The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 17. November 2019  13:14 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Big Fish (US 2003)

Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht (DE 2004)


Genre      Drama / Fantasy / Comedy / Adventure
Regie    Tim Burton ... 
Buch    Daniel Wallace ... novel
John August ... 
Produktion    Bruce Cohen ... 
Dan Jinks ... 
Richard D. Zanuck ... 
Darsteller    Ewan McGregor ... Young Edward Bloom
[noch 20 weitere Einträge]
 
Agent Duke
 
Wertungen971
Durchschnitt
8.17 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
09.11.2004

Start in den deutschen Kinos:
08.04.2004



22 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

lizzykay
04.05.2012 08:22 Uhr / Wertung: 8
Typischer Burton Film, den man einfach lieben muss. Mehr kann man eigentlich kaum sagen.
Wundervolle Idee, grandiose Umsetzung, atemberaubende Bilder. Eben das wofür Burton steht.
Außerdem einen tollen Ewan McGregor!
purpletom
28.08.2010 16:50 Uhr / Wertung: 10
Ganz tolles Kino! Nur wenige Filme beherrschen den Drahtseilakt zwischen Komödie und Tragödie. Big Fish entführt in eine bunte, einzigartige und fantastische Welt. Ein typischer Tim Burton eben, vielleicht sogar sein bester Film.
Nexos
30.01.2008 14:22 Uhr
"...detailreicher als das BGB" ^^ Bei meinem Vorredner ist nichts hinzuzufügen, klasse Film sehr empfehlenswert.
Horatio
03.07.2007 19:04 Uhr / Wertung: 11
Dieser Film ist alles! Einfach perfekt!
Klasse Schauspieler, super Kulissen, genialer Soundtrack, schöne Story und detailreicher als das BGB. Ein Film der einen zu tiefst berührt und einen glücklich stimmt, dass es so etwas gibt, wie diese Sache namens Leben. Big Fish regt zum nachdenken an und lässt einen einfach nicht los.
Tim Burtons, nach meiner Meinung, bester Film überhaupt.
Nessie
25.09.2006 23:36 Uhr
Nach den Furoren, die der Film machte, hatte ich mir mehr versprochen. Trotzdem muss ich gestehen, dass der Film schon etwas Besonderes hat. Das Idee ist schon gut, man merkt, dass Tim Burton schon so ein kleines Ding an der Waffel hat, aber das braucht es scheinbar auch, um solche Filme zu drehen. Die durchaus nicht durchschnittliche aber dafür sehr kurzweilig Abendunterhaltung.
Crimson Jupiter
27.05.2006 15:37 Uhr
Die meisten Leute die ich kenne lieben den Film. Hier scheint es ebenso zu sein. Trotzdem bleibe ich dabei, das Big Fish der schlechteste Film von Tim Burton ist. Brillant inszeniert, wie von Burton gewohnt, aber die Geschichte ist bei genauerer Betrachtung so was von Klischeeüberladen, die Figuren zum Teil so konservativ und unsympathisch, dass ich sie mir einfach zu sehr gegen den Strich geht, als dass ich den Film trotzdem gut finden könnte.
mountie
27.03.2006 14:13 Uhr
Tim Burtons Art Filme zu machen ist eben über alle Kritik erhaben. Trotzdem hat der Film für mich nicht wirklich funktioniert. Vielleicht lag es daran, das der Film für mich vermitteln wollte, das erfundene Geschichten genauso gut sind, wie wirklich erlebte Sachen oder ich weiß auch nicht so. Denke es war einfach wieder die zu große Erwartungshaltung, die hier schon mehrfach erwähnt wurde. Hackt mich einfach ab, unter der Rubrik "Einer ist immer dagegen ..." ;-)
Jimmy Conway
03.06.2005 13:20 Uhr
