The Movie Community Home Samstag, 16. Januar 2021  06:18 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -25  -5  vorherige  Seite 64 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|
Star Wars: Episode IX - Der Aufstieg Skywalkers  (2019)
Kommentar von Achim  18.12.2019 17:00 Uhr
Ein klasse Film zum Abschluss der Reihe. Muss man gesehen haben, auch als Nicht-SW-Fan.
Aktion, Spannung, Drehbuch und die Darsteller überzeugen auf der ganzen Linie. Insbesondere Adam Driver spielt sein Rolle sehr gut. Einige Geheimnisse werden gelüftet und die immer gleiche Frage kommt hoch: Wie geht es weiter mit SW? Wir werden es sehen. Weitere Trilogien werden von Disney schon in Planung sein, nachdem sie für die letzte Reihe so viel Geld eingesammelt haben. Aber wie gesagt, dieser Film ist es wert auch mehr als einmal gesehen zu werden.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Vielseher  18.12.2019 16:27 Uhr
Bitte eintragen:

Gundermann Revier (2019) - Dokumentarfilm, Deutschland, Kinostart: 12. Dezember 2019
https://www.imdb.com/title/tt10957832
The Last Witch Hunter  (2015)
Kommentar von mountie  18.12.2019 02:13 Uhr
Vin Diesel scheint wirklich wie gemacht für die stereotype Rolle des einsamen Kriegers, der wortkarg und effektiv seiner Gesinnung nachgeht. So ist es kein Wunder, das auch die Rolle des "Last Witch Hunter" von ihm ziemlich passend ausgefüllt wird. Allgemein macht dieses Fantasy-Filmchen nicht besonders viel falsch. Die Mythologie hinter der Story passt, die Geschichte selbst erledigt ihren Unterhaltungs-Job ziemlich ordentlich, und die Effekte wirken weder billig noch zu künstlich.
Alles in allem könnte der Witch Hunter aber auch durchaus in höhere Wertungsregionen vorstoßen, würden sich die Macher bei der übrigen Ausstattung des Filmes nicht so sehr aus dem 0815-Fantasy-Baukasten bedienen. Die Nebencharaktere sind leblose Abziehbildchen, die Bösewichter dürfen nicht mehr als einfach nur "böse" sein, und der Showdown besteht nur aus einfallslosen One-Linern und einem absolut unnötigen Twist. Hier wollte man wohl unbedingt den Grundstein für ein Franchise legen, das aber vom Publikum niemals angenommen wurde.
"The Last Witch Hunter" ist nette Fantasy-Unterhaltung, die leider beweist, das gerade Filme, die eigentlich nix falsch machen, durch die netten Kleinigkeiten drumherum, wie z. B. Nebencharaktere etc., zu Filmen werden können, die deutlich mehr im Gedächtnis bleiben, und über die "Ganz Gut"-Hürde hinauswachsen können. So bleibts nur ein "Ganz OK", und vielleicht eine Empfehlung zum Ansehen, für Liebhaber des Genres.
The Hateful 8  (2015)
Kommentar von udosa  17.12.2019 00:59 Uhr
Bullshit, den man sich durchaus sparen kann. Tarantino hat wohl seine beste Zeit hinter sich.
Angelo  (2018)
Kommentar von Vielseher  16.12.2019 16:32 Uhr
So richtig weiß der Film nicht, wohin er gehen will. Die gezeigten Sprünge über die Jahrzehnte hinweg kann man gegebenenfalls noch tolerieren, die inhaltlichen Aussagen bleiben dann jedoch spärlich und damit vage. Alltäglichkeiten werden an banalen Szenen präsentiert. Der Kaiser bekommt - da es (auch) um die k. u. k.-Zeit geht - seinen üblichen Auftritt und labert stellenweise nur sinnlos herum. Daran ändert sich auch nichts, wenn vereinzelnd ein philosophisches Niveau angestrebt wird, das dann jedenfalls sehr schnell wieder verfliegt. Die Hauptfigur befindet sich meist nur erwartungslos an diversen Orten, ohne dass das eigentliche inhaltliche und schauspielerische Potential tatsächlich herausgeholt wird. Die Story soll auf seinerzeitigen Fragmenten eines aus Westafrika verschleppten Jungen basieren, und ebenso fragmentarisch wird der Inhalt mit zum Teil recht wenig Text aneinander geklatscht; die Brocken werden dem Betrachter nur so hingeworfen. Hieraus nun irgendwelche Schlußfolgerungen auf das 18. Jahrhundert (in Österreich) ziehen zu wollen, wird kaum möglich sein. Den Film kann ich daher nur mit deutlichen Einschränkungen empfehlen.
Assassination nation - Ihr habt es so gewollt!  (2018)
Kommentar von Colonel  16.12.2019 09:49 Uhr
Nachdem ich von Levinsons Serie "Euphoria" recht angetan war, habe ich mir mit Vorfreude dieses filmische Machwerk von ihm angesehen. Und was soll man sagen? "Assassination Nation" hat eine interessante Grundpremisse und man erkennt viele gute Stilmittel, Charaktere und Storyeckpunkte wieder, die in "Euphoria" aufgegriffen wurden. Aber leider fehlt der richtige Schliff um zu zünden. Man merkt dass der Stoff für einen Film dann doch zu ambitiuniert ist und im Serienformat mehr Zeit und Freiraum bekommt um sich zu entwickeln. So sind die ersten zwei Drittel von "Assassination Nation" recht unterhaltsam, aber irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Und nur von bedeutungsschweren Monologen bekommt man noch keinen guten Film. Über das letzte Drittel möchte ich gar nicht mehr allzu viel nachdenken, denn dieses macht vieles kaputt, was vorher noch ok war. Da schüttelt man nur noch mit dem Kopf...
Daher mein Tipp: lasst "Assassination Nation" beiseite und schaut euch direkt "Euphoria" an, denn dort wird das eigentlich interessante Grundthema über gesellschaftlichen Druck und soziale Medien in der Generation Z besser beleuchtet.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  16.12.2019 08:35 Uhr
Bitte eintragen:

