The Movie Community Home Freitag, 25. September 2020  14:10 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 151 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  28.02.2018 10:51 Uhr
Bad Banks
http://www.imdb.com/title/tt6258718/

Nasser Asphalt
http://www.imdb.com/title/tt0051982/
Danke
Die Verlegerin  (2017)
Kommentar von Achim  27.02.2018 11:21 Uhr
Der neueste Film von Spielberge enttäuscht mehr als Er überzeugt. Ganz klar ist der Film für die Pressfreiheit eingestimmt, aber auch hier ist er nicht konsquent genug. In Zeiten von 'Fake-News' und 'Alternativen Fakten' wirkt der Film wie eine Rückbesinnung auf die guten Alten Zeiten des Journalismus, aber wir wissen alle, dass auch in der Vergangenheit vieles als wahr verkauft wurde obwohl das nicht der Fall wahr. Aber ausgehend von dieser Emazipation der Washington Post war wohl auch die spätere Aufdeckung des Watergat-Skandals wohl erst möglich. Aber Trump heute steht dem damaligen Presidenten Nixon in Nichts nach, aber ohne irgendeiner Konsequens (bis jetzt!) für seine Presidentschaft. Interessanter Weise werden Filme dieser Art erst Jahrzehnte nach nach dem zugrunde liegenden Sachverhalt möglich zu drehen, selbst in den USA, dem selbsernannten Land mit der freiesten Presse der Welt. Wir werden sehen wohin sich das entwickelt. Die beiden Hauptdarsteller machen Ihre Sache ganz gut. Trotzdem bleibt der Film eher mittelmäßig.
Winchester - Das Haus der Verdammten  (2018)
Kommentar von Gynther  27.02.2018 08:49 Uhr
Wäre die Anti-Waffen-Botschaft in dem Film nicht eingebaut hätte er außer einigen Geistern gar nichts zu bieten. Alle Charaktere neben den Hauptrollen werden stark vernachlässigt. Mit einigen optischen und akustischen Reizen wird versucht Spannung zu erzeugen. Da nützt auch die schicke Aufmachung des Films nichts.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  26.02.2018 23:44 Uhr
Der Schrecken von Texas
http://www.imdb.com/title/tt0040732/
Danke
4 Blocks: Brüder  (2017)
Kommentar von ayla  26.02.2018 15:44 Uhr
Da möchte ich gerne die Szene in der Wohnung von Abbas (Veysel) erwähnen.
Wie er in Unterhose sitzend an der Spielkonsole hockt...und mit seiner Freundin redet.
Das ist weder hölzern noch unnatürlich. ("...Hässlige!")
Das ist für mich exemplarisch für lockeres Schauspiel.
Oder der geplatzte Deal mit den Türken auf dem Dach.
("So lässt du mit dir reden?" *arabische Beleidigungen*)

