The Movie Community Home Sonntag, 27. September 2020  15:22 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -25  -5  vorherige  Seite 56 von 3866  nächste  +5  +25  +125  >|
Stromberg - Der Film  (2014)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:17 Uhr
Stromberg war als Serie schon gut und der Film führt nur Konsequent weiter, was die Serie begonnen hat. Ja, man muss die frauenfeindlichen und rassistischen Sprüche schon mit meinem Augenzwinkern sehen bzw. als Satire erkennen können um über die derbe Art von Stromberg lachen zu können, doch wer dies kann, wird feststellen, wieviel Wahrheit in der Firmenfeier der Capitol Versicherung steckt.
Freitag, der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch  (1988)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:09 Uhr
Okay! Was haben sich die Kreativköpfe dabei gedacht, als sie diesen Teil der Jason-Sage erdacht haben. Telekinese, die Jason vom Grund des Sees wieder holt. Eine Hauptdarstellerin mit Psychoknacks. Eifersüchtige junge Damen. Ein durchgedrehter Psychologe. Da scheint Wasserleiche Jason schon fast die normalste Figur. Definitiv ein Teil der Reihe, den man nicht mehr als einmal gesehen haben muss.
Freitag, der 13. Teil 6 - Jason lebt  (1986)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 16:02 Uhr
Wenn der Bösewicht tot und begraben ist, gräbt man ihn einfach wieder aus, lässt den Blitz in ihn einfahren und schon ganz es einen neuen Teil der Horrorreihe geben. Mit Teil 6 ist Jason zwar zu einem fast unbesiegbaren Kraftprotz geworden, doch leider verliert die Serie mit diesem Teil auch ihre Spannung. Mittlerweile ist man mehr daran interessiert wie Jason seine Opfer um die Ecke bringt und welche verrückten Einfälle sich die Macher für die Kills ausgedacht haben und weniger daran, wer überlebt und wer nicht. Wo der Vater der Filmreihe auch heute noch wunderbar funktioniert, wirkt hier alles aus heutiger Sicht doch recht albern. Immerhin hat man die Psychonummer aus dem Vorgänger fallen gelassen.
Freitag, der 13. Teil 5 - Ein neuer Anfang  (1985)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 15:52 Uhr
Das war wohl nichts mit dem letzten Kapitel in Teil 4. Jason ist scheinbar zurück und sein neuestes Hauptziel ist Tommy aus dem Vorgänger. Der ist mittlerweile ein paar Jahre älter und versucht in einer Art offenen Psychatrie über sein Erlebnis hinwegzukommen.. Doch wie geschrieben: Jason ist scheinbar zurück und somit wird wieder fröhlich gemordet. Doch diesmal nicht so unterhaltsam wie in den vier Teilen zuvor. Statt Slasher ist der fünfte Film vielmehr ein Thriller mit Morden und so recht will dies leider nicht funktionieren. Leider bisher der schwächste Teil der Reihe. Hier gilt, gute Idee, aber die passt nicht zu Jason.
Freitag, der 13. - Das letzte Kapitel  (1984)
Kommentar von Gnislew  04.12.2019 15:40 Uhr
Der vierte Teil von Freitag der 13. heißt zwar “Das letzte Kapitel”, aber wie Horrorfans wissen, sollte dieses Kapitel so gar nicht der letzte Streich Film der Reihe sein. Der Film gehört dabei zu den stärkeren Teilen der Reihe. Gute Kills und mit Corey Feldman in einer seiner ersten Filmrollen bekommt die Reihe eine tolle Figur spendiert. Schaut man sich den Film an, merkt man am Finale, dass dieser Film vermutlich tatsächlich mal als finaler Film der Reihe gedacht war und ich bin schon gespannt, wie die Macher aus diesem Finale de Fortsetzung gestrickt haben.
The Peanut Butter Falcon  (2019)
Kommentar von Meterfünf  04.12.2019 11:44 Uhr
Ein „Road-Movie“ zu Fuß und zu Wasser. Shia LaBeouf überzeugt, als abgefrakter Fischer, im Schlepptau den „andersbefähigten“ Down-Syntrom Jungen. Während die Rolle der Betreuerin mit Dakota Johnson meines Erachtens zu flach und nicht ausgereift ist. Die Geschichte ist zwar konstruiert aber unterhaltsam mit ein paar Ausreißern Richtung „muss das sein?“ , gerade das Happy End, bzw. der letzte Teil dorthin.
Fazit: Kann man gucken, muss man nicht.
Klassentreffen (TV)  (2019)
Kommentar von ayla  03.12.2019 18:20 Uhr
Ich sehe Kida Ramadan einfach gerne.
Gut, dass er dabei war.
Positiv überrascht hat mich auch die 'Schwangere'.
Sehr authentisch gespielt.
Da war Leidenschaft und Emotion dabei.
Hat mir sehr gefallen.

