The Movie Community Home Mittwoch, 25. November 2020  08:27 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -25  -5  vorherige  Seite 93 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|
Pieles - Du kannst nicht aus deiner Haut  (2017)
Kommentar von cineman  29.03.2019 10:56 Uhr
Ein wahres Juwel, das in Vergessenheit auf Netflix vor sich hinschlummert. Der Film dreht sich um die verschiedensten Arten von Liebe, Akzeptanz und Anziehung, wartet mit ein paar äusserst memorablen Charakteren auf und ist grösstenteils in bezauberndem Violett und Rosa gehalten dass alles sehr surreal wirkt. Die gezeigten Geschichten sind irgendwo zwischen herzzerreissend und wirklich abstossend anzusiedeln. Wer sich jedoch gerne auf ganz besondere Filme einlässt, kommt hier voll auf seine Kosten.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von ayla  28.03.2019 18:25 Uhr
Bitte eintragen:

Rufmord (2018)

https://www.imdb.com/title/tt7674502/?ref_=fn_al_tt_3

I'm Sorry (Serie)

https://www.imdb.com/title/tt5987254/?ref_=fn_al_tt_1

Baskets - Staffel 3

https://www.imdb.com/title/tt3468798/episodes?season=3&ref_=ttep_ep_sn_pv

Baskets Staffel 2

https://www.imdb.com/title/tt3468798/episodes?season=2

Speechless Staffel 3

https://www.imdb.com/title/tt5592146/episodes?season=3&ref_=tt_eps_sn_3

Speechless Staffel 2

https://www.imdb.com/title/tt5592146/episodes?season=2

Speechless Staffel 1

https://www.imdb.com/title/tt5592146/episodes?season=1


merci
Fannys Reise  (2016)
Kommentar von ayla  28.03.2019 18:17 Uhr
Wurde vom KiKa für Kinder ab 10 Jahren vorgeschlagen.
Ich fand den Film ZU politisch um dort schon eine Altersgrenze setzen zu können.
Politisches Wissen ist hier eigentlich Voraussetzung um die Umstände der Flucht zu verstehen.

Nichts desto trotz ein hochklassiger Film mit starken Kindern als Hauptdarsteller.
Die Story - nach wahrer Begebenheit - ist sehr bewegend und herzzerreißend.
Tränen sind hier garantiert.
Long Island Blues  (2008)
Kommentar von ayla  28.03.2019 18:15 Uhr
War diese Zecken-Thematik Ende 70er echt mal ein so großes Thema?!

Auf alle Fälle ein Film total nach meinem Geschmack.
Ich mag die Culkin Familie...Baldwin genauso.

Tolle und klar gezeichnete Charaktere.
Einzig der Nachbar nervte.
Lola rennt  (1998)
Kommentar von ayla  28.03.2019 18:13 Uhr
Ein Film dessen Hype ich nicht nachvollziehen kann.
Sicher mal ne neue und andere Machart.
Innovativ und so...

Aber muss man diesen Dauerstress 85 Minuten erdulden?!
Sie rennt und rennt und rennt.
Völlig überbewerteter Film, der immerhin Berlin in seiner ganzen Schön- und Hässlichkeit zeigt.

Berlin...du bist so wunderbar.
Where to Invade Next  (2015)
Kommentar von ayla  28.03.2019 18:11 Uhr
Schön, dass Michael Moore trotz des weltweiten Rechtsrutschs offenbar seinen Humor wieder gefunden hat.
Sein bester Film seit "Columbine" - nur das "Frauen immer gut, Männer immer schlecht" fand ich dann doch zu simpel.
Auch wenn es natürlich leicht ist, immer nur schwarz-weiß /gut-böse zu vergleichen.
Jedes Land hat eben so seine positiven und negativen Punkte.
Darauf weist er aber hin...

