The Movie Community Home Dienstag, 04. August 2020  10:43 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -25  -5  vorherige  Seite 51 von 3866  nächste  +5  +25  +125  >|
Der Preis der Versuchung  (2018)
Kommentar von Spreewurm  07.11.2019 11:10 Uhr
VÖ: Netflix: 08.03.19
Unsere Seelen bei Nacht  (2017)
Kommentar von Spreewurm  07.11.2019 11:03 Uhr
VÖ: Netflix: 29.9.17
Booksmart  (2019)
Kommentar von latschenraser  07.11.2019 02:21 Uhr
Aus den anfänglichen Klischees werden nach und nach einzigartige Charaktere
Sehr sehenswert und unterhaltsam
Einer der lustigsten Filme dieses Jahr bisher
Laut Abspann auch eine "Gender Balanced Production"
Kommentar von Rider  06.11.19 23:22 Uhr
Heute Gesneakt in UCI- Wansbek

Witzige, freche Dialoge, sehr gute Darsteller und spassige Ideen.
Operation: 12 Strong  (2018)
Kommentar von mountie  06.11.2019 23:19 Uhr
Regisseur Nicolai Fuglsig erweißt sich hier als ein braver Schüler seines Produzenten Jerry Bruckheimer, und schlägt optisch und erzählerisch voll in die Kerbe eines Michael Bay oder Simon West.
Das heißt für den Zuschauer das man hier nicht wirklich einen Militär-Thriller mit wahrem Hintergrund vor sich hat, sondern es sich eher um einen Action-Film handelt, der auf wahren Begebenheiten basiert. Der Unterschied zeigt sich darin, das man es in den Kampf-Szenen wirklich ordentlich krachen läßt, aber z. B. die Charakter-Entwicklung bzw. überhaupt die Vorstellung der handelnden Figuren sehr zu wünschen übrig läßt. Der Film heißt schließlich 12 Strong, und richtig eingegangen wird aber nur auf 2 oder 3 Personen des titelgebenden Dutzends. Der Rest ist nur austauschbare Staffage. Man könnte nun argumentieren, das dafür wenig Zeit blieb, und man sich lieber auf den tatsächlichen Einsatzverlauf konzentrierte. Doch auch hier bleibt man lieber an der Oberfläche, und verstrickt sich lieber hier und da in total deplatziert wirkende Plattitüden.
12 Strong ist die Actionfilm-Variante eines Militär-Einsatzes mit True-Story-Hintergrund. Viel Krach-Bumm, wenig Gehalt, und am Ende fühlt der Zuschauer sich irgendwie leer, da man zwar schon ein paar richtig dicke Explosionen und Gefechte betrachten durfte, aber die Hintergründe dazu fast vollkommen ignoriert wurden. Geeignet für Liebhaber von eindimensionalen Action-Reißern, für die zu viel Story eher störend wirkt. Richtig gute Militär-Action-Thriller sehen aber anders aus...
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  06.11.2019 13:50 Uhr
Mit der Faust in der Tasche
https://www.imdb.com/title/tt0059619/
Danke
Maleficent: Mächte der Finsternis  (2019)
Kommentar von mountie  05.11.2019 23:39 Uhr
Maleficent 2 ist ein ordentlich gemachtes Fantasy-Märchen, das mit ein paar Hintergrundveränderungen weniger, mir persönlich besser gefallen hätte, aber im Großen und Ganzen recht zufriedenstellende Unterhaltung liefert.
Dabei teilt sich der Film ein bißchen in verschiedene Phasen für mich. Das erste Drittel war recht banale Standardkost. Im zweiten Drittel steuert man auf einen ganz interessanten Showdown zu, der sich allerdings unnötig lang hinauszögert. Doch am stärksten wird der Film dann im End-Drittel. Hier bekommt man richtig was fürs Auge geboten, und Michelle Pfeiffer schwingt sich zu äußerst passablen Bösewichter-Höhen auf.
Allgemein waren die beiden Schauspiel-Veteranen Pfeiffer und Jolie meine Highlights. Pfeiffer als love-to-hate Charakter, und Jolie in ihrer Rolle als, arrogante und mißtrauische, Dunkle Fee. Beides Ideal-Besetzungen für mich.
