The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 30. November 2021  17:23 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Boston Legal (TV Series) (US 2004)

Boston Legal (TV-Serie) (DE 2006)


Genre      Comedy / Crime / Drama
Buch    David E. Kelley ... (Schöpfer)
Darsteller    James Spader ... Alan Shore
William Shatner ... Denny Crane
Candice Bergen ... Shirley Schmidt
Julie Bowen ... Denise Bauer
Rene Auberjonois ... Paul Lewiston
Christian Clemenson ... Jerry Espenson
[noch 19 weitere Einträge]
 
Agent bhorny
 
Wertungen148
Durchschnitt
7.80 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
14.01.2008



15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
30.04.2021 17:40 Uhr
Die Serie eine gute Komödie zu nennen, wäre eine glatte Untertreibung. Auch sie als gute Drama-Serie, Crime-Serie, oder Gerichts-Serie zu bezeichnen wird dem Ganzen nicht gerecht. "Boston Legal" ist einfach nur grandios in seiner Mischung aus voran genannten Genres. Die Geschichten die hier erzählt werden sind so aktuell wie brisant, und werden doch mit einer Leichtigkeit und Schlitzohrigkeit vorgetragen, das ich einfach nur baff bin, was Creator David E. Kelley hier geschaffen hat.
Dabei tragen hier die Darsteller und deren Figuren einen nicht minder erheblichen Teil zur perfekten Unterhaltung bei. Hier mag ich fast gar keine Namen hervorheben, da das gesamte Cast einfach nur eine unglaublich gute Leistung abliefert, ihren verqueren Sonderlingen von Charakteren Leben einzuhauchen. Stellvertretend sei aber doch das Hauptdarsteller-"Paar" James Spader aka Alan Shore und William Shatner aka Denny Crane erwähnt. Allein die Genialität der Szenen dieser beiden Figuren, bekommen 10 andere Serien nicht in ihrer Gesamtheit gebacken. Toll geschrieben, toll gespielt!
"Boston Legal" mag vielleicht an der einen oder anderen Stelle den liberalen Moral-Hammer etwas zu dolle schwingen, wer aber auf witzige Dialoge von skurillen Figuren, und das vor äußerst ernstem Hintergrund, abfährt, der bekommt fast nichts besseres als diese Anwaltsserie geboten. Eine Empfehlung reicht hier nicht, diese Serie ist ein Muß!
KeyzerSoze
13.08.2011 21:05 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 13.08.2011 um 21:07
Du meine Güte! Boston Legal feuert hier mit die beste Finalstaffel ab, die ich je gesehen habe. Die Macher wussten bereits, dass diese wohl die Letzte sein würde und so beschlossen sie nochmals so richtig die Sau rauszulassen und die vierte Wand noch viel häufiger zu durchbrechen. Beispiele gefällig:

We'll only have a Year together, but maybe in some Years we were reincarnated in other TV-Shows

