The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 22. Oktober 2019  21:19 Uhr  Mitglieder Online14
Sie sind nicht eingeloggt

Ben-Hur (US 1959)

Ben-Hur: A Tale of the Christ (US 1959)
Ben Hur (DE 1959)


Genre      Action / Adventure / Drama
Regie    William Wyler ... 
Buch    Karl Tunberg ... screenplay
Lew Wallace ... novel
Produktion    Sam Zimbalist ... 
Darsteller    Charlton Heston ... Judah Ben-Hur
Stephen Boyd ... Messala
Jack Hawkins ... Quintus Arrius
[noch 16 weitere Einträge]
 
Agent Duke
 
Wertungen387
Durchschnitt
7.67 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
25.10.2001

Start in den deutschen Kinos:
24.11.2005



17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
12.05.2017 22:52 Uhr
Epochal, für die damalige Zeit genial.
Weil ungehauer aufwändig.
Alleine das Wagenrennen ist legendär!
Der Film war mir ein Sprüchen zu lange.

Die ersten 3 Stunden des Filmes waren durchaus klasse, aber der große William Wyler hätte nach dem Wagenrennen aufhören sollen.
Denn was danach kommt, ist nur noch religiöser Käse und passt überhaupt nicht zum Film bis dahin. Und dann diese Wunderheilung am Schluss, das ist übelster Quatsch und einfach schlecht.

Nach dem Fillmdreh hat William Wyler eine Historikkerin - wissenschaftliche Beraterin - eingeladen.
Und hat ihr den Film gezeigt und sie gefragt:
„Was soll ich machen, damit das noch echter wird?“ Und die Expertin hat den Kopf geschüttelt und gemeint:
„Man müsste alles verbrennen!“ (das hat Sergio Leone erzählt, der damals assistent von Wyler war).
Caenalor
28.11.2008 13:13 Uhr / Wertung: 8
Über 3/4 der epischen Laufzeit nahezu perfektes Unterhaltungskino, das in grandioser Optik einfach alles bietet. Dabei fand ich die Seeschlacht sogar noch beeindruckender als das, natürlich aber auch grandiose, Wagenrennen.
Nach dem Rennen baut der Film aber massiv ab, besteht fast nur noch aus arg übertriebenem Moralgedusel. Und das Ende vom Ende zerstört dann auch noch inhaltlich, was bis dahin eine konsequente Tragödie war. Aber naja, das gehörte sich in dieser Hollywood-Epoche wohl so.
8 Punkte sind's somit für den Gesamtfilm, aber wenn ich ihn nochmal angucken sollte, spare ich mir vielleicht einfach die letzte Stunde. ;)
mountie
22.03.2006 19:09 Uhr
@namecaps wenn man die Anzahl der Filme betrachtet die, damals als Ben-Hur im Kino lief, im Jahr herauskamen, und die Anzahl der Filme betrachtet die in der neueren Zeit pro Jahr in Debüt feiern, ist der Anteil der Monumentalwerke in der Neuzeit eher gering. Die richtigen mörderlangen Kinostreifen haben erst so richtig wieder mit Jacksons HdR wieder so richtig begonnen.

Zu deinen Beispielen: King Kong is ne ca. ne halbe Stunde kürzer (und absolut nicht zu lang); HdR war in der Kinofassung nur 201 min. lang (und hat wie gesagt den Trend begründet finde ich); und Der mit dem Wolf tanzt ist .... auch zu lang.

mann, wir brauchen echt mal ein forum hier, puh!

