The Movie Community Home Donnerstag, 21. März 2019  02:41 Uhr  Mitglieder Online9
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  vorherige  Seite 2 von 3839  nächste  +5  +25  +125  >|
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  19.03.2019 01:06 Uhr
Turn Up Charlie
https://www.imdb.com/title/tt8304498/episodes?season=1&ref_=tt_eps_sn_1
Man from U.N.C.L.E. - Season 1
https://www.imdb.com/title/tt0057765/episodes?season=1&ref_=tt_eps_sn_1
Danke
Die Familie  (2017)
Kommentar von ayla  18.03.2019 18:50 Uhr
für mich wieder ein sehenswerter Film.
Stephanie Amarell passt natürlich hervorragend.
Und Godehard Giese als Einar spielt furchteinflößend.

Ein spannender Psycho-Thriller mit starken Darstellern.
Nur das Ende ist irgendwie leicht enttäuschend, weil sie moralisch irgendwie verloren hat und man auch nicht weiß, was nun wirklich passiert ist.
Vacation - Wir sind die Griswolds  (2015)
Kommentar von ayla  18.03.2019 18:47 Uhr
Kein großer Anspruch...aber sehr kurzweiliges Abenteuer.
Teils mit bitterbösen Gags.
Wie der Ferrari-Unfall oder die tote Kuh.
Grenzwertig?! Ach...endlich mal etwas anderes.
Derber, aber nie unter der Gürtellinie.

Ed Helms und Applegate sehe ich auch sehr gerne.

Witzig, aber etwas fies ist die Ganze Sache mit dem albanischen Auto.
Dazu wurde sogar extra ein Werbetrailer gebastelt, obwohl es diese Firma natürlich gar nicht gibt.
Bad Neighbors 2  (2016)
Kommentar von ayla  18.03.2019 18:44 Uhr
Chloë Grace Moretz...gibt ja reichlich andere Filme wo sie brillieren darf.
Fand sie u.a. in der Greg-Reihe klasse.
Und bei Kick Ass.

Deutlich angenehmer als der erste Film.
Vlt. liegt es an der Teenie-Story.

Interessant ist ja, dass die Mädels mit ihrem Krieg die alten Säcke vertreiben wollen - was ohne Krieg in wenigen Tagen von alleine vonstatten gegangen wäre.
Aber dann bräuchte es ja den Film nicht. Definitiv nicht mein Humor, aber einmal musste sogar ich schmunzeln.
Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes  (1981)
Kommentar von ayla  18.03.2019 18:41 Uhr
Harrison Ford mit seinem schalkhaften, ironischen und robustem Charme war zweifelsohne die Idealbesetzung und revolutionierte den Abenteuerfilm.
Die antike Story der Bundeslade mit den zehn Geboten ist spannend und wird hier auf jeden Fall unkomplizierter erzählt als beispielsweise später bei „Sakrileg“, wo es nur noch ums Erklären ging. Die Kulisse hat Stil und der Schweiß und die Angst vor Schlangen & Co. kommt gut rüber (und wurde dann im 2. Teil mit Käfern etc. ad absurdum geführt).
Indiana Jones und der Tempel des Todes  (1984)
Kommentar von ayla  18.03.2019 18:37 Uhr
Short Round und die spätere Ehefrau von Steven Spielberg, Kate Capshaw, erfrischen zwar, nützen sich aber ab.
Richtig gut wird es erst im letzten Viertel mit der Grubenbahn, die v.a. mit Miniaturmodellen für 1984 stark gefilmt wurde.
Auch die Hängebrücke ist kultig.
Daneben hat das Geplänkel zwischen Indiana und Willie aber auch nervige Phasen.
Und Mola Ram ist etwas … naja.
Aber Spielberg schafft es auch hier, dass man einfach nicht wegzappt.
Der Storybogen bleibt stets spannend.
Es gibt einen Cameo-Auftritt von Dan Aykroyd und viel schöne Kulissen, oftmals verpackt als Matte Paintings.
Und natürlich wieder den tollen Score von John Williams.
Havanna  (1990)
Kommentar von mountie  18.03.2019 03:43 Uhr
Profi-Poker-Spieler Robert Redford, der sich aus Liebe zu einer Frau, in die Wirren der Castro-Revolution im Kuba der 50er Jahre verwickeln läßt.
Eine durchaus interessante Prämisse, die uns die Autoren hier präsentieren, da es sich hier eher um eine gehobene Liebesgeschichte mit Politikhintergrund handelt, und weit weg ist von üblichen 0815-Romantik-Schnulzen. Redford und Olin spielen dabei ein absolut glaubwürdiges Paar, das sich eben nicht sofort, über alle Widrigkeiten hinweg, unsterblich ineinander verliebt. Das war plausibel und in seiner Auflösung erfrischend konsequent.
Großer Kritikpunkt des Films ist allerdings seine problematisch lange Laufzeit. Ruhiger Aufbau gut und schön, aber gerade in der zweiten Hälfte des Films kommt es doch zu einigen Längen. Eigentlich hätte man die Geschichte auch mit 30-60 Minuten kürzerer Laufzeit erzählen können, ohne größere Einbußen zu verzeichnen.
Havanna ist somit ein durchaus unterhaltsamer Mix aus Romanze und Polit-Drama, das mit einem gut aufgelegten Hauptdarsteller-Duo aufwartet, allerdings mit seiner Lauflänge von 2 1/2 Stunden auch eindeutig seine Schmerzgrenze überschritten hatte. Zuschauer mit Faible für authentische Liebesgeschichten, die genügend Sitzfleisch besitzen, können sich ran wagen... der Rest wurde gewarnt!
A Private War  (2018)
Kommentar von Spreewurm  17.03.2019 15:36 Uhr
Wahre Geschichte, passend dazu aktuell im Kino die Doku "Under the Wire"...Klage gegen den syrischen Staat. Colvins Angehörige bezeichnen ihre Tötung als Kriegsverbrechen und fordern von Syrien eine Entschädigung. Im Januar 2019 befand ein US-Gericht Syrien für schuldig und forderte eine Entschädigung in Höhe von 300 Mio. US $.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von c-schroed  17.03.2019 14:00 Uhr
Ich würde wirklich gern die Anime-Serien "Haikyuu!!" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt3398540/) und "Drifters" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt5225764/) hier antreffen. Danke im Voraus!
A Private War  (2018)
Kommentar von Spreewurm  17.03.2019 09:02 Uhr
Nominiert für 2 Golden Globes 2019
Wir  (2019)
Kommentar von Spreewurm  17.03.2019 08:43 Uhr
Genre ist am Ehesten: Horredy
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  16.03.2019 15:58 Uhr
Der gleiche Himmel
https://www.imdb.com/title/tt5424556/
Danke
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug  (1989)
Kommentar von mountie  16.03.2019 12:35 Uhr
@ayla Bist du mit dem letzten Kommentar nicht im falschen Indy-Film gelandet? Hört sich für mich wie "Tempel des Todes" an...
Ghostbusters  (2016)
Kommentar von ayla  15.03.2019 19:43 Uhr
Unglücklicherweise hat man statt einem neuen Ghostbusters-Film einfach einen neuen McCarthy/Wiig-Film gedreht, der zu bemüht wirkt.
Und dem Original nie gerecht wird.
Und von den Cameos ist nur jenes von Dan Aykroyd wirklich gelungen.