Keine gesalbten Sprüche, keine Telenovela-Dialoge...ich fands klasse.
Aber alles gut...danke für dein Statement.
The Florida Project  (2018)
Kommentar von Andy_Zoo  26.02.2018 12:51 Uhr
Der Film ist grandios. Florida Project ist ein Sozialdrama, welches zeigt, dass der "American Dream" nur ein Mär ist. Das der Film vor den Toren von Disney Land in Florida spielt konterkariert die ganze Geschichte vorzüglich. Die Geschichte ist langsam erzählt und überzeugt mit Authentizität, genauso läuft es ab, keine übertrieben Dramatik, kein auf die Tränendrüse drücken. Als kleine Anmerkung noch, würde den Film in der OV schauen. Ich glaube der Film, vor allem Interaktion von Mutter und Tochter, verliert in der deutschen Fassung deutlich an Emotion.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  26.02.2018 12:37 Uhr
Aufforderung zum Tanz
http://www.imdb.com/title/tt0075705/
Danke
4 Blocks: Brüder  (2017)
Kommentar von KodyMonstah  26.02.2018 10:51 Uhr
So abgehackt, hölzern und teilweise übertrieben betont, wie die beiden ihre Texte vortragen, ist das für mich einfach nichts, auch nicht authentisch, denn so spricht man in der Realität meiner Meinung nach nicht, nur wenn man ohne Anleitung oder Naturtalent vor der ganzen Schulklasse etwas aufführen soll. Und ansonsten bieten die beiden nichts, das das ausgleichen könnte, wie z. B. Charisma durch lockere Sprüche und natürliche Gestik. Daher sieht das alles eher nach Anfängerschauspiel aus.
James Bond 007 - GoldenEye  (1995)
Kommentar von mountie  25.02.2018 13:21 Uhr
GoldenEye war eine kleine Offenbarung im Bond-Franchise...
Denn nach den wahllosen Action-Einlagen ohne wirklich gute Storys der Timothy-Dalton-Ära und den, zum Ende hin, eher ins Lächerliche driftende Roger-Moore-Teilen, verband man mit dem ersten Bond seit geraumer Zeit endlich wieder eine zwar eher simple, dafür aber plausible, und durchdachte Story, mit richtig guten Action-Einlagen. Die Panzer-Jagd in St. Petersburg oder der Showdown auf der Satellitenschüssel gehört auch heute noch zu meinen Lieblingen. Auch hat man endlich wieder ikonische Figuren ala Xenia Onatopp dabei, die absolut erinnerungswürdige Bond-Kost darstellen.
Martin Campbell beweißt mir erneut, das er ein zuverlässiger Regisseur im Bereich Action-Abenteuer ist, und das Ganze Team um Neu-Bond Pierce Brosnan machte eine sehr gute Figur bei der Wiederbelebung eines eingeschlafenen Kino-Phänomens. Ein Bond der perfekt in die 90er Jahre paßt, und der auch heutzutage noch eine Sichtung wert ist...
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  25.02.2018 12:58 Uhr
Land der Banditen
http://www.imdb.com/title/tt0038321/

Der Seewolf von Barracuda
http://www.imdb.com/title/tt0044010/
Danke
Kommentar von Cabal  25.02.18 11:55 Uhr
Bitte eintragen:

Metropolis 2000
http://www.imdb.com/title/tt0084424/
https://ssl.ofdb.de/film/408,Metropolis-2000

Kommentar von SirWiwell  25.02.18 10:57 Uhr
Bitte hinzufügen:

You get me (Netflix)
https://m.imdb.com/title/tt5539054/
Kommentar von pufmps  24.02.18 10:26 Uhr
Phantom from Space
http://www.imdb.com/title/tt0046186/
Danke
Kommentar von mamaotoschi  23.02.18 19:18 Uhr
The Escort (2016)
http://www.imdb.com/title/tt3793788
4 Blocks: Brüder  (2017)
Kommentar von ayla  23.02.2018 16:49 Uhr
So unterschiedlich können jetzt Meinungen sein...
ich kann den Kommi unter mir nicht mal Ansatzweise nachvollziehen.

interessanterweise liefern mit Kida Kodr Ramadan und Rapper Veysel zwei Leute eine imposante Show ab, die Schauspiel nichtmal gelernt haben.
Frei Schnauze, authentisch...absolut passendes Personal.
Genau solche Leute braucht man für so ein Serien-projekt.
Ich fand die beiden Klasse.
Ramadan wurde selbst in Frankreich zuvor für seine Rolle/für sein Spiel ausgezeichnet.

Sehr sehr feiner Start in diese geniale Serie.
Auch wenn vor allem die weiblichen Rollen nicht gut genug vorgestellt werden.
(wer gehört zu wem).
So bietet diese Folge beeindruckende Bilder..und Hauptdarsteller die mit ihrer Aura beeindrucken.
Gerhard Richter - Painting  (2011)
Kommentar von Hatsepsut  22.02.2018 23:46 Uhr
Sehr informativer Film bezüglich der Maltechnik und der Herstellungstechniken Richters in seinen abstrakten Bildern, die aus mehreren Farbschichten und Übermalungen hervorgehen.
Seine photorealistische Phase ('Rudi', 'Marianne', etc.) wird jedoch nicht behandelt.

