The Movie Community Home Donnerstag, 02. Juli 2020  19:54 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -5  vorherige  Seite 7 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|
Für eine Handvoll Dollar  (1964)
Kommentar von KodyMonstah  29.05.2020 17:26 Uhr
Na ja. Filmhistorisch gut den mal gesehen zu haben, aber war aus heutiger Sicht mitunter unfreiwillig komisch, wie stümperhaft die Soldaten beim Maschinengewehrmassaker umkippen (ohne Blut oder sonstige Einschussmerkmale), wie Clint Eastwoods Figur locker aus der Hüfte Stricke durchschießen konnte sowie von dem Keller eines brennenden Hauses, in dem er dermaßen verprügelt wurde, dass er nur noch mühsam rauskriechen konnte, sich plötzlich schätzungsweise 200m entfernt unter der Vorterrasse eines anderen Hauses verstecken konnte, wie in der deutschen Synchro aus dem Baxter-Clan die Backsters und aus dem Rojo-Clan die Roccos werden und das Kind lausig rumheulte, wie der sich mehrfach wiederholende hohe Flötenpart aus Morricones Score die Atmo verhohnepiepelte und wie man dem einen toten Gangster, der gegen Ende erschossen aus dem 2. Stock fiel, richtig ansehen konnte, dass ihm mit einem Finger rote Farbe als Blut kreuzformartig übers Gesicht geschmiert wurde.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  29.05.2020 17:26 Uhr
Imam wider Willen
https://www.imdb.com/title/tt11597020/
Danke
Die Reise zur geheimnisvollen Insel  (2012)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 14:52 Uhr
Dwayne Johnson sieht man durchaus öfters mal in einfachen Actionfilmen und Werke wie Jumanji wissen auch durchaus zu unterhalten. Anders Die Reise zur geheimnisvollen Insel. Jede Minute des Films ist darauf ausgelegt billige 3D-Effekte zu zeigen und sieht dabei einfach nicht gut aus. Und wenn dann auch noch die Story extrem dünn ist, kommt halt kein guter Film raus. Erschrocken war ich allerdings darüber, dass Michael Caine hier auftaucht. Ihn trifft man ja eher in anspruchsvolleren und niveauvolleren Filmen, aber wahrscheinlich wollte er sich auf seinen alten Tage einfach noch einmal austoben.
Das große Comeback (TV)  (2011)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 14:46 Uhr
Das große Comeback ist ein Film, der gut zeigt, was oft im deutschen Film schief läuft. Eine dümmliche Liebesgeschichte, ein vorhersehbarer Plot um einen Schlagersänger und Humor über den man einfach nicht lachen kann. Es wundert schon, dass man Uwe Ochsenknecht hier in der Hauptrolle antrifft, auch wenn man ihm hoch anrechnen muss, dass er ein wenig Mut zur Hässlichkeit zeigt.
Ratchet & Clank  (2016)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 14:31 Uhr
Auf der Playstation 2 habe ich das Spiel Ratchet & Clank sehr gemocht. Interessant, dass aus den beiden interessanten Charakteren erst jetzt ein Film wurde. Schade, dass diese Film im Grunde nicht viel mehr ist als eine Langfassung der Zwischensequenzen aus dem ersten Ratchet & Clank Videospiel, nur dass die Szenen optisch ein wenig aufgehübscht wurden. Durch die fehlende Interaktion mit den Figuren, die ein Spiel bietet, gelingt es dem Film allerdings nicht, dass man mit Ratchet & Clank wirklich mitfiebert und die Story des Videospiels ist leider auch viel dünn um einen Spielfilm zu tragen. Mit einem zum Filmstart erschienenen Remake des ersten Teils der Videospielreihe, war der Film natürlich perfektes Werbematerial für dieses Remake und leider fühlt sich der Film auch genauso an.
Axolotl Overkill  (2017)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 14:06 Uhr