Im Großen und Ganzen ein Treffen der Verzweifelten .
Jeder hat seine Probleme.
Jeder reitet auf jeden herum.
Die Konstellationen sind spannend.
Aber es führt zu keinem Finale...nichts halbes und nichts ganzes.
Mir fehlt hier irgendwie ein Ergebnis.
Malcolm X  (1992)
Kommentar von ayla  03.12.2019 18:18 Uhr
Spike Lee lag hier ordentlich was auf der Seele.
Interessant, dass er die Radikalität von Malcom X so stark offen zeigte

Eine Story, die mich sehr berührt hat.
Sollte obligatorisch für den Geschichtsunterricht sein...
Die Mitte der Welt  (2016)
Kommentar von ayla  03.12.2019 18:15 Uhr
Man hat das Gefühl, solch eine Story schon hundert mal gesehen zuhaben.
Louis Hofmann & Jannik Schümann sind ja prädestiniert für solche Rollen.

Man bekommt das, was man erwartet...

Keine Ahnung, wie der Bestseller ist, auf dem der Film beruht.
Der Film selber ist gut, allerdings kommt das aufgedeckte Familiengeheimnis aus dem Nichts und passt nicht zum Spannungsaufbau bis dahin.
Kong: Skull Island  (2017)
Kommentar von ayla  03.12.2019 18:13 Uhr
Ein teurer B-Movie.

Viel mehr ein militäres Rumgeballer gegen Riesenechsen, als ein film über King Kong.
Man kann ihn sich ansehen...aber Wunderdinge darf man hier echt nicht erwarten.

Logan: The Wolverine  (2017)
Kommentar von ayla  03.12.2019 18:09 Uhr
Gehört zu der Sparte Filme , die ich nicht brauche.
Ein Getöse, Rumgeballer, Gekloppe...und ich weiß einfach nicht warum das alles stattfindet.

Ich habe diese Marvel Comics anders in Erinnerung.