Mir gefällt hier sein Wille.
Zeitkritisch, topaktuell, ein eigensinniger Clash zwischen "alter" und "neuer Welt".
Not without us - Nicht ohne uns  (2017)
Kommentar von ayla  28.03.2019 18:07 Uhr
Hinter diesem prämierten Film steckt u.a. Walter Sittler.
Sicher sehr interessant..ich mag solche Dokumentationen sehr gerne.
Aber das besondere etwas sehe ich nicht.

Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  28.03.2019 16:13 Uhr
Parallelwelten
https://www.imdb.com/title/tt6908274/
The Highwaymen
https://www.imdb.com/title/tt1860242/
Danke
Fast & Furious 8  (2017)
Kommentar von Colonel  28.03.2019 15:56 Uhr
Fast & Furious 8 ist irgendwie anstrengend, enthält Action für 3 Filme, bei der mehr Autos geschrottet werden als nach Einführung der Abwrackprämie. Der etablierte Cast ist teils doch sehr unterhaltsam. Auf der anderen Seite passt die Story auf einen Bierdeckel und kein Einfall scheint dämlich genug um ihn nicht doch irgendwie, irgendwo in einem Fast & Furious Film einzubauen, Stichwort Maxi Cosi, was ihn (un)freiwillig komisch werden lässt . Ich bin hin und her gerissen zwischen meisterlich verrückt und sau dämlich. Ich glaube ich wähle die gute Mitte.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  28.03.2019 00:55 Uhr
Das Paradies der Tiere
https://www.imdb.com/title/tt2194607/
Danke
Kommentar von c-schroed  27.03.19 23:00 Uhr
Bitte den Anime "Death Note ReLight: Visions of a God" (IMDB: https://www.imdb.com/title/tt3355694/) hinzufügen. Dankeschön!
John Wick - Kapitel 2  (2017)
Kommentar von mountie  27.03.2019 22:33 Uhr
Eigentlich bietet das zweite Kapitel der Film-Reihe einfach nur mehr der bereits bekannten Wick-Formel. Schnelle und kompromisslose Handgun-Action mit äußerst viel Geballer, bemerkenswert wenig Story, und einem perfektionistischen Keanu Reeves, der in seiner Rolle komplett aufzugehen scheint.
Kapitel 2 wirkt dabei aber wie eine bessere, überarbeitete Version des ersten Films. Die Action wirkt professioneller, die CGI-Effekte nicht mehr so plump und offensichtlich, der Bösewicht macht mehr her, usw. All diese Kleinigkeiten lassen John Wick 2 sich nicht wirklich groß vom ersten Teil abheben, aber all die kleinen Verbesserungen hier und da lassen ihn am Ende runder wirken, und sind einfach schöner anzusehen.
John Wick ist auch in seiner zweiten Inkarnation rein etwas für den geneigten Zuschauer, der auch mal Spaß an schnörkelloser Action hat, ohne viel Story- oder Gefühlsballast drumherum zu brauchen. Das ist, wie immer, Geschmackssache, jedoch für Fans des Genres bietet dieser Film absolut gute Unterhaltung. Für mich sogar noch einen Tick besser als Teil 1...
Wintermärchen  (2018)
Kommentar von Vielseher  27.03.2019 18:43 Uhr
Der Film überzeugt im Ergebnis nicht. Er soll unabhängig von tatsächlichen Ereignissen der letzten Jahre ein hasserfülltes Neonaziduo, später -trio darstellen und vermutlich dennoch die ein oder andere Parallele zum historischen Geschehen nahebringen. Sowohl die Story an sich wie auch das konkrete Schauspiel der drei Hauptprotagonisten weisen beachtliche logische Fehler auf. Man erfährt nichts über die Vorgeschichte der drei Handelnden und auch nichts darüber, warum der Dritte erst später eintrifft, wobei man sich offensichtlich bereits kennt. Als kaum nachvollziehbar erscheinen der Umgang der Personen untereinander, die ständigen Sexorgien in allen denkbaren Alternativen, die letztlich nur übertrieben und peinlich wirken, der Krawall, der von dem permanenten Geschrei der Frau ausgeht, und schließlich das endlose Saufen nach „vollzogener Tat“. Dass man dabei Gefahr läuft aufzufliegen, bleibt inhaltlich außen vor und wird nicht einmal ansatzweise thematisiert. Wer so auftritt, fällt zwingend spätestens nach vier Wochen - insbesondere in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus - auf, weil sich Nachbarn über den Krach beschweren werden. Die von den Handelnden angestrebte mediale Aufmerksamkeit, die einfach nicht eintreten will, beißt sich mit dem tatsächlichen Leben im Untergrund, auf das im Verlauf des Films noch ausdrücklich hingewiesen werden musste. Was nun wirklich gezeigt werden sollte, bleibt im Vagen. Unabhängig von der inhaltlich dargestellten Brutalität will eine stringente und nachvollziehbare Handlung einfach nicht eintreten. Für welches Zielpublikum das Werk geschaffen wurde, erschließt sich einfach nicht.