Maleficent 2 ist Märchen-Kino der unterhaltsamen Art. Ein Film, der sich im Laufe der Geschichte immer mehr steigert, aber am Ende nicht ganz die Höhen des Vorgänger-Teils erreichen kann. Dazu fehlt einfach eine richtig interessante Idee, wie die Geschichte der Dunklen Fee weitererzählt werden kann. Eine Story von einer Hochzeit zur Einigung der Reiche und zum Erhalt des Friedens ist dann doch ziemliche Standard-Ware. Ansonsten eine bedenkenlose Empfehlung für Zuschauer mit Märchen-Faible, besonders diejenigen, die auch schon den Vorgänger-Teil mochten...
Juliet, Naked  (2018)
Kommentar von Colonel  05.11.2019 12:56 Uhr
Recht belanglose Romantik "Komödie" die ohne wirkliche Ausreißer auskommt. Nicht wirklich witzig, nicht wirklich spannend, auch wenn hier und da Ansätze vorhanden sind, zum Beispiel wenn Tucker zurückblickt und von seiner ersten großen Liebe erzählt oder mit einem seiner unehelichen Kinder telefoniert. Ansonsten passt der Film gut in die Kategorie "sonntag nachmittag".
I, Tonya  (2017)
Kommentar von Colonel  05.11.2019 11:32 Uhr
Herrlich schräges White trash-Familiendrama/Sportler-Bio Pic mit allerhand schrägen Figuren und einer Prise Ironie. Die Geschichte um Tonya Hardings ist mir damals abgegangen, da Eiskunstlauf nicht ganz mein Sport ist. Umso interessanter war es die Geschehnisse in dieser Form aufgerollt zu bekommen. Auch wenn Margot Robby eine prima Performance sowohl schauspielerisch, als auch sportlich auf das Eis bringt, ist sie gleichzeitig auch mein einziger Kritikpunkt. So gut sie die Figur auch spielt, sie sieht einfach nicht aus wie ein Teenager oder Anfang 20. Sie sieht trotz Bemühens in der Rolle immer gleich alt aus, obwohl die Geschichte über mehrere Jahre erzählt wird. Damit geht der Geschichte etwas ab, etwa das Tonya sehr jung geheiratet hat und generell einfach sehr jung und naiv zu gegebener Zeit war. Dem Unterhaltungsfaktor insgesamt tut das allerdings nicht weh und man bekommt ausgezeichnete Filmkost serviert.
Es  (2017)
Kommentar von Colonel  05.11.2019 11:31 Uhr
Grusel, Mystery, Coming of Age und ein Monster, eingebettet in ein 80er Jahre Setting. Leider ist da aber jede Folge Stranger Things unterhaltsamer. Pennywise der Clown ist einfach super nervig und die Geschichte ist löchrig wie ein Schweizer Käse. Mit wummerndem Score versucht man verzweifelt Grusel und Atmosphäre zu erzeugen. Vergeblich. Da fasst man sich nicht nur einmal an den Kopf. Daumen runter.
Still Alice - Mein Leben ohne Gestern  (2015)
Kommentar von Colonel  05.11.2019 10:55 Uhr
Unglaublich ergreifendes, emotionales und erschütterndes Alzheimer-Drama, welches mit einem hervorragendem Cast überzeugen kann. Selbst Kristen Stewart konnte mich hier mal positiv überraschen. Natürlich besonders im Fokus steht hier Julianne Moore, die zurecht mit dem Oscar für diese wandlungsreiche Rolle von der hoch gebildeten Uniprofessorin zum vor sich hinvegetierendem Häufchen Elend ausgezeichnet wurde. Auch das Drehbuch ist ausgezeichnet geschrieben und funktioniert auf mehreren Ebenen. Einzig die Entscheidung direkt mit den ersten Symptomen der Erkranung in den Film einzusteigen, statt die Figur Alice und ihren Alltag vor der Erkrankung auf den Zuschauer wirken zu lassen, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Insgesamt eines der besseren Dramen die in Hollywood abgedreht wurden.
Trotz hoher Wertung spreche ich keine volle Empfehlung aus, da der Inhalt schwer emotional verdauliche Kost beinhaltet und der Tag/Abend danach gelaufen ist. Darauf sollte man vorbereitet sein. Carpe diem.