Edward, Williams Vater ist ein Geschichtenerzähler ohne Gleichen. Ein Märchen zu jedem Anlass. William aber kennt schon alle Geschichten auswendig und könnte jedes Mal ausrasten, wenn er eine hören muss. Er glaubt seinem Vater kein Wort. Am Tag als er heiratet und Edward bei der Feier wieder anfängt Märchen zu erzählen, bricht William mit ihm und spricht 3 Jahre kein Wort mehr mit seinem Vater. Erst als Edward im Sterben liegt, macht sich sein Sohn auf den Weg um sich wieder mit ihm zu versöhnen. Nach und nach interessiert er sich für seinen Vater und dessen Leben und stellt fest, dass manchmal mehr dahinter steckt als ein Märchen...
"Big Fish" ist ein buntes, fantasievolles, skurriles und poetisches Meisterwerk von Tim Burton. Sowohl Darsteller als auch Regisseur laufen hier zur absoluten Höchstform auf.
Wenn Edward erzählt, wird das Bild mit einem Weichzeichner bearbeitet, was das märchenhafte wunderbar unterstreicht.
Tim Burton hat hier eine absolute Ausnahme im Vergleich zu all den anderen Hollywoodfilmen geschaffen. Etwas ganz besonderes, für den Zuschauer, der sich bezaubern lassen kann oder will. Ein wunderschöner, liebevoll erzählter Film.
Kazushi
20.05.2005 18:16 Uhr / Wertung: 9
Ich hatte ganz kleine Startschwierigkeiten mit „Big Fish“, was wohl auch daran lag, dass ich gestern Abend beim Schauen einen 12-Stunden-Lerntag hinter mir hatte. Ich wollte die Sichtung schon abbrechen, da ich gedacht habe, dass dies die falsche Zeit sei und ich den Film wohl nicht voll genießen könne und dann fing er mich plötzlich ein. Selten hat mich ein Film so bezaubert und umso länger das Seherlebnis zurückliegt, um so wundervoller finde ich ihn. Dieses moderne Märchen hat die richtige Mischung aus Komik und Tragik, lässt einen lachen und trauen und ist von Tim Burton wundervoll inszeniert. Es stimmt einfach alles, über die bis in die kleinste Nebenrolle hochkarätigen Darsteller (vollkommen überrascht hat mich Jessica Lange, die ja etwas in der Versenkung verschwunden war - o.k. „Prozac Nation“ kenne ich leider nicht) bis hin zum wundervollen Soundtrack. Großartig!
Moociloc
05.10.2004 13:51 Uhr
Von Bigh Fish war ich doch recht enttäuscht, nach all dem überragenden Lob was ich gehört hatte, war ich mächtig gespannt. Am Ende springt dabei "nur" ein guter Film raus, aus meiner Sicht nicht mehr. Die Geschichte ist nett, teils amüsant und schön. So waren es wirklich unterhaltsame 2 Stunden in den man eben die Lebensgeschichte von Edward Bloom verfolgt, doch emotional hat mich der Film nie erreicht. Was ein solcher Film aber muss um sehr gut zu sein, während ich mit einem Alvin Straight (The Straight Story) noch mitgefiebert hab und seine Abenteuer höchst rührend waren, so blieb ich bei Bloom die gesamte Zeit eher passiv, lauschte, beobachtete, doch fühlte oder fieberte nie mit ihm mit.
Lulu
18.06.2004 10:01 Uhr
ich hätte mir die kommentare nicht durchlesen sollen, irgendwie habe ich mehr und anders erwartert. dabei ist das ein wirklich sehr schöner film. es ist im prinzip eine vater-sohn-geschichte. der vater erzählt unglaubliche geschichten aus seinem leben und als der sohn irgendwann merkt, dass sie nicht wahr sein können ist er tief enttäuscht und hat das gefühl seinen vater nicht zu kennen. Ewan McGregor als der junge vater war für mich sehr glaubhaft und nicht hölzern, er hat in diese unwirkliche welt ganz gut reingepasst.
tim burtons stil ist einfach wundervoll, so künstlich aber doch vertraut und anheimelnd.
Geehood
20.05.2004 22:35 Uhr / Wertung: 7
