The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 22. Oktober 2019  03:51 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Sceriffo extraterrestre - poco extra e moltoerrestre, Uno (1979)

The Sheriff and the Satellite Kid (US 1979)
Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen (DE 1979)


Genre      Comedy / Action
Regie    Michele Lupo ... 
Darsteller    Bud Spencer ... 
Raimund Harmstorf ... 
 
Agent Fox
 
Wertungen239
Durchschnitt
5.99 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
02.09.2004



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
04.07.2016 17:14 Uhr
Bud Spencer ist mir zu wichtig, als dass ich hier läppische 3 Sätze zurüklasse.
Er gehörte zu den 'magic 4' die ich für unsterblich hielt. Queen Elizabeth II, Papst Johannes Paul II, Luciano Pavarotti...und eben Carlo Pedersoli.
Fragt mich nicht warum...aber für mich sind/waren diese 4 magische Personen.
Mit enormer Präsenz, Aura und Persönlichkeit.

Und bei allem Respekt vor allen anderen Menschen dieser Welt..auch vor den verstorbenen Menschen und deren Fans, Angehörige....aber Bud Spencer war der größte, höchste und hellste Stern von allen.
Ein Mann mit einem Herz aus Gold, purer Lebensfreude...

Der 27. Juni war nun also der Tag, vor dem sich jeder Spencer-Fan furchtete....dass dieser Tag kommen muss...war klar.
Doch kam die Nachricht für mich ziemlich plötzlich.
Er & seine Familie posteten auf facebook täglich neue Informationen.
Noch am 25.Juni sah man ein Foto...Pedersoli im Sessel...mit der Foto-Überschrift: 'Just relaxing'

Und 2 Tage später schlief er für immer ein.
So unwirklich...auch 1 Woche danach.

Er selbst bedauerte es immer sehr, dass er in den 60er, 70er, und 80er zu selten für seine Familie da sein konnte.
Und er aufgrund der vielen Filmdrehs seiner Familie nichts gutes damit tat.
Umso mehr genoss er aber seine letzten Jahre im Kreise seiner Familie.
Inklusive Kinder, Enkelkinder...die im Grunde rund um die Uhr im Hause Pedersoli ein und aus gingen.
Er war glücklich...und das macht auch 'uns fans' glücklich.

Für mich war er ein Vorbild in allen Belangen.
Jeder Mann wollte doch so sein wie er.
Groß, stark, mit Bart, und der Beschützer seiner Familie...
Ein Mann mit einer Güte und Herzlichkeit & Höflichkeit die doch kein zweiter so auslebte wie er.
Ein Mann wo man sich geborgen fühlte...auch wenn man nicht zu seiner Familie gehörte.
So fühlte man sich ihm dennoch immer hingezogen.

Der Mann gab einem immer etwas, mit dem man sich identifizieren konnte.
Er gab einem immer etwas mit, mit dem man sich sicherer, besser und glücklicher fühlte.

Er war, ist und bleibt das Idol aller Generationen.
Noch mein Opa und mein Vater waren begeistert von seinen Filmen.
Und diesem großen bärtigen starken Mann im TV.

Ich muss um die 7 Jahre alt gewesen sein (nicht älter!).
Als ich zum ersten mal den Film 'Der große mit seinem außerirdischen Kleinen sah'.
Ein genervter Sheriff, der sich rührend um den kleinen H7-25 kümmerte, und ihn vor den Behörden schütze.
Aber nicht mit Waffen!...sondern mit dem was er bei sich hatte.
Seinen Körper...speziell seine Fäuste/Hände und seinen Verstand.
Und dann verbündet er sich auch noch mit Bösewicht Joe Bugner ;-) .
Wenn es um Gerechtigkeit und dem Beschützen geht, überbrückt man also auch diese Hürde.

Ich war hin und weg...und wollte mehr sehen.
Und ich sah mehr...
Viele unterschiedliche Filme Und Settings...aber mit einem Charakter.
Ein Charakter im Film, der zu Beginn immer Dreck am Stecken hatte...arbeitslos, kein geld, kleinkriminell....aber mit fortlaufender Filmdauer zu einem geläuterten Mann wurde.
Der sich für die 'kleinen' Leute einsetzte.
Eine Art Robin Hood der Neuzeit.
Wo gab es denn sowas noch?
Und das auf so einer unterhaltsamen, einzigartigen Art.

Jemand sagte mal: "Wo sonst, wird so viel Gewalt SO gewaltfrei inszeniert?"
Und an diesem Paradoxon ist was wahres dran ;-) .
Kein Tropfen Blut, keine Toten, jeder stand am Ende des Films wieder auf den Beinen...
Gewalt wurde nicht verherrlicht...man hat sich über Gewalt lustig gemacht.
Ins lächerliche gezogen...adabsurdum geführt.

Heute bin ich Kriegsdienstverweiger und Parzifist...die Spencer-Filme spielten da sicher eine wichtige Rolle.

Er war ein Mann von Welt...und ließ sich oft in Deutschland blicken.
Oft in Berlin.
Und ich kann heute mit GLÜCK & DANKBARKEIT sagen, dass ich ihn 3x sehen durfte...
3 Tage die ich nie vergessen werde...Blickkontakt mit Buddy...kein anderes Ereignis war für mich wichtiger.

Ich werde ihn für immer dankabr sein.
Für alles...für wirklich alles auf dieser Welt.
Kein anderer Mensch konnte ungewollt(?) so sehr das Leben anderer positiv verändern als er.

Grazie Carlo, für die tolle Zeit.

https://www.youtube.com/watch?v=3PdB_JgAeH4
blingblaow
15.11.2007 21:21 Uhr / Wertung: 6
@ keyzer: Mir gingen die Wiederholungen schon kräftig auf den Senkel und dafür gibts auch nen Punkt weniger ;-) Ansonsten sehr trashiger Film der zuweilen ganz nett daher kommt aber teilweise auch zu nerven weiß. Buddys Sprüche gefallen mir wie immer, somit für Fans von Bud (und Terrence...) ganz spaßige Unterhaltung.
KeyzerSoze
14.09.2006 14:13 Uhr / Wertung: 7
Sehr spaßiges Filmchen, das hauptsächlich von Spencers trockenen Kommentaren lebt und Fans auch überzeugen kann. Zwar hätten die ständigen Wiederholungen dem Film fast noch einen Punkt gekostet, aber die herrlichen Anspielungen auf Zwei außer Rand und Band, sowie den Bösewicht aus Das Krokodil und sein Nilpferd, Joe Bugner, als Prügelknaben zu sehen war doch sehr amüsant. Bin mal auf Teil 2 gespannt.

3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]