Terminator 6: Dark Fate  (2019)
Kommentar von Achim  05.11.2019 10:39 Uhr
Die Fortsetzung bzw. Neuverfilmung des 2. Teiles ist nicht schlecht auch wegen der alternden Hauptdarsteller, die zum Teil Ihre Rolle ganz gut spielen. Doch fehlt es hier mit Sicherheit an guten Einfällen und die Begründung, warum der 2. Teil in einer anderen Form wiederholt wird. Die einzig wesentliche Veränderung ist, dass diesmal eine Frau den Beschützenden Zeitreisenden spielt. Aktionmäßig überzeugt auch dieser Teil, so dass man sich 2 h gut unterhalten fühlt. Doch letztendlich reicht dieser neue Teil nicht an die beiden ersten Teile und auch nicht an Teil 4 heran, nachdem man diese Reihe eigentlich als angeschlossen betrachten sollte.
Yung  (2018)
Kommentar von Hatsepsut  04.11.2019 23:37 Uhr
Ein interessanter Experimentalfilm: ein Ausschnitt von etwa drei Tagen aus dem Leben von vier Teenager-Mädels in Berlin. Es geht um Drogen, Sex, Parties, und die Ziellosigkeit im Leben. Die 'Handlung' wird von Interviews der vier Protagonistinnen unterbrochen, so dass ein quasi-dokumentarischer Anstrich entsteht.
Es gibt weder eine Handlung noch eine Weiterentwicklung der Charaktere, was den Film etwas langatmig erscheinen lässt.
Freunde von mir, die in Berlin längere Zeit wohnten, haben mir Ähnliches wie im Film berichtet, so dass die Schilderungen in ihrer Krassheit recht authentisch sein müssten.
Black and Blue  (2019)
Kommentar von lutze82  04.11.2019 23:14 Uhr
Dieser Film handelt über den Filz und die Verstrickungen der Polizei von New Orleans. Ein Actionreicher Film voller Schießereien. Kurzweilig aber mit wenig Tiefe.
Nurejew - The White Crow  (2018)
Kommentar von Hatsepsut  04.11.2019 01:49 Uhr
Dies ist kein Tanzfilm - das ist die gute Nachricht für alle, die das Thema 'UdSSR und Regimekritik' interessant finden, aber mit Ballett wenig anfangen können.
Gezeigt wird, wie ein junger russischer Mann, vom System gefördert und im Prinzip dankbar dafür, durch die permanente 'Gedankenkontrolle', autoritative Machtstrukturen, Forderung nach vollständiger Anpassung letztlich ins politische Exil getrieben wird. Dabei wird auch nicht vergessen, dass die Träger des Systems ebenfalls nur Menschen sind, Täter und Opfer zugleich.
Shaun das Schaf 2: UFO-Alarm  (2019)
Kommentar von Hatsepsut  04.11.2019 01:42 Uhr
Ein Film nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene mit Humor! Was haben wir - mein Neffe (8) und ich - gelacht, aber an völlig unterschiedlichen Stellen!
Es werden nicht nur die Wissenschaft und die Profitsucht durch den Kakau gezogen, sondern der Film lebt vor allem von seinen sehr feinen Alltagsbeobachtungen typisch menschlicher Wesenszüge, die er mit viel Liebe zum Detail ironisiert.
Meine Wertung (8) ist ebenfalls für Kinder wie für Erwachsene.
Terminator 6: Dark Fate  (2019)
Kommentar von Hatsepsut  04.11.2019 01:34 Uhr
'Dark Fate' fehlt leider die ungewollte (?) und selbst-kritische Ironie des 2. Teils. Zudem mangelt es an filmischer oder inhaltlicher Innovation.
Trotz kurzweiliger Unterhaltung daher nur im oberen Mittelfeld.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von hawk_myarsis  03.11.2019 23:11 Uhr
Stillstehen
https://www.imdb.com/title/tt7638460/
Danke!
Kommentar von hawk_myarsis  03.11.19 23:11 Uhr
Kopfplatzen
https://www.imdb.com/title/tt8603122/
Danke!
Dolemite Is My Name  (2019)
Kommentar von Spreewurm  03.11.2019 14:37 Uhr
VÖ: Netflix: 25.10.19
|<  -25  -5  vorherige  Seite 51 von 3866  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.120138 sek.