@destohn:ich dachte, in Kinos sei Rauchverbot...lol
destohn
11.05.2004 23:23 Uhr
Der Big Fish hat es geschafft mir ein Grinsen aufs Gesicht zu zaubern, dass ich auch nachdem ich das Kino verlassen hatte so schnell nicht wieder loswurde! Sehr schöner Film!
cineman
11.05.2004 16:21 Uhr / Wertung: 9
wem märchen gefallen, der wird sich hier ganz wohl fühlen. nur leider liebe ich den etwas düstereren tim burton viel mehr. naja, schwer zu sagen, wass es war, aber schlussendlich habe ich bei dem ganzen vorauslob eben einfach zu viel erwartet.
Colonel
18.04.2004 23:40 Uhr / Wertung: 10
Ein fabelhafter Film! Seit "Forrest Gump" habe ich keine so rührende Geschichte mehr erlebt!Auf jedenfall zu empfehlen!
Christian
15.04.2004 12:08 Uhr
An 'Märchen erzählen' im Sinne von Phantasiegeschichten hab ich mich gar nicht erinnert gefühlt - ist es nicht gerade die Art und Weise wie der sich Alte sein tatsächliches Leben erinnert, die uns diesen Character so nahe bringt? O.k. McGregor ist schon ein bisschen hölzern ab und zu, aber irgendwie ist es doch gerade auch das, was die Figur so glaubhaft macht, oder? Ach ist ja auch egal, ich fand's einfach weltklasse.
trendsetter
28.02.2004 22:57 Uhr
Wieder einmal schafft es Tim Burton, in seiner ihm eigenen Regieweise eine zauberhafte Geschichte voller Mystik und Poesie zu erzaehlen. Eine modernes Maerchen mit liebenswerten Charakteren und phantastischen Geschichten. Selbst der ansonsten zumeist farblos agierende Ewan MacGregor fuegt sich nahtlos ins stimmige Gesamtbild ein. Im wahrsten Sinne des Wortes ein "Wunder von einem Film". Grandiose Kinounterhaltung!
bhorny
28.02.2004 02:28 Uhr
Einfach ein wunderschönes Märchen das Tim Burton hier erzählt. Mit traumhafter Besetzung, liebenswerten Charakteren und einer Inszenierung aus einer anderen Welt, kann man nicht anders als sich mitreißen lassen. Ein paar Längen sind dennoch aufgefallen. Aber nach Lost In Translation definitiv der zweitschönste Film des Jahres bis jetzt.
KeyzerSoze
21.02.2004 20:05 Uhr / Wertung: 10
Der Film ist noch viel schöner :)
Marcel
21.02.2004 19:57 Uhr
Der Trailer ist so wunderschön dass ich die ersten 30 Minuten im Hauptfilm völlig abgelenkt war. Schaut nach einer wirklich grossen, epischen, verspielten, verträumten und märchenhaften Lebensgeschichte im Stile von John Irving aus.
KeyzerSoze
13.01.2004 12:41 Uhr / Wertung: 10
Tim Burtons neuester Film ist ein kleines Meisterwerk geworden. Die sympathische Story zieht den Zuschauer schon in den ersten Minuten in ihren Bann und bei diesen schrulligen Charakteren, die eigentlich alle sehr gut von den Darstellern verkörpern wurden, kann man gar nicht anders als in diese wunderbare "Welt" eintauchen. Zudem ist das Ende einfach nur zum heulen schön! Erst Lost in Translation, jetzt Big Fish, so darf das Jahr weitergehen: Wunderschön.
KeyzerSoze
10.10.2003 13:48 Uhr / Wertung: 10
Ich weiß schon jetzt, dass ich den Film lieben werde. Habe heute den Trailer gesehn und es sieht so aus, als würde Tim Burton mit "Big Fish" seinen wohl besten Film hinlegen. Unterstützt wird er dabei von einem namhaften Cast und bei Ewan McGregor in der Hauptrolle und Alison Lohman (die endlich mal ihr wirkliches Alter zeigen darf) kann nichts schief gehn. ... och menno, hätte ich nur den Trailer nicht gesehen, jetzt kann ich es wieder mal kaum erwarten :(

22 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]