Get yourself together, this is your Emmy Episode

The Network is going to get us off air. But maybe some of us get a Spin Off

Maybe we'll go to another Network. To one that treats us good

Und das sind nur wenige Beispiele; hinzu kommt dass beispielsweise das Fernsehen verklagt wird, weil es nur noch blöde Sendungen zeigt und gutes Fernsehen immer gleich abgesetzt wird. Einfach herrlich. Aber auch abgesehen davon hat die Serie ihren Biss zu keiner Sekunde verloren und darf nochmal so richtig gegen die vielen unsinnigen Gesetze herziehen. Die Dialoge könnten schräger nicht sein, die Lacher fallen im Minutentakt (bspw. der etwas andere Vibrationsalarm von Denny Crame oder Espenstein als Porzelinchen) und auch sonst muss ich sagen, dass ich Boston Legal definitiv mit zu den besten Serie zähle, die es in in letzter ZEit auf den Bildschirm geschafft hat. Ich bin absolut begeistert, auch von diesem Finale, das zudem wohl mit der besten Serienfinalhochzeit aller Zeiten aufwarten kann. Etwas Großes geht zu Ende ... und ich hab schon jetzt Lust nochmal von vorne zu beginnen. Eine ganz große Serie tritt ab und jeder der sie nicht kennt, sollte zumindest mal einen Blick riskieren ... jedoch unbedingt von Vorne, da der durchgehende Handlungsrahmen nicht zu unterschätzen ist.
onyx1160
03.01.2011 06:12 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 03.01.2011 um 06:17
Also ich bewerte/kommentiere eine Serie erst nach Gesamtsichtung (zwinker).
Diese Serie begann und blieb von Anfang bis zu Ende unverkennbar, und schon garnicht mit irgendwelchen 60er/70er Gerichtsserien vergleichbar, unerreichbar.
Diese Serie IST ein Meisterwerk.
BASTA, soll heissen Schlusswort :)
KeyzerSoze
06.11.2010 12:26 Uhr / Wertung: 9
Staffel 4 geht keine 5 Minuten und schon wird Denny Crane wegen Anstiftung zur Prostitution verhaften. Ein perfekter Auftakt, der im Grunde genau das bietet was den Zuschauer in den letzten Season so begeistern konnte ... und dabei wurde einmal mehr das halbe Cast ausgetauscht: John Larroquette wirkt wie eine neue Shirley Schmidt, nur ein wenig härter und nicht ganz so väterlich wie noch der ersetze Rene Auberjonis die Firma zusammengehalten hat. Dabei wird er aber auch von Folge zu Folge herzlicher; vor allen Dingen wenn er sich zynisch über die nicht selten albernen Fälle der Firma äußert. Tara Summers gefällt als Neuling von der Uni mit ihrer zu Beginn noch absolut verschüchternden und nervösen Art und hat schnell die Sympathien des Zuschauers auf ihrer Seite (auch weil sie eine der wenigen Normalen in der Firma zu sein scheint). Saffron Burrows hingegen ist hauptsächlich da um Alan Shore den Kopf zu verdrehen und kann mit ihrer Hintergrundgeschichte punkten. Ansonsten ist sie eher ein (zugegebenermaßen ziemlich heißer) Nebencharakter der zwar oft nur wenig zur Story beiträgt, aber für die ein oder anderen Lacher sorgen kann. Bei Taranji P. Hensen gefällt vor allen Dingen ihre direkte und gleichzeitig liebenswürdige Art und Weise mit der sie sich hervorragen in die Firma einfügt. Die altgekannten Charaktere können wie gewohnt den Zuschauer begeistern. Ob nun Denny, Alan oder Espenstein: Einfach herrlich ihnen zuzuschauen. Vor allen Dingen Espenstein wächst von Folge zu Folge mehr über sich hinaus und ist als Anwalt mit Aspergersyndrom ein kleines Highlight der Serie. Ich fand eigentlich nur schade, dass die Auftritte von Clerence deutlich zurückgeschraubt wurden; hätte man sogar fast weglassen können in dieser Staffel. Ansonsten wie gewohnt ein großer Spaß. Schade, dass die recht kurze letzte Staffel schon vor mir liegt.