Axolotl Overkill hat einen wunderbaren Soundtrack und eine sehr unterhaltsame Food Fight Szene. Darüber hinaus ist der Film leider ziemlich chaotisch inszeniert. Wenn man schon nicht chronologisch erzählt, sollte man zumindest so erzählen, dass man dennoch der Geschichte folgen kann. Dies ist bei Helene Hegemanns Inszenierung nicht immer einfach, was vielleicht auch daran liegt, dass sie nicht nur Regie beim Film geführt hat, sondern auch die Buchvorlage verfasst hat und so vielleicht einen anderen Blick auf die Geschichte hat. Mich konnte Axolotl Overkill jedenfalls nicht packen.
Baymax - Riesiges Robowabohu  (2014)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 13:35 Uhr
Manchmal etwas zu hektisch ist Baymax eine schöne Mischung aus Superheldenfilm und Blick auf Freundschaft. Disneytypisch zeigt der Film, dass man nur an sich glauben muss um großes zu erreichen und man hierfür in den meisten Fällen Freunde braucht. Der luftgefüllte Roboter Baymax sorgt dabei für witzige Momente und ist mit seiner tollpatschigen Art ein echter Sympatheträger, doch auch der menschliche Held Hiro erobert die Herzen der Zuschauer. Sicher ist Disney mit Baymax nicht der ganz große Wurf gelungen, doch selbst in ihren schwächeren Trickfilmen schaffen sie es unterhaltsame Geschichten zu erzielen. Dieser Film beweist es.
Head  (2015)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 12:48 Uhr
Ein Slashermovie in dem nur Puppen spielen. Kann funktionieren, schließlich beweisen die Muppets oder Meet the Feebles, das Unterhaltung mit Puppen auch für Erwachsene funktioniert. Leider nicht in diesem Fall. Schlecht eingesprochen, schlechtes Arbeit mit den Puppen, ein schlechtes Skript. Dieser Film ist zum abgewöhnen mit einfach gar keiner guten Szene. Schade, hätte ich mich doch über einen neuen gelungenen Puppenfilm gefreut.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  29.05.2020 11:42 Uhr
Space Force
https://www.imdb.com/title/tt9612516/
Danke
Speed  (1994)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 11:35 Uhr
Was fand ich Speed damals toll als er ins Kino kam. Nun 26 Jahre später ist Speed immer noch ein guter Film, aber sicher nicht mehr der perfekte Actionfilm für den ich ihn damals empfunden habe. Die Daueraction kann auch noch heute noch überzeugen und die echten Explosionen und mit Modellen gebauten Szenen sehen auch heute noch besser aus als vieles was an Action heute aus dem Computer kommt. Auch die One Liner sitzen noch und “Quizfrage Arschloch” hat sich seit damals in meinem Wortschatz eingebürgert. Wer also eine Actionperle der 90er sehen kann und bereit ist zumindest auf einem Auge die Nostalgiebrille aufzusetzen ist bei Speed an der besten Adresse.
Air Bud: Golden Receiver  (1998)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 11:24 Uhr
Der Golden Retriever Buddy ist zurück. Nachdem er im ersten Teil noch ein Basketballstar war, entdeckt Buddy nun, das er nun American Football spielen kann und da sein Herrchen Josh einen ausgezeichnet Wurfarm hat wechseln beide kurzerhand die Sportart. Dass es in dem Film eigentlich darum geht, dass sich Joshs Mutter neu verliebt und die Frage im Raum steht ob Josh den neuen Mann an ihrer Seite akzeptieren kann und will oder nicht kommt dabei fast ein wenig zu kurz. Der Film ist somit sicher kein anspruchsvolles Kino, sondern seichte Kost für ein jüngeres Publikum und dies kann sich entweder alleine über den talentierten Hund freuen oder sich im entsprechenden Alter mit der kindgerechten Neuvaterthematik auseinander setzen.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  29.05.2020 10:38 Uhr
Bitte eintragen:

