegs begeistern aber jetzt ist die Luft raus. Gary Busey ist zwar ganz nett aber der Rest kommt viel zu ernst rüber. Die Effekte sind gewohnt mies, was aber alles bei einem Hai Trash kein Problem wäre. Aber irgendwie ist jetzt einfach genug davon.
The Girl with All the Gifts  (2016)
Kommentar von Gynther  31.01.2017 16:48 Uhr
Ein oft verfilmtes Thema aber aus einer anderen Sichtweise erzählt und auf den moralischen Aspekt bezogen.

- oder anders ausgedrückt: pseudo-philosophische Message ;) -

Charaktere genauso wie sie für die Handlung gebraucht werden.
Ein ziemlich deutlicher „Schauspieler kommt aus dem Wasser und ist trocken“ Fehler und einige kleine Auffälligkeiten sind zu finden. Stört aber nicht weiter.
Spectral  (2016)
Kommentar von MrCookie79  31.01.2017 15:28 Uhr
Im Grunde ist der Film nichts besonderes. Mir gefällt die Idee, aber an der Umsetzung hapert es ein wenig und auch die Hintergründe zu den Phänomenen sind jetzt nicht so dolle.

Mich erinnert die Story an einen alten Anime aus den 90er... Komme aber beim Besten Willen nicht drauf auf welchen.
Die irre Heldentour des Billy Lynn  (2016)
Kommentar von Sven74  31.01.2017 10:29 Uhr
Zugegeben: Es zieht sich etwas zäh und ist teilweise arg dick aufgetragen.
Aber das Ganze ist auf jeden Fall und bis in die Haarspitze eine Anklage gegen die bigotte, amerikanische Gesellschaft, die vorgibt ihre "Helden" zu verehren, um dann doch nur Kapital daraus zu schlagen und das alles wattedick im Entertainment zu verpacken. Das Individuum bleibt auf der Strecke und weiß ob der sozialen Missstände aber auch keinen Ausweg aus seiner Lage ("welche Alternative habe ich denn?").

Für mehr als 6 Pkte. reicht's mir trotzdem nicht, weil es sich eben so zieht und grundsätzlich ähnliche Themen bereits besser verfilmt wurden (z.B. 'Tal von Elah' - wo dann sogar auch Hilary Swank auftaucht!).
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  31.01.2017 00:56 Uhr
Z: The Beginning of Everything

http://www.imdb.com/title/tt4878612/


Manhattan

http://www.imdb.com/title/tt3231564/
Danke
Madame Christine & ihre unerwarteten Gäste  (2015)
Kommentar von Smilegirle  31.01.2017 00:13 Uhr
Ein Film dem leider jeglicher roter faden fehlt, die ganze Story und jeder einzelne Charakter wechseln ihre Ansichten und Meinungen mit jedem Windstoß. Daher war auch kein Sympathie träger zu finden.

Der Film soll wohl im Grunde Solidarität und Mitgefühl für die Menschen die weniger Glück hatten schüren, das geht jedoch gründlich schief. da hätte man getrost die Sneak verlassen können.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Spreewurm  30.01.2017 16:51 Uhr
Bitte eintragen: Kino

Berlin, Filmrauschpalast, Sneak OmU
Berlin, Il Kino (Sneak OmU)
--------------------------------------
Bitte bei Schauburg: Bremen
und C1 Cinema Braunschweig, jeweils OV bei der Sneak dahinter, sowie bei Braunschweig "Sneak Peek"
Birnenkuchen mit Lavendel  (2015)
Kommentar von Smilegirle  30.01.2017 16:51 Uhr
Eine süße nette sympathische Obstfarm Betreiberin, fährt einen Mann mit Asperger leicht an. Sie revanchiert sich mit einem Abendessen und einem platz auf der Couch...und irgendwie fühlt er sich in ihrer nähe sehr wohl und taucht immer mal wieder in ihrem Leben auf. So entwickelt sich langsam eine freund schafft. Die wie alle anderen auch ihre Höhen und tiefen hat.

Etwas das man selten sieht wird hier gekonnt gemeistert. Probleme deren schwere man durchaus nicht zu knapp behandelt, werden trotzdem ohne für den Zuschauer beschwerlich zu werden, oder einen mitleiden zulassen be/verarbeitet.
Ein Feel-Good-Movie dem es nicht an tiefe fehlt, nicht direkt spannend aber auch nicht einfach nur von der üblich stuss von der Stange. Sehr sehenswert.
Quatsch und die Nasenbärbande  (2014)
Kommentar von ayla  30.01.2017 16:23 Uhr
Welch ein tolles Fundstück!
Arte zeigte den Film zuletzt 2x im TV.

Ein herziger Familienfilm.
Tolle Story, schöne Bilder und Farben, niedliche Kinder, tolle Nebenrollen, starke Musik...Farbenprächtig und fantasievoll.
Bin echt begeistert.
Hier wird das Konsumverhalten mal so richtig schräg auf die Schippe genommen.

