The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 29. September 2020  07:19 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

The Commuter (US 2017)

The Passenger (FR 2017)
The Commuter (DE 2017)


Genre      Action / Mystery / Thriller
Regie    Jaume Collet-Serra ... 
Buch    Byron Willinger ... 
Philip de Blasi ... 
Darsteller    Liam Neeson ... 
Vera Farmiga ... 
Patrick Wilson ... 
Elizabeth McGovern ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen159
Durchschnitt
6.71 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
17.05.2018

Start in den deutschen Kinos:
11.01.2018



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Colonel
07.12.2018 10:04 Uhr / Wertung: 6
Ein Hauch männliches Eau de toilette liegt in der Luft, Bierchen in der Hand, Chipstüte auf und Liam Neeson läuft durchs Bild...Männerkino! Seit 96 Hours besetzt Liam Neeson eine ganz bestimmte Sparte des Actionkinos. Die Ausgangslage ist dabei immer ähnlich: Einer gegen alle. Das hat schon in soweit Kultcharakter, dass es bereits von Will Ferrell in seiner Komödie Daddys Home 2 aufgegriffen wurde. Auch The Commuter schlägt nicht überraschend in die selbe Kerbe ein. War es in Non-stop noch ein Passagierflugzeug, in dem Neeson eine schwierige Aufgabe zu lösen hatte, lässt man ihn nun in einem Pendlerzug auf die bösen Jungs los. Dabei haben wir es mit einem soliden Actioner zu tun, der definitiv seine Unterhaltungsmomente hat, jedoch etwas uninspiriert und ohne Überraschungen auskommt. Alles hat man irgendwie irgendwo schonmal gesehen. Kein Meilenstein des Kinos aber unterhaltsam genug für Zwischendurch.
Achim
17.01.2018 15:37 Uhr
Wenn man ohne große Erwartungen in den Film geht wird man nicht gänzlich enttäuscht. Aber im Vergleich zu Non-Stop aus 2014 fällt Dieser doch ein wenig ab. Die Aktionszenen waren nicht schlecht aber die richtige Spannung wird nicht erzeugt. Vielmehr überrascht das Liam Neeson immer wieder betont, er sein schon 60 Jahre alt, aber von einem Kampf zum Anderen wird er immer agiler und Einstecken kann er wie der beste Schwergewischtsboxer oder besser -kickboxer. Das ist wie immer bei solchen Aktionfilmen extrem unglaubwürdig. Aber Realitätsnähe oder die Gesetze der Schwerkraft waren bei Aktionfilmen nie das Maß aller Dinge. Nun denn, für eine 60 jährigen hat der gute Liam einen ordentlichen Aktionfilm hingelegt. Wenn keinen besseren Aktionfilm zur Hand hat kann sich diesen neuen Film auch ruhig ansehen. Aber wie gesagt, Non-stop war klar besser.
WinstonSmith
17.01.2018 15:25 Uhr / Wertung: 5
Wie viele Filme dieser Art hat Liam Neeson wohl schon gedreht? Da ich kein Fan von ihm bin, kann ich das nicht beantworten, doch ich erinnere mich sehr gut an den Film der in dem Flugzeug spielt. "The Commuter" ist nun im Grunde eine Kopie dieses Films, nur verlegt in einen fahrenden Vorortzug. Ähnliche Handlung, ähnliche Personen, ähnliche Action, und der gewohnte Liam Neeson.
Wer noch nie einen derartigen Film gesehen hat, wird gut unterhalten werden, denn "The Commuter" ist, aufs Ganze betrachtet, nicht schlechtgemacht, und teilweise sogar actionreich. Doch wer schon einmal so einen Film gesehen hat, und dann vielleicht sogar einen mit Liam Neeson, der dürfte in Anbetracht der Wiederholung des Stoffes, in Anbetracht der Längen die der Film aufweist, und in Anbetracht einer "Katastrophenszene" die derart schlechtgemacht ist, dass sie richtiggehend lächerlich wirkt, nicht ganz so zufrieden sein mit "The Commuter". Ich jedenfalls war es nicht.
Gynther
09.01.2018 08:56 Uhr / Wertung: 6
Solide produzierter Actionfilm mit vielen Standard Elementen und oberflächlich gehalten. Der eigentliche Thrill kommt irgendwie nie richtig zur Geltung. Die Besetzung ist gut gewählt und Liam Neeson schlägt sich tapfer durch die mittelmäßige Geschichte.
Lena245
19.12.2017 13:36 Uhr
Ein verschuldeter 60-Jähriger verliert seinen Arbeitsplatz und bekommt im Zug ein unmoralisches Angebot, woraufhin er sich auf die Suche nach einem ihm unbekannten Passagier begibt und versucht einen ganzen Zug vor der Entgleisung zu retten (aller Naturgesetze zum Trotz).

Der Film hat mich enttäuscht. Er will Psychothriller, Actionfilm und Kriminalfilm gleichzeitig sein, was meiner Meinung nach keineswegs gelingt. Das Zug- und Pendlermotiv war zwar interessant und hat ein gewisses Maß an Spannung verursacht, konnte den Film jedoch nicht retten. Die Dialoge und Wendungen waren vorhersehbar, die moralische Frage banal, und das vollkommene außer Acht lassen physikalischer Gesetze beinahe komisch.

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]