KeyzerSoze
01.01.2010 23:28 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 01.01.2010 um 23:29
Auch in der dritten Staffel macht Boston Legal noch unglaublich Spaß. Obwohl man sie jetzt schon so viele Folgen kennt, hat man die Charaktere um Denny Crane, Alan Shore und Shirley Schmidtchen schon so lieb gewonnen, dass auch schwächere Folgen locker entschädigt werden können. Dazu noch die große Stärke, dass wieder das halbe Cast in der neuen Staffel ausgetauscht wurde um für Abwechslung zu sorgen ... das ist meiner Meinung nach einzigartig im Seriengenre, vor allem wenn man da trotz allen noch ein halbdurchgängigen Handlungsstrang vorweisen kann. Eine hervorragende Comedyanwaltsserie, denn lustiger wie hier kann das amerikanische Recht nicht veralbwert werden. Wer die vorherigen Staffeln mochte wird auch hier wieder einen Heidenspaß haben und freu mich auf die restlichen noch ausstehenden Folgen ... es geht ja langsam leider auf das Ende zu :(
KeyzerSoze
07.10.2009 16:43 Uhr / Wertung: 9
Nach Sichtung der zweiten Staffel kann ich mein Urteil zur ersten Staffel eigentlich nur bestätigen und sogar etwas aufwerten. Neben den schon genannten Punkten gefällt der immer weiter durchdringende durchgehende Handlungsstrang, sowie die unübliche Tatsache, dass mit Ausnahme der wichtigstens Figuren scheinbar dauernd das Cast ausgetauscht wird. Dies jedoch nie unglaubwürdig, so ist Crane, Poole & Schmidt ja eine große Kanzlei und so tauchen sie einfach ein wenig unter und kommen bei Bedarf einfach wieder zum Vorschein. Die Neuen im Bunde wissen hier durch die Bank gefalen, die Fälle sind erneut herrlich skuril geraten und auch die Gastauftritte sind nicht zu verachten. Einzige Ausnahme sind die Folgen mit Tom Selleck, die irgendwie die einzigen Episoden sind, die keine 8 Punkte geschafft haben. Dennoch eine Topserie, die in der zweiten Staffel aufgrund der Kontinuität der Qualität sogar noch eine Aufwertung erfahren hat. Staffel 3 kann kommen!
Marjan
04.06.2009 22:08 Uhr / Wertung: 8
so.
nach sichtung aller fünf staffeln lässt sich sagen, Boston Legal lohnt sich zu sehen. auf der habenseite sind durch und durch skurrile, obszöne, lächerliche und todernste fälle und plädoyers zu sehen. kaum ein gesellschaftliches thema wird ausgelassen, sogar scientology bekommt seinen auftritt. hinzu kommen Spader und Shatner in höchstform, sowie ausgefeilte und einmalige nebencharaktere mit spielfreude.
leider gibt es auch negative aspekte. obwohl ich serien mag, die viele nebenschauplätze eröffnen (so viele, daß vor nahezu jeder folge ein "previously on Boston Legal" ertönt) und sich so zeit nehmen, handlungssträngen und charakteren tiefgang und relevanz zu geben, die schreiber lassen manchmal liebe zum detail vermissen. manch eine rolle wird mit viel zirkus eingeführt, entwickelt und dem zuschauer nähergebracht, nur um sie dann entweder direkt wieder rauszuschreiben oder sie zu marginalisieren und dann rauszuschreiben. außerdem hätte ich Shatner gern viel öfter aktiv im gerichtssaal gesehen, die szenen mit ihm als fragenstellendem anwalt sind eine freude. eindeutig punktabzug.