Auch viele tolle Gags sind vorhanden.
Allein schon zu Beginn als die Kinder flüchteten...
"Ich hänge! "
"Tanzkreis oder Freiheit!" - und dann konnte er doch noch über den Zaun klettern :-D
Irre sind männlich  (2014)
Kommentar von ayla  30.01.2017 16:21 Uhr
Ich bin mal gnädig.
Den Darstellern sei Dank hinterlässt diese 'Komödie' noch einen positiven Eindruck.
Peschel und Yardim überzeigen...Bäumer & die mal fiese Josephine Preuß ebenso.

Die ganzen Therapie-Stunden fand ich ganz interessant.
Das Verhältnis von Peschel und Bäumer ebenso...war schon mal was anderes diese Offenheit.
Wie sie sich gegenseitig in den Therapiestunden unbekannterweise angelogen haben und gegenseitig eins ausgewischt haben.

Leider verläuft das Liebesszenario von Yardim nach Schema F.
Und war schwach & zu einfach durchdacht.

Gedreht wurde der Film in München und Umgebung, Berlin und in Brandenburg.
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere  (2014)
Kommentar von ayla  30.01.2017 16:19 Uhr
Man merkt welche große Arbeit dahintersteckt.
Aber gleichzeitig habe mich bei ertappt, wie eine gewisse 'Müdigkeit' eintritt.
Nicht weil der Film langweilig ist, sondern weil man 3x der Herr der Ringe und nun 3x Der Hobbit auf wohl gut 900 Minuten Spielzeit kommt.
Man hat sich vielleicht dann doch etwas sattgesehen an dem Ganzen.

Dabei ist dieser Dritte Teil äußert gut geworden.
An einigen Stellen kann ich mich erinnern - habe das Buch vor 15-16 Jahren gelesen gehabt.
Und die Schlacht gefiel mir besser, als damals bei 'DhdR- die zwei Türme'.
Der Hobbit - Smaugs Einöde  (2013)
Kommentar von ayla  30.01.2017 16:16 Uhr
Der Hobbit...mit wenig szenen vom Hobbit Bildbo Beutlin.
Es sind eben deutlich die Zwerge, und die Elben die hier das Sagen haben.

Ich fand den Film genauso gut wie den Vorgänger. Auch wenn er etwas ernster ausgefallen ist, ist er dennoch sehr unterhaltsam.
Atmosphärisch schön, und der Cliffhanger am Ende schlicht genial.

Ich mag es einfach, wie die Orte und Gebäude in diesen Filmen aussehen.
Die Wälder und die Ruinen strahlen eine Aura der Bedrohung aus, die man als Zuseher sofort spürt, ohne dass irgendetwas passieren muss.
Die Brückenwege in den Schlössern machen optisch einen großartigen Eindruck, ebenso die von Smaug bewachte gewaltige Schatzkammer.
Und nicht zuletzt ist Smaug perfekt animiert, dass es eine wahre Freude ist.

Der Roman dient mehr oder weniger nur als Richtlinie - daneben gibt es eine wohlig schaurige Nebenhandlung mit Gandalf, die ich gelungen finde.

Den Kritikpunkt, dass man einige Szenen hätte kürzen können, kann ich nicht teilen, obwohl es sicher stimmt.
Aber durch diese Ausschmückungen bekommt "Der Hobbit" doch erst seine opulente Größe.
Die Vorstadtkrokodile 2  (2010)
Kommentar von ayla  30.01.2017 16:13 Uhr
Ich fand den Film recht angenehm.
Die Story bietet nur keine großen Aufreger.

Meine Lieblingsband Virginia Jetzt! steuerte den Titelsong bei - 'Dieses Ende wird ein Anfang sein'.
Zu Beginn mit einer neuen Strophe.

Bastille Day  (2015)
Kommentar von WinstonSmith  29.01.2017 22:55 Uhr
Nur solide Standardware. Nicht langweilig, aber auch weder innovativ, noch besonders mitreißend. Der wievielte stiernackige farbige Ermittler der "cool", abgebrüht, erfahren ist, sich permanent über Regeln hinwegsetzt und damit durchkommt weil er so erfolgreich ist, ist das jetzt? Auch wenn die Action als solche schnell und unterhaltsam ist, so hahnebüchen ist am Ende der Plot.
Timm Thaler oder das verkaufte Lachen  (2017)
Kommentar von WinstonSmith  29.01.2017 22:46 Uhr
Der Hauptdarsteller ist mir den ganzen Film über unsympatisch geblieben, irgendwie nehme ich ihm die Rolle nicht ab. Die gesammte Seite der bösen Macht (die das Lachen kaufte) finde ich unpassend dargestellt (teils lächerlich, teils Standardvorstellungen, und ganz besonders die Assistenten nerven mich). Und dann noch das Hereinbringen "moderner" Technik in diesen ansonsten recht schön und liebevoll ausgestatteten Film. Und so gut die zweite Hauptrolle Jule Hermann auch spielt, sie taucht langsam inflationär in Filmen auf, genau wie Harald Schmidt in Nebenrollen (hier auch), weniger wäre da mehr. Ein mittelmäßiger Film.
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 151 von 3831  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 14.844768 sek.