Gang Wars
https://www.imdb.com/title/tt0073031/
https://ssl.ofdb.de/film/33569,Gang-Wars

Der Alchimist
https://www.imdb.com/title/tt0088691/
https://ssl.ofdb.de/film/3338,Der-Alchimist

I'll be home for Christmas
https://www.imdb.com/title/tt5860940/
https://ssl.ofdb.de/film/294649,I'll-Be-Home-for-Christmas

Christmas with a View
https://www.imdb.com/title/tt8041006/
https://ssl.ofdb.de/film/327526,Christmas-with-a-View
Kommentar von keitel  14.12.19 18:07 Uhr
bitte die TV-Serie "eine kleine Lüge (Originaltitel: Mytho, Fr.2019)" eintragen:

https://www.imdb.com/title/tt10677432/
Kommentar von Cabal  14.12.19 16:16 Uhr
Bitte auch noch eintragen:

The Riffs
https://www.imdb.com/title/tt0085124/
https://ssl.ofdb.de/film/336,The-Riffs---Die-Gewalt-sind-wir

The Riffs 2 - Flucht aus der Bronx
https://www.imdb.com/title/tt0089104/
https://ssl.ofdb.de/film/338,The-Riffs-II---Flucht-aus-der-Bronx
Kommentar von Cabal  14.12.19 10:47 Uhr
Bitte auch noch eintragen:

Pet Shop
https://www.imdb.com/title/tt0110818/
https://ssl.ofdb.de/film/26833,Viel-Wirbel-um-die-Kuschelmonster

Remote
https://www.imdb.com/title/tt0107944/
https://ssl.ofdb.de/film/4286,Randy-r%C3%A4umt-auf
Kommentar von Cabal  13.12.19 21:06 Uhr
Bitte eintragen:

Darlin'
https://www.imdb.com/title/tt8396294/
https://ssl.ofdb.de/film/326727,Darlin'