Horns - Für sie geht er durch die Hölle  (2013)
Kommentar von ayla  26.03.2019 17:49 Uhr
Ich sehe Radcliffe ziemlich gerne.
Der Mann hat Charisma und Ausstrahlung.

Aus dem Film hätte man etwas mehr herausholen können.
Für die Hörner gab es ja überhaupt keine Erklärung.
Die Symbiose Himmel und Hölle wurde nur oberflächlich behandelt.

Aber die Story, die Idee an sich mit der Mordaufklärung war außerordentlich gut.
Nicht immer geradeaus gedacht und daher manchmal etwas unnötig ein hin und her ohne Sinn...aber sonst sehr gut und unvorhersehbar.

Insgesamt ein sehr unterhaltsamer Film.
Ostfriesisch für Anfänger  (2016)
Kommentar von ayla  26.03.2019 17:47 Uhr
Als Berliner merkt man sofort, wann jemand künstlich im Dialekt redet oder wer original berlinert...
Ich glaube, dass es Ostfriesen auch merken, wenn jemand sich den Dialekt erst 'angelernt hat' oder nicht.

Aber Hallervorden ist absolut herzlich in diesem Film.
Das geht schon in Ordnung.

Erholsamer Film.
Kann man sich ruhig mehrmals ansehen.
Sehr gemütlich.
Eine charmante Komödie
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht  (2015)
Kommentar von ayla  26.03.2019 17:45 Uhr
mit SPOILER

Schon beeindruckend wie man 6 gute Star Wars Filme von der Story her ruinieren kann.
Bestes Beispiel, dass heutige Filmproduktionen ausschließlich aus Marketinggründen gedreht werden.

Wofür ist der Tod von 'Harrison Ford' notwendig?!
Unnötiger geht's doch kaum.

Irgendwie kommt mir die Story ziemlich bekannt vor ->
odesstern Teil 3: Pläne stehlen, technische Schwachstelle identifizieren, die Anlage infiltrieren, Ka-Boom!
Außerdem kurios, wie (in Jedi-Künsten) Untrainierte plötzlich zur Höchstform mit dem Lichtschwert auflaufen... Ich dachte immer, dazu wäre jahrelanges Training an der Seite eines Jedi-Meisters erforderlich?
- Der 'Neue' hinter der schwarzen Maske versprüht nicht annähernd die beängstigende Ausstrahlung eines Darth Vader.
Nein, in den Szenen ohne Maske wirkt er geradezu lächerlich!

Dieser Beginn er neuen Reihe ist wirklich nicht meins.
Toni Erdmann  (2016)
Kommentar von ayla  26.03.2019 17:41 Uhr
Es gibt tatsächlich so Filme, die bekommen Preise, und keiner weiß im Nachhinein wofür.
Mir war der Film echt zu blöd...