Melissa McCarthy als Geisterjägerin, kann ich nicht sehen.
Und Chris Hemsworth als zwischenzeitlicher Dämon ist einfach lächerlich....
The First Avenger: Civil War  (2016)
Kommentar von ayla  15.03.2019 19:40 Uhr
Was macht man, wenn man so viele Superhelden zusammen hat, dass einem die Schurken als valable Gegenspieler ausgehen?
Richtig, wie bei Batman vs. Superman findet man einen an den Haaren herbeigezogenen Grund, um die Truppe in zwei Lager zu teilen - und los kann sie gehen, die große Keilerei von vielen unzerstörbaren Figuren.
Das Resultat ist dementsprechend ultralangweilig und deutlich zu lang
Captain America: The First Avenger  (2011)
Kommentar von ayla  15.03.2019 19:34 Uhr
Habe mich endlich mal an diese Marvel Avenger Reihe herangetraut.
Captain America...an und für sich visuell gut gemacht.
Der Zeitgeist wird gut rübergebracht.
Und Chris Evans finde ich mehr als in Ordnung in der Rolle.

Allerdings merkt man schnell, dass man im Film nicht vorankommt...bzw. nicht vorankommen möchte.
Der Superhelden Marvel Merchandise wird hier wieder so gut es geht am Leben erhalten für nen dutzend weiterer Filme.

Wofür man sonst nur 15,20 maximal 30 Minuten benötigt, wird hier komplett auf 120 Minuten ausgedehnt.
Die Vorgeschichte von Captain America...mehr ist das hier nicht.
Und das ist bedauerlich.

Man stelle sich mal vor man hätte Tobey Maguire 90 Minuten beobachtet, bis er kurz vor Schluss von der Spinne gebissen wird.

Mir gefällt das ganz Getue nicht.
Dieses unendliche Ausschlachten vom Marvel Universum.
Filme wie dieser sagen gar nichts mehr aus.
Das Ende so offen wie nichtssagend.
Indiana Jones und der letzte Kreuzzug  (1989)
Kommentar von ayla  15.03.2019 19:29 Uhr
Short Round und die spätere Ehefrau von Steven Spielberg, Kate Capshaw, erfrischen zwar, nützen sich aber ab.
Richtig gut wird es erst im letzten Viertel mit der Grubenbahn, die v.a. mit Miniaturmodellen für 1984 stark gefilmt wurde.
Auch die Hängebrücke ist kultig.
Daneben hat das Geplänkel zwischen Indiana und Willie aber auch nervige Phasen.
Und Mola Ram ist etwas … naja.
Aber Spielberg schafft es auch hier, dass man einfach nicht wegzappt.
Der Storybogen bleibt stets spannend.
Es gibt einen Cameo-Auftritt von Dan Aykroyd und viel schöne Kulissen, oftmals verpackt als Matte Paintings.
Und natürlich wieder den tollen Score von John Williams.
Kommentar von ayla  15.03.19 19:26 Uhr
Ziemlich guter Abschluss.
Die Dialoge von Vater und dem "Junior" (Sean Connery und Harrison Ford) sind schlicht grandios und sorgen für beste Unterhaltung.
Die Verfolgungsjagd auf den Motorrädern zählt sicher zu den Highlights, jedoch wurde mit der ganzen Nazi-Thematik deutlich übertrieben.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von ayla  15.03.2019 19:23 Uhr
Bitte eintragen:

Die Familie (2017)

https://www.imdb.com/title/tt5879912/?ref_=fn_al_tt_2
Kommentar von John Seberg  15.03.19 05:26 Uhr
Greta (lief gestern in der sneak)
https://www.imdb.com/title/tt2639336/
danke!
|<  vorherige  Seite 2 von 3839  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.0017309999999999 sek.