Man beachte auch die Photos, die über seinem Schreibtisch hängen - darunter auch eine Grundlage für seinen späteren 'Birkenau'-Zyklus (2015) - und seine Bemerkungen zu diesem Photo.

Interessant auch Richters Besprechungen von Ausstellungskonzeptionen. Leider jedoch wenige zitierfähige Aussagen Richters über sein eigenes Werk - er ist sehr kamerascheu bzw. die Anwesenheit der Kamera hemmt ihn offensichtlich - hier sollte der interessierte Laie Richters Interviews lesen.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  21.02.2018 20:35 Uhr
Pyromaniac
http://www.imdb.com/title/tt4637598/
Danke
Kommentar von Frange  21.02.18 18:11 Uhr
Call me by your name
http://www.imdb.com/title/tt5726616/?ref_=nv_sr_1

und

Operation: 12 strong
http://www.imdb.com/title/tt1413492/?ref_=nv_sr_1
Die Erfindung der Wahrheit  (2016)
Kommentar von Colonel  21.02.2018 14:36 Uhr
In "Die Erfindung der Wahrheit" gehört die Protagonistin "Miss Sloane" einer vielleicht ebenso unliebsamen Berufsgruppe wie zum Beispiel Anwälten, Beamten oder Immobilienmaklern an. Als Lobbyistin verschafft sie ihren Klienten gegen Bezahlung politische Stimmen, egal ob dieser Klient wiederum einen moralisch fragwürdigen Hintergrund besitzt. Gespielt wird sie von der überragenden Jessica Chastain, die das ehrgeizige Biest perfekt auf die Leinwand bringt. Getragen wird der Film aber auch vor allem von einem ausgezeichneten Script. Hier fliegen die Wörter nur so durch den Raum, die Taktrate ist hoch, jeder Dialog sitzt. Damit ist es auch ein Beispiel dafür, dass der so hoch gelobte Aaron Sorkin nicht der einzige Schreiber in Hollywood zu sein scheint, der es schafft pointierte, messerscharfe Dialoge zu schreiben. Das kann mitunter anstrengend sein, ist aber eine mehr als willkommene Abwechslung zu dem gewöhnlichen Marvel-Comic-Action Einheitsbrei der zuletzt mehrheitlich die Kinoleinwände erobert hat.
Wer also mal wieder einen spannenden und intelligenten Politthriller sehen möchte, bei dem vor allem das gesprochene Wort Gewicht hat, ist bei "Die Erfindung der Wahrheit" sehr gut aufgehoben.
Steig. Nicht. Aus!  (2018)
Kommentar von WinstonSmith  21.02.2018 12:37 Uhr
Für eine deutsche Produktion, und dann noch in Zusammenarbeit mit dem ZDF, hat man mit diesem Film eine ganz passable Leistung erbracht. Etwas, das zu Beginn nicht zu erwarten war, denn die Handlung startete damit, das auf Teufel komm raus eine möglichst schwierige Familiensituation konstruiert wurde, in der Alles sehr übertrieben wirkte, und Herr Möhring sich auch so in "over-acting" erging, dass es allenfalls belustigend war, wie sehr man sich abmühte die Story zum Laufen zu bringen. Nachdem das geschafft war, entwickelte sich der weitere Verlauf dann aber recht spannend und actionreich, wobei aber auch da so manches Mal über das Ziel hinaus geschossen wurde in der Inszenesetzung. Denn auch wenn einen das Geschehen manchmal zu packen vermag, man merkt einfach durchgehend wie sehr man sich angestrengt hat um mit dem Original mithalten zu können. Das Original, das ist natürlich "Nicht auflegen!" (2002), und das ist dann doch eine Darstellung des Themas, die mir um Längen besser gefallen hat.
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 151 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.267908 sek.