Mitunter sogar extrem nichtssagend und langweilig. Und das auf über 150 Minuten gezogen.
Nach einer Stunde, als der Vater als Toni Erdmann verkleidet auftaucht, dachte ich, es geht los.
Aber dann verliert der Film erneut an Tempo.

keine Ahnung, wieso der so hochgelobt ist.
Zu dem Thema gibt es einige deutlich bessere Filme.
Wenn schon ein Mann mit falschem Gebiss und Perücke, dann der Typ von Loriot mit der Nudel. Zudem ist sein Verhalten einfach zu zahm, weder wirklich verrückt noch witzig.
Die Annäherung an seine Tochter gelingt ja auch mehr durch die Zeit als durch sein Verhalten - und ändern muss sich die Tochter ja sowieso nicht.
Insgesamt ein langweiliger, seltsamer Film, deutlich zu lang (gerade die letzte Szene im Garten).

Mein Respekt gilt den Schauspielern, die diese Groteske mitmachen.

Ach ja: Die Whitney Houston Performance von Sandra Hüller war schon klasse!
Dirty Grandpa  (2016)
Kommentar von ayla  26.03.2019 17:37 Uhr
Ein weiterer Film in der Reihe peinlicher Filme mit Zac Efron.
Ob de Niro wirklich so viel Spaß beim Dreh hatte?!
Das ist doch peinlich.

Wer auf diese typischen Hollywoodkomödien steht, wird diesen Film sicher lieben.
Ich musste nur selten schmunzeln.
Die Gags waren größtenteils einfach geschmacklos und unlustig.
Sinn oder eine Story waren nicht vorhanden.
Keine Ahnung, warum Robert De Niro da mitgemacht hat...

Sicher ein Lowlight im Schaffen von DeNiro.
Keine Ahnung, was der Film sollte.
Vieles wirkt schlicht seltsam.
Etwa die Szene, in der der Eiswagen plötzlich 95 Meilen schnell fahren soll.
Dann überholt er den Bus, dreht sich - und der Bus ist plötzlich hunderte Meter dahinter.
Dafür sind diverse Polizeiautos aufgetaucht.
Oder auch die Tatsache, dass der Enkel ja nie zu etwas gezwungen wird.

Egal, ein furchtbarer Film.
Unnötiger Film, in dem es nicht viele Szenen gibt die noch einigermaßen tauglich sind.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  26.03.2019 14:02 Uhr
Iris (2016)
https://www.imdb.com/title/tt5598110/
Danke
Wir  (2019)
Kommentar von mountie  25.03.2019 23:30 Uhr
Der REGISSEUR Jordan Peele beweist erneut ein klasse Auge für das Horror-Genre. In seinen toll eingefangenen Bildern läßt er sein Cast, allen voran Lupita Nyong`o, den Zuschauern wahrlich einen Schauer über den Rücken laufen. Hier befinden sich die großen Stärken von "Wir": wenn schrecklich-schön schaurige Szenen mit klasse Musikuntermalung über den Bildschirm flackern.
Mein großes Problem habe ich hier allerdings mit dem AUTOR Jordan Peele. Denn obwohl Peele hier eine gute Idee für eine gute Horror-Geschichte hatte, so mogelt er sich letztendlich um zu viele offene Fragen herum, die mir als Zuschauer das Ganze einfach plausibler, nachvollziehbarer, bzw. unterhaltsamer erscheinen lassen. Unwichtiger Nebenfakt mal abgesehen, nämlich das die Haupt-Wendung bereits in einer Treehouse-of-Horror-Story der Simpsons verwendet wurde, läßt mich die Auflösung von "Wir" einfach mit zu vielen Fragen zurück, die es mir ziemlich schwer machen diesen Film gerecht zu bewerten. Denn einerseits liebte ich die Atmossphäre (abgesehen von einigen komisch platzierten Comedy-Elementen), die der Film aufbauen konnte, und Lupita Nyong`o ist wahrlich eine Offenbarung. Auf der anderen Seite macht die komische Auflösung bzw. Story des Films soviel kaputt, das am Ende nur ein "eher durchschnittlich" herausspringen kann. Hier habe ich einfach deutlich mehr erwartet.
Liebhaber von Peele`s "Get Out" können ja aber mal trotzdem einen Blick riskieren...
|<  -25  -5  vorherige  Seite 93 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.050462 sek.