namecaps1
22.03.2006 15:26 Uhr / Wertung: 6
Meine Schwäche: Typos. Ben Hur hat natürlich 212 Minuten länge, sorry.
namecaps1
22.03.2006 15:25 Uhr / Wertung: 6
@ mountie: Ein ganz kleiner Einwand: Ben Hur wurde zu Zeiten gedreht, als eine Forderung nach einem Director's Cut Grund für einem trockenen "You're fired" war. Der Punkt: Mit 21 Minuten ist Ben Hur zweifellos ein Epos, da hast du Recht. Vergleiche mal, und wir sind ja beide keine Erbsenzähler, die Länge dieses Werkes mit zetbe KingKong, Der mit dem Wolf tanzt oder auch DHDR: Die Rückkehr des Königs. In allen drei Fällen bezieh ich mich auf die Kinofassungen, mit 187, 224 bzw. 201 Minuten in derselben Pausenfilmliga.Sind diese Filme also auch zu lang? Oder ist das mehr das Empfinden, wenn man den einen oder anderen nicht so toll fand? Mir jdfls gings so bei King Kong. Aber nicht bei Ben Hur. Trotz Charlton Heston, Ehrenpräsident der rechtsgerichteten National Rifle Association.
mountie
22.03.2006 14:36 Uhr
Nicht leicht solche Monumental-Klassiker aus der heutigen Sicht zu bewerten. Für damalige Verhältnisse wahrscheinlich ein Bombenerlebnis im Kino, ist der Film für die heutige Zeit einfach zu lang. Er ist und bleibt allerdings ein guter Film, und ist zurecht als Klassiker in die Filmgeschichte eingegangen. Meinen Respekt haben solche Monumentalwerke (wie noch z. B. Lawrence von Arabien, Die Zehn Gebote,...) allemal, auch weil solche Filme heutzutage nicht mehr produziert werden (heute wird eben manchmal ZUVIEL mit dem Computer nachgeholfen).
Kazushi
13.05.2005 12:55 Uhr / Wertung: 8
Eigentlich nicht gerade mein Genre und dann noch mit langer Laufzeit gesegnet, hat mir Ben Hur trotzdem ausgesprochen gut gefallen. Die Verknüpfung der Geschichte des Protagonisten mit dem Leben Jesu ist eine der Stärken des Films, in diesem Zusammenhang finde ich nur die [SPOILER] Heilung [/SPOILER] am Ende unpassend, da ich es bis dahin gerade vortrefflich fand, dass man darauf verzichtet hat und dann kommt es doch. Aber ein verzeihbarer Schwachpunkt bei diesem Monumentalwerk, bei dem natürlich noch Charlton Heston sowie das kolossale Wagenrennen herausragen. Bei letzterem wird übrigens geschickt die Spannung geschürt und der Weg für den Höhepunkt geebnet. Vorher wird kein Wagenrennen gezeigt, sondern nur von den Erfolgen von Hestons Charakter geredet. Mit einer kurzen Szenen wird dann gezeigt, wie schwer es schon ist, den Wagen zu lenken, wenn noch gar keine Gegner auf der Bahn sind und so wird die Spannung geschürt. Dadurch kann das Wagenrennen seine Wirkung noch viel stärker entfalten.
Moociloc
25.07.2004 15:47 Uhr
Ben Hur ist für mich vorallem eines: viel viel zu lang. Mal ganz im Ernst ich denke da hätte man auch gut 60 Minuten unbedeutender Story/Dialoge etc. zusammenkürzen können. Ben Hur ist sicherlich noch ein guter Film, was in erster Linie an seiner visuellen Stärke liegt. Am guten Hauptdarsteller sicherlich auch, welcher prinzipiell gut spielt aber ich ein persönliches Problem hab: Heston hat einfach eine absolut unsympatische Visage und ich bin dem aufgrund seiner Ansichten und politischen Aktivitäten sowieso mehr als abgeneigt, aber wegen seiner Schurkenvisage habe ich ihm diesen moralischen Helden nicht wirklich abgenommen. Highlight des Films ist zweifelsfrei das berühmte Wagenrennen. Trotzdem war ich im großen und ganzen vom 11 maligen Oscargewinner enttäuscht.
KeyzerSoze
18.04.2004 20:58 Uhr / Wertung: 7
Ich hatte so meine Bedenken ob mich diese Produktion 220 Minuten unterhalten konnte, aber meine Zweifel waren unberechtigt, denn die Story um Ben-Hur empfand ich als äußerst interessant, auch wenn der Film seine Zeit braucht um sich zu entfalten (so ab der Festnahme). Mir gefiel auch sehr gut wie das Geschehen immer wieder mit mit der Jesusgeschichte verknüpft wurde. Vom Wagenrennen hab ich mir persönlich etwas mehr erwartet, da man mit Ben-Hur ja immer gerade dieses in Verbindung bringt; wobei ich es nicht nieder reden will, es war schon sehr klasse, vor allem die Szenen in denen die Pferde über die Leute gelaufen sind -> Sehr gut gemacht. Ein guter Film der eine bessere Gesamtbewertung nur knapp verpasst hat.
HarryBelafonte
16.02.2004 23:35 Uhr / Wertung: 1
So das ist Opera 7.10 mit Java wenn das klappt...
KeyzerSoze
16.02.2004 11:30 Uhr / Wertung: 7
Ich benutze auch Opera und kann perfekt kommentieren
HarryBelafonte
16.02.2004 00:34 Uhr / Wertung: 1
Hilfe Supervisor lösch bitte Diesen und den einen Kommentar davor..
Scheiss IE wieso kann man nicht mit Opera kommentieren ?
HarryBelafonte
16.02.2004 00:30 Uhr / Wertung: 1
Weiss jemand wann der Legionär mit der Armbanduhr zu sehen ist? ich habe mir den Film 2 mal angeschaut. Aber mehr geht echt nicht mehr .
Der Film wird echt laahm zum schluss..
HarryBelafonte
16.02.2004 00:30 Uhr / Wertung: 1
Weiss jemand wann der Legionär mit der Armbanduhr zu sehen ist? ich habe mir den Film 2 mal angeschaut. Aber mehr geht echt nicht mehr .
Der Film wird echt laahm zum schluss..
Bast
19.11.2003 01:21 Uhr
Ein absolut genialer Film der einfach alles bietet ! Und für die damalige Zeit wie heute ist das Wagenrennen absolut spektakulär !
Skyflash
15.11.2002 08:22 Uhr
Eine gut erzählte Geschichte!
borttronic
08.10.2001 12:52 Uhr
Grandios. Mehr braucht man nicht zu sagen

17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]