Oily Maniac
https://www.imdb.com/title/tt0075001/
https://ssl.ofdb.de/film/37879,Oily-Maniac
One Step  (2018)
Kommentar von Gnislew  29.05.2020 10:29 Uhr
Ein Mädchen, das einsam am Strand steht. Ein Junge, der herausfinden will, warum sie es tut. Kling banal, ergibt aber einen packenden Kurzfilm, dessen Finale niemanden kalt zurück lässt. Wer ein spannendes Drama in Form eines Kurzfilms sehen will, kommt um One Step einfach nicht herum. Mich hat der Film sehr bewegt.
Extraklasse (TV)  (2018)
Kommentar von ayla  28.05.2020 23:08 Uhr
In der ersten halben Stunde habe ich mich herrlich amüsiert.
Echt komisch unterhaltsam.

Danach sah man eben den typischen Verlauf.
Aber für mich alles durchweg sympathisch gemacht.
Ein bisschen heile Welt...kommt aber ganz gut.

Eine nette, allerdings auch ziemlich vorhersehbare Komödie mit etwas zu vielen Klischees und weniger Tiefgang als erhofft.
Trotzdem weiß dieser Film dank der guten Darsteller zu überzeugen und zu unterhalten.
Frank  (2014)
Kommentar von ayla  28.05.2020 23:06 Uhr
Den hatte ich schon mal gesehen gehabt.
Merkwürdig anders..sogar irgendwie 'gestört'.
Aber eher im positiven Sinne.

Merkwürdiger Indiefilm über eine merkwürdige Experimental-Band mit vielen merkwürdigen Momenten.
Den Schluss fand ich allerdings klasse.
Schnitzel de Luxe (TV)  (2019)
Kommentar von ayla  28.05.2020 23:03 Uhr
Den habe ich mir doch schon mehrmals angesehen.

Eine sympathische TV-Komödie in der man Pistor und Rohde immer noch den Spaß an ihrer Rolle anmerkt.
Auch der vierte Schnitzel-Film punktet mit den charmanten Anti-Helden aus dem Ruhrpott und viel Herz.

Gedreht wurde der Film in Dortmund und in Köln.
Gnomeo & Juliet: Sherlock Gnomes  (2018)
Kommentar von ayla  28.05.2020 22:59 Uhr
Nicht mehr so gut wie der erste Teil.
Und den fand ich auch schon nicht so toll.
Warum Romeo und Julia auf Sherlock Holmes treffen erschließt sich mir nicht.
Und das ganze ist ziemlich wirr und belanglos.

Mir stellt sich einfach nur die Frage nach Sinn & Unsinn.
Genauso gut hätten das wieder irgendwelche Tiere ausm Zoo sein können
Justice League  (2017)
Kommentar von ayla  28.05.2020 22:57 Uhr
Zum Glück schaue ich mir so etwas nicht im Kino an.
Da wär mir ja das Trommelfell geplatzt.

Wenn sebst die 'Natur' Aufnhamen vom PC kommen...da hat man schon ein heftiges Problem.

Mal davon abgeshen weiß man wieder mal gar nicht worum es geht.
Plötzlich kämpfen da 2 Kriegerinnen gegen nen Typen...wieso, weshalb, warum?
Who knows & who cares?

Mal sehen wie lange dieser Superhelden Kram noch andauert.

Sonst in etwa das Übliche:
Ein sehr untötbarer Ausserirdischer kämpft gegen eine Horde Untötbarer von hier (mehr oder weniger), was vor allem bei den Actionszenen überladen und von den Computer-Animierten Bildern nicht überzeugend und somit langweilig wirkt.
Ein Film, bei dem vor allemin Erinnerung bleibt, dass in Kansas Mais offenbar auch im Winter angebaut wird und gedeiht.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von KodyMonstah  28.05.2020 18:59 Uhr
Vetala (Serie 2020, Indien):

https://www.imdb.com/title/tt10651790/?ref_=nv_sr_srsg_0


Ultraman (Anime-Serie 2019, Japan):

https://www.imdb.com/title/tt8699270/?ref_=fn_al_tt_1


Arigatō!
Urlaubsreif  (2014)
Kommentar von Gnislew  28.05.2020 17:02 Uhr
Drew Barrymore und Adam Sandler haben ja schon einige Male zusammen vor der Kamera gestanden. Zum Beispiel im gelungenen Film Eine Hochzeit zum verlieben. Ihren gemeinsam Auftritt in Urlaubsreif hätten sich die beiden aber besser gespart. Der Film ist von der ersten Minuten vorhersehbar und jeder Witz kündigt sich minutenlang. Urlaubsreif eignet sich perfekt dazu den Film nach Einführung der Hauptcharaktere zu stoppen und jeden Mitseher aufschreiben zu lassen, auf was der Film am Ende hinaus läuft und welche vermeintlich komischen Sachen den Protagonisten auf dem Weg dahin passieren. Und ich wette, wenn man sich die aufgeschriebenen Dinge nach dem Abspann anschaut, wird jeder alles richtig vorausgesagt haben. Soll heißen: Schaut diesen Mist einfach nicht an. Ich habe es für Euch getan.
|<  -5  vorherige  Seite 7 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.042949 sek.