vieles kann man hingegen verschmerzen. der fakt, daß von der startbesetzung eigentlich nur Shatner, Spader und Bergen durchhalten schreckte mich zunächst ab, im laufe der serie jedoch gewöhnt man sich an die fluktuation und persönlich empfinde ich sie als stil der serie.

fazit: eine serie, die vor nichts halt macht, spannung und unterhaltung zwischen John Grisham und den Simpsons bietet und trotz schwächelndem schluß ein würdiges, wenn auch nicht grandioses finale erfährt. 8/10
namecaps1
07.11.2008 20:05 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 07.11.2008 um 20:06
@ KeyzerSoze: *leider* ist Ally McBeal im Gegensatz zu Boston Legal eine Anwaltsserie mit einer - extrem neurotischen - Anwältin als Hauptfigur. Das muss man dann aber mögen.
KeyzerSoze
07.11.2008 12:29 Uhr / Wertung: 9
Ich hatte meine Bedenken gegenüber der Serie ... so mochte ich weder Spader noch Shatner sonderlich und auch wenn die Mädels ganz nett anzusehen sind, außer der Surface-Hauptdarstellerin Lake Bell wurde ich im Voreld mit keinem der Akteuere wirklich warm. Dazu kommt noch dass ich bei Dramaserien eher einen durchgehenden Handlungsstrang bevorzuge... aber selten hab ich eine Serie im Vorfeld so falsch eingeschätzt, denn erstes ist es für mich eher eine Comedyserie und zum anderen rocken Spader und Shatner sowas von das Haus. Boston Legal ist eine herrlich böse Gesellschaftskritik, die sich nicht scheut kritische Themen anzusprechen und sie auf herrlichste Art und Weise zu parodieren. Spader als Alan Shore erinnert dabei oftmals sehr an Hank Moody aus Californication und Shatner spielt als Denny Crane wohl die Rolle seines Lebens. Für mich einer der herrlichsten und lustigsten Filmcharaktere die ich seit einer ganzen Weile erlebt habe ... da kam eigentlich nur Barney aus How I met your Mother heran. Als seniler und gleichzeitig notgeiler Anwalt, der bislang eine makellose Bilanz vorweisen kann und dies auch wirklich jedem auf die Nase drücken muss (Denny Crane :D) ist Shatner in seinem Element und liefert eine herrliche Performance ab. David E. Kelley schuf mit Boston Legal eine köstliche Satire, die kein Blatt vor dem Mund nimmt (Ich habe gehört, es gibt sogar Sender die die Drehbücher ihrer Serien zensieren :D) und die ich bedenkenlos weiterempfehlen kann. Bin schon sehr gespannt auf Staffel 2 und am Überlegen ob ich der wohl bekanntesten Serie von Kelley (Ally McBeal) auch mal eine Chance geben soll.
Maddin
26.10.2008 17:15 Uhr
Vom Cast der 1. Staffel sind übrigens nur noch Shatner und Spader fest dabei...
KeyzerSoze
26.10.2008 15:57 Uhr / Wertung: 9
Denny Crane :-D
desperado
05.09.2007 22:27 Uhr
Zigarren
Whiskey
Handfeuerwaffen
Selbstüberschätzung
-> Perfekte Gesellschaftssatire Nordamerkas!
=> 9 Pkte
namecaps1
05.10.2006 12:38 Uhr / Wertung: 9
Nochwas zu William "Captain Kirk" Shatner als "Denny Crane": Als Darsteller einer der größten Kultfiguren der visuellen Kultur seit den Sechziger Jahren hat er es natürlich schwer, von dieser losgelöst in einer anderen Rolle gesehen zu werden.Es ist IMHO ein Verdienst der Autoren, Shatner die Rolle des Denny Crane als alternder Staranwalt wie einen Maßanzug geschrieben zu haben. Die Figur scheint dem Schauspieler sehr großen Spaß zu machen, und die im TV übliche Durchmischung der verschiedenen Handlungsstränge erhöht die Spannung darauf, was Shatner als nächstes aus seiner Figur herausholt. Boston Legal, immer mittwochs bei Vox nach 22.00 Uhr, reinschauen lohnt sich, schief einsteigen ist möglich, braucht aber etwas Geduld. Inhaltsangaben zu den Folgen sind im Internet verfügbar.
namecaps1
05.10.2006 10:34 Uhr / Wertung: 9
Erster Eindruck nach ein paar Folgen auf Vox: kann man empfehlen. Boston legal punktet mit interessanten Handlungssträngen, die auch vom Schnitt her gut durchmischt sind. Allein die Positionierung der "Partner" der Kanzlei als ultracoole und karriereorientierte Macher nervt ein wenig, ich hoffe, das hört mit der Zeit auf. Echte Kritikpunkte: Die Handkamera, sowie die häufigen Zwischenschnitte auf das Panorama der Stadt für die Übergänge sind einfach nicht meins, wackelige Bilder erhöhen IMHO weder Authentizität noch Ansehnlichkeit. Weil die perfiden Schachzüge nicht auf den nächsten Effekt setzen, sondern eher von langer Hand vorgetragen sind, ist bei Einstieg in die Serie die Geduld des Zusehers etwas gefordert, bis man sich an den Rhythmus gewöhnt hat. Die beiden Hauptfiguren, Denny Crane (Shatner) und Alan Shore (Spader) sind von Anfang an sehr vielschichtig angelegt, sodaß man sich für ihre Entwicklung tatsächlich interessiert. Fazit: Eine der besseren US-Serien, in Summe ganz gut, mit Möglichkeit zur Steigerung.
bhorny
09.10.2004 01:46 Uhr
Die neue Serie von Ally und Picket Fences Macher David E.Kelley. Die erste Episode war wirr, aber läßt viel Potenzial erkennen. Die Charaktere sind Kelley typisch sehr abgefahren. Mal sehen wie die nächsten Folgen werden. Glaube das wird auch wieder ein Hit! Vor allem Shatner und Spader sind zum Brüllen!

15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]