Romina  (2018)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 12:58 Uhr
Romina ist vielleicht der schlechteste Film den ich bisher dieses Jahr gesehen habe. Ein Rape/Revenge-Film der einfach mal bis in die letzen 15 Minuten braucht, bevor der Revenge-Part anfängt und dann ist dieser noch nicht einmal gut gefilmt. Die Slow Motion Sequenzen zu Beginn des Films und das Verhör der Täterin haben mich bereits da erahnen lassen, dass Romina sicher kein Meisterwerk des Genres wird, dass es allerdings so unterirdisch wird, dass man auf Grund schlechter Dialoge, schlechter Kamera und schlechter Darsteller echt damit zu kämpfen hat nicht einfach abzubrechen hätte ich nicht erwartet. Und dabei ist der Film nur 74 Minuten lang. Selten galt Finger weg zu intensiv wie bei diesem Film und es ist echt schade, dass ich die 74 Minuten Laufzeit des Films nun für immer verloren habe.
Undo  (2019)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 12:52 Uhr
Mit der Idee, dass ein Wissenschaftler eine Möglichkeit entdeckt den Fluss der Zeit umzukehren hat der Film eigentlich alle Vorraussetzungen für guten Horror. Leider verspielt der Film sein Setup in der Inszenierung die einfach bei mir nicht gewirkt hat. So ist Undo ein mittelmäßiger Horrorkurzfilm, der im Rahmen eines Kurzfilmmarathons nicht weh tut.
Swiped to Death  (2019)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 12:43 Uhr
Der Grundstein für eine gute Beziehung ist Ehrlichkeit. Ehrlichkeit kann aber auch dazu führen, dass eine Beziehung gar nicht erst zustande kommt. Swiped to Death befasst sich auf humorvolle Weise mit der modernen Welt des Onlinedatings und zeigt, dass Ehrlichkeit manchmal doch gar nicht so gut ist. Ein fantastischer Kurzfilm mit Witz, charmanten Hauptdarstellern und einer tollen Pointe.
The Ripper  (2019)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 12:35 Uhr
Der Gitarrist einer Band kann keine Solos spielen, dafür aber Köpfe platzen lassen. Schließlich ist er ein Dämon. Ein etwas uninspirierter Film ohne Schockmomente, bei dem auch der Witz nicht zündet. Auslassen!
Ride  (2019)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 12:08 Uhr
Spinning kann der Horror sein. Genau dies zeigt dieser Kurzfilm der Teil des diesjährigen Huluween ist. Keine Pointe.
Ein Schnitzel für drei (TV)  (2010)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 11:02 Uhr
Die Geschichte über zwei Langzeitarbeitslose die unverhofft an Geld kommen und sich um einen dementen alten Mann kümmern hat durchaus Potential, will allerdings nie so recht in Fahrt kommen. Dennoch ist der Film kein Totalausfall, denn die Chemie zwischen Armin Rohde und Ludger Pistor als zwei Freunde die unterschiedlicher nicht sein können ist toll. Als TV-Abend durchaus einen Blick wert.
Cooties  (2014)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 10:46 Uhr
In einer Grundschule mutieren die Kinder zu zombieähnlichen Menschenfressern und die Lehrer müssen um ihr überleben kämpfen. Klingt albern. Ist es auch, aber zugleich großer Spaß, denn der Film ist eine Zitatesammlung und ein Fest skurriler Splatterszenen. Und die Besetzung stimmt auch noch ist doch unter anderem Elijah Wood in einer Hauptrolle mit dabei. Auf jeden Fall einen Blick wert.
Monster Busters  (1987)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 10:33 Uhr
Einer der bekanntesten Kinderabenteuerfilme ist mit Sicherheit “Die Goonies”, doch auch The Monster Squad ist ein toller Vertreter dieses Genres. Wenn Dracula die bekanntesten Filmmonster zusammen ruft um die Weltherrschaft an sich zu reißen und eine Gruppe Kids versucht dies zu verhindern ist Spaß und Spannung garantiert. Manchmal ist The Monster Squad für das junge Publikum vielleicht zu actionreich, aber immer erkennt man, das eigentlich nur die Monster zu schaden kommen. Will man mal etwas anderes als “Die Goonies” sehen ist man hier genau richtig.
Held der Gnome  (1988)
Kommentar von Gnislew  13.12.2019 10:24 Uhr
Als Horrorfilm hat der Film mir zu wenig Horror und ist mir zu langsam erzählt. Womit Pumpkinhead allerdings punkten sind seine Effekte. Kein Wunder, hat doch kein geringerer als Stan Winston Regie geführt, der zu den Meistern der praktischen Effekte gehört. Vielleicht wirkt der Film auch nur nach 30 Jahren altern so langatmig und war 1988 ein großer Schocker, mich hat die Erzählart aber wie gesagt nicht packen können.
|<  -25  -5  vorherige  Seite 64 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.186207 sek.