Der Versuch, mit einer FSK-Freigabe ab 16 und Brutalität in Form von Gemetzel der Sache ein realistischeres, ernsthafteres Gesicht zu geben, scheint ein zweischneidiges Schwert zu sein.
Zu sehr erinnert diese Vorgehensweise an einen gescheiterten Versuch namens John Rambo.
Und wieder ist Freitag, der 13.  (1982)
Kommentar von Gnislew  03.12.2019 16:16 Uhr
Für Teil 3 der “Freitag der 13.”-Reihe hat Steve Miner erneut auf dem Regiestuhl Platzt genommen und das Tempo deutlich angezogen. Eine schnellere Abfolge der Kills sind die Folge und zudem wirken die Kills dynamischer als im direkten Vorgänger. Highlight des Films ist sicherlicht, dass Jason hier seine Maske bekommt, die ihn so ikonisch macht. Wer denkt nicht an die Eishockeymaske vor seinem Gesicht, wenn er an Freitag der 13. und Jason Voorhees denkt.
Eine Liebesgeschichte  (2013)
Kommentar von Gnislew  03.12.2019 15:57 Uhr
Es gibt echt gute Filme, die sich das Thema Macht und Unterwerfung bei sexuellen Handlungen annehmen. Streng gehört nicht dazu zu. Die Charaktere des Film bleiben blass und wo man zumindest ein gewissen Kribbeln zwischen den Hauptfiguren spüren sollte, lässt Streng auch diese vermissen. An den Namen in der Besetzung liegt es nicht. Sowohl der männliche Part ist mit Benoît Poelvoorde gut und bekannt besetzt und der weibliche Part steht ihm mit Laetitia Casta nichts nach. Eine etwas mutigere Inszenierung und Streng hätte ein richtig guter Film werden können.
The most insanse amusement park ever  (2013)
Kommentar von Gnislew  03.12.2019 15:51 Uhr
Diese Dokumentation ist nur 14 Minuten lang, doch nachdem ich Action Park geschaut hatte, war dies die perfekte Ergänzung um mehr über den Park zu erfahren der das Vorbild für den Film war. Glaubt man den Erzählungen in der Dokumentation sind viele der Legenden aus dem Park wohl wirklich passiert. Definitiv ein interessanter Einblick in ein Stück amerikanische Freizeitparkgeschichte.
Action Point  (2018)
Kommentar von Gnislew  03.12.2019 15:38 Uhr
In den USA gab es einen Freizeitpark, der einen zweifelhaften Ruf genoss, Action Park. Die Attraktionen dort galten als gefährlich, ertranken doch Menschen im Wellenbecken oder starben an ihren Verletzungen die sie sich auf der Rodelbahn zugezogen haben. Um Action Park ist ein kleiner Mythos entstanden und so wundert es nicht, dass Johnny Knoxville in einem Film mitspielt, der sich diesen Park als Vorbild genommen hat. Die Story ist dünn, doch für mich als Film- und Freizeitparkfan war der Film ein Genuss. Schräge Action mit Fahrgeschäften in abgeschwächter Jackass-Manier. Anspruch Null – Spaß groß!
Girls with Balls  (2018)
Kommentar von Gnislew  03.12.2019 15:37 Uhr
Wieder einmal habe ich einen Film gesehen, der von der Prämisse genau in mein Beuteschema passt. Horror, Hinterwäldler, sinnfreies Slashfest. Blöd nur, wenn der Film keine Spannungsmomente hat, schlecht gespielt hat und die Witze nicht zünden. Natürlich kann selbst Netflix nicht nur gute Filme im Angebot haben, aber Girls with Balls ist so schlecht, dass man sich wirklich fragt ob die Macher den Streamingdienst dafür bezahlt haben, dass dieser unterirdische Film dort verfügbar ist.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von strehi  03.12.2019 10:47 Uhr
Bitte eintragen:

Einsam zweisam (2019)
Deux moi (original title)
https://www.imdb.com/title/tt10407272/
Die Eiskönigin 2  (2019)
Kommentar von mountie  02.12.2019 23:32 Uhr
Wäre die größte Sorge der Macher von Frozen 2 gewesen, nochmal solch einen Hit zu landen wie "Let it go", dann wäre eben diese Sorge bereits nach 4 gewissen Tönen komplett verflogen! Denn der mysteriöse Ruf, der Elsa im Film erreicht, ist nicht nur verblüffend einfach und verzaubernd zugleich, sondern wird genialerweise in viele der ohnehin schon richtig guten Songs einfach mit eingebunden, und macht den Soundtrack so zu einem richtigen Disney-Musical-Volltreffer.
Die Story und der Humor stehen da leider ein bißchen hinten an, und wirken weniger wie ein neues Abenteuer von Elsa, Anna, und Co., sondern eher so wie der Teil einer Geschichte, der nicht mehr ganz in den ersten Teil gepaßt hat, weil der Film ansonsten zu lang geworden wäre. Damit bekommt man zwar eine schön zusammenhängende Geschichte, aber die Dramaturgie des Vorgängers war für sich allein gestellt doch deutlich besser.
Frozen 2 ist dennoch weit weg davon eine lieblose hingeschluderte Disney-Fortsetzung zu sein. Dafür sind die Animationen teils zu gut, das Hauptcharakter-Duo zu gut abgestimmt, und der Soundtrack zu genial anzuhören. Am besten man sieht beide Filme back-to-back, dann sollte man den Effekt einer geschlossenen Geschichte am besten erleben. Einfach erneut ein ziemlich gutes Märchen-Abenteuer von Disney Animation...
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von c-schroed  02.12.2019 15:22 Uhr
Bitte die Anime-Serien "Tokyo Ghoul" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt3741634/) und "Tokyo Ghoul: re" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt8213522/) eintragen. Dankeschön!
The Wolf's Call - Entscheidung in der Tiefe  (2019)
Kommentar von Spreewurm  02.12.2019 13:23 Uhr
VÖ: Netflix: 7.11.19
|<  -25  -5  vorherige  Seite 56 von 3866  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.806505 sek.